triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

Vicky 19.04.2020 19:23

Zitat:

Zitat von Michi1312 (Beitrag 1526133)
es geht darum ob man mit oder an corona stirbt. das ist ein eklatanter unterschied. und momentan werden alle die mit dem virus im körper sterben als covid-tote statistisch erfasst. unabhängig ob derjenige an einem herzinfakt oder irgendetwas anderem gestorben ist....und es ist auch fakt, dass alle verstorben entsprechende vorerkrankungen gehabt haben...
diese hysterie ist schon nicht mehr auszuhalten...:Maso:

die entscheidende kennzahl die zählt ist, ob in dem land genug intensivbetten vorhanden sind...und zb. in DEU und Österreich ist man davon weit weg, dass es hier probleme geben könnte...

Die Menschen mit diesen Vorerkrankungen hätten möglicherweise noch 5; 10 oder 15 Jahre länger gelebt, wenn sie nicht an Covid-19 erkrankt wären.

Man man man... ich bin hier wohl im falschen Film...

Es wird auch mir zu mühsam, hier mitzuschreiben. Deshalb... nun ja... macht mal... :Huhu:

tandem65 19.04.2020 19:41

Zitat:

Zitat von Michi1312 (Beitrag 1526133)
und diese zahlen kann man alle in die mülltonne schmeißen!
aber wurde schon auch von mehreren experten betont, weil jedes land covid-tote anders zählt...die statistiken sind für die würste...

Na, auch schon aufgewacht nach 5220 Posts. Du hast Dir sicherlich das lesen der Posts aus den vergangenen Wochen erspart.
Bei den Infizierten ist die Dunkelziffer hoch.
Bei den Toten ist selbst bei unterschiedlicher Zählweise die Dimension der Differenzen eine ganz andere.

Zitat:

Zitat von Michi1312 (Beitrag 1526133)
es geht darum ob man mit oder an corona stirbt. das ist ein eklatanter unterschied. und momentan werden alle die mit dem virus im körper sterben als covid-tote statistisch erfasst. unabhängig ob derjenige an einem herzinfakt oder irgendetwas anderem gestorben ist

Das wird gerne so behauptet.

Zitat:

Zitat von Michi1312 (Beitrag 1526133)
....und es ist auch fakt, dass alle verstorben entsprechende vorerkrankungen gehabt haben...

Mein lieber Alter, Fakt ist, daß diese Behauptung eine mutige Hypothese ist.
Ich würde eher formulieren, daß gewisse Vorerkrankungen einen schweren Verlauf begünstigen. Fakt ist auch daß Deine Shift-Taste nicht funktioniert.

ThomasG 19.04.2020 19:55

Zitat:

Zitat von derpuma (Beitrag 1526110)
Auf die Regionalität geht beispielsweise das Helmholtz Institut u.a. mitwirkende Institute in einem Bericht ein:
Info

Was man unter Nowcasting* versteht, habe ich glaube ich so ziemlich begriffen.
Zurückgeblieben ist aber leider meine Skepsis in Bezug auf die Abschätzung effektive Reproduktionszahl.
Ich wäre sehr dankbar, wenn man mir diese Skepsis nehmen würde.
Laut Robert-Koch-Institut gab es ja in der Kalenderwoche 15 schon einen nicht unerheblichen Rückgang der Anzahl an Testungen.
In der Vorwoche gab es 406 052 Testungen und danach wurde wöchentlich 360 119 Tests gemacht.
Nachvollziehbar ist für mich, dass die effektive Reproduktionszahl eher überschätzt wird, wenn die Anzahl an Testungen pro Zeiteinheit zunimmt**, aber wenn diese von einer zur nächsten Woche abnimmt, dann müsste das dieser Logik folgend ja den Effekt nach sich ziehen, dass man die effektive Reproduktionszahl eher unterschätzt.
Und eine Unterschätzung dieser Kennzahl ist ja nicht das, was wir uns in der aktuellen Situation wünschen.
Es könnte prinzipell glaube ich schon sein, dass der Schätzwert von R in Kalenderwoche 15 eben auch deshalb niedriger ausgefallen ist, weil weniger häufig getestet wurde.
Gut - so gewaltig ging die Testzahl ja nicht zurück (rund 11 %), aber der Einfluß dürfte ja schon vorhanden sein.

* https://www.rki.de/DE/Content/Infekt...ublicationFile

** https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/...ublicationFile

** bis einschließlich Kalenderwoche 14 war das ja der Fall

NBer 19.04.2020 20:14

Zitat:

Zitat von pschorr80 (Beitrag 1525525)
......es geht darum ob man mit oder an corona stirbt. das ist ein eklatanter unterschied. und momentan werden alle die mit dem virus im körper sterben als covid-tote statistisch erfasst. unabhängig ob derjenige an einem herzinfakt oder irgendetwas anderem gestorben ist.......

hmmm, was glaubst du denn wie man AN corona stirbt? das ist doch keine gewehrkugel. der virus sorgt dafür, dass sich flüssigkeit in deiner lunge ansammelt, das bedeutet, dass weniger sauerstoff in den blutkreislauf gelangt, weil teile der lunge durch die flüssigkeit blockiert sind. der körper reagiert mit höherer atem- und herzfrequenz, weil er ja nach wie vor seinen sauerstoffbedarf decken muss. und das kann eben so weit gehen, dass dein herz diese belastung nicht mehr mitmacht. dann bist du zwar zb an einem herzinfarkt gestorben, aber akut ursächlich war der körperliche zustand aufgrund von corona. soviel habe ich selbst als medizinischer laie schon verstanden.

Antracis 19.04.2020 20:30

Zitat:

Zitat von NBer (Beitrag 1526152)
hmmm, was glaubst du denn wie man AN corona stirbt? das ist doch keine gewehrkugel. der virus sorgt dafür, dass sich flüssigkeit in deiner lunge ansammelt, das bedeutet, dass weniger sauerstoff in den blutkreislauf gelangt, weil teile der lunge durch die flüssigkeit blockiert sind. der körper reagiert mit höherer atem- und herzfrequenz, weil er ja nach wie vor seinen sauerstoffbedarf decken muss. und das kann eben so weit gehen, dass dein herz diese belastung nicht mehr mitmacht. dann bist du zwar zb an einem herzinfarkt gestorben, aber akut ursächlich war der körperliche zustand aufgrund von corona. soviel habe ich selbst als medizinischer laie schon verstanden.

Deshalb spielt diese Fragestellung ja in den führenden medizinischen Journals auch keine Rolle, sondern es gibt zunehmend Publikationen, die sich damit auseinandersetzen, wie die Wechselwirkung zwischen COVID-19 und beispielsweise Menschen mit kardinalen Vorerkrankungen ist

Michi1312 19.04.2020 20:54

Ich weiss nicht ob das hier schon erwähnt wurde, weil ich mir keine 650 Seiten durchgelesen habe:

https://www.zdf.de/gesellschaft/mark...-2020-100.html

Das ist einfach eine andere Meinung bzw. auch Fakten die hier genannt werden, als jene die in den öffentlichen Berichterstattung bei den Menschen Ängste schürt....
Und hier wird klar betont, dass die aktuellen Maßnahmen übers Ziel hinausschießen, weil es eben nicht DAS allseits totbringende Virus ist.....

Und diejenigen, die mit Ansprachen ala "Alter" und "nochmal für dich in einfacher Sprache für dich" bei mir vorstellig gemacht haben:
"Hupfts in Gatsch!" :bussi: :Huhu:

qbz 19.04.2020 21:17

Zitat:

Zitat von Michi1312 (Beitrag 1526162)
Ich weiss nicht ob das hier schon erwähnt wurde, weil ich mir keine 650 Seiten durchgelesen habe:

https://www.zdf.de/gesellschaft/mark...-2020-100.html

Das ist einfach eine andere Meinung bzw. auch Fakten die hier genannt werden, als jene die in den öffentlichen Berichterstattung bei den Menschen Ängste schürt....
Und hier wird klar betont, dass die aktuellen Maßnahmen übers Ziel hinausschießen, weil es eben nicht DAS allseits totbringende Virus ist.....

Sei versichert, das Thema und speziell die Äusserungen von Püschel in der Talkshow wurden schon mehrfach hier diskutiert, mit ausführlichen Statements. Mit der Suchfunktion und dem Suchwort "Püschel" könntest Du die entsprechenden Stellen finden und dann dort die folgenden Kommentare lesen, ohne 650 Seiten lesen zu müssen.

Ich kopiere hier mal zwei meiner Kommentare zu Püschel, ausführlicher und medizinischer sind die von derpuma und antracis, den ich mit der Suchfunktion für Dich rausgesucht habe.
https://www.triathlon-szene.de/forum...postcount=4974
https://www.triathlon-szene.de/forum...postcount=5024

Ausserdem sollte man folgende Daten zur Kenntnis nehmen:
Und schon Anfang April war die Todesrate wegen Covid-19 Erkrankungen für März in 8 EU-Ländern über der der vorigen Jahre

Mortality monitoring in Europe

Hafu 19.04.2020 21:26

Zitat:

Zitat von Michi1312 (Beitrag 1526162)
Ich weiss nicht ob das hier schon erwähnt wurde, weil ich mir keine 650 Seiten durchgelesen habe:...:

Gibt für diesen Thread und das Forum allgemein auch eine gute Suchfunktion.
Und ja: wenn du mit der Verlinkung einer Lanz-Talkshow die Außenseitermeinung von Herrn Püschel meinst. Das wurde hier schon vor Tagen thematisiert.
Also einfach nach dem Suchwort "Püschel" suchen.:Huhu:

Da auf deinen letzten Beitrag von vor zwei Stunden drei Leute (Vicky, tandem65, derpuma) mit detaiillierten Argumenten eingegangen sind, solltest du aber evt. eher mal auf deren Beiträge inhaltlich eingehen, bevor du das nächste argumentative Fass öffnest.

Es ist allgemeiner Konsens, dass Covid-19 v.a. für ältere Menschen (älter als 50) und für Menschen mit Vorerkrankungen gefährlich ist. Was Herr Püschel bei seinen paar Obduktionen in Hamburg herausgefunden hat, bestätigt also nur das, was wir schon von der statisitischen Aufarbeitung der Epdiemie aus China und Italien gewusst haben. Die Schlussfogerrungen, die er aus seinen Erkenntnissen zieht, sind allerdings reine Außenseitermeinungen und da verlässt er sein Fachgebiet und begibt sich in den Bereich Politik und Epidemiologie, wofür er keinerlei Expertise aufweist.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:17 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.