triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

Flow 27.02.2020 13:35

Zitat:

Zitat von Trillerpfeife (Beitrag 1512922)
Ich befürchte, trotz aller Maßnahmen wird sich das Ergebnis, nur marignal von dem "einfach mal Schauen" Ergebnis unterscheiden.

Also Stufe 1 (Eindämmung/Containement) aus allgemeinen Pandemieplanungen streichen ?

Hafu 27.02.2020 13:38

Zitat:

Zitat von Jo-Wal (Beitrag 1512916)
Jede Grippewelle in Deutschland kostet mehr Tote als das hier weltweit und mal sehen, welche Panikreaktionen wir noch zu sehen bekommen. Wenn das Ganze nicht so teuer wäre, könnte es glatt als Medienposse durchgehen.

Da bist du falsch informiert. Die Sterblichkeit bei Erkrankung mit dem Coronavirus ist um mindestens eine Zehnerpotenz höher als (im Durchschnitt) bei Influenza, wobei je nach Virus-subtyp Influenza von Jahr zu Jahr unterschiedlichen Mortalitäten aufweisen kann. In China, das als einziges Land bislang mit dem Coronavirus wirklich konfrontiert war, liegt die Anzahl an Coronavirus-Toten schon jetzt weitaus höher als die Anzahl an Influenza-Toten 2020 (die es dort seit Jahren genauso gibt, wie bei uns). Auch SARS hat vor einigen Jahren trotz höherer Sterblichkeit in China nicht zu so vielen Todesfällen geführt wie das Corona-Virus. Gegen Influenza gibt es auch eine Impfung, gegen das Coronavirus nicht.

Hinzu kommt, dass an Influenza meist nur Menschen sterben, die ohnehin wegen ihres Alters und der Summe ihrer Begleiterkankung am Ende ihrer Lebenserwartung angelangt sind, während beim Corona-Virus zwar auch Begleiterkrankungen für die Mortalität eine Rolle spielen, dieser Zusammenhang aber nicht so eng ist und schwere Verläufe höufiger als bei Influenza auch bei vorher eher gesunden Menschen auftreten können.

TriKnochen 27.02.2020 13:41

Zitat:

Zitat von Jo-Wal (Beitrag 1512916)
Jede Grippewelle in Deutschland kostet mehr Tote als das hier weltweit und mal sehen, welche Panikreaktionen wir noch zu sehen bekommen. Wenn das Ganze nicht so teuer wäre, könnte es glatt als Medienposse durchgehen.

Das gilt für absolute Zahlen. Prozentual sieht es da schon anders aus.

2018 Grippe
10 000 Tote auf 10 000 000 Infizierte

Corona Schätzungen
1 Toter auf 100-200 Infizierte

Beruhigend ist, dass für 80% der Infizierten, der Verlauf der Symptome völlig harmlos sind.
Das macht es aber für die anderen 20%, bei denen der Verlauf nicht harmlos ist nur gefährlicher, da die 80% sich für gesund halten und mit einem hoch ansteckenden Virus voll am gesellschaftlichem Leben teilnehmen.

Ich zitiere mich mal grad selbst. Denn was der Prof. da zu sagen hat ist wirklich sehr informativ und meiner Meinung nach ohne übertriebenen Panikmache, aber auch ohne verharmlosende Beschönigungen.

Sind nur ca. 25 Minuten

Zitat:

Zitat von TriKnochen (Beitrag 1512814)
Ich fand interessant, was Prof. Dr. Dr. Alexander S. Kekulé, der vor ein paar Stunden Gast bei Markus Lanz war zu dem Thema zu sagen hatte.
Klingt für mich so, als hätten unsere Behörden den Zeitpunkt, wo man noch handeln hätte können verpasst und dass es sich jetzt auch in Deutschland ausbreiten wird.

https://www.zdf.de/gesellschaft/mark...-2020-100.html

Geht von Minute 3 bis 28.


Körbel 27.02.2020 13:53

Zitat:

Zitat von keko# (Beitrag 1512878)
Klar, sag das Mal meinen ach-so-wichtigen, unabkömmlichen Kollegen, die hustend im Büro sitzen ;-)

Wichtigtuer gibts halt überall.

Da ist aber jetzt der Chef gefragt und dieser sollte die betreffenden Menschen dann auch nach Hause schicken.
Nutzt keiner Firma was, wenn dann alle krank danieder liegen.

Im Grunde bin ich froh das ich am Arsch der Welt wohne und es wirklich vermeiden kann andere Menschen in meine Nähe zu lassen.:Cheese:

sabine-g 27.02.2020 13:55

Zitat:

Zitat von Körbel (Beitrag 1512930)

Im Grunde bin ich froh das ich am Arsch der Welt wohne und es wirklich vermeiden kann andere Menschen in meine Nähe zu lassen.

In deiner Nähe will wahrscheinlich eh keiner sein.

Körbel 27.02.2020 14:02

Zitat:

Zitat von sabine-g (Beitrag 1512932)
In deiner Nähe will wahrscheinlich eh keiner sein.

Besser allein als in schlechter Gesellschaft.:Huhu:

Adept 27.02.2020 14:48

Habe mal aus Neugier die Zahlen zur Letalität verglichen:

Influenza (laut Wiki): Jährlich 500.000 Tote auf 1.000.000.000 Infizierte = 0.05%
Corona (aktuell): 3.000 Tote auf 83.000 Infizierte = 3.5%

Natürlich sind das nur Schätzungen. Dunkelziffer der nicht Identifizierten ist bestimmt hoch. Und die eigentliche Todesursache nicht immer klar. Das würde aber meiner Meinung nach für beide Seiten gelten.

ironmansub10h 27.02.2020 14:51

Zitat:

Zitat von Körbel (Beitrag 1512930)
Wichtigtuer gibts halt überall.

Da ist aber jetzt der Chef gefragt und dieser sollte die betreffenden Menschen dann auch nach Hause schicken.
Nutzt keiner Firma was, wenn dann alle krank danieder liegen.

Im Grunde bin ich froh das ich am Arsch der Welt wohne und es wirklich vermeiden kann andere Menschen in meine Nähe zu lassen.:Cheese:

Da wären aber viele KH leer, nicht was die Patienten angeht , sondern Personal. Den der Notstand ist da schon lange ausgebrochen, da brauchst kein Corona.
Jetzt hört man übrigens häufiger auch die Peoples rufen, wo den die Katastrophenschützer bleiben, wenn es mal Ernst werden sollte. Also BW und so. Die ja über Erfahrungen mit so was verfügen. Sonst aber gerne über die Leute wettern und für unnötig erachten.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:21 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.