triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Lässt Du Dich gegen Corona impfen? (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=48950)

TRIPI 19.07.2021 18:48

Zitat:

Zitat von Adept (Beitrag 1612203)
Ich fand eher die viel zu striken Massnahmen und die Corona-Panik für die Kinder besorgniserregend. Da sehe ich die viel höheren Auswirkungen auf ihr Wohl.

Das wäre ja vermeidbar wenn man mehr impfen würde. Jeder geimpfte Erwachsene hilft auch den Kids.
Ich habe viel Kontakt zur Altersgruppe 16-18, wovon die meisten die ich da kenne Abi machen. Von denen ist eigentlich jeder geimpft und wollte das auch, da wurde sogar gemauschelt um früher an Termine zu kommen usw...

longo 19.07.2021 18:58

Zitat:

Zitat von TRIPI (Beitrag 1612257)
Das wäre ja vermeidbar wenn man mehr impfen würde. Jeder geimpfte Erwachsene hilft auch den Kids.
Ich habe viel Kontakt zur Altersgruppe 16-18, wovon die meisten die ich da kenne Abi machen. Von denen ist eigentlich jeder geimpft und wollte das auch, da wurde sogar gemauschelt um früher an Termine zu kommen usw...

+1
Die sind mit mehr Weitblick, Cleverness und Verantwortungsbewusstsein ausgestattet als mancher Erwachsener!

Adept 19.07.2021 22:04

Zitat:

Zitat von TRIPI (Beitrag 1612257)
Das wäre ja vermeidbar wenn man mehr impfen würde. Jeder geimpfte Erwachsene hilft auch den Kids.
Ich habe viel Kontakt zur Altersgruppe 16-18, wovon die meisten die ich da kenne Abi machen. Von denen ist eigentlich jeder geimpft und wollte das auch, da wurde sogar gemauschelt um früher an Termine zu kommen usw...

Die Pandemie haben wir seit mehr als 2 Jahren, den Impfstoff ein halbes. Ich rede von der Zeit bis zum Impfstoff. Ist jetzt aber auch egal, kann man eh nicht mehr ändern und es gab Eltern, die sich für Ihre Kinder über die Regeln hinweg gesetzt haben, verständlich in meinen Augen.

dr_big 19.07.2021 22:08

Zitat:

Zitat von Adept (Beitrag 1612288)
Die Pandemie haben wir seit mehr als 2 Jahren, ...

Die Pandemie haben wir seit 1,5 Jahren ;)

Adept 19.07.2021 22:17

Zitat:

Zitat von dr_big (Beitrag 1612290)
Die Pandemie haben wir seit 1,5 Jahren ;)

Stimmt, kommt mir schon vor wie eine Ewigkeit! :Lachen2:

dasgehtschneller 20.07.2021 08:35

Zitat:

Zitat von TRIPI (Beitrag 1612257)
Das wäre ja vermeidbar wenn man mehr impfen würde. Jeder geimpfte Erwachsene hilft auch den Kids.
Ich habe viel Kontakt zur Altersgruppe 16-18, wovon die meisten die ich da kenne Abi machen. Von denen ist eigentlich jeder geimpft und wollte das auch, da wurde sogar gemauschelt um früher an Termine zu kommen usw...

In der Altersgruppe läuft auch viel über Mechanismen wie Gruppendruck. Wenn genügend andere geimpft sind, ist es auch cool. Ich denke in deiner Gegend hat sich da eine positive Blase gebildet, an anderen Orten sieht es genau andersrum aus.
Wenn die coolen Kids zufälligerweise keine Lust auf Impfung haben dann impft der Rest sich auch nicht.

Hier in der Schweiz ist die Impfbereitschaft bei den Jugendlichen sehr niedrig. Bei Umfragen sagen vielleicht 20% dass sie sich impfen wollen, angemeldet sind noch weniger.
Ich kann es ihnen nicht mal verübeln. Schwere Verläufe sind bei Kinden und Jugendlichen sind selten, einen Tag Kopfschmerzen, Fieber oder Schüttelfrost nach der Impfung ist aber so gut wie garantiert :Lachen2:

Superpimpf 20.07.2021 09:19

Zitat:

Zitat von dasgehtschneller (Beitrag 1612324)
Hier in der Schweiz ist die Impfbereitschaft bei den Jugendlichen sehr niedrig. Bei Umfragen sagen vielleicht 20% dass sie sich impfen wollen, angemeldet sind noch weniger.
Ich kann es ihnen nicht mal verübeln. Schwere Verläufe sind bei Kinden und Jugendlichen sind selten, einen Tag Kopfschmerzen, Fieber oder Schüttelfrost nach der Impfung ist aber so gut wie garantiert :Lachen2:

Bei Kindern, aber auch noch bei Jugendlichen ist aber auch das Elternhaus ausschlaggebend. Wenn die Eltern Impfungen generell offen gegenüberstehen und auch die Maßnahmen unterstützt haben, dann ist auch die Impfebereitschaft höher. Wenn ein Leerdenker-Elternhaus dauernd die Sinnlosigkeit von allem kommuniziert, dann finden es die Jugendlichen natürlich auch doof.

Super-alle meine ab 12 Jährigen Neffen/Nichten etc. geimpft-pimpf

craven 20.07.2021 10:33

Zitat:

Zitat von dasgehtschneller (Beitrag 1612324)
Ich kann es ihnen nicht mal verübeln. Schwere Verläufe sind bei Kinden und Jugendlichen sind selten, einen Tag Kopfschmerzen, Fieber oder Schüttelfrost nach der Impfung ist aber so gut wie garantiert :Lachen2:




Wir haben mal ne Weile über die Gründe für und gegen eine Impfung mit unserem 14-jährigen gesprochen.

Da kamen dann Geschichten raus, die die Halbstarken sich untereinander erzählen: Die Nadeln brechen ab, bleiben im Knochen stecken, sind so lang dass sie durch Arm durchgehen, etc :Lachanfall:

Deswegen wollte sich (anfänglich) lieber keiner impfen lassen.



Inzwischen sind einige geimpft, und oh Wunder, alle waren überrascht, dass die Impfung nicht ganz so brutal und blutig ausgefallen ist wie angenommen :Cheese:


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:28 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.