triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Trainings-Blogs (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=35)
-   -   schnodo schwimmt (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=42161)

Tobi F. 27.04.2018 17:37

Sehr anschauliche Bilder. Lassen wir die Rotation mal weg. (3/4)

Jetzt nehmen wir Bild1, aber nicht die Hand auf Schulterhöhe, sondern nach der Streckung mit rein angestelltem Unterarm. Der Hand-zu-Wasseroberfläche Abstand sollte aber genau gleich sein wie in Bild1.
Vergleicht man nun Bild2, müsste die Hand bei 2 tiefer im Wasser sein, als bei 1.
So, wie es in der Grafik auch sichtbar ist.

Gefühlt ist es aber bei mir genau anders herum.

Jetzt habe ich mich eben mal neben einen Spiegel an die Wand gestellt.
Den Arm senkrecht nach oben auszustrecken, den Unterarm im 90° Winkel dazu anzustellen, fühlt sich sehr extrem an.
Aber nur dann ist die Hand weiter weg von der Wand (Bild1), als die Position in Bild 2.

Heißt für mich,... weil ich nicht gescheit den Unterarm anstellen kann, ist die Hand tiefer und verleitet daher während des Zuges dazu, nicht den 90°Winkel zw. Ober- und Unterarm zu erreichen, wenn die Hand auf Schulterhöhe ist....

Oh je... ich glaub, ich muß Fotos machen. ;-)

FlyLive 27.04.2018 17:44

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1375700)
Ein theoretisches Verständis ist keine Voraussetzung für eine gute Schwimmperformance - und umgekehrt. :Lachen2:




Der hat auch seine Probleme damit. ;)

Das kann daran liegen, dass mir nicht klar ist, was Du als Bezugspunkt gewählt hast.

Deshalb zur Klarstellung: Ich denke, der 90°-Winkel soll zwischen Ober- und Unterarm vorhanden sein, zu dem Zeitpunk, wo sich die Hand auf Schulterhöhe befindet.

Wenn man diesen Winkel gleich hält, so lässt sich dennoch über Schulter- und Längsachenrotation die Entfernung zum Brustkorb ändern, auch wenn natürlich die Entfernung zur Schulter immer gleich bleibt - man kann ja nicht das Schultergelenk verschieben. :)
Man liegt ja überlicherweise nicht den ganzen Zug über wie ein Brett auf dem Wasser, sondern der Zug bewirkt auch eine Änderung der Körperlage.


Ich denke, in der Realität ist die Rotation entgegen der Bildfolge. Hier hebt sich der Ellenbogen im Verlauf. Normalerweise denkt sich dieser ab.

Oh. Ich sehe gerade dass es 2 mal 2 Bilder sind.

schnodo 28.04.2018 16:32

Das Sasch! in Bruchsal war trotz Komplettausfall der Damenduschen die Anreise aus drei Bundesländern wert.

Dieses Mal waren nicht die Rentnerinnen entsetzt, sondern der normalerweise tempobolzende FlyLive: Eine ältere Dame spazierte selbstsicher in die Herrendusche um ersatzweise an diesem Ort ihre Körperpflege vorzunehmen. Diesbezügliche Einwände des virilen Recken wusste sie fundiert zu entkräften. Der Schreck hielt zum Glück nicht lange an; nach Verlassen des Bades nahm sich der kontaktfreudige Jüngling unter einem Vorwand eine junge Dame vor und überraschte sie mit seiner Einschätzung ihrer Freizeitgestaltung und ihres Freundeskreises, sowie Tipps zur Optimierung. Erkennbar zutiefst dankbar konnte sie danach das Bad betreten. :Cheese:

Nach den entspannten Übungsstunden gab es eine Erfrischung am nahegelegenen, enorm gepflegten und einladenden Minigolfplatz.


Bildinhalt: mon_cherie, Achim, bellamartha, FlyLive und schnodo

Der Ramp-Test fiel mal wieder unter den Tisch aber es gibt ja immer ein nächstes Mal. Dafür wurde mal wieder besonderes Augenmerk auf ordentliches Anstellen und einen vernünftigen Zugweg des Armes ohne großes Gezappel gelegt. Und es zeigte sich, dass die perfekte Rollwende auch für gestandene Schwimmerinnen immer noch kleine Herausforderungen bieten kann. :)

Es war mal wieder sehr schön! Danke an alle Beteiligten! :Blumen:

FlyLive 28.04.2018 18:19

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1375785)

Es war mal wieder sehr schön! Danke an alle Beteiligten! :Blumen:

Es hat heute wirklich viel Freude gemacht. Auch, weil es für alle ziemlich steil bergauf ging und jeder ein bisschen profitieren konnte.

Das ich, bei all meiner Perfektion noch etwas lerne, war nicht zu erwarten :Lachanfall:

schnodo 29.04.2018 01:51

FlyLive hat wieder gefilmt, danke dafür! :Blumen:

Leider hat sich meine Vermutung auch im Video bestätigt: Abhängig von der Körperseite nimmt mein Armzug einen anderen Weg. Besonders auffällig, ist dies beim Unco-Drill, wo man erkennt, dass mein Zug links eher zum Beckenboden als zur Hüfte hin gerichtet ist.


Bildinhalt: UNCO-Drill Seitenvergleich

Außerdem verliere ich komplett die Linie, wenn ich beim Unco-Drill auch noch atme.


Bildinhalt: Übergreifen beim UNCO-Drill

Meine statische Wasserlage könnte besser sein aber sie sah auch schon deutlich schlechter aus. Und meine Rollwende ist etwas lahm aber akzeptabel.


Bildinhalt: Streamline Wasserlage

FlyLive 29.04.2018 08:04

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1375832)

Meine statische Wasserlage könnte besser sein aber sie sah auch schon deutlich schlechter aus.


Ich sehe jetzt nichts, das noch besser sein kann !
Da muss Du Dich schon von Ihm her schnitzen lassen :Blumen:

schnodo 29.04.2018 10:28

Zitat:

Zitat von FlyLive (Beitrag 1375836)
Ich sehe jetzt nichts, das noch besser sein kann !

Nett von Dir! :Blumen:
Generell könnten aber Hintern und Beine noch etwas höher liegen. Normalerweise sollte ich die Luft auch an der Rückseite der Oberschenkel und Waden spüren. :)

Zitat:

Zitat von FlyLive (Beitrag 1375836)
Da muss Du Dich schon von Ihm her schnitzen lassen :Blumen:

Wenn das ginge wäre ich sofort dabei - allerdings müsste der gute Michel vorher noch etwas üben. :Cheese:

Su Bee 29.04.2018 10:33

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1375832)
Abhängig von der Körperseite nimmt mein Armzug einen anderen Weg.

Kommt das von der Schulter?


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:09 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.