triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

Estebban 18.05.2020 13:36

Zitat:

Zitat von Flow (Beitrag 1533133)
Ins Lächerliche gezogen oder gar ins Dritte Reich verschoben wird hier, was in Verdacht der Linienuntreue gerät.

Wo wird das getan? Bei AfD-Anhängern gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder man ist selbst Faschist, oder man merkt nicht, das man von Faschisten ausgenutzt wird.
Wer da mit läuft oder sich selbst engagiert, oder anderweitig rassistisches, antisemitisches Zeug von sich lässt, muss damit rechnen, dass die demokratische Mehrheit sie für Brüder im Geiste mit den Freunden aus dem NS-Regime gezählt wird.


Zitat:


Gut, zu was genau würdest du denn gerne Argumente mit mir austauschen ?
Und was genau möchtest du an meinem Geschriebenem als "dieser Quatsch" bezeichnen ?
Man kann entweder ernsthaft darüber diskutieren, ob es Grenzen gibt, ab denen man nicht mehr jede Meinung mit in einen Diskurs einbeziehen muss (das ist nicht das gleiche, wie demjenigen seine Meinung zu verbieten). Oder aber man macht Nebenkriegsschauplätze auf ala "Du hast nachweislich gesagt, dabei kannst du gar nicht nachweisen, dass die Erde nicht eventuell doch flach ist".
Das meine ich mit "Dieser Quatsch".
Damit ziehst du einen normalen Austausch über Seiten hinweg auf eine Ebene die keinen weiterbringt.

Wenn ich dich persönlich dafür angegangen habe oder im Ton vergriffen habe, tut es mir leid!

Flow 18.05.2020 13:37

Zitat:

Zitat von Vicky (Beitrag 1533136)
Wenn jemand Dinge, wie "BULLSHIT !", "VERSCHWÖRUNGSTHEORIE !", "UNFUG !" verwendet, ist das zunächst erst einmal in aller Regel eine emotionale Reaktion, die sich auf die Inhalte des Geschriebenen/Gesagten beziehen. Damit kann man durchaus auf beiden Seiten schon mal rechnen. Wer diskutiert, wird eben auch mit Emotionen konfrontiert. Insbesondere dann, wenn man... nun ja... nicht bewiesene, unwahre Behauptungen verbreitet oder zu lesen bekommt.

Es besteht kein Anspruch darauf, dass Menschen emotionslos auf Gesagtes/Geschriebenes reagieren.

Ich begrüße Emotionen ... :Blumen:
Nur manchmal etwas traurig mitanzusehen, wenn in der Diskussion der Blick durch Angst verengt ...

Thematik ist ja interessant, hiermit auch meine Wertschätzung an dich persönlich als Gesprächspartner !
Nur "fürchte" ich, wir bewegen uns hier schon wieder hart an der Topic-Löschgrenze ... :Lachen2:
Insofern, komm in die Heimat, ich gebe ein kühles Corona aus, dann können wir das in Ruhe besprechen (emotions included") ... :Huhu:

Flow 18.05.2020 13:39

Zitat:

Zitat von Trillerpfeife (Beitrag 1533140)
Wie lange muss ich mich denn dann mit der Meinung "Corona ist nicht schlimmer als eine Grippe" befassen um mir ein Urteil bilden zu dürfen?

So lange oder kurz es dir beliebt.
Da du meines Wissens kein Richter bist, ist dein "Urteil" eh nur Spaß ... :Huhu:

Estebban 18.05.2020 13:40

Zitat:

Zitat von Flow (Beitrag 1533131)

Die Sache ist eben, daß man sich sehr wohl mit diesen (vermeintlichen) Meinungen auseinandersetzt. Und zwar in der Form "IDIOT !", "BULLSHIT !", "VERSCHWÖRUNGSTHEORIE !", "UNFUG !" ... oft genug in dem Bestreben, seine eigene Position ohne weiteren Diskurs zu stärken.

Was in der Tat nicht zielführend ist. Die Frage ist, was ist zielführend?

Nehmen wir das Beispiel George Soros. Jetzt kommt jemand um die Ecke und sagt, er steckt hinter der Weltverschwörung. Dann habe ich mehrere Möglichkeiten

a. Ich sage was ich ehrliche denke: "Das ist antisemitischer Müll"
b. Ich kann ihm ellenlange Recherchen präsentieren, wie Soros vom Wahlkampfteam Orbans als genau diese jüdische, geldgierige, verschwörerische Angsfigur aufgebaut wurde. Dann kommt als Gegenreaktion meist ein Youtube-Video oder Sputnik als Quelle und man dreht sich im Kreis
c. Ich kann es ignorieren.

Mit C tue ich persönlich mir sehr schwer, weil ich einfach bei vielen Dingen nicht möchte, dass sie unwidersprochen stehen bleiben.

Vicky 18.05.2020 13:55

Ich habe übrigens noch immer nicht so richtig verstanden, wogegen genau die Leute da demonstrieren.

Wenn man schon für oder gegen irgendwelche Grundrechtseinschränkungen demonstriert, sollte man unser Grundgesetz schon einigermaßen kennen und nicht nur die Überschrift der Artikel. Diese lassen sich ja wunderbar auf sein eigenes Wohlbefinden projizieren.

Die meisten Artikel des GG haben da nämlich noch den kleinen aber wichtigen Hinweis:

Art. 2 Abs.2 Satz 2 GG In diese Rechte darf nur auf Grund eines Gesetzes eingegriffen werden.

(z.B. das Infektionsschutzgesetz)

oder

Art. 4 Abs. 3 S. 2 GG Das Nähere regelt ein Bundesgesetz.

oder

Art. 5 Abs. 2 GG Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.

oder

Art. 8 Abs. 2 GG Für Versammlungen unter freiem Himmel kann dieses Recht durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes beschränkt werden.

... und so weiter und so fort...

Die Grundrechte können also durchaus durch einfaches Gesetz eingeschränkt werden. Allein das Versammlungsrecht ist per se eine Einschränkung des Art. 8 GG, denn es bestimmt, unter welchen Bedingungen man sich unter freiem Himmel versammeln darf (§ 14 I; & 15 I, II VersG). Man muss das zum Beispiel anmelden oder bestimmte Auflagen erfüllen...

Also was genau wollen die Leute denn eigentlich? Ich bitte um sachdienliche Hinweise... :Cheese:

Vicky 18.05.2020 13:57

Zitat:

Zitat von Flow (Beitrag 1533143)
Ich begrüße Emotionen ... :Blumen:
Nur manchmal etwas traurig mitanzusehen, wenn in der Diskussion der Blick durch Angst verengt ...

Thematik ist ja interessant, hiermit auch meine Wertschätzung an dich persönlich als Gesprächspartner !
Nur "fürchte" ich, wir bewegen uns hier schon wieder hart an der Topic-Löschgrenze ... :Lachen2:
Insofern, komm in die Heimat, ich gebe ein kühles Corona aus, dann können wir das in Ruhe besprechen (emotions included") ... :Huhu:

:Prost:

Alle Dienstreisen (auch nach Berlin) sind derzeit leider abgesagt. Plan ist aber, dass ich in diesem Jahr noch nach Berlin fahre. :Blumen:

OFF TOPIC ENDE...

Hafu 18.05.2020 13:59

Zitat:

Zitat von docpower (Beitrag 1533107)
...
Warum können sich denn die Demonstrationsveranstalter nicht eindeutig von solchen Strömungen distanzieren (wenn sie nicht AfD Mitglieder sind).
Und, soweit ich richtig informiert bin, ist doch die AfD in mehreren Fällen der Veranstalter gewesen, also steht mein Vorwurf doch zu recht, oder?

Das ist auch meine Meinung. In Berlin haben am WE auch die Reisebürveranstalter und irgendwo auch noch die Fitnesstudiobetreiber eigenen separate Demonstrationen angemeldet und genehmigt bekommen, wo sie legitimerweise auf ihre zeifellos vorhandene Problemlagen aufmerksam machen konnten.

Wenn es also in nennenswertem Umfang "normale" Menschen gibt, die gegen bestimmte Aspekte der Infekteindämmungsmaßnahmen demonstrieren wollen, sich aber ernsthaft von AFD und Reichbürgern, die zweifelllos rechtsradikale und demokratiezersetzende Ziele verfolgen, absetzen wollen, dann wäre es ein leichtes Demonstrationen an anderen Orten anzumelden und sich genehmigen zu lassen, zumal bei den angemeldeten Demos derzeit ohnehin meist Obergrenzen von wenigen hundert bis 1000 Teilnehmern verfügt werden.

Flow 18.05.2020 14:01

Zitat:

Zitat von Estebban (Beitrag 1533142)
Wenn ich dich persönlich dafür angegangen habe oder im Ton vergriffen habe, tut es mir leid!

Kein Problem, ich habe sowieso das Gefühl, daß du eher mit dir selbst beschäftigt bist ... :Cheese:

Zitat:

Zitat von Estebban (Beitrag 1533145)
Was in der Tat nicht zielführend ist. Die Frage ist, was ist zielführend?

Das hängt vom Ziel ab, nicht wahr ?

----------

Ich begrüße den "Diskurs über den Diskurs", insbesondere auch in diesen auch gesellschaftlichen Krisenzeiten !

Eventuell wäre aber mit Arne oder der Gemeinschaft zu klären, ob er hier in diesem Thread oder an anderer Stelle im Forum geführt werden soll.

Insofern erstmal "und nun ¡buenos días!" ... :Huhu:


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:21 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.