triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

Schlafschaf 30.04.2021 14:06

Zitat:

Zitat von tandem65 (Beitrag 1599547)
Da hast Du natürlich recht. Sie hatten jedenfalls einen deutlich intensiveren Lockdown als wir hier. Die freuen sich jetzt darüber daß sie unsere Freiheiten wieder bekommen.
Wenn sie uns also voraus sind, dann müssen wir erst mal einen ähnlichen Lockdown hinbekommen. ;)

Um auf die Inzidenz von Frankreich zu kommen müssen wir keinen Lockdown machen sondern ein paar Partys!

Zitat:

Es soll aber geöffnet werden, obwohl die Zahlen sehr hoch sind. Die Inzidenz liegt bei über 300 und das Virus zirkuliert im ganzen Land. Trotzdem kann man die Inzidenz in Frankreich nur schwer mit der in Deutschland vergleichen. In Frankreich werden rund 3,5 Millionen Tests pro Woche durchgeführt, in Deutschland sind es wesentlich weniger.
https://www.tagesschau.de/ausland/eu...ungen-103.html

TriVet 30.04.2021 14:38

Zitat:

Zitat von tandem65 (Beitrag 1599547)
....Sie hatten jedenfalls einen deutlich intensiveren Lockdown als wir hier. D)

De jure schon, zumindest die Ausgangssperren ab 19.00, anfangs sogar 18.00 waren heftiger.
De facto aber hat man sich, sagen wir mal nicht unbedingt streng daran gehalten. :cool: Quellen der Weisheit hier mein Neffe in Paris und meine Freundin im Elsass....

keko# 30.04.2021 14:51

Zitat:

Zitat von TriVet (Beitrag 1599562)
De jure schon, zumindest die Ausgangssperren ab 19.00, anfangs sogar 18.00 waren heftiger.
De facto aber hat man sich, sagen wir mal nicht unbedingt streng daran gehalten. :cool: Quellen der Weisheit hier mein Neffe in Paris und meine Freundin im Elsass....

Lockdown F != Lockdown DE.
Quelle: Erstgeborene in Paris :Lachen2:

welfe 30.04.2021 14:57

Es gab in Frankreich nie private Kontaktbeschränkungen. Quelle: alle Kollegen und Schüler, die in Frankreich wohnen. Und Ausgangsbeschränkungen a la Frankreich („ nur mit triftigem Grund“) hatten wir im ersten Lockdown auch.

kupferle 30.04.2021 14:59

Zitat:

Zitat von sabine-g (Beitrag 1599445)
Das stimmt ausnahmsweise.
Lass uns daher aufhören mit den Corona Einschränkungen.

Ach nee lieber doch nicht

Du musst echt ne Menge Angst haben. War das 2018 auch schon so?

https://m.bild.de/regional/dresden/g...ildMobile.html

Da man ja gern die Wissenschaft erwähnt:

https://www.mdpi.com/1660-4601/18/8/4344/htm


Und die Autoren der Lockdown-Studie widersprechen und sagen nicht richtig interpretiert. Sagt man das nicht den Leerdenkern nach?

https://www.facebook.com/18670248470...0122661359977/


Und da Du Indien hier mit D vergleichst, zeigt, daß Brainwash nicht nur ein Song ist.

Hafu 30.04.2021 14:59

Zitat:

Zitat von dasgehtschneller (Beitrag 1599550)
...
Im gleichen Zeitraum hat Deutschland seine Massnahmen verschärft.
...
Bis jetzt sieht es fast so aus als hätten weder die Öffnungen in der Schweiz noch die Schliessungen in Deutschland irgend einen Einfluss auf die Zahlen gehabt ;)
Das mag Zufall sein oder mit dem Wetter zusammenhängen aber im Moment sieht es sogar so aus als würden die Zahlen trotz der Öffnungen wieder sinken
...

Naja, so richtig verschärft wurden in Deutschland wegen des Bundestagswahlkampf die Maßnahmen eigentlich nicht. Ein paar Kleinigkeiten, die vorher sowieso schon in vielen Bundesländern galten, wurden halt auf Bundesebene vereinheitlicht.

Gartencenter, Buchhandlungen, Blumenläden wurden beispielsweise vor ein paar Tagen in Bayern geöffnet. Zweimal Geimpfte und Genesene werden seit vorgestern in allen Situation (auch bei Rückreise usw.) wie negativ Getestete behandelt. Faktisch befinden wir uns also auch in einer sukzessiven Öffnungsstrategie.

Haben in der Schweiz denn Schulen und Universitäten wieder geöffnet? Wie schaut es mit Clubs aus?

Wichtiger als die ein oder andere politische Öffnungs- oder Schließungs-Maßnahme erscheinen mir einerseits das selbstgewählte private Verhalten der Menschen (=Einhalten von AHA-Regeln am Arbeitsplatz und nach Feierabend) und eben der Game-Changer Impfung (ab ca. 25% Impfquote (auch wenn das noch weit von Herdenimmunität entfernt ist) sah man in Israel und UK einen ersten Effekt auf die inzidenzzahlen und ähnliches deutet sich jetzt wohl auch in der CH und D an.

Hafu 30.04.2021 15:11

Zitat:

Zitat von kupferle (Beitrag 1599568)
..

bild.de
Da man ja gern die Wissenschaft erwähnt:

https://www.mdpi.com/1660-4601/18/8/4344/htm




facebook
...

Sorry Kupferle Zu Bild.de oder Facebook als Desinformationsquelle brauche ich ja nichts mehr zu sagen, weil du in deiner Informationsblase offenbar absolut festgezurrt und guten Ratschlägen nicht mehr zugänglich bist.

Aber das was du als "Wissenschaft" bezeichnest (bzw. irgendein Querdenker aus deiner Infoblase als angebliche Wissenschaftsquelle gepostet hat) schaut nur auf den ersten Blick nach Wissenschaft aus. MDPI ist in Wirklichkeit genauso interessengesteuerter Desinformationsbullshit wie Bild, Facebook und Youtube.

Zitat:

Zitat von Wikipedia
...MDPI war aufgrund seiner Veröffentlichungspraktien wiederholt dem Vorwurf des Predatory Publishing ausgesetzt...
Predatory Publishing, deutsch etwa „räuberisches Veröffentlichen“, ist ein betrügerisches Geschäftsmodell bestimmter Open-Access-Verlage. Die im Deutschen manchmal als „Raubverlage“[1] bezeichneten Unternehmen geben vor, vollwertige wissenschaftliche Fachzeitschriften herauszugeben, und verlangen von den Autoren die im Open-Access-Segment üblichen Publikationsgebühren (engl. article processing charges), ohne dafür die redaktionellen und publizistischen Dienstleistungen zu erbringen, die im Gegensatz zu solchen Raubjournalen, Räuberjournalen (englisch predatory journals) oder „Pseudo-Journals“[2] bei seriösen Fachzeitschriften erwartet werden, wie z. B. ein ordentliches Peer-Review.

Hättest du dir mit zwei bis drei Mausklicks auch selbst zusammengoogeln können.

dasgehtschneller 30.04.2021 15:34

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1599569)
Haben in der Schweiz denn Schulen und Universitäten wieder geöffnet? Wie schaut es mit Clubs aus?

Wichtiger als die ein oder andere politische Öffnungs- oder Schließungs-Maßnahme erscheinen mir einerseits das selbstgewählte private Verhalten der Menschen (=Einhalten von AHA-Regeln am Arbeitsplatz und nach Feierabend) und eben der Game-Changer Impfung (ab ca. 25% Impfquote (auch wenn das noch weit von Herdenimmunität entfernt ist) sah man in Israel und UK einen ersten Effekt auf die inzidenzzahlen und ähnliches deutet sich jetzt wohl auch in der CH und D an.

Schulen waren nie zu, Universitäten dürfen seit einem der letzten Lockerungsschritte wieder Präsenzunterricht machen.

Clubs im Sinne von Tanzen und Trinken sind seit letzten Oktober oder so zu, wenn sie wollen können sie seit 2 Wochen aber z.B. Konzerte mit bis zu 50 Personen, Sitzplatzpflicht und Maskenpflicht machen.


Ich denke auch dass es hauptsächlich auf das persönliche Verhalten draufan kommt. Man darf sich z.B. wieder mit bis zu 15 Personen treffen, zumindest in meinem Freundes- und Bekanntenkreis machen die meisten das aber immer noch draussen und mit entsprechendem Abstand.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:55 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.