triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Ironman Frankfurt (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=38)
-   -   Ironman Frankfurt 2021 (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=48367)

craven 18.08.2021 09:17

Zitat:

Zitat von petra_g (Beitrag 1617749)
Oder eben Lutschen bzw. sich Belgische Kreisel Partner suchen "on the fly" im Rennen ;-)

Die Race Berichte hier haben ja gezeigt das Einige die "Blaue" bekommen haben. Meine hier geschilderten Eindrücke vom Rennen bestätigen sich somit.

Dachte ich mir insgeheim ja schon immer. Da aber beim Schwimmen nie so weit vorne, habe ich das nie mitbekommen. Dieses Mal aber schon :dresche :dresche :dresche


Oh man, was geht eigentlich in deiner Welt ab? Nur umgeben von Betrügern und alle Menschen haben nur das Ziel, dir das Leben schwer zu machen? Sorry, aber das ist armselig.
Ich seh schon das Gejammer, wenn der Rolldown bis zu Dir geht und Du dann nicht nach Hawaii einreisen darfst. Kannst das Virus dann ja verklagen (oder Joe Biden/Ironman/die Welt), oder eben vorher über das Risiko nachdenken und es auch einfach akzeptieren.


Schade um den Thread hier, vielleicht machen wir nächstes Mal zwei Threads auf: "Frankfurt für Gutgelaunte" und Frankfurt für andere".


Sorry, Arne - Du hattest gebeten, mit Sticheleien aufzuhören. Ich hab versucht, gar nicht auf den pessimismus-peter hier zu reagieren und bin schlussendlich gescheitert. Ich bin jetzt ruhig und probiers mit der Ignorierfunktion :Blumen:

Onnomax 18.08.2021 09:22

Zitat:

Zitat von craven (Beitrag 1617766)

Sorry, Arne - Du hattest gebeten, mit Sticheleien aufzuhören. Ich hab versucht, gar nicht auf den pessimismus-peter hier zu reagieren und bin schlussendlich gescheitert. Ich bin jetzt ruhig und probiers mit der Ignorierfunktion :Blumen:

ja, voll bei Dir. Aber das ist doch kacke, dass das die einzige Lösung ist offenbar. die große Mehrheit hier ist echt fein und konstruktiv und einfach angenehm - und ein paar (einer?!) Vollidiot(en) vermiesen einem dauerhaft das Lesen und Posten. Und mit welcher Penetranz von dem Kollegen immer wieder die gleiche Scheisse wiederholt wird, so kann doch niemand ernsthaft sein, dass ist doch boshaftes Getrolle...... :Nee: :Traurig:

freerunning 18.08.2021 09:23

Schade, dass hier teilweise so eine negative Stimmung herrscht.

Ohne jetzt einen langen Rennbericht zu schreiben, kann ich nur kurz festhalten, Ich fand den IRONMAN in Frankfurt ein außergewöhnliches Erlebnis. Einer der Tage in meinem Leben, die ich nicht so schnell vergessen werde. Wirklich ein Erlebnis, ein modernes Abenteuer!
Ich war unheimlich dankbar, dass ich endlich wieder einen Wettkampf machen konnte. Ich hatte eigentlich den ganzen Tag ein Grinsen im Gesicht. Ich hab das selbst gar nicht mehr wahrgenommen aber sowohl auf der Rad- als auch auf der Laufstrecke hab ich gehört wie mein Lächeln kommentiert wurde.

Mein erster IRONMAN, der zweite Triathlon überhaupt (nach einem Schnuppertriathlon in 2019).

Magische Momente beim Schwimmen im Langener Waldsee. Konnte es richtig genießen mit Neo. Hatte noch im Juni/Juli einen Kraulkurs belegt und versucht besser Kraulen zu lernen, aber die Wasserlage war eine Katastrophe und wenn ich unter vollstem Einsatz mal 1000m in rund 20min geschafft hab, war ich völlig außer Puste und die Beine waren noch Stunden später fürs Radfahren nicht mehr zu gebrauchen.

Und am Sonntag habe ich die Beine einfach stabil gehalten und bin alleine mit den Armen 3900m in 1:11h geschwommen. Das hätte ich nicht für möglich gehalten.
Direkt nach dem Start bin ich ins Wasser gesprungen und nach wenigen Sekunden habe ich gespürt: „Das wird ein genialer Tag!“

Leider habe ich viel Zeit in der Wechselzone gelassen und beim Radpart, lag ich erstmal auf einem Platz oberhalb von 500 und so habe ich bis zum Schluss nur überholt. Die Regeln hatte ich mir vorher durchgelesen und darauf geachtet, dass ich immer 25 Sekunden und die 12m einhalte... Das war natürlich kein flüssiges Fahren, sondern ständiges Beschleunigen und dazu kam das Auf und Ab der Strecke. Übrigens habe ich den Unterschied bei der Leistung signifikant gemerkt, ob ich gerade überhole oder hinter ein paar Fahrern im 12m Abstand fahre. Wenn man schnelle Leute vor sich hat, spart man enorm Energie. Aber dazu kam ich zu spät aus dem Wasser und ich wollte vorankommen.

Bergauf konnte man sehr gut überholen, aber bergab durfte man natürlich auch nicht zu gefährlich fahren, dafür hätte es ja auch Penalty gegeben. So kam ich bis etwa km 120, dann habe ich an meinem Trisuit was gerichtet und wurde prompt auch selbst überholt. Nachdem der Trisuit saß, habe ich direkt wieder den Racemodus eingeschaltet und wollte die verlorenen 2-3 Plätze wieder gutmachen. In dem Moment fährt ein Motorrad neben mir und erklärt freundlich, dass ich "counter overtaking" gemacht hätte und dafür 1min Zeitstrafe kassiere.

Das war natürlich ärgerlich. Aber ich habe es brav akzeptiert und versucht bis zur Penalty Box einen Vorsprung rauszufahren, damit ich durch die Minute nicht viel verliere. Die Ordner in der Penalty Box waren gut drauf, ruck zuck war die Zeit um und ich gab nochmal Gas für den Endspurt nach Frankfurt und habe glaube ich alle wieder eingeholt, die in der Penalty Box vorbeigezogen sind. Nach unter 5 Stunden und einem Platz unter 50 konnte ich dann den Lauf starten (also knapp 500 Leute überholen müssen).

Die ersten Kilometer spürte ich gar keine Anstrengung. Gleich am Anfang bin ich über einen Kabelbaum gestolpert, hab mir das Knie blutig geschlagen, aber ich bin mit einer Rolle vorwärts wieder auf die Beine und weiter. Eigentlich wollte ich mit 4:20er Pace starten, aber die Beine liefen mit den im Training so gut wie nie benutzten Vaporfly Next Percent wie von selbst. Trotz Sturz lag ich nach 1,8km Messung beim 4:00er Schnitt, das war deutlich zu schnell, ich habe ein bisschen gebremst, aber der Puls war noch OK, also habe ich einfach weitergemacht und nicht so auf die Uhr geachtet. Nach 10-15km wurde es etwas langsamer, durch die Brücken, einen Dixie Stop und meinen Fußschmerzen. So war ich bei der Halbmarathonmarke dann bei knapp über 1:30h Laufzeit.

Wie Kienle bei einer vorherigen Austragung hatte ich mir irgendwo einen Schnitt im rechten Fuß zugezogen, der von Anfang an bei jedem Laufschritt schmerzte. Ich wollte aber keine Zeit verlieren und bin immer weiter und dachte dieser Schmerz lenkt mich vielleicht von der Gesamtermüdung ab. Mit einer 3:05 Endzeit hatte ich mich während des Laufs angefreundet. Das war auch machbar, aber dann habe ich die Gels nicht mehr vertragen. Beim Radfahren hatte ich die 100 Gramm KH / Stunde AIMS Mischung kontinuierlich aufgenommen. Das war goldrichtig, denn ich hatte bis zuletzt Druck in den Beinen. Danke hier an den Erfinder :Blumen: .

Beim Laufen bin ich auf Maurten Gels umgestiegen, die ich sowieso schon seit dem ersten Breaking 2 Projekt in Monza schätze und nutze. Aber nachdem ich beim Laufen aufstoßen musste und sich doch erstmals Magenprobleme ankündigten bin ich auf Cola umgestiegen und dachte, die letzten Kilometer drücke ich noch durch. Das war ein Fehler. Das verdünnte Zeug in halbvollen Bechern hat längst nicht ausgereicht und jenseits der 30km Marke bin ich immer langsamer geworden und eingegangen. In dem Moment hätte ich wieder Gel reinhauen sollen, aber daran habe ich nicht gedacht. Immerhin habe ich die letzten 5 Kilometer Red Bull genommen und eigenartigerweise hat das geholfen. Am Ende wurde es eine 3:10h Endzeit im Marathon.
Den Römer bin ich noch hochgesprintet in einer Pace unter 3:30, hab mir mit den Fäusten auf die Brust geklopft wie „King Kong bangin' on your chest“ oder Kipchoge in Wien und war dann überglücklich im Ziel.

Hawaii Quali geschafft :) und ich bin jetzt auch ein Triathlet und darf mich IRONMAN nennen. Unglaublich. Ich hab hier viel über Triathlon gelernt, vor allem übers Radfahren und Material und bedanke mich hiermit herzlich bei Euch!

Anything is possible!

Matthias75 18.08.2021 09:26

Zitat:

Zitat von petra_g (Beitrag 1617712)
Schnelltest, vom selben Tag, sind zu akzeptieren. Wir leben schließlich in einem Rechtsstaat.

Erklär doch mal bitte, welche rechtsstaatlichen Prinzipien hier verletzt wurden!:Blumen:

M.

Freeclimber83 18.08.2021 09:37

Zitat:

Zitat von Matthias75 (Beitrag 1617772)
Erklär doch mal bitte, welche rechtsstaatlichen Prinzipien hier verletzt wurden!:Blumen:

M.

Bitte nicht!
Glückwunsch an alle Finisher und vielen Dank für die tollen Rennberichte!
Ich finde es mal wieder erschreckend zu sehen, wie eine Person einen ganzen Thread zerstören kann. Please don’t feed the troll. ����

craven 18.08.2021 09:38

Zitat:

Zitat von freerunning (Beitrag 1617769)
Am Ende wurde es eine 3:10h Endzeit im Marathon.
Den Römer bin ich noch hochgesprintet in einer Pace unter 3:30, hab mir mit den Fäusten auf die Brust geklopft wie „King Kong bangin' on your chest“ oder Kipchoge in Wien und war dann überglücklich im Ziel.

Hawaii Quali geschafft :) und ich bin jetzt auch ein Triathlet und darf mich IRONMAN nennen.

Wat bist du denn für ne geile Socke?? :liebe053::Maso:

Ich verneige mich vor der Laufzeit (und dem Gesamtpaket :Cheese: ). Glückwunsch zur Quali, ich hoffe Du kannst sie annehmen. Aber mit der Leistung holst Du die auch nächstes Jahr locker nochmal..

freerunning 18.08.2021 09:48

Danke craven :-).

Hawaii werde ich leider nicht annehmen. Ich hätte ja schon richtig Bock drauf und nach den letzten beiden Tagen Sportpause spüre ich schon langsam Entzugserscheinungen vom Training... aber ich will den Familienfrieden und die Familienkasse nicht über Gebühr belasten.

Ich hatte hier viel im Thread vom Captain und die Sitzpositionsthemen studiert und mir fast eine noch bessere Zeit beim Radfahren gewünscht. Aber die ganze Aerodynamik, nützt bei den Anstiegen mit 25km/h auch nicht so viel... Und bergab ist irgendwann durch Kurven und Mitfahrer auch eine Grenze bei der Geschwindigkeit erreicht.
Von daher bin ich zufrieden. Über den Winter werde ich am Schwimmen arbeiten, dann könnte ich vielleicht ich auch mal legalen(!) Windschatten in einer starken Gruppe nutzen.

tridinski 18.08.2021 09:53

Zitat:

Zitat von freerunning (Beitrag 1617769)
... Gleich am Anfang bin ich über einen Kabelbaum gestolpert, hab mir das Knie blutig geschlagen, aber ich bin mit einer Rolle vorwärts wieder auf die Beine und weiter.

Ich hab mir auch ein blutiges Knie geholt direkt nach 30m auf der Laufstrecke, war noch nicht ganz sortiert mit meinen Klamotten etc. und hab nicht richtig auf die Unebenheiten unter dem Teppich geachtet. Deine Rolle vorwärts hab ich allerdings nicht hinbekommen ;)

Ansonsten Glückwunsch zum super Rennen! Wenn du noch etwas gleichmässiger pacen kannst beim Radeln und Laufen ist auch da noch einiges drin an Verbesserungen, nicht nur beim schwimmen


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:10 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.