triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

Estebban 17.07.2021 13:20

Wenn auch schon oft aus verschiedenen Seiten in diesem Thread darauf hingewiesen wurde: der Hot take „wir können keine lockdowns machen, die Wirtschaft muss am Laufen gehalten werden“ ist erwiesenermaßen volkswirtschaftlicher Humbug.

Deutschland und seine Wurschtelpolitik haben in 2020 einen BIP Rückgang von 4,8 Prozent gesehen. Dazu eine Prognose von +3,2 Prozent für 2021, d.h. Vorkrisenniveau wird frühestens 2022 erreicht.
Australien, welches „auf illiberale Weise seine Bevölkerung einsperrt“ kommt für 2021 auf ein Minus von 2,4 Prozent, hat das vorkrisenniveau bereits in q1 2021 wieder erreicht und Prognosen gehen im Konsens von +5,1 Prozent für 2021 aus.

Also unabhängig von Polemik: wirtschaftlich machen verfrühte Öffnungen keinen Sinn, aus Infektionen / Toten / Langzeitfolgen eh nicht. Was ist die dahinterstehende Argumentation gegen den zwingenden Versuch die Zahlen so niedrig wie irgend möglich zu halten und lieber kürzer und echte Maßnahmen durchzuhalten?

Das das politisch schwer umzusetzen ist, dessen bin ich mir bewusst. Aber es wird ja hier gern so getan als wäre ZeroCovid eine wirtschaftlich unsinnige, vollkommen weltfremde Idee irgendwelcher autoritärer freaks.

aequitas 17.07.2021 13:34

Dass man sich hier nach wie vor nicht zu schade, ist eine Insel als Vorbild ins Feld zu führen …

Estebban 17.07.2021 13:39

Zitat:

Zitat von aequitas (Beitrag 1611772)
Dass man sich hier nach wie vor nicht zu schade, ist eine Insel als Vorbild ins Feld zu führen …

Eine Insel, die sich komplett selbst verpflegt und eine aussenhandelsquote von 0 Prozent, ich Dummerchen :)

Nur weil man sich mit einem Argument nicht beschäftigen möchte und das immer wieder wiederholt, geht es nicht weg :Blumen:

aequitas 17.07.2021 13:47

Zitat:

Zitat von Estebban (Beitrag 1611774)
Eine Insel, die sich komplett selbst verpflegt und eine aussenhandelsquote von 0 Prozent, ich Dummerchen :)

Nur weil man sich mit einem Argument nicht beschäftigen möchte und das immer wieder wiederholt, geht es nicht weg :Blumen:

Gut, dass du über ausreichend Selbstreflexionsvermögen verfügst.

Es gibt KEIN mit Deutschland vergleichbares Land, dass durch besonders harte Maßnahmen eine nachhaltige Niedrig-Inzidenz-Strategie durchgehalten hat.

Es braucht Maßnahmen, aber Australien als Vorbild ins Feld zu führen ist wissenschaftsfeindlich und rein ideologisch.

Estebban 17.07.2021 14:46

Zitat:

Zitat von aequitas (Beitrag 1611777)

Es braucht Maßnahmen, aber Australien als Vorbild ins Feld zu führen ist wissenschaftsfeindlich und rein ideologisch.

Kommt da jetzt noch was oder muss das als Argumentation reichen? Was kann Deutschland nicht tun, was Australien kann? Quarantänepflicht für einreisende weil man keine Insel ist? Australiens aussenhandelsquote ist übrigens 2020 nicht zurück gegangen.
Aber klar - volkswirtschafliche Zahlen, von denen nicht eine einzige Pro Deutschen Weg spricht sind alle wissenschaftsfeindlich und ideologisch :Maso:

HerrMan 17.07.2021 15:08

Zitat:

Zitat von Estebban (Beitrag 1611786)
Kommt da jetzt noch was oder muss das als Argumentation reichen? Was kann Deutschland nicht tun, was Australien kann?

Also ich habs verstanden. Wo hakt es bei Dir, ich helfe gerne!

Bist du schon mal nach Australien oder Neuseeland gereist? Allein die Hunde am Flughafen in Auckland, die nicht nach Drogen sondern nach deiner angeknabberter Wurstsemmel suchen, erklären doch eigentlich schon alles.

aequitas 17.07.2021 15:08

Wie gesagt: Maßnahmen sind viele sinnvoll, da kann man sich auch einiges an Australien angucken, bspw. Quarantänepflichten bei Einreisen. Du behauptest allerdings, dass das gleiche Ergebnis wie in Australien mit den selben Maßnahmen erzielt werden könnte. Das ist schlicht falsch. Dazu gibt es keinerlei empirische Evidenz. Das ist auch ziemlich offensichtlich, wenn man mal auf eine Landkarte gucken würde.

Estebban 17.07.2021 15:11

Zitat:

Zitat von aequitas (Beitrag 1611791)
Wie gesagt: Maßnahmen sind viele sinnvoll, da kann man sich auch einiges an Australien angucken, bspw. Quarantänepflichten bei Einreisen. Du behauptest allerdings, dass das gleiche Ergebnis wie in Australien mit den selben Maßnahmen erzielt werden könnte. Das ist schlicht falsch. Dazu gibt es keinerlei empirische Evidenz. Das ist auch ziemlich offensichtlich, wenn man mal auf eine Landkarte gucken würde.

Schon verstanden, man braucht sich mit keinen Argumenten auseinandersetzen wenn man einfach „Insel“ sagen kann. Da ist dann auch nicht mehr relevant, dass der Warenverkehr weiter funktioniert, dass ein lockdown wie aktuell in Melbourne und Australien nichts mit Außengrenzen zu tun hat etc etc…
Aber andere als „wissenschaftsfeindlich“ bezeichnen - genau mein Humor :Huhu:


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:31 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.