triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

Schwarzfahrer 09.08.2020 08:15

Zitat:

Zitat von qbz (Beitrag 1546298)
Die Grippen der letzten Jahre z.B. führten zu keiner Überlastung des Gesundheitswesens (spez. der Intensivstationen) wie wir es in diversen Orten in Europa bei Covid-19 feststellen mussten (auch in Schweden übrigens zeitweilig).

Tja, der Mensch sieht immer in der aktuellen Notlage die schlimmste aller Zeiten; frühere Notlagen werden schnell vergessen. Das dürfte eine natürliche Reaktion sein, um sich optimal auf die aktuelle Problemlösung zu konzentrieren, verfälscht aber den Bllick aufs Ganze leicht.
Zumindest in Deutschland (andere Länder kenne ich nicht gut genug, und mir geht es auch nicht um die Welt, sondern um das, was dieses Land betrifft) war z.B. in 2017/2018 das Gesundheitssystem nahe am Zusammenbrechen - Vergleichbare Situation gab es dieses Jahr m.W. an keinem Krankenhaus oder Arztpraxis. Z.B.
Ludwigsburg:
Und es gab viele ähnliche Medienberichte, z.B. aus Frankfurt und Überregional.
Der Mensch ist aber gut im Verdrängen und Vergessen. Gibt es wirklich objektive Gründe, warum damals nicht ebenso angefangen wurde, täglich die Toten in die Nachrichten zu bringen, und drastische Maßnahmen zu fordern? Und was machen wir, wenn nächstes Jahr Grippe und Covid vergleichbar aufflammen - zählen wir dann beide und leben in Dauerangst vor Viren, oder gehen wir pragmatisch zurück auf den Umgang wie 2018 - es wird schon irgendwann besser? Welchen Mittelweg zwischen Angst und Verdrängen verträgt die Gesellschaft auf Dauer?

anlot 09.08.2020 08:36

Zitat:

Zitat von Triasven (Beitrag 1546297)
Und nun? Kein Wort mehr über die App. Stattdessen hält er es für sinnvoll, dass jeder Bürger ein Kontakttagebuch führt.

Bin mal gespannt, welche tollen Ideen er noch so alles im Laufe der nä. Monate präsentiert.
Ganz schön viel Gefasel von jemandem, der schon 20 Jahre an dem Virus forscht.

Das hatte ich auch gelesen und war danach doch etwas sprachlos. Ich war mir danach nicht mehr sicher, ob Hr. Drosten wirklich noch einen Bezug zur Realität und dem täglichen Leben außerhalb eines Labors hat. Wir kaufen zig Millionen eine App und kritzeln anschließend unsere Kontakte in ein Büchlein? Herzlich willkommen im 21. Jahrhundert

qbz 09.08.2020 08:58

Zitat:

Zitat von Schwarzfahrer (Beitrag 1546311)
......
Zumindest in Deutschland (andere Länder kenne ich nicht gut genug, und mir geht es auch nicht um die Welt, sondern um das, was dieses Land betrifft) war z.B. in 2017/2018 das Gesundheitssystem nahe am Zusammenbrechen -
.....

Ich schrieb explizit in Europa. Und da konnten in Spanien, Italien, Belgien, England die an Covid-19 Erkrankten nicht ausreichend versorgt werden im Unterschied zu einer Grippewelle, was das Handeln in DE, sowohl der Politiker wie der Menschen beeinflusste. Ebenfalls genauso in einigen nichteuropäischen Ländern, wo ich mir die Aufzählung spare, weil es jeder kennt. Ich verstehe wirklich nicht, wie man solche in der medizinischen Fachöffentlichkeit anerkannte Realitäten immer wieder aufs Neue relativiert. (Stichwort: Verdrängen). Ich wünsche einen schönen Sonntag. Kein PC mehr heute. ;)

Triasven 09.08.2020 08:59

Zitat:

Zitat von anlot (Beitrag 1546312)
Das hatte ich auch gelesen und war danach doch etwas sprachlos. Ich war mir danach nicht mehr sicher, ob Hr. Drosten wirklich noch einen Bezug zur Realität und dem täglichen Leben außerhalb eines Labors hat. Wir kaufen zig Millionen eine App und kritzeln anschließend unsere Kontakte in ein Büchlein? Herzlich willkommen im 21. Jahrhundert

Die Schlange an den Kassen von aldi möchte ich nicht erleben, wenn die Verkäuferin erst mal jeden Kunden nach Name und Anschrift fragt.

Schwierig wirds auch in Bussen und Bahnen, vor allem da man durch die Maske die Leute so schlecht versteht.

Andereseits, in seinem nä. Podcast wird das sicherlich schon wieder obsolet sein. Von daher, wie so manch einer richtig erkannte, kein Grund zur Panik.

Flow 09.08.2020 09:05

Zitat:

Zitat von Triasven (Beitrag 1546315)
Die Schlange an den Kassen von aldi möchte ich nicht erleben, wenn die Verkäuferin erst mal jeden Kunden nach Name und Anschrift fragt.

Jetzt, da du es sagst, bin ich von der Idee begeistert ... :)
Die lokale Kassierin wollte ich schon lange mal nach der Telefonnummer fragen ! Nach dem Frühling der Isolation rücken wir jetzt doch wieder näher zusammen ... prima ... :liebe053:

Flow 09.08.2020 09:10

Ein Hoch auf Drosten ! Sc%$§ auf die Verschwöhrungsnazis ! Morgen hole ich mir so ein Büchlein und dann geht's los ...

Die offene Art liegt mir auch mehr als das heimliche Abfotografieren der Gästelisten im Café ... :)

merz 09.08.2020 09:25

Ganz ohne Scherz: hat jemand einen Rat für eine App die auf meinem Handy einfach die ganze Zeit mitläuft und mir anzeigt wo es (und damit meistenteils auch ich) in den letzten Tagen war? Das würde mir schon reichen, für ein Kontaktbuch bin ich zu träge.

m.

Trimichi 09.08.2020 09:25

Zitat:

Zitat von Flow (Beitrag 1546317)
Ein Hoch auf Drosten ! Sc%$§ auf die Verschwöhrungsnazis ! Morgen hole ich mir so ein Büchlein und dann geht's los ...

Die offene Art liegt mir auch mehr als das heimliche Abfotografieren der Gästelisten im Café ... :)

In meiner Rolle oder Funktion als "Psychoonkel" (Psychologe) weise ich dich, Flow, sehr gerne darauf hin, dass Deeskalation auf der Tagesordnung stehen sollte.

Vor ein paar Jahrzehnten waren die Mitbürger in Telefonbüchern mit Name und Anschrift registriert, von daher ist es beinahe egal, ob Gästelisten photographiert werden. Letztlich kommen alle hier in Deutschland wieder bei der dt. Telekom raus. Oder nicht? Und es ist ja nicht so, dass man sich in Cafes nicht kennt untereinander und auch der oder die Betreiber(in[en]) kennt die Gäste, zumindest die Stammgäste.

Welches Büchlein willst Du Dir kaufen? Das von Mihaly Csikszentmihalyi? Willst du dich, ja, nicht mehr um den Super-Star-Schwimmer Faden kümmern? Ich mache mir Sorgen. Aber macht ja nichts, denn die Hallenbäder bleiben auch im neuen Schuljahr wegen des Virus' geschlossen. Oder?


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:18 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.