triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

DocTom 25.11.2020 17:38

...nur zur fachlichen Richtigstellung:
Die Vektortechnik wird genutzt, um die sehr empfindliche RNA oder DNA vor dem Abbau durch Enzyme im zu befallenden Körper zu schützen. Selbst die Adenoviren tragen einen Schutz des Infectans, ein Kapsid schutzt RNA oder DNA.
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Kapsid

Daher wurden bisher reine RNA und DNA Impfstoffe zB bei Influenza verworfen, weil das Anpassungspotential an Mutationen riesig und schnell ist, der Schutz beim Spritzen in Muskelzellen aber sich nicht aufgebaut hat oder RNAsen oder DNAsen zu schnell das Vaccine abgebaut haben.
Ich wurde mich sehr freuen, wenn dies mit den neuen mRNA Impfstoffen jetzt irgendwie umgangen werden konnte. Wie geschrieben, das Potential ist riesig. Und in der Natur warten noch unendlich viele zu Zoonosen befähigte Viren.
https://www.pnas.org/content/117/43/26915

Nächstes Jahr spatestens im Herbst werden wir dann alle vor Schweinedurchfall und/oder evtl auch der Cluster5/6/n Variante des SARS-CoVn geschützt werden müssen.

In einem Interview mit einem Medizinhistoriker hab ich heute gelesen, Viren waren nicht die größten Killer der Menscheitsgeschichte. Es war der Kindstod! Über viele Jahrzehnte wenn nicht Jahrhunderte aber nicht als Bedrohung gesehen. Werde es nochmal raussuchen.

keko# 25.11.2020 17:42

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1568829)
Jeder Vektorimpfstoff basiert auf "Erbmaterial" und im übrigen auch jedes Virus. Habe ich doch oben schon geschrieben und eine erklärende Quelle verlinkt....

Danke für die Erklärungen :Blumen: Ich bin Laie und freue mich, wenn jemand auf meine Bedenken eingeht.

Ich finde es genial, dass es so schnell einen Impfstoff gibt. Dass es Geldgeber gab und einen Staat, der die Rahmenbedingungen schafft.

Mein Problem habe ich an dieser Stelle:

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1568829)
.... Welche das sind und wie oft sie auftreten, muss man selbstverständlich in groß angelegten Studien herausfinden, bevor man eine solche Substanz zulässt.

Anfangs hieß es, dass man im Sommer 2021 mit einem Impfstoff rechnen kann. Da dachte ich mir: das passt, im Sommer gibt es wahrscheinlich weniger Erkrankte und man kann langsam einsteigen.
Nun höre ich von geplanten "Impfzentren" im Dezember und dass man Millionen impfen lassen will (oder geimpfte werden).
Ich das nicht ein großes Experiment?

tandem65 25.11.2020 17:52

Zitat:

Zitat von aequitas (Beitrag 1568831)
Ich fixiere mich überhaupt nicht auf Tote, sondern fordere ständig, dass alle Zahlen betrachtet werden sollten. Das gewählte Beispiel ist absolut unrealistisch und sollte nur verdeutlichen, dass aufgrund einer einzigen Zahl keine Einschätzung der Pandemie und deren Entwicklung getroffen werden kann. In begrenzem Rahmen erlaubt es uns die Zahl der Testpositiven - die steht allerdings auf dermaßen wackligen Beinen, dass sie nicht als alleinige Grundlage genutzt werden kann.

OK, den Satz mit der Fixierung nehme ich gerne zurück.
Es werden doch Täglich genügend verschiedene Parameter betrachtet.
Alles immer im Vergleich zu verschiedenen Zeiträumen, oder auch gemittelt über mehrere tage.
Der Post auf den Du angesprungen bist hatte seinen Fokus auf den Todeszahlen, aber auch im Blick daß ja den Neuinfektionen alleine von manchen nicht genügend Aussagekraft zugestanden wird.
Natürlich kannst Du beliebig viele Parameter hernehmen. Nur wer soll dann noch durchblicken und sagen OK, das kann ich nachvollziehen. Es sollen ja auch alle mitgenommen werden.
Glaubst Du dadurch kannst Du mehr Querdenker mitnehmen?

Körbel 25.11.2020 18:02

Wenn das hier überstanden ist.....
 
.......hat der "Star-Virologe" gleich noch einen Pfeil im Köcher.

https://www.morgenpost.de/vermischte...qT4WT_sRL0ooB8

Klingt doch geil.
Corona 2.0:Lachanfall:

Feanor 25.11.2020 18:04

Zitat:

Zitat von aequitas (Beitrag 1568831)
Ich fixiere mich überhaupt nicht auf Tote, sondern fordere ständig, dass alle Zahlen betrachtet werden sollten. Das gewählte Beispiel ist absolut unrealistisch und sollte nur verdeutlichen, dass aufgrund einer einzigen Zahl keine Einschätzung der Pandemie und deren Entwicklung getroffen werden kann. In begrenztem Rahmen erlaubt es uns die Zahl der Testpositiven - die steht allerdings auf dermaßen wackligen Beinen, dass sie nicht als alleinige Grundlage genutzt werden kann.

Glaubst Du, dass in den entscheidenden Runden (Politiker mit ihren Stäben, Fachleute als Berater, etc.) nicht all diese Zahlenwerke herangezogen werden? Frau Merkel steht doch nicht morgens auf, schaut auf der Seite des RKI nach der Zahl der Neuinfektionen und sagt dann wo es langgeht:-((
Die Schlussfolgerungen daraus sind dann sicherlich politisch beeinflusst (und von dem Meinungsbild der herangezogenen Experten) und die Kommunikation nach Außen sehr vereinfacht.

merz 25.11.2020 18:09

Zitat:

Zitat von Körbel (Beitrag 1568847)
.......hat der "Star-Virologe" gleich noch einen Pfeil im Köcher.

https://www.morgenpost.de/vermischte...qT4WT_sRL0ooB8

Klingt doch geil.
Corona 2.0:Lachanfall:

MERS war eher der Warnschuss, der nicht gehört wurde, um 2016 herum:

https://de.wikipedia.org/wiki/MERS-C...eit_April_2016

m.

dr_big 25.11.2020 18:37

Zitat:

Zitat von keko# (Beitrag 1568835)
...
Nun höre ich von geplanten "Impfzentren" im Dezember und dass man Millionen impfen lassen will (oder geimpfte werden).
Ich das nicht ein großes Experiment?

Die eigentliche Wirksubstanz macht mir bei Impfstoffen weniger Angst als die restliche Chemie die da mit beigemischt wird, z.B. als Konservierungsstoffe. Da gibt es von Formaldehyd bis Quecksilber so einiges was man lieber nicht im Körper haben möchte.

Nepumuk 25.11.2020 18:42

Zitat:

Zitat von dr_big (Beitrag 1568856)
Die eigentliche Wirksubstanz macht mir bei Impfstoffen weniger Angst als die restliche Chemie die da mit beigemischt wird, z.B. als Konservierungsstoffe. Da gibt es von Formaldehyd bis Quecksilber so einiges was man lieber nicht im Körper haben möchte.

Bitte den Chip von Bill Gates nicht vergessen.:Maso:


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:36 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.