triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

Lucy89 23.03.2020 20:51

Zitat:

Zitat von hein (Beitrag 1519524)
Sie werden schon jetzt für wissenschaftliche Untersuchungen verwendet. Hier ist z. B. ein aktuelles Paper, das aus veröffentlichten Infektionszahlen Abschätzungen über die Mortalität vornimmt:
https://www.medrxiv.org/content/10.1...357v1.full.pdf
Allerdings ist es ein preprint der noch mitten im Peer Review steckt.
Wissenschaftler, die mit solchen Daten arbeiten, wissen ganz genau wie unzuverlässig diese Daten sind. Deshalb modellieren sie die Größen, die sie interessieren und verbinden die veröffentlichten Daten mit Vorannahman. In dem verlinkten Paper kommen sie übrigens auf eine Sterblichkeitsrate von 0,7%, wobei es noch eine recht große Unsicherheit gibt. Alles zwischen 0,4% und 1,3% ist mit deren Analyse vereinbar.

Vielen, vielen Dank!!! Das ist ein sehr interessantes Paper, insbesondere aus statistischer Sicht das umfangreichste, was ich bisher gelesen habe.

LidlRacer 23.03.2020 20:52

Zitat:

Zitat von iaux (Beitrag 1519521)
Deutschland schafft pro Tag über 20000 :-/

Drosten schätzte vor ein paar Tagen 100.000 oder mehr Tests pro Tag in Deutschland.

PS: Sorry, hab mich vertan - das war pro Woche, also stimmt 20.000 pro Tag!

merz 23.03.2020 20:53

Das ist interessant für die Dunkelziffervermutung, wenn wir etwas weniger als 25.000 (akute) bestätigte Fälle haben, cave: Fälle sind nicht gleich Tests

m

triathlonnovice 23.03.2020 21:15

Zitat:

Zitat von Vicky (Beitrag 1519290)
Was für n Quark. Die Grippesaison 2019/2020 ist recht schwer. Es gab bisher laut Robert Koch Institut seit Herbst 145.000 bestätigte Grippefälle und 247 Todesfälle. HIER kann man das gut aufbereitet nachlesen.


Du widersprichst dir ja selbst . Deine Quellen Bestätigen doch meine Aussagen.

Vicky 23.03.2020 21:22

Zitat:

Zitat von triathlonnovice (Beitrag 1519246)
Schauen wir mal wer Ende des Jahres vorn liegt. Bei Grippe geht's ja schon mal in die Tausender ohne Probs.

dazu muss man bedenken , das es bei der Grippe ja Impfmöglichkeiten gibt, auch wenn die nur einen bedingten Schutz bieten.

Du schriebst etwas von Tausenden... Ich habe verstanden, dass Du Todesfälle meinst und so Covid19 zu verharmlosen versuchst. Das ist Gefährlich. Seit Herbst ( also ca. 1/2 Jahr) gab es bisher 247 Todesfälle. Selbst wenn wir das verdoppeln, sind das keine Tausende.

Dein Post war schlicht nur ne Behauptung, die Du nicht untermauern kannst. Vielleicht ist mal ein Zufallstreffer dabei. Ganz schön viel Stammtischgebrülle. Mehr nicht.

JumpungJackFlash 23.03.2020 21:23

Zitat:

Zitat von chris.fall (Beitrag 1519501)
Moin,


das ist nach dem bisherigen "Krisenmanagement" des charakterlich und intellektuell für dieses Amt absolut ungeeigneten Menschen an der Spitze der USA nun keine so große Überraschung. Es bestand im wesentlichen aus Einreisebeschränkungen ein paar Tweets, die das als Panikmache der Demokraten abgetan haben. Erst heute(!) hat er effektheischend den "Krieg" gegen das Virus verkündet...

Ich bin froh, dass er nicht auf die Idee gekommen ist China zu bombardieren.
Aber wer weiß, wenn die Präsidenten Wahl näher rückt....... :Weinen:

Hafu 23.03.2020 21:25

Zitat:

Zitat von LidlRacer (Beitrag 1519527)
Drosten schätzte vor ein paar Tagen 100.000 oder mehr Tests pro Tag in Deutschland.

Die Angabe bezog Drosten auf Tests pro Woche. War aber nur eine grobe Schätzung aufgrund der Testkapazität seines Großlabors in Berlin und der darauf basierenden Hochrechnung.

Das RKI hat in seiner täglichen Pressekonferenz die Zahl ca. 160 000 pro Woche genannt, aber auch nur als Schätzung, da es nur eine Meldepflicht für positive aber nicht für negative Tests gibt.

Ich kenne jetzt auch schon mehrere Fälle, selbst von Kollegen, die Schwierigkeiten hatten, getestet zu werden, so dass es auf alle Fälle zulässig ist, sich eine Erhöhung der Testkapazitäten zu wünschen.

Da aber unsere Mortalitätsrate in Deutschland nach wie vor niedriger ist als in jedem anderen Land und gut vereinbar mit der Zahl tatsächlich bekannter Infekte bei uns, glaube ich nicht, dass die Dunkelziffer echter Covid-19-Infekte allzu dramatisch ist. Die echten infizierten haben zwar oft Schwierigkeiten jemanden zu finden, der sie testet, aber irgendwann nach ein paar Tagen gelingt das aber vermutlich doch meistens, so dass sie dann auch in der Statistik auftauchen.

merz 23.03.2020 21:27

@ China und Trump:Als man letzthin immer Chinese Flu lesen musste, hatte ich auch im panic Modus die Idee, sowas könnte es am Ende bei ganz schlechtem Verlauf werden - Nerven bisschen dünn bei mir

m.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:43 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.