triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

Hafu 19.04.2020 16:59

Zitat:

Zitat von ThomasG (Beitrag 1526105)
Prof. Kekulé hat vor Wochen (ich meine kurz nach Fasching) im Fernsehen sinngemäß in etwa gemeint, wenn man vier Wochen sämtlich Kontakte unterbinden könnte, dann wäre die Epidemie bzw. Pandemie beendet.
...

Nur ist das Theorie: alle Kontakte kann man nicht unterbinden (man denke nur an systemkritische Bereiche wie Krankenhäuser, Pflegeheime, ambulante Pflegedienste, Supermärkte) und selbst wenn man eine Nation oder ein Bundesland covid-19-frei bekommen hat, was macht man dann mit den Grenzen? Kekule will sie konsequent geschlossen halten und setzt auf eine Abschottungsstrategie im Trump-Stil.

Solange das Virus nicht global ausgerottet ist, wird es immer wieder neu importiert werden, wenn man zum "normalen" Leben zurückgegangen ist und die Grenzen wieder geöffnet hat. Auf Dauer mit komplett geschlossenen Grenzen zu leben ist meiner Meinung nach keine gangbare Alternative.

Man muss schon Wege finden, irgendwann trotz einer überschaubaren und selbstverstänlich kontrollierten Zahl von Covid-19-Fällen ein vernünftiges gesellschaftliches Leben weiter zu führen, ähnlich wie wir es ja auch schaffen mit anderen Viren zu leben.

ThomasG 19.04.2020 17:22

Zitat:

Zitat von merz (Beitrag 1526107)
ThomasG: Hier etwas vom RKI zum R-Wert, der nowcasting Methode dazu und der Lage

https://www.rki.de/DE/Content/Infekt...ublicationFile

Wenn ich das richtig verstanden habe, muss man noch mal regional schauen wie der R-Wert ist, stabil ist er desweiteren auch nicht, notabene ist es auch ein Schätzung

m.

Vielen Dank :-)!
Ich habe es eben einmal zügig durchgelesen und werde es bestimmt noch mindestens ein weiteres Mal langsamer und abschnittsweise lesen.

DocTom 19.04.2020 17:45

Zitat:

Zitat von derpuma (Beitrag 1526110)
...
Info

das ist ja mal eine coole Darstellung der Berechnung eines R-Wertes!
:Danke:
Tom

sebbll 19.04.2020 18:00

Ich habe hier die letzten 20 Seiten übersprungen und hoffe dass ich jetzt kein Thema anspreche welches da bereits diskutiert wurde.

Ich bin bei uns in der Stadt (Landau in der Pfalz) sehr verwundert über die Durchführung der Tests.

Mein Vater zum Beispiel hatte in seinem Büro Kontakt zu einer positiv getesteten Person.
Er wollte dann einen Test machen, dies wurde abgelehnt.

Gleichzeitig wird aber im Testzentrum kaum noch getestet.
Ab morgen hat dieses nur noch an zwei Tagen in der Woche geöffnet.
Zuletzt wurden an einem Tag gerade einmal 17 Tests durchgeführt.

Das passt doch irgendwie nicht zusammen um einen besseren Überblick durch mehr Tests zu erhalten.

Vicky 19.04.2020 18:10

Zur Info:

In Europa gibt es nun

1.000.000 bestätigte Coronafälle und
100.000 Todesfälle, die mit dem Virus in Verbindung stehen.

Das ganze passierte hauptsächlich innerhalb der letzten rund 8 Wochen (seit Anfang März).

Das sind schon gewaltige Zahlen, finde ich.

Frieder 19.04.2020 19:07

Zitat:

Zitat von Vicky (Beitrag 1526127)
Zur Info:

In Europa gibt es nun

1.000.000 bestätigte Coronafälle und
100.000 Todesfälle, die mit dem Virus in Verbindung stehen.

Das ganze passierte hauptsächlich innerhalb der letzten rund 8 Wochen (seit Anfang März).

Das sind schon gewaltige Zahlen, finde ich.

Ja aber das relativiert sich wieder, wenn Du bedenkst, dass in Deutschland ca. 900.000 Menschen im Jahr sterben. Das sind etwa 2.400 am Tag und das wären in den 8 Wochen 134.400 - alleine in Deutschland.

Michi1312 19.04.2020 19:08

Zitat:

Zitat von Vicky (Beitrag 1526127)
Zur Info:

In Europa gibt es nun

1.000.000 bestätigte Coronafälle und
100.000 Todesfälle, die mit dem Virus in Verbindung stehen.

Das ganze passierte hauptsächlich innerhalb der letzten rund 8 Wochen (seit Anfang März).

Das sind schon gewaltige Zahlen, finde ich.

und diese zahlen kann man alle in die mülltonne schmeißen!
aber wurde schon auch von mehreren experten betont, weil jedes land covid-tote anders zählt...die statistiken sind für die würste...
klar gibt es genug die das virus jetzt haben...
es geht darum ob man mit oder an corona stirbt. das ist ein eklatanter unterschied. und momentan werden alle die mit dem virus im körper sterben als covid-tote statistisch erfasst. unabhängig ob derjenige an einem herzinfakt oder irgendetwas anderem gestorben ist....und es ist auch fakt, dass alle verstorben entsprechende vorerkrankungen gehabt haben...
diese hysterie ist schon nicht mehr auszuhalten...:Maso:

die entscheidende kennzahl die zählt ist, ob in dem land genug intensivbetten vorhanden sind...und zb. in DEU und Österreich ist man davon weit weg, dass es hier probleme geben könnte...

ThomasG 19.04.2020 19:13

Zitat:

Zitat von sebbll (Beitrag 1526126)
Ich habe hier die letzten 20 Seiten übersprungen und hoffe dass ich jetzt kein Thema anspreche welches da bereits diskutiert wurde.

Ich bin bei uns in der Stadt (Landau in der Pfalz) sehr verwundert über die Durchführung der Tests.

Mein Vater zum Beispiel hatte in seinem Büro Kontakt zu einer positiv getesteten Person.
Er wollte dann einen Test machen, dies wurde abgelehnt.

Gleichzeitig wird aber im Testzentrum kaum noch getestet.
Ab morgen hat dieses nur noch an zwei Tagen in der Woche geöffnet.
Zuletzt wurden an einem Tag gerade einmal 17 Tests durchgeführt.

Das passt doch irgendwie nicht zusammen um einen besseren Überblick durch mehr Tests zu erhalten.

Bis einschließlich zur Kalenderwoche 14 wurde die durchschnittliche Anzahl an Testungen von Woche zu Woche gesteigert (von 124 716 Testungen bis einschließlich Kalenderwoche 10 bis auf 406 052 Tests in Kalenderwoche 14, in Kalenderwoche 15 gab es 360 139 Testungen).
Letzte Woche (Kalenderwoche 15) gab es erstmals einen Rückgang..
Es ist ja leider so, dass man eben schon sich gut überlegen muss, nach welchen Kriterien man testet, wenn man das Ziel verfolgt mit den begrenzten Möglichkeiten einen größt möglichen Vorteil für die gesamte Gesellschaft zu realisieren.
Die Zahlen sind auf Seite 8 des COVID-19-Lagebericht vom 15.04.2020 des Robert-Koch-Instituts in Taballe 4 aufgelistet:
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/...ublicationFile


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:48 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.