triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

Estebban 07.07.2020 13:46

Zitat:

Zitat von keko# (Beitrag 1541319)
Eigentlich ist das die Sternstunde der Linken. Wo sind die eigentlich???
(sorry für OT)

Die tun das, was sie immer tun.
Zerfleischen sich gegenseitig. Die eine wird dafür angegangen zu twittern man sei natürlich antifaschistisch, der nächste nimmt 10k EUR im Monat von Tönnies, der wiedernächste macht in Berlin Lobbyshow für Gasprom..

Körbel 07.07.2020 14:17

Zitat:

Zitat von Estebban (Beitrag 1541325)
Die tun das, was sie immer tun.
Zerfleischen sich gegenseitig. Die eine wird dafür angegangen zu twittern man sei natürlich antifaschistisch, der nächste nimmt 10k EUR im Monat von Tönnies, der wiedernächste macht in Berlin Lobbyshow für Gasprom..

Nun das tun die führenden Parteien auch und trotzdem werden sie immer wieder gewählt.

Estebban 07.07.2020 14:26

Zitat:

Zitat von Körbel (Beitrag 1541335)
Nun das tun die führenden Parteien auch und trotzdem werden sie immer wieder gewählt.

Anders ausgedrückt. Die Linke bubble dreht sich regelmäßig um sich selbst. Das fing schon mit USPD an und äußert sich heute oft darin, dass man sich gegenseitig darüber streitet ob man jetzt mit Person X sprechen darf, man sich zur Antifa bekennen soll etc pp.
Man streitet ewig mit seinesgleichen was die perfekte Strategie ist anstatt klar zu formulieren wo man hin möchte.

Prekäre Arbeitsverhältnisse
Wohnungsnot / Gentrifizierung
Ungleichheit bei Bildungschancen

Es fallen auf die Schnelle X Probleme ein, die originär für linke Politik sich anbieten.

Die Konservativen reagieren mit „SOZIALISMUS! GULAG!“ und die Reaktion ist dann nicht sich mit diesen billigen parolen zu beschäftigen sondern die Frage ob Friedrich merz nicht doch vielleicht recht hat..

keko# 07.07.2020 14:47

Zitat:

Zitat von Körbel (Beitrag 1541335)
Nun das tun die führenden Parteien auch und trotzdem werden sie immer wieder gewählt.

Nötig wäre in manchen Bereichen ein Paradigmenwechsel und kein Parteienwechsel.
Das Positive an Corona war für mich, dass man sieht, was möglich ist, wenn Politik und Volk etwas wollen und an einem Strang ziehen.

Körbel 07.07.2020 15:02

Zitat:

Zitat von keko# (Beitrag 1541343)
Das Positive an Corona war für mich, dass man sieht, was möglich ist, wenn Politik und Volk etwas wollen und an einem Strang ziehen.

Naja ob das Volk genau das wollte, was dann beschlossen und auch umgesetzt wurde, wage ich zu bezweifeln.

Es waren und sind immer noch verdammt viele am schimpfen und wenn es nach ihnen gehen würde, gäbe es garkeine Einschränkungen mehr.

Siehe was am WE in GB abging, als die Pubs wieder offen waren.
Da war weder Sinn noch Verstand.

Kurioserweise kann ich aus erster Hand hier sagen, das in Spanien recht viele Menschen sehr bedächtig und vorsichtig mit der neuen Situation umgehen.
Klar gibts Ausreisser, aber die grosse Masse, ist SEHR diszipliniert.

Eigentlich eine urdeutsche Eigenschaft, die scheint mir, wenn man so die Berichte liest, doch sehr abhanden gekommen zu sein.

Voldi 07.07.2020 15:08

Zitat:

Zitat von Körbel (Beitrag 1541347)
...Kurioserweise kann ich aus erster Hand hier sagen, das in Spanien recht viele Menschen sehr bedächtig und vorsichtig mit der neuen Situation umgehen.
Klar gibts Ausreisser, aber die grosse Masse, ist SEHR diszipliniert.

Eigentlich eine urdeutsche Eigenschaft, die scheint mir, wenn man so die Berichte liest, doch sehr abhanden gekommen zu sein.

Das kann ich so absolut nicht bestätige. Die große Mehrheit hier in ebenfalls sehr diszipliniert und halten sich an die bestehenden Regeln. Nur die schaffen es halt nicht in die Nachrichten :Huhu:

keko# 07.07.2020 15:11

Zitat:

Zitat von Körbel (Beitrag 1541347)
...
Kurioserweise kann ich aus erster Hand hier sagen, das in Spanien recht viele Menschen sehr bedächtig und vorsichtig mit der neuen Situation umgehen.
Klar gibts Ausreisser, aber die grosse Masse, ist SEHR diszipliniert.

Eigentlich eine urdeutsche Eigenschaft, die scheint mir, wenn man so die Berichte liest, doch sehr abhanden gekommen zu sein.

Also ich war hier, was ich gesehen und erlebt habe, mächtig begeistert.
Auch jetzt find ich, dass die meisten das Thema noch konsequent angehen.
(ich spreche nur aus meiner begrenzten Perspektive).
Ich finde auch, dass unsere Politiker zur Stelle waren und ihr bestes gaben.
Danach ist man halt immer schlauer...

Körbel 07.07.2020 15:50

Zitat:

Zitat von Voldi (Beitrag 1541348)
Das kann ich so absolut nicht bestätige. Die große Mehrheit hier in ebenfalls sehr diszipliniert und halten sich an die bestehenden Regeln. Nur die schaffen es halt nicht in die Nachrichten :Huhu:

Zitat:

Zitat von keko# (Beitrag 1541349)
Also ich war hier, was ich gesehen und erlebt habe, mächtig begeistert.
Auch jetzt find ich, dass die meisten das Thema noch konsequent angehen.
(ich spreche nur aus meiner begrenzten Perspektive).
Ich finde auch, dass unsere Politiker zur Stelle waren und ihr bestes gaben.
Danach ist man halt immer schlauer...

Alles prima was man von euch so lesen kann.
Ich sagte ja auch nur "was man so liest".

Wie z.B. das hier:
https://web.de/magazine/news/coronav...dicht-34860038

Wenn man jetzt noch überlegt, das eine sehr hohe Dunkelziffer dabei ist, die evtl verreist oder noch zig andere Locations aufsucht, dann kann man sich ausrechnen wann es wieder losgeht.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:00 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.