triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

Körbel 14.07.2020 14:20

Zitat:

Zitat von Bockwuchst (Beitrag 1542387)
Das hab ich ja noch nie gehört. Wo kommt diese steile These denn her? Es ist ein Corona Virus und kein Influenza Virus.

Habe ich im Net irgendwo als Randnotiz gelesen.

War die spanische Grippe ganz sicher KEIN Corona-Virus?
Gibts da evtl Belege???

Zitat:

Zitat von Seyan (Beitrag 1542388)
Vor hundert Jahren war die weltweite Vernetzung aber auch nicht so stark.
Man sieht ja, wie schnell der Virus in der ganzen Welt verbreitet war.

So siehts aus.

Bockwuchst 14.07.2020 14:31

Zitat:

Zitat von Körbel (Beitrag 1542389)
Habe ich im Net irgendwo als Randnotiz gelesen.

War die spanische Grippe ganz sicher KEIN Corona-Virus?
Gibts da evtl Belege???



So siehts aus.

Es war ein Influenza A Virus. Das Genom ist vollständig sequenziert. Diskutieren kann man ja über vieles, aber das vergisst du am besten ganz schnell wieder.

Hafu 14.07.2020 14:34

Zitat:

Zitat von Körbel (Beitrag 1542372)
Was hältst du von der These das Covid-19 evtl der gleicheoder ähnliche Virus sein könnte, wie der von der "spanischen Grippe" von 1919/20?

Noch nie von dieser These gehört und sie macht auch keinerlei Sinn. SARS-Cov-2 und Influenza sind zwar beides RNA-Viren, aber das ist auch die einzige Gemeinsamkeit.

SARS-Cov-2 gehört zu den Coronaviren, die 'ne deutlich anders aufgebaute Hülle, andere Andocksysteme an tierische Zellen haben im Vergleich zu Influenza.

Das Virus der spanischen Grippe war ein Influenzavirus, nur eben ein ziemlich aggressives. Ohne den 1.Weltkrieg und die dadurch massiv erhöhte Mobilität sowie die eng aufeinander sitzenden Truppen, in schlechten hygienischen Zuständen, hätte es sicherlich nicht so hohe Opferzahlen damals gefordert.

Beide Viren sind aber im Detail bis hin zu jedem einzelnen Basenpaar bekannt.

Matthias75 14.07.2020 14:58

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1542394)
Noch nie von dieser These gehört und sie macht auch keinerlei Sinn. SARS-Cov-2 und Influenza sind zwar beides RNA-Viren, aber das ist auch die einzige Gemeinsamkeit.

Das Internet sagt, Drosten hat mal was in dem Zusammenhang gesagt.

Ein paar Tage davor hatte der Virologe Christian Drosten gewarnt, die Gefahr zu unterschätzen – und zog einen drastischen Vergleich.

"Dieses Virus ist in Bereichen vergleichbar mit der Spanischen Grippe“, sagte der Forscher der Berliner Charité und Berater der Bundesregierung dem österreichischen Sender ORF. Die verheerendste Influenza-Pandemie des 20. Jahrhunderts begann 1917 in den USA und tötete bis 1920 in mehreren Wellen schätzungsweise bis zu 100 Millionen Menschen weltweit....


M.

Körbel 14.07.2020 15:06

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1542394)
Noch nie von dieser These gehört und sie macht auch keinerlei Sinn. SARS-Cov-2 und Influenza sind zwar beides RNA-Viren, aber das ist auch die einzige Gemeinsamkeit.

SARS-Cov-2 gehört zu den Coronaviren, die 'ne deutlich anders aufgebaute Hülle, andere Andocksysteme an tierische Zellen haben im Vergleich zu Influenza.

Das Virus der spanischen Grippe war ein Influenzavirus, nur eben ein ziemlich aggressives. Ohne den 1.Weltkrieg und die dadurch massiv erhöhte Mobilität sowie die eng aufeinander sitzenden Truppen, in schlechten hygienischen Zuständen, hätte es sicherlich nicht so hohe Opferzahlen damals gefordert.

Beide Viren sind aber im Detail bis hin zu jedem einzelnen Basenpaar bekannt.

Danke für die Aufklärung.:Blumen:

Körbel 14.07.2020 15:07

Na bitte, zumindest habe ich nicht phantasiert,:Lachen2:

anlot 14.07.2020 15:33

Zitat:

Zitat von Lucy89 (Beitrag 1542373)
Kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass es dafür eine Formel gab. Die gibt es ja für die 50/100000-Schranke auch nicht. Ist willkürlich und selbst wenn man es mit einer Formel versuchen würde müsste man so viele Annahmen treffen, dass die Unsicherheit in der Schätzung riesig wird.

Schon klar. Das war auch eher ironisch gemeint. Genau das ist ja das "Problem". Man muss nachvollziehbare Regeln und Kriterien aufstellen, damit diese auch langfristig Akzeptanz finden.

Bockwuchst 14.07.2020 15:33

Aber er sagt doch nur, dass das auch ne verheerende Pandemie war, und nicht, dass es der gleiche Erreger war. Lest doch Mal sorgfältig


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:32 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.