triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

LidlRacer 08.12.2022 10:20

Zitat:

Zitat von Weißer Hirsch (Beitrag 1692982)
Das beschriebene Szenario ist ja auch die eigentliche Aufgabe der Maske: Eigenschutz.

Ähm, nein!

Masken dienen selbstverständlich auch und sogar in erster Linie dem Fremdschutz.
Außer, man könnte völlig ausschließen, dass der Träger infektiös ist.

Schwarzfahrer 08.12.2022 11:02

Zitat:

Zitat von LidlRacer (Beitrag 1692990)
Außer, man könnte völlig ausschließen, dass der Träger infektiös ist.

Definiere "völlig ausschließen, dass der Träger infektiös ist". M.M.n. nämlich unmöglich.

Also z.B. nur bezüglich Corona, oder auch bezüglich aller anderen Erreger, die für immunschwache Personen ein Risiko darstellen? Im letzteren Fall ist die Maske für alle immer erforderlich, weil ja immer auch ein gefährdeter im Bus sitzen oder im Supermarkt herumlaufen könnte, und auch jeder eine gerade sich entwickelnde Influenza oder Noro-Infekt haben könnte, oder?

100 % sicher, oder reicht 99 % Wahrscheinlichkeit? (bei Inzidenzen von 1000 auf 100.000 wären die 99 % schon gegeben).

Und schließlich: Fremdschutz finde ich als Hauptziel angebracht, wenn viele Menschen durch Einzelne gefährdet wird/werden kann (daher Isolation z.B. bei bekannter Erkrankung mit Tuberkulose, Ebola, ...; keine Blutspende geben dürfen bei chronischen Borreliose, Wegsperren von gestörten Gewalttätern, etc.). Wenn aber die große Bevölkerungsmehrheit keinem großen Risiko durch eine unbemerkte Infektion anderer ausgesetzt ist (was ja für die meisten Erreger schon immer so war, und inzwischen mit Corona eindeutig genauso ist), dann ist Eigenschutz doch das verhältnismäßige mittel.

Weißer Hirsch 08.12.2022 11:43

Zitat:

Zitat von Schwarzfahrer (Beitrag 1692995)
Wenn aber die große Bevölkerungsmehrheit keinem großen Risiko durch eine unbemerkte Infektion anderer ausgesetzt ist (was ja für die meisten Erreger schon immer so war, und inzwischen mit Corona eindeutig genauso ist), dann ist Eigenschutz doch das verhältnismäßige mittel.

Dies ist ja auch Konsens beim weit überwiegenden Teil der Ärzteschaft und Bevölkerung. Wissenschaft will ich hier bewusst nicht aufzählen, das gibt nur wieder Stress.

LidlRacer 09.12.2022 23:46

Es deutet einiges darauf hin, dass wir die aktuelle Belastung des Gesundheitssystems mit RSV etc. nicht wegen vorheriger Corona-Maßnahmen, sondern wegen der Corona-Durchseuchung haben:
https://twitter.com/BergheimJeff/sta...93543996841985

Wer lesen wollte, dem ist auch zuvor schon oft genug begegnet, dass Corona (u.a.) das Immunsystem schädigt.

PS:
Es ist nicht nur eine Belastung des Gesundheitssystems, sondern der gesamten Bevölkerung.
Überall sind Menschen unnötig krank, überall fallen Arbeitskräfte aus, überall leiden andere unter dem Arbeitsausfall (z.B. eingeschränkter Busverkehr).
Da scheint es extrem sinnvoll, die Maskenpflicht z.B. im ÖPNV abzuschaffen.
Deppen!

Helios 10.12.2022 11:14

https://www.youtube.com/watch?v=IASVKgZ5T8o

welfe 10.12.2022 19:08

Zitat:

Zitat von LidlRacer (Beitrag 1693120)
Es deutet einiges darauf hin, dass wir die aktuelle Belastung des Gesundheitssystems mit RSV etc. nicht wegen vorheriger Corona-Maßnahmen, sondern wegen der Corona-Durchseuchung haben:
https://twitter.com/BergheimJeff/sta...93543996841985

Wer lesen wollte, dem ist auch zuvor schon oft genug begegnet, dass Corona (u.a.) das Immunsystem schädigt.

PS:
Es ist nicht nur eine Belastung des Gesundheitssystems, sondern der gesamten Bevölkerung.
Überall sind Menschen unnötig krank, überall fallen Arbeitskräfte aus, überall leiden andere unter dem Arbeitsausfall (z.B. eingeschränkter Busverkehr).
Da scheint es extrem sinnvoll, die Maskenpflicht z.B. im ÖPNV abzuschaffen.
Deppen!

Ja, klar. Die Säuglinge und Kleinkinder, die jetzt die Kliniken belegen, hatten alle schon Corona, genau!:Lachanfall:

Meine jetzt 26jährige Tochter kam mit 18 Monaten auch mit RSV in die Klinik, sogar in die Lungenklinik weil Lungenentzündung. Eingeschleppt hatte es ihre drei Jahre ältere Schwester aus dem Kindergarten, die mit einem Schnupfen davon kam. Corona kannte man 1998 noch nicht. Passiert, normale Immunisierung und gut ist. Wenn man diese Immunisierung aber zwei Jahre verhinder, indem man die Kinder zuhause und mit Maske von allem fernhält, trifft es halt gleich mehrere Jahrgänge.

waden 10.12.2022 21:47

Zitat:

Zitat von welfe (Beitrag 1693149)
Ja, klar. Die Säuglinge und Kleinkinder, die jetzt die Kliniken belegen, hatten alle schon Corona, genau!:Lachanfall:

Meine jetzt 26jährige Tochter kam mit 18 Monaten auch mit RSV in die Klinik, sogar in die Lungenklinik weil Lungenentzündung. Eingeschleppt hatte es ihre drei Jahre ältere Schwester aus dem Kindergarten, die mit einem Schnupfen davon kam. Corona kannte man 1998 noch nicht. Passiert, normale Immunisierung und gut ist. Wenn man diese Immunisierung aber zwei Jahre verhinder, indem man die Kinder zuhause und mit Maske von allem fernhält, trifft es halt gleich mehrere Jahrgänge.

Danke. Die Verrenkungen, alles immer noch Corona zuzuordnen, werden allmählich arg verquer.

LidlRacer 10.12.2022 22:39

Zitat:

Zitat von waden (Beitrag 1693154)
Danke. Die Verrenkungen, alles immer noch Corona zuzuordnen, werden allmählich arg verquer.

Das waren keine Verrenkungen sondern Forschungsergebnisse.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:07 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.