triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

Körbel 16.10.2020 23:38

Zitat:

Zitat von LidlRacer (Beitrag 1558644)
Entweder schaust du andere Sendungen als ich, oder du hast das kontraproduktive Lanz'sche Verständnis von Angst- und Panikmache.

Ich schaue garkeine Corona-Sendungen, mir reicht der erste Bericht im staatlichen, nordkoreanisch/deutschen TV.:Cheese:

Die Panik und die Angst triefen hier nur so aus deinen posts.
Soviel Angst gibts nur noch im Heimatfilm!

Körbel 16.10.2020 23:46

Zitat:

Zitat von NBer (Beitrag 1558667)
komisch, dass das mit der angst und panik immer nur aus einer ecke kommt. und ich frage mich immer was sie meinen, genausowenig wie diese leute imme rniemanden kennen, der corona hat, kenne ich niemanden, der angst oder gar panik hat.

Ich kannte etliche die an AIDS gestorben sind, die hatten wirklich Angst.
Mein Nachbar hat Lungenkrebs, wenn er mal zuhause ist und ich mit ihm sprechen kann, der hat wirkliche Angst, bzw ich sehe die Angst in seinen Augen.

Dieser Virus ist nicht ohne, das er aber so dermassen als Killervirus hier hingestellt wird, ist total überzogen.
Covid19 ist nicht die Ebola.

Aber jede Sendung, jeder post, egal wo, da suppt die Angst nur so aus den Worten.

Jeden Tag Sondersendungen, Sondermassnahmen, Sonderregelungen und was bringts?
Im Moment steigen die Zahlen fast überall.

JENS-KLEVE 17.10.2020 00:11

Zitat:

Zitat von LidlRacer (Beitrag 1558670)
Du meinst, es sei hilfreich, Kampfbegriffe der Corona-Leugner zu verwenden?
:Nee:

Ich benutze ja zeitgleich den Kampfbegriff der anderen Seite. Gleicht sich aus.;)

LidlRacer 17.10.2020 00:22

Zitat:

Zitat von Körbel (Beitrag 1558686)
Ich kannte etliche die an AIDS gestorben sind, die hatten wirklich Angst.
Mein Nachbar hat Lungenkrebs, wenn er mal zuhause ist und ich mit ihm sprechen kann, der hat wirkliche Angst, bzw ich sehe die Angst in seinen Augen.

Dieser Virus ist nicht ohne, das er aber so dermassen als Killervirus hier hingestellt wird, ist total überzogen.
Covid19 ist nicht die Ebola.

Aber jede Sendung, jeder post, egal wo, da suppt die Angst nur so aus den Worten.

Jeden Tag Sondersendungen, Sondermassnahmen, Sonderregelungen und was bringts?
Im Moment steigen die Zahlen fast überall.

Sorry, dieses Angstmachegelaber ist wirklich nervig und lenkt von den Realitäten ab.
Solche Demagogen labern auch ständig von Angstmache:
Fox & Fiends (Video!)

Die Zahlen steigen u.a., weil viele Leute - nennen wir es mal positiver - keinen Respekt (mehr) vor dem Virus haben. Nicht zuletzt wegen weit verbreiteter Desinformation und Lügen.

Vergleiche mit Aids und Lungenkrebs führen hier auch zu nichts - können wir nicht mal beim Thema bleiben?

LidlRacer 17.10.2020 00:33

Zitat:

Zitat von JENS-KLEVE (Beitrag 1558688)
Ich benutze ja zeitgleich den Kampfbegriff der anderen Seite. Gleicht sich aus.;)

Man könnte meinen, das könnte halbwegs Sinn machen, wenn die Wahrheit in der Mitte läge. Liegt sie aber nicht. Und das Virus lässt sich wenig beeindrucken, wenn man es irgendwie so halb ernst nimmt.

Abgesehen davon traut sich schon lange keiner mehr, "Covidioten" zu sagen.

Fast keiner:

Sind wir nicht alle Covidioten?
Leicht zeigt es sich in Corona-Zeiten mit dem Finger auf das Fehlverhalten der anderen. Dabei sitzt die Unvernunft tief in uns allen.

Schlafschaf 17.10.2020 07:49

Zitat:

Zitat von LidlRacer (Beitrag 1558689)
Die Zahlen steigen u.a., weil viele Leute - nennen wir es mal positiver - keinen Respekt (mehr) vor dem Virus haben. Nicht zuletzt wegen weit verbreiteter Desinformation und Lügen.

Das halte ich für eine Unterstellung, konnte denn irgendwer einer Lüge überführt werden? Das würde ja bedeutet, dass jemand absichtlich das falsche sagt. Ich glaube eher die Leute kommen einfach zu anderen Schlüssen als du. Ihnen Lügen zu unterstellen finde ich ziemlich daneben. Man braucht sich dann auch nicht wundern wenn es keinen Dialog gibt.

Da muss ich Jens recht geben. Beide Seiten der Extreme nerven ziemlich.

Cogi Tatum 17.10.2020 08:13

Zitat:

Zitat von Schlafschaf (Beitrag 1558698)
Das halte ich für eine Unterstellung, konnte denn irgendwer einer Lüge überführt werden? Das würde ja bedeutet, dass jemand absichtlich das falsche sagt. Ich glaube eher die Leute kommen einfach zu anderen Schlüssen als du...

Das Netz und selbst dieses Forum ist voll von Aussagen wie "Corona ist wie eine Grippe" oder gar "Corona ist wie eine Erkältung".

Sind diese Aussagen für Dich keine Lügen sondern "nur" andere Schlüsse?

Eine Erfahrungsbericht einer Sportlerin die an der Covid 19-"Erkältung" erkrankte:
Nach vielen Wochen kämpft Annika heute immer noch darum wieder Sport treiben zu können. Die Langzeitschäden beeinträchtigen sie derart, dass an einen Lauf oder eine intensive Einheit auch heute noch nicht zu denken ist.

Und nu? :confused:

Helmut S 17.10.2020 08:20

Ich vermute, es geht Schlafschaf darum, dass bei einer Lüge derjenige, der sie zum Besten gibt, weiß, dass es nicht wahr ist. Im Grunde steckt hinter der Lüge die Absicht, dass der andere etwas glaubt was nicht stimmt und von dem der Lügner weiß, dass es nicht stimmt.

Diejenigen, die sagen, dass COVID-19 „nur eine Grippe“ sei, diejenige - so vermute ich - glauben das allerdings überwiegend tatsächlich. Wenn es auch wenige geben mag, die solche Aussagen bewusst streuen um ihre Agenda durchzusetzen und damit dann tatsächlich lügen.

Donald Trump zum Beispiel könnte diesbezüglich also gelogen haben.

:Blumen:


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:58 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.