triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

Nobodyknows 12.03.2020 06:55

Für jene denen Schutzmaßnahmen nicht darastisch genug sein können.
Ihr habt einen mächtigen und genialen Verbündeten:

Das Einreiseverbot soll laut Präsident Trump am Freitag um Mitternacht US-Zeit in Kraft treten:
USA erlassen Einreisestopp aus Europa


#flatenthepanic

Gruß
N. :Huhu:

Raspinho 12.03.2020 07:02

Zitat:

Zitat von Nobodyknows (Beitrag 1515675)
Für jene denen Schutzmaßnahmen nicht darastisch genug sein können.
Ihr habt einen mächtigen und genialen Verbündeten:

Das Einreiseverbot soll laut Präsident Trump am Freitag um Mitternacht US-Zeit in Kraft treten:
USA erlassen Einreisestopp aus Europa


#flatenthepanic

Gruß
N. :Huhu:

Somit müssten eigentlich alle Ironman Rennen in den USA demnächst ausfallen oder werden ohne Europäer stattfinden...

Canumarama 12.03.2020 07:15

Zitat:

Zitat von triduma (Beitrag 1515651)
Hier der Bericht von einem Klinikarzt in Italien.
"Der Krieg ist losgebrochen, die Schlachten sind Erbarmungslos.
https://www.t-online.de/nachrichten/...n-bergamo.html
Wenn man das liest bekommt man Angst.
Ob das hier in Deutschland auch so kommen kann?

Schon allein der Überschrift wegen werde ich es nicht lesen.

AndrejSchmitt 12.03.2020 07:15

Die Amis machen es vor, denke das war’s mit dem Reisen für unbestimmte Zeit. Die Ösis schließen bis Ostern!!! alle Schulen. Kann man machen, aber das Virus verbreitet sich dennoch. Langsamer eben. Was soll sich ändern, sollte es wieder „normal“ weiter gehen? Sobald die Maßnahmen gelockert werden, geht es wieder exponentiell nach oben. Im Grunde müsste man, bis eine Impfung verfügbar ist, das komplette Leben zum stehen bringen. Bin mal gespannt, ob Länder, die wirtschaftlich auf Touristen angewiesen sind auch reihenweise Einreisestopps verhängen werden.

ThomasG 12.03.2020 07:24

Zum Thema Schulschließungen habe ich eben einen Artikel gefunden.
Ich bin für Schließungen dort, wo die Schüler auf sich alleine gestellt zuhause klar kommen können.
Allerdings hat das nur einen Wert in meinen Augen, wenn man sie gut aufklärt und an sie appelliert die Kontakte zu anderen auch dort möglichst gering zu halten insbesondere zu in besonderem Maße gefährdeten Menschen.
Das Argument Kinder würden sich in erster Linie an Erwachsenen infizieren, aber umgekehrt würden sich nur wenige Erwachsene an Kindern infizieren, habe ich mehrfach gehört.
Da fehlt mir aber eine Begründung.
Falls das so sein sollte, würde ich sagen, dass die meisten Erwachsenen zu Kindern (wenn es nicht die eigenen sind) eine relativ große Distanz einhalten.
Das geht aber nicht in allen Fällen, wenn man z.B. beruflich mit vielen Kindern zu tun hat.
Zitat:

Lässt sich das Coronavirus eindämmen, wenn Schulen und Kindergarten bundesweit geschlossen werden? Experten streiten über diese Frage. Einige fordern seit Tagen vehement bundesweite Schulschließungen, andere warnen vor den verheerenden Folgen. Was spricht dafür und was dagegen?
Quelle: https://www.n-tv.de/panorama/Wie-sin...e21633622.html

JENS-KLEVE 12.03.2020 07:39

Gute Grafik und Erklärungen zum Krankheitsverlauf und Unterschieden zur Grippe.

https://www.sueddeutsche.de/gesundhe...tung-1.4840985

Vicky 12.03.2020 07:42

Zitat:

Zitat von AndrejSchmitt (Beitrag 1515678)
Die Amis machen es vor, denke das war’s mit dem Reisen für unbestimmte Zeit. Die Ösis schließen bis Ostern!!! alle Schulen. Kann man machen, aber das Virus verbreitet sich dennoch. Langsamer eben. Was soll sich ändern, sollte es wieder „normal“ weiter gehen? Sobald die Maßnahmen gelockert werden, geht es wieder exponentiell nach oben. Im Grunde müsste man, bis eine Impfung verfügbar ist, das komplette Leben zum stehen bringen. Bin mal gespannt, ob Länder, die wirtschaftlich auf Touristen angewiesen sind auch reihenweise Einreisestopps verhängen werden.

Was die Amis machen ist Unsinn, denn das Virus ist bereits dort angelangt und verbreitet sich unkontrolliert. Das Problem in den USA ist, dass dort kaum getestet wird. Es gibt abenteuerliche Berichte auf Twitter über die Verfügbarkeit von Tests. Außerdem mussten die Leute die Tests zumindest bis vor kurzem selbst zahlen. Wer sich das also nicht leisten kann, lässt sich auch nicht testen. Arbeitnehmer müssen krank zur Arbeit gehen, weil sie keine bezahlten Abwesenheitstage (Krankentage) bekommen.

Die Situation wird sich erst mit einem Impfstoff oder einer erfolgreichen Behandlungsmethode bessern. Derzeit gibt es offiziell noch keine Heilung. Das erledigt der Körper selbst.

Was mich überrascht sind die hohen Todesraten in Italien und auch den USA im Vergleich zu Deutschland.

USA: 1312 Fälle | 38 Totesopfer
ITA: 12.462 Fälle | 827 Todesopfer
DE: 1966 Fälle | 3 Todesopfer
Quelle

Irgendwas macht DE also richtig. Gibt es dafür eine plausible Erklärung?

merz 12.03.2020 07:44

Ja, hier wurde mehr in der Fläche getestet, die anderen Länder sehen weniger von der Spitze des Eisbergs, d.h. sie haben real viel mehr unerkannte Fälle, deswegen mehr Tote
- war eine Erklärung von Drosten, hier auch verlinkt
m.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:07 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.