triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

FlyLive 28.03.2020 15:42

Zitat:

Zitat von ThomasG (Beitrag 1520804)
Podcast der Kanzlerin: „Ich bitte Sie, geduldig zu sein“: https://www.youtube.com/watch?v=USQV6krku8E

Meine Wahrnehmung nach der Radfahrt eben ist, das die Leute es nicht mehr so genau nehmen und sich wieder vermehrt in kleinen Grüppchen oder zum Tratschen treffen. Abstand ist eigentlich kaum mehr zu sehen. Es ist wie immer.

Vier Seniorenpaare die den gemeinsamen Weg radeln und sich alle kennen, sind eben auch 8 Leute in einer Gruppe und keine 4 Paare.

qbz 28.03.2020 15:43

Zitat:

Zitat von Marsupilami (Beitrag 1520781)
Ganz ehrlich, das mag vielleicht ärgerlich sein, aber was soll man erwarten wenn nur diejenigen getestet werden die Symptome haben UND im Risikogebiet waren oder mit nem positiv getesteten engen Kontakt hatten (so oder so ähnlich ist doch glaub die aktuelle Lage in D oder?)? Da ist doch logisch, dass es ne riesige Dunkelziffer gibt. Die mag in D kleiner sein als in anderen europäischen Ländern, aber immer noch riesig.

Ich verstehe nicht, warum das jetzt für manche so verwunderlich ist.

Hafu und Jens, alles Gute euch!

Seit dem 25.3. hat das RKI seine Kriterien für Tests geändert. Notwendig sind allein noch Symptome.

"Eine Testung ist grundsätzlich bei symptomatischen Personen entsprechend der Empfehlungen des RKI (www.rki.de/covid-19-falldefinition) sowie im Rahmen der differentialdiagnostischen Abklärung empfohlen, wenn ein klinischer Verdacht besteht aufgrund von Anamnese, Symptomen oder Befunden, die mit einer COVID-19-Erkrankung vereinbar sind und eine Diagnose für eine andere Erkrankung fehlt, die das Krankheitsbild ausreichend erklärt (s. hierzu auch das jeweils aktuelle Flussdiagramm des RKI sowie die Angaben der KBV zur Vergütung der Leistungen)."

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/...tung_nCoV.html

BananeToWin 28.03.2020 15:45

Zitat:

Zitat von FlyLive (Beitrag 1520806)
Meine Wahrnehmung nach der Radfahrt eben ist, das die Leute es nicht mehr so genau nehmen und sich wieder vermehrt in kleinen Grüppchen oder zum Tratschen treffen. Abstand ist eigentlich kaum mehr zu sehen. Es ist wie immer.

Vier Seniorenpaare die den gemeinsamen Weg radeln und sich alle kennen, sind eben auch 8 Leute in einer Gruppe und keine 4 Paare.

Den Eindruck habe ich auch.



@Hafu: Bin mir nicht sicher ob ich das richtig verstanden habe. Du wirst einen Test kriegen in den nächsten Tagen, hast aber noch keinen konkreten Termin? Dann würde es nochmal Tage dauern bis du das Ergebnis hast. Und bis dahin bist du jetzt auch nicht an der Arbeit, richtig?

qbz 28.03.2020 15:51

Zitat:

Zitat von FlyLive (Beitrag 1520806)
Meine Wahrnehmung nach der Radfahrt eben ist, das die Leute es nicht mehr so genau nehmen und sich wieder vermehrt in kleinen Grüppchen oder zum Tratschen treffen. Abstand ist eigentlich kaum mehr zu sehen. Es ist wie immer.

Vier Seniorenpaare die den gemeinsamen Weg radeln und sich alle kennen, sind eben auch 8 Leute in einer Gruppe und keine 4 Paare.

Die jüngeren Kinder bei uns aus den kleinen Dörfern könnten genauso gut in die KITA oder Schule gehen. Nachbarn übernehmen wechselnd wochentags die Betreuung für alle, fahren gemeinsam zum Angeln und Hütten bauen in den Wald oder sie treffen sich auf einem Hof zum Spielen, wo sie zu 6 gemeinsam auf dem Trampolin rumspringen. ......

ThomasG 28.03.2020 16:28

Zitat:

Zitat von ThomasG (Beitrag 1520805)
Podcast - Kekulé #11: Wie der Exit aus den Anti-Corona-Maßnahmen laufen soll | MDR aktuell | MDR: https://www.youtube.com/watch?v=6CbU_1zBb78

Gegen Ende wird über die Frage gesprochen, ob in den Schulen Mundschutz getragen werden sollte, sobald die Schulen wieder geöffnet werden.
Kekulé meint von älteren Schülern könnte man das vielleicht schon erwarten, aber eine solche Maßnahme für Kinder hält er für nicht angemessen.
Kurz danach folgt dann die Frage, ob Lehrer Mundschutz tragen sollten und das befürwortet er.
Mundschutz ist in erste Linie eine Schutzmaßnahme für die Mitmenschen und eher nicht geeignet sich selbst vor einer Infektion zu schützen.
Auf der anderen Seite meinte Kekulé, es wäre prinzipiell ja ganz günstig, wenn sich die Infektionen mit dem neuen Coronavirus unter den Kindern relativ rasch ausbreiten würde.
Sie könnten so zum Schutz der anderen beitragen, wenn innerhalb der Kinder sich das Virus aufgrund von Immunitäten nicht mehr stark ausbreiten kann.
Das habe ich jetzt alles mit meinen Worten versucht einigermaßen richtig zu beschreiben.
Wer schützt die Lehrer?

Körbel 28.03.2020 16:38

Zitat:

Zitat von FlyLive (Beitrag 1520806)
Meine Wahrnehmung nach der Radfahrt eben ist, das die Leute es nicht mehr so genau nehmen und sich wieder vermehrt in kleinen Grüppchen oder zum Tratschen treffen. Abstand ist eigentlich kaum mehr zu sehen. Es ist wie immer.

Habe ich an anderer Stelle auch lesen müssen.

Nun warten wir es ab, in 2 Wochen sollten sich die Zahlen dann noch dramatisch nach oben katapultieren.
So viel Uneinsichtigkeit wird sich noch rächen.

Macht aber wohl nichts, die Rentenkasse wird sich nach dieser ganzen Virusgeschichte sehr gut erholen.
Dann funktioniert auch der Generationenvertrag wieder.

Mein Vater (86) ist auch unverbesserlich, geht einkaufen ohne Mundschutz und ohne Schutzhandschuhe, ich sag nichts mehr, bringt eh nichts.

Hat ja sein Leben gelebt.

ThomasG 28.03.2020 16:43

Podcast - Kekulé #12 SPEZIAL: Ihre Fragen, seine Antworten | MDR aktuell | MDR: https://www.youtube.com/watch?v=7RfVJxrrRws

Koschier_Marco 28.03.2020 17:02

Moskau
 
Kleines Update aus Moskau

Ab heute bis nächsten So haben wir Nichtarbeitstage, alles zu bis auf Lebensmittel und Apotheke

Meine Quarantäne war um heute, wieder gelaufen, dann Einkaufen.

Deutlich weniger Verkehr und deutliche weniger Leute beim Einkaufen. Beim Eingang gab es Desinfektion und Handschuhe, Masken hatten wir selber. Regale voll alles easy sogar mein geliebtes Kernöl aus der Steiermark.

Trotz der Rubelabwertung kann ich noch keine Inflation bemerken das Kernöl, das wir immer kaufen kostete im Januar dieselben 1.074 Rubel wie heute damals war der Kurs 71 heute 86 zum Euro. Ich nehme an das 2. Quartal wird dann auch bei uns ein Gemetzel.

Grenzen sind jetzt komplett dicht ausgenommen für Heimholungen. 1036 positive davon 706 in Moskau und 4 Tote.

Laufen war richtig geil heute nach 14 Tagen


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:52 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.