triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

Triasven 18.04.2020 12:25

Zitat:

Zitat von Helios (Beitrag 1525883)
Es wurde von den Experten der Eindruck erweckt, dass 20% der Menschen umfallen wie die Mucken - aufgrunddessen sind sehr große Teile der Bevölkerung den Anweisungen der Landesregierungen gefolgt.
Dieser Umstand ist ausgeblieben, jetzt wollen alle wieder zurück zum alten Leben.
Da auch in den Medien das Wort Lockerung zu oft zu hören war, hat das bereits jetzt dazu geführt, dass die Lockerung in großen Teilen der Bevölkerung bereits praktiziert wird (natürlich mit der fadenscheinigen Bemerkung: unter Einhaltung der Hygieneregeln) - Wander-Parkplatz heute morgen wieder mit Batzenbildung und Gruppenkuscheln beim "Hundespaziergang"/Joggen.

In USA schreit der Eine Aufmachen/Riemenanschmeißen, dabei stehen manche Zuständigen (Landesfürsten) auf der Bremse, das führt bereits jetzt zu Protesten bei den Untertanen - der Wahlkampf geht weiter, obwohl die covid-19 Todeszahlen eigentlich sehr hoch sind, aber ins Verhältnis gesetzt doch wieder nicht.

Vermutlich wird es doch noch eine 2. Welle geben :-((

Ja, das ist schon eine Krux mit dem Wissen, Glauben und Vertrauen. Dazu noch dieses verdammte Bedürfnis nicht nur schlau und gut zu sein, sondern vor allem schlauer und besser als der andere. Wo kämen wir denn dahin, wenn Intelligenz nicht mehr wertvoller ist, als pöbelnder Populismus.

Die Dummen rennen den Lauten hinterher und die Leisen manipulieren die Schlauen.

Da weiss man gar nicht, wer der grössere Depp ist, derjenige, der es weiss, oder der, der es glaubt nicht zu sein.

Egal, am Ende sind sie beide arbeitslose Hartzer mit nem Tracking Chip im Arm und ohne Grosseltern.

Triasven 18.04.2020 13:33

Zitat:

Zitat von derpuma (Beitrag 1525849)
Das ist so formuliert schonmal falsch und ja, denn man weiß ja jetzt schon über einige Langzeitschäden genauestens bescheid.

Ein Beispiel: Sicher ist, dass mögliche Folgen bei schweren Verläufen nicht allein auf das Virus zurückgehen. Dennoch: Alleine die in schweren Fällen nicht vermeidbare maschinelle Beatmung ist ein potenziell schädlicher Reiz für das Lungengewebe. Verantwortlich also primär die Beatmung, aber die wäre ja ohne die Covid-19 Erkrankung erst garnicht nötig gewesen.
.

Michael Pfeifer, immerhin Präsident der DGP sieht das bei weitem nicht so kritisch.

Zitat:
„Die Angst, die immerwieder diskutiert wird, dass eine Beatmung per se zu einem dauerhaften Schaden führen muss, ist sicherlich nicht gerechtfertigt“

So und nu?

2 Ärzte, 2 Meinungen, keiner weiss wirklich Bescheid. Aber wer soll denn nu den Fördertopf bekommen?

Joachim Thiery aus SH, der (ob seiner Ankündigungen) grundsätzlich schonmal dramatische Erkenntnisse erwarten wird müssen, da ja sonst seine Annahmen obsolet werden?

Oder Herr Pfeifer, der ergebnisoffen von einem (beruhigenden) positiven Effekt ausgeht?

Ich warte mal noch ab, wem man mehr glauben schenken kann. Sollte Herr Pfeifer den Shitstorm überstehen, der ihm in den nä Tagen entgegen weht, weil er es wagt, etwas weniger Panik zu verbreiten, verfolge ich seine Vita mal weiter.

Falls nicht, ist er auch nur wieder einer dieser Verschwörungstypen, die den Ernst der Lage einfach nicht erkennen wollen.

JENS-KLEVE 18.04.2020 14:00

Zum aktuellen Stand der Beatmungen hatte ich letzte Tage diesen Link gepostet

https://lokalklick.eu/2020/04/14/vid...uehintubation/

Körbel 18.04.2020 14:02

Zitat:

Zitat von Helios (Beitrag 1525883)
Es wurde von den Experten der Eindruck erweckt, dass 20% der Menschen umfallen wie die Mucken - aufgrunddessen sind sehr große Teile der Bevölkerung den Anweisungen der Landesregierungen gefolgt.

Was bleibt dir denn als "Untertan" übrig???

In Deutschland gibts eher milde Strafen, hier in Spanien haben sie gerade in dieser Woche die Geldstrafen nochmal drastisch angezogen.

Wenn du als Beispiel eine kleine Grillsession im Garten mit den Nachbarn machst, die natürlich nicht zur Familie gehören kostet das Achtung:
10500€.

Gehst du spazieren und wirst erwischt, hast keinen Ausweis dabei, satte 700€.

Kein Wunder das die Spanier hier alle wie an der Schnur laufen.



Zitat:

Zitat von Triasven (Beitrag 1525890)
Egal, am Ende sind sie beide arbeitslose Hartzer mit nem Tracking Chip im Arm und ohne Grosseltern.

Brauchst keinen zu chipen, die sind doch "alle" schon ganz heiss drauf die App auf ihr Handy zu laden.

Und Hartzer haben sowieso IMMER das neueste Smartphone in der Jogginghose verstaut.

Triasven 18.04.2020 14:05

Zitat:

Zitat von derpuma (Beitrag 1525904)
Per se sicherlich nicht, und ich muss dir sicherlich nicht erklären was das bedeutet!
Scheinbar verstehst du "potenziell gefährlich" nicht so ganz.

Auch hier gilt, je länger die Beatmung, desto höher das Risiko im Bezug auf Folgeschäden. Verstehst dU? Und die durchschnittliche Beatmungszeitraum von Covid-19 Intensivpatienten ist nunmal wesentlich länger als bei einer herkömmlichen Pneumonie.

Abgesehen davon scheinen Patienten die künstlich beatmet werden einer wesentlich höhere Mortalität ausgesetzt zu sein.

In New York starben nach Angaben 80 Prozent der intubierten Patienten. Auch hier ist es dringend und zwingen notwendig zu Forschen und zu verstehen, warum genau dieser Verlauf sich einstellt.

https://www.watson.de/645329518-coro...icher-beatmung


Kein Fachmann hat irgendwelche gesicherten Erkenntnisse.

Keinem Betroffenen hilft irgendein negativer Bericht über das Corona Virus. Über 99% aller Beteiligten sind nach 2 Wochen wieder gesund. Alles andere ist Zukunftsmalerei und ändert aktuell überhaupt nichts.



Von daher kann man sich mit den negativen Berichten auseinandersetzen oder mit den positiven. Es spielt letztendlich keine Rolle, außer natürlich bei der Beeinflussung des rationalen Handels durch mehr oder weniger stark ausgeprägte Angstzustände.

Ich habe keine Angst vor Corona, ich habe keine Sorge vor Langzeitfolgen, ich befolge gern die Auflagen der Regierung, und ich schenke den positiven Artikeln mehr Aussagekraft als den negativen. Darüber hinaus vertraue ich darauf, dass die Wissenschaftler vorrangig gemeinsam die richtigen Lehren und Entscheidungen aus der Krise ziehen werden, und nicht nur auf Fördermittel starren.
Jeden Tag darüber informiert werden muss ich nicht.


Du machst das nicht, ok.

Triasven 18.04.2020 14:42

https://m.focus.de/gesundheit/news/e..._11896243.html

Urlaub in Schweden, in diesen Sommer bestimmt eine Alternative für viele Deutsche.:Blumen:

Hafu 18.04.2020 16:06

Zitat:

Zitat von derpuma (Beitrag 1525849)
... Alleine die in schweren Fällen nicht vermeidbare maschinelle Beatmung ist ein potenziell schädlicher Reiz für das Lungengewebe. Verantwortlich also primär die Beatmung, aber die wäre ja ohne die Covid-19 Erkrankung erst garnicht nötig gewesen.
...

Zitat:

Zitat von Triasven (Beitrag 1525901)
Michael Pfeifer, immerhin Präsident der DGP sieht das bei weitem nicht so kritisch.

Zitat:
„Die Angst, die immerwieder diskutiert wird, dass eine Beatmung per se zu einem dauerhaften Schaden führen muss, ist sicherlich nicht gerechtfertigt“

So und nu?

2 Ärzte, 2 Meinungen, keiner weiss wirklich Bescheid. ...

Die unsachliche Polemik aus deinem Post habe ich mal rausgekürzt, aber es sollte doch wohl klar sein, dass beide Aussagen (die von dderpuma und die von Dr. Pfeifer) korrekt sind?

Ein Langzeitbeatmung kann zu bleibenden Schäden führen, aber sie muss nicht zu diesen Schäden führen. Das ist ein Gebiet, das längst gut erforscht ist, und zu dem es reichlich Daten gibt.

Jeder Arzt, der einen Patienten intubiert, muss diesen vorher über Therapieoptionen aufklären, über die Risiken, die die Beatmung mit sich bringt und selbstverständlich auch über die Risiken, die der Verzicht auf die Beatmung mit sich bringen könnte.

Das wird Herr Pfeifer genauso machen, wie jeder andere Mediziner und das man die tatsächlichen Therapieentscheidungen nicht pauschal trifft, sondern am Einzelfall orientiert ist sowieso eine Binsenweisheit.

Zitat:

Zitat von Triasven (Beitrag 1525909)
Kein Fachmann hat irgendwelche gesicherten Erkenntnisse...

Das ist Nonsens: es gab wohl noch nie über einen derartig kurz existierenden Virus derartig viele gesicherten Erkenntnisse in derartig kurzer Zeit. Das komplette Genom ist entschlüsselt, man weiß in welchen Körperzellen er sich verbreitet, wo an den Zellen er andockt, man kennt die Mortalität, die Häufigkeit schwerer Verläufe.
Und natürlich gibt es 4 Monate nachdem der Virus erstmals beschrieben wurde und 4 Wochen nachdem die WHO eine Pandemie erklärt hat auch noch viele Dinge, die noch nicht im Detail geklärt sind.

Aber die Aussage, dass kein Fachmann irgendwelche gesicherten Erkenntnisse habe, ist zweifelsfrei Nonsens

Zitat:

Zitat von Triasven (Beitrag 1525909)
...Über 99% aller Beteiligten sind nach 2 Wochen wieder gesund. ....

Wo hast du denn die Aussage her? Gib doch dafür bitte eine Quelle an.

Man kann höchstwahrscheinlich sagen, dass in einem sehr gut funktionierenden Gesundheitssystem mit hoch entwickelter Intensivmedizin und genügend Intensivbetten höchstwahrscheinlich über 99% überleben. (Frankreich, Spanien, Italien, New York und viele andere Länder haben diese Überlebensrate leider nicht erreicht) aber die Krankheit dauert natürlich auch bei den weltweit rund 20% schweren und moderaten Verläufen (alle Fälle mit Pneumonie und Sauerstoffsättigung unter 94%) deutlich länger als zwei Wochen. Lediglich die 80% milden Covid-19-Verläufe sind nach zwei Wochen meist wieder gesund.

TriVet 18.04.2020 16:19

@HaFu, ich danke dir sehr ausdrücklich für deine sachliche, fundierte und auf sehr angenehme Art lesbare Teilhabe an deinem Wissen und Erkenntnissen und zolle dir größten Respekt, die paar, von mir hier als Ignoranten, Trolle und dumpfbacken empfundenen Heinis mit Engelsgeduld zu informieren.:Blumen: :Blumen: :Blumen:


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:44 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.