triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

Schlafschaf 04.11.2020 22:21

Ich habe heute bei einem Umzug geholfen und dadurch drei fremde Haushalte betreten um gekaufte Möbel abzuholen. Ich muss sagen die aktuelle Lage ist in keiner Weise mit dem ersten Lockdown zu vergleichen. Niemand hatte eine Maske an, niemand wollte das ich eine anziehe. Eigentlich war alles wie immer abgesehen vom ausbleibenden Händeschütteln.
Auch im Fahrstuhl mehrere Haushalte nur wir mit Maske.
Ich habe aber auch selbst noch nicht zurück gefunden zu der Vorsicht von den Anfängen.
Ich kann wirklich nur hoffen dass die aktuellen Anstrengung reichen schon um die zahlen wieder in den Griff zu bekommen, ich glaube nämlich nicht das da noch viel passiert im Verhalten der Leute (einschließlich mir)

LidlRacer 04.11.2020 22:34

Tagesspiegel meldet für heute absoluten Höchststand mit 20.075 ggü. 16.372 letzten Mittwoch (+ 23 %).
Üblicherweise bringen Do und Fr weitere Höchststände ...

Bockwuchst 04.11.2020 22:43

Zitat:

Zitat von LidlRacer (Beitrag 1563340)
Tagesspiegel meldet für heute absoluten Höchststand mit 20.075 ggü. 16.372 letzten Mittwoch (+ 23 %).
Üblicherweise bringen Do und Fr weitere Höchststände ...

Worldometer meldet sogar noch paar mehr. Auf jeden Fall bisheriger Höchststand.

Bockwuchst 04.11.2020 22:45

Zitat:

Zitat von Schlafschaf (Beitrag 1563336)
Ich habe heute bei einem Umzug geholfen und dadurch drei fremde Haushalte betreten um gekaufte Möbel abzuholen. Ich muss sagen die aktuelle Lage ist in keiner Weise mit dem ersten Lockdown zu vergleichen. Niemand hatte eine Maske an, niemand wollte das ich eine anziehe. Eigentlich war alles wie immer abgesehen vom ausbleibenden Händeschütteln.
Auch im Fahrstuhl mehrere Haushalte nur wir mit Maske.
Ich habe aber auch selbst noch nicht zurück gefunden zu der Vorsicht von den Anfängen.
Ich kann wirklich nur hoffen dass die aktuellen Anstrengung reichen schon um die zahlen wieder in den Griff zu bekommen, ich glaube nämlich nicht das da noch viel passiert im Verhalten der Leute (einschließlich mir)

Ist wirklich nicht vergleichbar mit dem ersten "Lockdown". Jeder macht quasi wie immer, nur dass die Restaurants zu sind. Man muss abwarten ob das reicht. Der Anstieg wird langsamer. Mag sein, dass wir wieder mehr Glück als Verstand hatten, weil wir einfach früh genug waren.
Die Schweiz ist derweil weiter im freien Fall. Man bereitet sich darauf vor, Patienten ins europäische Ausland zu verlegen. Am Wochenende laufen die Krankenhäuser über. Da wurde einfach 2 Wochen zu spät reagiert.

LidlRacer 04.11.2020 22:47

Zitat:

Zitat von Bockwuchst (Beitrag 1563341)
Worldometer meldet sogar noch paar mehr. Auf jeden Fall bisheriger Höchststand.

Ok, ich war etwas voreilig - beim Tagesspiegel bewegt es sich auch noch ein wenig.

Bockwuchst 04.11.2020 23:29

Zitat:

Zitat von LidlRacer (Beitrag 1563343)
Ok, ich war etwas voreilig - beim Tagesspiegel bewegt es sich auch noch ein wenig.

Auf paar mehr oder weniger kommt es auch nicht an. Verschwindet eh im Messrauschen.

thunderlips 05.11.2020 08:07

Ich halte mich in diesem Thread bewusst zurück (bzw. nehme primär als Leser teil).
Dennoch möchte ich gerne diesen Vortrag von Drosten (30.10.) teilen, da er mir (!) deutlichere Antworten zu den Beschlüssen der Bundesregierung (Lockdown light) liefert, als die Bundesregierung es selbst tat.

Vielleicht helfen euch diese Informationen ebenfalls, um ein umfassenderes Bild der Lage sowie möglicher / notwendiger Handlungen / Optionen zu bekommen.

Der Vortrag stammt aus dem JAM in Meppen, am 30.10., und wurde von der Ludwig-Windthorst-Stiftung, dem Windthorst-Gymnasium Meppen und dem Heimatverein Meppen in Kooperation mit dem JAM Jugend-und Kulturzentrum der Stadt Meppen veranstaltet.

https://www.youtube.com/watch?v=q9EwA8w-jP8&t=4294s

LidlRacer 05.11.2020 08:34

Ja, der Drosten-Vortrag in Meppen ist wirklich empfehlenswert, daher wurde er hier auch schon 2 mal empfohlen. :Lachen2:

merz 05.11.2020 08:43

:) ich finde er sollte auch mal bei Triathlon-Szene TV eingeladen werden, gibt Reichweite :Lachen2: (im Ernst: wer die Podcasts nicht hört, dieses Video lohnt sich)

m.

Seyan 05.11.2020 08:49

Umfrage zu Corona : Jeder Zweite glaubt an Weihnachten in Isolation

deralexxx 05.11.2020 11:10

Zitat:

Zitat von LidlRacer (Beitrag 1563383)
Ja, der Drosten-Vortrag in Meppen ist wirklich empfehlenswert, daher wurde er hier auch schon 2 mal empfohlen. :Lachen2:

Er wurde übrigens auch als Audio in den Fest & Flauschig Podcast eingefügt.

qbz 05.11.2020 14:57

Dunkelziffer
 
Ich frage mich manchmal, wie hoch in etwa die Dunkelziffer der Positiven zu schätzen ist. Der Tagesspiegel zitiert einen Amtsarzt, der meint, auf einen positiv Getesteten kämen vier positiv Ungetestete. Mit einer hohen Dunkelziffer könnte man sich das schnelle Anwachsen auch gut erklären, finde ich.

merz 05.11.2020 15:23

Kann man das nicht über die jeweilige Testpositivrate im Bezug auf die Testgesamtzahl abschätzen?

Mathematiker*innen bitte nach vorn :)

m.

Trimichi 05.11.2020 15:36

Zitat:

Zitat von merz (Beitrag 1563515)

Mathematiker*innen bitte nach vorn :)

m.

Das Gendersternchen ist obsolet. Es muss Mathematiker_innen heißen. Korrekterweise.

Ich bin zwar keine Mathematiker_in, aber Empriker_in. Daher meine ich, dass die Datenerhebungsmethod_innen (keine Diskriminierungen!:liebe053: ) überhaupt gar keine repräsentativen Zahlen zulassen.

M.:Blumen:

Bockwuchst 05.11.2020 15:38

Zitat:

Zitat von merz (Beitrag 1563515)
Kann man das nicht über die jeweilige Testpositivrate im Bezug auf die Testgesamtzahl abschätzen?

Mathematiker*innen bitte nach vorn :)

m.

https://www.ifo.de/DocDL/sd-2020-dig...nkelziffer.pdf

Es gibt Zusammenhänge zwischen Positivenrate, Anzahl der Tests und Dunkelziffer.
Ein Anstieg der Tests sollte grundsätzlich zum Rückgang der Positivrate führen,
wenn die Dunkelziffer nicht mehr signifikant ist und kein Anstieg der Infektionen stattfindet. Erhöht man also die Anzahl der Tests und die Positivenrate bleibt trotzdem relativ konstant (wie es in Schland den ganzen Sommer über Pi mal Daumen war), ode sie steigt sogar, wie es jetzt im Herbst sogar sehr deultich war, muss man von einer signifikanten Dunkelziffer ausgehen.
Aus diesem Zusammenhang kann man auch die oft vorgebrachte Behauptung widerlegen, die Zahlen steigen nur, weil viele Tests gemacht werden. Der trotz konstanter Testungen seit Mitte August steigende Anteil an Positivtests deutet darauf hin, dass das Infektionsgeschehen tatsächlich wieder zunimmt
Ich glaube man vermutet eine Dunkelziffer so Faktor 4 bis 6.

Bin aber selber kein Mathematiker, hab mir das nur so zusammengelesen.

qbz 05.11.2020 16:11

Zitat:

Zitat von Bockwuchst (Beitrag 1563520)
https://www.ifo.de/DocDL/sd-2020-dig...nkelziffer.pdf

Es gibt Zusammenhänge zwischen Positivenrate, Anzahl der Tests und Dunkelziffer.
Ein Anstieg der Tests sollte grundsätzlich zum Rückgang der Positivrate führen,
wenn die Dunkelziffer nicht mehr signifikant ist und kein Anstieg der Infektionen stattfindet. Erhöht man also die Anzahl der Tests und die Positivenrate bleibt trotzdem relativ konstant (wie es in Schland den ganzen Sommer über Pi mal Daumen war), ode sie steigt sogar, wie es jetzt im Herbst sogar sehr deultich war, muss man von einer signifikanten Dunkelziffer ausgehen.
Aus diesem Zusammenhang kann man auch die oft vorgebrachte Behauptung widerlegen, die Zahlen steigen nur, weil viele Tests gemacht werden. Der trotz konstanter Testungen seit Mitte August steigende Anteil an Positivtests deutet darauf hin, dass das Infektionsgeschehen tatsächlich wieder zunimmt
Ich glaube man vermutet eine Dunkelziffer so Faktor 4 bis 6.

Bin aber selber kein Mathematiker, hab mir das nur so zusammengelesen.

Danke, der Zusammenhang mit der Positivenrate macht Sinn. Ich glaube, darauf bezog sich auch der Berliner Amtsarzt.

qbz 05.11.2020 17:50

Grosse Einrichtung mit behinderten Menschen betroffen
 
In Templin (Uckermark, Bradenburg) gibt es eine sehr grosse Einrichtung für behinderte Menschen, der Waldhof, mit vielen unterschiedlichen Werkstätten. Ich kaufe in der dortigen Gärtnerei z.B. immer die Setzlinge und andere Pflanzen. Bäumchen oder bringe meine Schuhe dort zum Schuster oder Kleider hin usf.

Leider verzeichnen sie jetzt dort auf einen Schlag zahlreiche Infektionen, 10 Bewohner und 5 Angestellte sind erstmal betroffen, es können aber beim Durchtesten noch mehr werden. Ich hoffe, alle werden bald wieder gesund.

qbz 05.11.2020 17:54

In Berlin weist jetzt die Politik auf Aufforderung der Kliniken diese an, alle elektiven Behandlungen zu verschieben, was hunderte pro Tag sein sollen.

Trimichi 05.11.2020 18:02

Zitat:

Zitat von LidlRacer (Beitrag 1560644)
Das Problem ist in diesem Fall, dass die pessimistische Haltung zur Bewältigung der Krise beiträgt, die optimistische zur Verschärfung.

Ich probiere es erneut:
die Frage ist eben, wie viel Pessimismus die Menschen verkraften. Wer soll das ausrechnen? Virologen? Oder vllt doch besser Psychologen...

tomerswayler 05.11.2020 19:25

Zitat:

Zitat von qbz (Beitrag 1563512)
Ich frage mich manchmal, wie hoch in etwa die Dunkelziffer der Positiven zu schätzen ist. Der Tagesspiegel zitiert einen Amtsarzt, der meint, auf einen positiv Getesteten kämen vier positiv Ungetestete. Mit einer hohen Dunkelziffer könnte man sich das schnelle Anwachsen auch gut erklären, finde ich.

In einer Studie hat man einen Faktor von 6 für Kinder und Jugendliche in Bayern ermittelt. https://www.aerzteblatt.de/nachricht...t-als-gemeldet

Hafu 05.11.2020 21:42

Zitat:

Zitat von tomerswayler (Beitrag 1563570)
In einer Studie hat man einen Faktor von 6 für Kinder und Jugendliche in Bayern ermittelt. https://www.aerzteblatt.de/nachricht...t-als-gemeldet

Die verlinkte Studie lief von April bis Juli! Damals gab es wegen der scharfen Vorgaben, wer überhaupt getestet werden darf in der Tat eine große Dunkelziffer.

Mittlerweile wird derartig viel getestet, dass die Dunkelziffer weitaus niedriger ist. In Hochrisikogebieten gibt es immer wieder angeordnete Reihentestungen ganzer Klinikbelegschaften (=symptomloses Testen), aus denen man auch einiges ableiten kann

FinP 05.11.2020 21:47

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1563644)
Mittlerweile wird derartig viel getestet, dass die Dunkelziffer weitaus niedriger ist. In Hochrisikogebieten gibt es immer wieder angeordnete Reihentestungen ganzer Klinikbelegschaften (=symptomloses Testen), aus denen man auch einiges ableiten kann

Ich habe heute gelesen, dass mittlerweile manche Labore die Ärzteschaft anweisen, Kontaktpersonen nur noch bei Symptomen zu testen.
Dies würde doch bedeuten, dass zum Einen die Dunkelziffer wieder erheblich ansteigt und dass die 7-Tages-Inzidenz geringer wird, während die Positivrate steigt.

Quelle

qbz 05.11.2020 21:47

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1563644)
Die verlinkte Studie lief von April bis Juli! Damals gab es wegen der scharfen Vorgaben, wer überhaupt getestet werden darf in der Tat eine große Dunkelziffer.

Mittlerweile wird derartig viel getestet, dass die Dunkelziffer weitaus niedriger ist. In Hochrisikogebieten gibt es immer wieder angeordnete Reihentestungen ganzer Klinikbelegschaften (=symptomloses Testen), aus denen man auch einiges ableiten kann

Und was heisst konkret "weitaus niedriger"? Was würdest Du schätzen, wie hoch z.B. die Dunkelziffer in München heute ist? 4mal.

Bockwuchst 05.11.2020 21:55

Zitat:

Zitat von qbz (Beitrag 1563648)
Und was heisst konkret "weitaus niedriger"? Was würdest Du schätzen, wie hoch z.B. die Dunkelziffer in München heute ist? 4mal.

https://www.bz-berlin.de/berlin/amts...-als-wir-sehen

Dieser Berliner Amtsarzt schätzt aktuell Faktor 4.

Bockwuchst 05.11.2020 22:57

https://www.rnd.de/gesundheit/teil-l...GUYWPJFAM.html

Bad News.

LidlRacer 05.11.2020 23:13

Zitat:

Zitat von Bockwuchst (Beitrag 1563665)

In dem Text steht grober Unfug.
"Würde der Teil-Lockdown am 1. Dezember ohne weitere folgende Maßnahmen aufgehoben, gäbe es zwei Wochen später wieder an die 100.000 Neuinfektionen im Sieben-Tage-Durchschnitt, berechnet das Team."

Ähm, nein - es gab nie 100.000 Neuinfektionen im Sieben-Tage-Durchschnitt (das hieße 700.000 in der Woche!), also kann es sie auch nicht "wieder" geben.
Wir hatten bisher ca. 20.000 am Tag als Maximum.

Man schaue sich besser die Originalstudie an!
COVID MAßNAHMEN – UND DANN?
2.11.2020 | COSIMO-TEAM (JSC/FZJ & FIAS FRANKFURT)
Mathematische Simulationen
möglicher Interventions-Szenarien
zur Eindämmung der COVID-19 Pandemie in Deutschland

Bockwuchst 05.11.2020 23:42

Zitat:

Zitat von LidlRacer (Beitrag 1563667)
In dem Text steht grober Unfug.
"Würde der Teil-Lockdown am 1. Dezember ohne weitere folgende Maßnahmen aufgehoben, gäbe es zwei Wochen später wieder an die 100.000 Neuinfektionen im Sieben-Tage-Durchschnitt, berechnet das Team."

Ähm, nein - es gab nie 100.000 Neuinfektionen im Sieben-Tage-Durchschnitt (das hieße 700.000 in der Woche!), also kann es sie auch nicht "wieder" geben.
Wir hatten bisher ca. 20.000 am Tag als Maximum.

Man schaue sich besser die Originalstudie an!
COVID MAßNAHMEN – UND DANN?
2.11.2020 | COSIMO-TEAM (JSC/FZJ & FIAS FRANKFURT)
Mathematische Simulationen
möglicher Interventions-Szenarien
zur Eindämmung der COVID-19 Pandemie in Deutschland

Ich habe es so verstanden, dass 100.000 Infektionen innerhalb von 7 Tagen gemeint sind. In der Tat aber merkwürdig formuliert.

Bockwuchst 05.11.2020 23:45

Ich habe heute mehrfach die Meldung gelesen, dass in Dänemark sämtliche Zucht-Nerze getötet werden sollen, weil eine Virus- Mutation gefunden wurde, die "die Impfung gefährdet". Weiß jemand da näheres? Was soll das für ne Mutation sein? Anhand der bisherigen Mutationen kann man Stammbäume aufstellen, aber bisher nichts was sich phänotypisch manifestiert.

Edith: Jetzt hab ich doch noch was gefunden. Angeblich wurde eine verminderte Reaktion auf Antikörper festgestellt. Das ließe sich vermutlich nur durch veränderte Oberflächen Proteine erklären. Abwarten und Tee trinken. Ein Teil von Jütland wurde mehr oder weniger komplett abgeriegelt.

LidlRacer 05.11.2020 23:58

Zitat:

Zitat von Bockwuchst (Beitrag 1563670)
Ich habe es so verstanden, dass 100.000 Infektionen innerhalb von 7 Tagen gemeint sind. In der Tat aber merkwürdig formuliert.

Das wäre nicht merkwürdig formuliert sondern falsch formuliert.
Aber auch so ist es nicht gemeint.

100.000 taucht auf Seite 6 im verlinkten PDF als Maximum auf, und zwar im Szenario ganz ohne Lockdown als "Daily new detected cases (7 day average)".
Das wären also wie ich schon sagte 700.000 in der Woche. Etwas unklar bleibt, warum es dann von selbst abfällt. Es gibt lediglich den Satz:
"Große Inzidenzen führen wenigstens teilweise zu einem vorsichtigeren
Verhalten und damit zu einer Reduktion der allgemeinen Kontakte."

merz 06.11.2020 06:56

Mehr zu den Nerzen ist hier:
Mit mehr Infos und Abwägung
https://www.spiegel.de/wissenschaft/...e-8035edbd5468

m.
PS: ich wusste nicht, dass Dänemark so gross in der Nerzzucht ist - für was anders als Mäntel braucht man die?

qbz 06.11.2020 08:41

Bisher haben in Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern die Verwaltungsgerichte pro Lockdown-Verordnung entschieden. Hier ein weiteres Urteil:

Das Oberverwaltungsgericht in Greifswald hat am Donnerstag in zwei Fällen vorläufige Rechtsschutzanträge von Urlaubern abgelehnt, die über den 5. November hinaus in ihren in Mecklenburg-Vorpommern gemieteten Ferienobjekten bleiben wollten. Den Antragstellern entstünden durch die Abreise keine schweren Nachteile und auch sonst gebe es keine weiteren wichtigen Gründe für die Urlauber, in MV zu bleiben, teilte das Gericht mit.

Trimichi 06.11.2020 08:53

Bayern ist mal wieder Vorreiter. Heute stand in der Zeitung, dass ab Montag Kinder, die in die Grundschule gehen, eine Maske tragen müssen. Meine Sis wohnt in BaWü. Kretschmann will das nicht, Maskenpflicht für Grundschulkinder. So langsam geht sogar mir unser "Kini" Söder auf den und die Zeiger.

merz 06.11.2020 08:53

Für UK in der Breite vorgesehener Antigen-Schnelltest fällt in Tests krachend durch :(, falsch-negativ bei 50 Prozent

https://www.theguardian.com/world/20...cases-in-pilot

m.

Bockwuchst 06.11.2020 09:09

Zitat:

Zitat von Trimichi (Beitrag 1563722)
Bayern ist mal wieder Vorreiter. Heute stand in der Zeitung, dass ab Montag Kinder, die in die Grundschule gehen, eine Maske tragen müssen. Meine Sis wohnt in BaWü. Kretschmann will das nicht, Maskenpflicht für Grundschulkinder. So langsam geht sogar mir unser "Kini" Söder auf den und die Zeiger.

Ist bei roter Ampel schon länger so. Das ist bei uns einer der Hauptstreitpunkte. Jeden Montag Mahnwachen, Fackelzüge usw. Die Leute drehen hohl wegen der Masken. Grabenkämpfe in lokalen Facebook-Gruppen en masse, Leute mit Transparenten haben eine Stadtratssitzung gestört usw.
Unser Gesundheitsamtsleiter hat sich mehrfach gegen die bayrischen Maßnahmen ausgesprochen, vor allem bei Twitter. Er wurde daraufhin kurzfristig von seinem Posten abberufen und ans LGL versetzt. Hat große Wellen in der Zweifler-Szene geschlagen, er ist jetzt so was wie ein Märtyrer. Das war auch von offizieller Stelle irgendwie ungeschickt. Abgesehen davon, dass unser Gesundheitsamt ausegerechnet in der aktuellen Lage ab Montag ohne Chef dasteht.

Itchybod 06.11.2020 09:19

Zitat:

Zitat von Bockwuchst (Beitrag 1563726)
Unser Gesundheitsamtsleiter hat sich mehrfach gegen die bayrischen Maßnahmen ausgesprochen, vor allem bei Twitter. Er wurde daraufhin von seinem Posten abberufen und ans LGL versetzt. Hat große Wellen in der Zweifler-Szene geschlagen, er ist jetzt so was wie ein Märtyrer. Das war auch von offizieller Stelle irgendwie ungeschickt. Abgesehen davon, dass unser Gesundheitsamt ausegerechnet in der aktuellen Lage ab Montag ohne Chef dasteht.

Ist natürlich unclever da so eine Art Märtyrer zu schaffen.

Aber ich weiß nicht, wie das so bei anderen ist. Mir wurde bisher von jeder Firma (Industrie) für die ich arbeite/gearbeitet haben gesagt, dass ich es tunlichst vermeiden soll öffentlich im Namen der Firma zu sprechen.
In der Regel wird da auch direct mit Kündigung oder mindestens Abmahnung gedroht.

Ein Beispiel: Wenn einer bei Tschibo arbeitet und auf Facebook/Twitter postet, dass man die Plörre von Tschibo ja gar nicht trinken kann, dann wird der je nach Reichweite auch direkt am nächsten Tag abgemahnt oder gleich gekündigt.

Ich war auch mal im öffentlichen Dienst angestellt. Da muss man auch so eine Art "Gelöbnis" bei der Einstellung leisten. Bei Beamten ist das noch starker ausgeprägt. Aber das ist halt auch der Deal beim Beamtentum.
Der Staat schafft gute Rahmenbedingungen und erwartet dafür ein gewisses "Comittment"/ Treue.

Trimichi 06.11.2020 09:29

Zitat:

Zitat von Bockwuchst (Beitrag 1563726)
Ist bei roter Ampel schon länger so. Das ist bei uns einer der Hauptstreitpunkte. Jeden Montag Mahnwachen, Fackelzüge usw. Die Leute drehen hohl wegen der Masken. Grabenkämpfe in lokalen Facebook-Gruppen en masse, Leute mit Transparenten haben eine Stadtratssitzung gestört usw.
Unser Gesundheitsamtsleiter hat sich mehrfach gegen die bayrischen Maßnahmen ausgesprochen, vor allem bei Twitter. Er wurde daraufhin kurzfristig von seinem Posten abberufen und ans LGL versetzt. Hat große Wellen in der Zweifler-Szene geschlagen, er ist jetzt so was wie ein Märtyrer. Das war auch von offizieller Stelle irgendwie ungeschickt. Abgesehen davon, dass unser Gesundheitsamt ausegerechnet in der aktuellen Lage ab Montag ohne Chef dasteht.

Am Sportgelände der Schule xyz in Bayern (Ferien!) war niemand außer dem kleinen Tm. Als Einzelperson. Das Hallenbad zu. Klaro. Also eine Person auf dem ganzen Sportplatz. Es dauerte nicht lange, bis das Landratsa. einen MA schickt. Der kleine Tm sagt darauf hin, dass er das Gelände, auf dem er trainieren darf, eben weil es ihm vom Landratsamt erlaubt wurde, verlasse, wegen Corona freilich, allerdings dann einen Pflasterstein auf die Polizeiwache werfe um sich so auf Staatskosten durch die Corona-Krise füttern zu lassen! :dresche Ratlosigkeit. Händis wurden gezückt. Schlussendlich sprach der Hausmeister in Rücksprache mit der Schulleitung ein Machtwort. Der kleine TM darf nun auf dem Sportgelände auch weiterhin trainieren. Womöglich wegen dieses Posts bald nicht mehr? Aber: man muss sich nicht alles gefallen lassen. Sogar der Typ vom Landratsamt hat dann eingeräumt, "dass dann nichts mehr da ist im Frühjahr, was man übernehmen könne".
Last men standing? Widerstand lohnt sich. Und natürlich wirft der kleine Tm keinen Pflasterstein auf die Polizeiwache. Sonst würde man ihn ja wegsperren. Und pleite wäre er auch noch. Er ist ja nicht doof ... ;-)

Bockwuchst 06.11.2020 09:31

Zitat:

Zitat von Itchybod (Beitrag 1563729)
Ist natürlich unclever da so eine Art Märtyrer zu schaffen.

Aber ich weiß nicht, wie das so bei anderen ist. Mir wurde bisher von jeder Firma (Industrie) für die ich arbeite/gearbeitet haben gesagt, dass ich es tunlichst vermeiden soll öffentlich im Namen der Firma zu sprechen.
In der Regel wird da auch direct mit Kündigung oder mindestens Abmahnung gedroht.

Ein Beispiel: Wenn einer bei Tschibo arbeitet und auf Facebook/Twitter postet, dass man die Plörre von Tschibo ja gar nicht trinken kann, dann wird der je nach Reichweite auch direkt am nächsten Tag abgemahnt oder gleich gekündigt.

Ich war auch mal im öffentlichen Dienst angestellt. Da muss man auch so eine Art "Gelöbnis" bei der Einstellung leisten. Bei Beamten ist das noch starker ausgeprägt. Aber das ist halt auch der Deal beim Beamtentum.
Der Staat schafft gute Rahmenbedingungen und erwartet dafür ein gewisses "Comittment"/ Treue.

Ja klar, der war so nicht tragbar. Wer sich den bei Twitter mal anschauen mag, der heißt Dr. Friedrich Pürner. Reihenweise Tweets, dass die Krankanhäuser ja gar nicht voll sind. Stellt die Wirkung von Masken in Frage und so was. Und das als Leiter eines Gesundheitsamtes.
Heute ist sein letzter Tag. Er wollte eine Pressekonferenz im Landratsamt abhalten, aber der Landrat hat gesagt, nicht in seinen Räumen. Statt dessen hat sich jetzt sein Fanclub abgesprochen, sich "spontan" vor dem Landratsamt zu treffen und bisschen Rambazamba zu machen.

MattF 06.11.2020 11:14

Zitat:

Zitat von Bockwuchst (Beitrag 1563726)
Ist bei roter Ampel schon länger so. Das ist bei uns einer der Hauptstreitpunkte. Jeden Montag Mahnwachen, Fackelzüge usw. Die Leute drehen hohl wegen der Masken. Grabenkämpfe in lokalen Facebook-Gruppen en masse, Leute mit Transparenten haben eine Stadtratssitzung gestört usw.


Ich glaub für ganz Rheinland-Pfalz hat die querdenker Szene angekündigt am Montag vor die Schulen zu ziehen und unter den Masken der Schüler CO Messungen durchzuführen.

Meine Frau ist Lehrerin und muss jetzt Heute mit den Schülerinnen (Mädchenschule :-) ) darüber reden.

Ne scheint sogar bundesweit zu sein:

https://www.schulministerium.nrw.de/...enken-711-am-9

Bockwuchst 06.11.2020 11:40

Zitat:

Zitat von MattF (Beitrag 1563775)
Ich glaub für ganz Rheinland-Pfalz hat die querdenker Szene angekündigt am Montag vor die Schulen zu ziehen und unter den Masken der Schüler CO Messungen durchzuführen.

Meine Frau ist Lehrerin und muss jetzt Heute mit den Schülerinnen (Mädchenschule :-) ) darüber reden.

Ne scheint sogar bundesweit zu sein:

https://www.schulministerium.nrw.de/...enken-711-am-9

Querdenken 711 rudert da mittlerweile zurück. Angeblich wäre das nur ein "Test" gewesen um undichte Stellen zu finden, weil sie Hinweise bekommen hätten, dass sie von "Regierungstreuen" unterwandet wurden. Ich halte diese Entwicklungen für sehr bedenklich. Da radikalisieren sich tatsächlich viele. Mal bisschen in den einschlägigen Telegram Gruppen mitlesen ist echt erschreckend.

Bockwuchst 06.11.2020 11:48

https://www.spiegel.de/netzwelt/web/...3-903495b24a2f

Passt auch gerade zum Thema. Steve Bannon fantasiert in seinem Podcast, man sollte Anthony Fauci und den FBI Direktor köpfen. Da vermischen sich die Mythen um die Pandemie mit denen um die US Wahl. Auch in den deutschen Telegram Gruppen der Querdenker und Corona-Skeptiker werden die Verschwötungstheorien um den Wahlbetrug in USA massiv verbreitet, obwohl das mit ihrem Hauptthema Corona ja eigentlich nichts zu tun hat.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:05 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.