triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

JENS-KLEVE 08.06.2020 21:39

Vielleicht wäre es ein Kompromiss, wenn Arne als Moderator ihn hier als Offtopicer rausschmeißt und ihm im Rechtsruck Thread oder woanders eine Ecke einrichtet, wo er sich mit geduldigen Teinehmern weiter austauscht.
Obwohl ich ihn auf ignore habe, sehe ich nur noch Antworten, die sich auf ihn beziehen, aber kaum Beiträge zum Corona Virus.

Ich freue mich weiterhin über die positiven Zahlen aus Deutschland und angesichts der tolerierten Massendemonstrationen bin ich optimistisch für Laufveranstaltungen und Open Air Konzerte.

https://www.worldometers.info/corona...untry/germany/

Nobodyknows 08.06.2020 22:02

Zitat:

Zitat von Schwarzfahrer (Beitrag 1536867)
....Und sein (nicht-)Vorgehen ist eher gegen die Interessen einer bestimmten kleinen Gruppe, die sich im aktiven "Kampf gegen das Böse" alleingelassen fühlt, aber auch nicht Arnes Selbstbeherrschung hat, die Provokationen ins Leere laufen zu lassen

Ohh. Das hohe Lied der Toleranz mit seinem eingängigen Refrain „Liberallalla, Liberallalla“ wird jetzt zweistimmig angestimmt.

Eine Frage an die Megatoleranten, die zum Beispiel im Freundes- oder im Familienkreis homosexuelle oder behinderte Menschen haben: Wisst Ihr was in einer Zeit, die von heutigen Rechtsextremisten verherrlicht und wieder angestrebt wird, mit Homosexuellen und Behinderten geschah? Wahrscheinlich nicht. Oder kann man dies wissen, sich über die im „Kampf gegen das Böse“ amüsieren und den Job als Moderator über alles andere stellen?

Gruß
N.

Klugschnacker 08.06.2020 22:11

Zitat:

Zitat von Estebban (Beitrag 1536869)
Das was du hier so verharmlosend als unterschiedliche Meinungen darstellst ist auf der einen Seite die große Mehrheit des Forums, was sich auf so radikale Ideologien wie das Grundgesetz bzw. die FDGO beruft, die rassismus entgegentritt und auf der anderen Seite ein stetig beleidigender, rassist, sexist, Faschist.

Im Moment bist Du es, der beleidigend ist. Ich denke nicht, dass Du Anlass hast oder es hier angemessen wäre, jemanden als Faschisten zu bezeichnen. Mit solcher Wortwahl setzt Du Dich ins Unrecht.

Außerdem scheint mir, dass sich pschorr80, wenn Du ihn mal fragst, ebenso wie Du auf das Grundgesetz berufen wird. Es ist also nicht so einfach, wie Du es darstellst.

merz 08.06.2020 22:21

Während man in Kontinentaleuropa einmal kurz durchatmen darf, nimmt dieses Dreckding global erstmal Fahrt auf :(
Höchste globale Neuinfiziertenzahlen heute [Daten von gestern]

https://www.who.int/docs/default-sou...rsn=79dc6d08_2



m.

Klugschnacker 08.06.2020 22:22

Zitat:

Zitat von Nobodyknows (Beitrag 1536886)
Wisst Ihr was in einer Zeit, die von heutigen Rechtsextremisten verherrlicht und wieder angestrebt wird, mit Homosexuellen und Behinderten geschah? Wahrscheinlich nicht. Oder kann man dies wissen, sich über die im „Kampf gegen das Böse“ amüsieren und den Job als Moderator über alles andere stellen?

Ich weiß nicht, was damit gemeint ist, ich würde meinen Job als Moderator über alles andere stellen. Ich gebe mir Mühe, das ist alles. Wenn das jemand übernehmen will, darf er sich gerne melden.

Dass durch meine Tätigkeit hier homosexuelle oder behinderte Menschen Nachteile hätten oder einer zukünftigen Gefahr ausgesetzt seien, halte ich für unsachlich und überspannt.

Ich halte Deine Andeutungen zur Euthanasie während der Nazizeit an meine Adresse für ziemlich daneben, wie auch an die Adresse aller anderen User hier. Niemand hat sich in diesem Thread konkret oder andeutungsweise für die Ermordung von homosexuellen oder behinderten Menschen ausgesprochen, noch hätte er diese Taten der Nazis verherrlicht. Du schießt gerade über das Ziel hinaus.

keko# 08.06.2020 22:31

Zitat:

Zitat von pschorr80 (Beitrag 1536861)
Also:

- Stuttgart hat sicher um die 40% Migranten-Anteil
- Stuttgart wählt zu 35-40% Grün
- Das Bundesland hat einen grünen MP

... und dann soll 800 Menschen von 600000 Stuttgartern realistisch sein? Das ist genauso albern wie 1500 am Alex. :Huhu:

... man hätte angesichts der Corona-Regeln es nicht genehmigen dürfen. Bei der AFD ging es ja vor zwei Wochen auch.

Also die AfD-Demo wurde meines Wissens abgesagt, weil eine Gegendemo angekündigt war und man Ausschreitungen befürchtete.
Mitte Mai gab es "auf dem Wasen" eine Demo mit tausenden Teilnehmern, die gegen die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung protestierten. Meines Wissens nahm es ein Großteil der Teilnehmer (logischerweise :-) mit dem Infektionssschutz nicht so genau.

Ich habe keinen Einblick in behördliche Vorgänge, mutmaße aber, dass sich die Entscheider rechtlich absichern und nicht "einfach so mal" entscheiden. Heutzutage hat man schnell eine Klage an der Backe, wenn man nicht korrekt handelt.

Ich persönlich hätte nichts dagegen, wenn Entscheider bei einer AfD-Demo genauer hinschauen, als bei einer Anti-Rassismus-Demo, an der überwiegend junge Menschen teilnehmen. Ich kann mir vorstellen, dass in einem AfD-geführten Bundesland der umgekehrte Fall auch eingefordert würde.

JENS-KLEVE 08.06.2020 23:41

Krasse Animation

https://public.flourish.studio/visua...mdSOmsdaMca E

gaehnforscher 09.06.2020 00:32

Zitat:

Zitat von Schwarzfahrer (Beitrag 1536867)
Ich finde, Arne macht sich das Leben (wie 90 % der User) eher leicht, da er nicht über jedes provokative Stöckchen springt, zumal der Kandidat geschickt genug ist, nie auch nur annähernd so persönlich zu werden, wie es die Verteidiger der Wahrheit anders herum regelmäßig tun. Und sein (nicht-)Vorgehen ist eher gegen die Interessen einer bestimmten kleinen Gruppe, die sich im aktiven "Kampf gegen das Böse" alleingelassen fühlt, aber auch nicht Arnes Selbstbeherrschung hat, die Provokationen ins Leere laufen zu lassen.

Irgendwie erinnert mich das Ganze immer mehr an die Grundschullehrerin unseres Sohnes. Sie erzählte uns irgendwann, daß sie unseren Sohn gelegentlich mit Absicht zur Weißglut trieb, weil "er doch so süß ist, wenn er sich ärgert" (was ja tatsächlich stimmte).

Kleine Gruppe? Sorry, aber ich bezweifle dass das der Fall ist. Ich für meinen Fall bin es einfach nur noch Leid und beteilige mich deswegen entsprechend weniger. Das wurde hier übrigens auch schon von diversen anderen Usern allein in diesem Thread geäußert. Von denen liest man entsprechend hier jetzt auch schon seit längerem nichts mehr.

Wenn es zuviel Aufwand ist, etwas gegen die gezielte Verbreitung von Un- und Halbwahrheiten durch einzelne Personen zu unternehmen, dann brauch man sich halt auch nicht wundern, wenn diese Art von Usern und Inhalten hier mittelfristig das Erscheinungsbild des Forums prägen. Alle anderen haben da halt irgendwann keine Lust mehr drauf, dass eigentlich egal was das Thema ist am Ende irgendwie der Bogen zu Ausländern gespannt wird, nur um dann irgendwelche rassistischen Vorurteile und Anspielungen loswerden zu können. Wenn hier im Thread keiner Lust mehr hat oder ne Ansage kommt, dass rausfliegt, wer weiter Sachen postet, die eigentlich ein Fall für den Rechtsruck Thread wären, dann wird vermutlich in nem Thread zu Bremsbelägen über "die Bedeutung von Farben" philosophiert.

Mir fallen in jüngster Zeit leider so einige Kandidaten für die "vermisst" Liste/ Thread ein.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:50 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.