triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

Estebban 17.08.2020 13:45

Zitat:

Zitat von Triasven (Beitrag 1547617)
Ich finde auch, dass Mikala und FinP für diesen speziellen Fall nicht einfach losplärren sollten:
„Grundrechtseinschränkungen Wären halt so und durch das Infektionsschutzgesetz gedeckelt.“

Ich finde, sie sollten schon die gesetzliche Grundlage benennen, die eine Quarantäne trotz aktuellem negativem Test begründet.
Auch u.a. unter dem Aspekt der Gleichbehandlung.

In dem Köpenicker Gymnasium z. B. hatte sich ein Lehrer infiziert, die Schule wurde letzten Donnerstag geschlossen, bis zum Freitag wurden alle Lehrer und die betroffenen Schüler getestet. Am Freitag lagen die Ergebnisse vor (alle negativ) und die Schule wurde umgehend wieder geöffnet.

Da gab es keine Pufferfrist von einer Woche und auch keinen 2. Nachtest


Man kann rational über die Themen diskutieren, ist doch vollkommen i.O. Ich kannte diese Nachtest-Geschichte auch nicht und finde sie - wie du - befremdlich.
Mir ging es darum, dass jede Kritik schon im Vorhinein abgestempelt wird als „man wird in die Covidioten-Ecke gestellt“. Das finde ich genauso unangebracht, wie jeden, der anderer Meinung ist zu bestimmten Themen direkt als Covidioten zu bezeichnen - Für Leute, die mir erzählen wollen, dass das alles eine Erfindung von Bill Gates und George Soros ist, um die Weltherrschaft zu übernehmen finde ich die Bezeichnung hingegen ganz passend ;)

Helmut S 17.08.2020 13:47

Zitat:

Zitat von Mikala (Beitrag 1547591)
Unsere Firma hat angeordnet, dass alle Urlaubsrückkehrer aus Risiko-Gebieten 14 Tage das Firmengelände nicht betreten dürfen, auch wenn am Flughafen ein Test negativ ausfiel.

Wie läuft das bei Euch? Müsst ihr Urlaub nehmen? Ist das unbezahlt? Oder Gleitzeitkonto? Oder schlicht Home Office?

LG H.

Flow 17.08.2020 14:04

Zitat:

Zitat von Estebban (Beitrag 1547636)
Mir ging es darum, dass jede Kritik schon im Vorhinein abgestempelt wird als „man wird in die Covidioten-Ecke gestellt“. Das finde ich genauso unangebracht, wie jeden, der anderer Meinung ist zu bestimmten Themen direkt als Covidioten zu bezeichnen - Für Leute, die mir erzählen wollen, dass das alles eine Erfindung von Bill Gates und George Soros ist, um die Weltherrschaft zu übernehmen finde ich die Bezeichnung hingegen ganz passend ;)

Das kam ja ursprünglich von mir :
Zitat:

Zitat von Flow (Beitrag 1547600)
Kriegst gleich den Covidioten-Stern angeheftet, wenn du keine Ruhe gibst ... ;)

Ich verstehe aber deinen Einwand.
Ich überlege, ob ich noch eine relativierendere Formulierung finde ...
Da ich die scharfen Etikettierungskriterien noch nicht bis ins letzte Detail durchschaut habe, habe ich eben sicherheitshalber erstmal zum "Ruhe Geben" geraten, da mir der Bananenmann auf dünnes Eis zu geraten schien.

Triasven 17.08.2020 14:32

Zitat:

Zitat von MattF (Beitrag 1547620)
Das ist halt eine Frage von Wahrscheinlichkeiten, wie sicher will man sein, dass sich sonst niemand bei dem Lehrer angesteckt hat.
Will man 100% Wahrscheinlichkeit, dass keiner, dann müsste man die Schule 14 Tage in Quarantäne lassen und nachtesten.

So ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich jemand angesteckt hat gegeben, die zuständigen Stellen meinen aber wohl trotzdem sehr gering.

Das ist die berühmt Abwägung.

.

Ich kenne diesen speziellen Fall nicht, und wahrscheinlich wird es Gründe für diese Entscheidung geben.

Aber es interessiert mich tatsächlich, ob den unteren Sachbearbeitern der OÄ oder des Gesundheitsamtes das Recht dieser Abwegung bei einem negativen Test eingeräumt wird?

Ich dachte diese Soforttests der Reiserückkehrer sollten gerade im Bezug auf Quarantäne für Erleichterung und Klarheit sorgen?

Mikala 17.08.2020 14:40

Zitat:

Zitat von Helmut S (Beitrag 1547637)
Wie läuft das bei Euch? Müsst ihr Urlaub nehmen? Ist das unbezahlt? Oder Gleitzeitkonto? Oder schlicht Home Office?

LG H.

Die Büros sollen bei uns zur Zeit max. zu 50% besetzt sein.Der Rest ist eh im Home Office. Wenn diese Mitarbeiter in Quarantäne müssten, machen sie Home Office. Fertig

Die anderen Mitarbeiter müssen Gleitzeit, bezahlten oder unbezahlten Urlaub nehmen.
Das sorgt gerade für große Diskussionen, weil es z.B. zur die Spanienurlauber, die jetzt zurückgekommen sind, nicht gerecht ist.

Sollte ich aber jetzt auf die Idee kommen nach Malle zu fliegen, dann geht die Quarantäne auf mein Konto.;)

Ich dachte, ich könnte im November auf die Seychellen ( die lassen uns wieder einreisen) und bin mit einem negativen Test bei meiner Einreise nach Deutschland safe, aber meine Firma spielt da nicht mit.

Triasven 17.08.2020 14:49

Zitat:

Zitat von keko# (Beitrag 1547634)
Obwohl ich mich an die Vorgaben halte, finde ich manches schon bemerkenswert. So sagte Minister Spahn heute früh in einem Interview, dass man aufgrund der aktuellen Entwicklungen darüber nachdenken sollte, wie man zukünftig mit Feierlichkeiten und privaten Festen umgeht (so sinngemäß). Auch muss man scheinbar gerade tagesaktuell überprüfen, ob die Fahrt ins Ausland möglich ist oder mit welchen Restriktionen sie verbunden ist. Dieses nachvollziehbare "wir fahren auf Sicht" hat in meinen Augen auch etwas Willkürliches.

Ich finde „dieses auf Sicht fahren“ gerade in Bezug auf Rückreisende überhaupt nicht nachvollziehbar.

Seit spätestens Jan/Feb weiss man, dass sich das Virus durch Reisende rasant verbreitet.
Seit spätestens Juni weiss man, das Reisen wieder erlaubt sind.
Dennoch kommt keiner auf die Idee, dass Urlauber irgendwann zurückkommen und ein Risikopotential besitzen?

Dieses ganze aktionistische Testchaos, was gerade über die Rückreisewelle hereinbricht, hat wirklich keiner im Juni ahnen können, um zu dem Zeitpunkt schon die Massnahmen zu veranlassen, die jetzt im Hauruckverfahren durchgeboxt werden?

Die Schulen machen auf und plötzlich stellt man fest, dass sich die Kinder und Lehrer nicht IN der Schule, sondern auf dem Weg dorthin an keinerlei Hygienebedingungen halten müssen, weil es schlicht dafür keine gibt. Und schon kommt der nä. Krisengipfel NACHDEM (vorhersehbare) Probleme aufgetaucht sind?

Und nun stellt Herr Spahn fest, das Familienfeiern hotspots sind?
Interessant in diesem Zusammenhang die Drohung: es wird eine Einschränkung auf wenige Teilnehmer geben. Was ja einer Kontakteinschränkung gleich kommt.

Erwartet hätte ich die Vorgabe: feiert mit sovielen Leuten wie ihr wollt, aber benutzt die App und die Maske. Schliesslich sollen die ja der entscheidende Faktor zum Vermeiden von Kontaktbeschränkungen sein.

tandem65 17.08.2020 16:06

Zitat:

Zitat von Flow (Beitrag 1547607)
Bei (Verschwörungs-)Nazis vielleicht, aber nicht bei richtigen Menschen !

Du bist der Meinung Verschwörungstheoretiker und Nazis sind keine richtigen Menschen?:confused:

TriAdrenalin 17.08.2020 18:49

Zitat:


Lassen wir uns von der Angst vor diesem Virus wirklich unser komplettes Wertesystem nehmen?
Niemand nimmt uns unser Wertesystem, so ein Quatsch.
Im Gegenteil, uns geht es in D doch unglaublich gut, gerade im Vergleich zu Ländern, wo demokratische Werte mit Füssen getreten werden.
Aber manche hier jammern halt immer über irgendwas.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:57 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.