triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

Triasven 26.05.2020 14:55

Zitat:

Zitat von NBer (Beitrag 1534600)
. aber sie gefährden das allgemeinwohl...

Genaugenommen tun sie das nicht. Schlimmstenfalls gefährden sie das Wohl derjenigen, für die ein Intensivbett nötig wird, aber wegen Überlastung keines mehr da ist. Und das ist ein verschwindend geringer Prozentsatz in Bezug auf die Allgemeinheit.

Hinzu kommt, dass du den (wichtigen) 2. Teil von Körbels Aussage weggelassen hast.

wer sorglos ist.... DEM SOLLTEN KEINE DRASTISCHEN MASSNAHMEN....auferlegt werden.

Womit wir wieder bei der Verhältnismässigkeit der Massnahmen wären.

Hafu 26.05.2020 15:05

Zitat:

Zitat von Seyan (Beitrag 1534604)
Die Frage ist eher, welche (kleineren) Wettkämpfe ein entsprechendes Konzept
a) erarbeiten wollen und
b) gestemmt bekommen

Wenn ich mir das DTU-Konzeptpapier ansehe, ist vieles eigentlich gut umsetzbar, manches dagegen gerade für nicht-kommerzielle Veranstalter (die ja auch noch mit Sponsorenengpässen kämpfen dürften, da diese kaum Geld für Sportveranstaltungen übrig haben dürften) eher weniger.
...

Ich habe im Augenblick auch etwas den Überblick verloren, was den lokalen Wettkampfkalender anbelangt, aber würde erwarten, dass gerade einige von den kleinen Veranstaltern flexibel genug sind, jetzt mit ein paar Wochen organisatorischen Vorlauf noch was auf die Beine zu stellen, selbst wenn bisherige Planungen in die andere Richtung gingen.

Ein veranstaltungsbezogenes Hygienekonzept mit Abstandsgeboten und Rolling Start zu erstellen und umzusetzen (zumal da auch viel Copy und Paste von den Verbandsvorgaben möglich ist) ist gerade im Triathlon so einfach wie in kaum einer anderen Sportart. Ich bin gespannt.

Seyan 26.05.2020 15:10

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1534608)
Ich habe im Augenblick auch etwas den Überblick verloren, was den lokalen Wettkampfkalender anbelangt, aber würde erwarten, dass gerade einige von den kleinen Veranstaltern flexibel genug sind, jetzt mit ein paar Wochen organisatorischen Vorlauf noch was auf die Beine zu stellen, selbst wenn bisherige Planungen in die andere Richtung gingen.

Ein veranstaltungsbezogenes Hygienekonzept mit Abstandsgeboten und Rolling Start zu erstellen und umzusetzen (zumal da auch viel Copy und Paste von den Verbandsvorgaben möglich ist) ist gerade im Triathlon so einfach wie in kaum einer anderen Sportart. Ich bin gespannt.

Wenn es klappt: super :) dieses Jahr war wegen Nachwuchs eh nicht viel geplant. Aber nirgends zu starten wäre schon nicht schön. Vor allem Höchstadt (aus pers. Gründen) möchte ich nicht missen.

Ist schon komisch genug, zum ersten Mal seit 2011 ein Sommer ohne Challenge Roth :Maso:

Estebban 26.05.2020 15:10

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1534608)
Ich habe im Augenblick auch etwas den Überblick verloren, was den lokalen Wettkampfkalender anbelangt, aber würde erwarten, dass gerade einige von den kleinen Veranstaltern flexibel genug sind, jetzt mit ein paar Wochen organisatorischen Vorlauf noch was auf die Beine zu stellen, selbst wenn bisherige Planungen in die andere Richtung gingen.

Ein veranstaltungsbezogenes Hygienekonzept mit Abstandsgeboten und Rolling Start zu erstellen und umzusetzen (zumal da auch viel Copy und Paste von den Verbandsvorgaben möglich ist) ist gerade im Triathlon so einfach wie in kaum einer anderen Sportart. Ich bin gespannt.

Unabhängig von den Triathlon Veranstaltungen, steigen mE vor allem die Chancen für kleinere laufevents in der Herbstsaison. Ob’s mit Frankfurt und 15000 Marathonläufern klappt sei mal dahingestellt, aber die klassischen Vereins Veranstaltungen sollten ja drin sein :liebe053:

Nobodyknows 26.05.2020 15:19

Zitat:

Zitat von Triasven (Beitrag 1534581)
...
Seis drum, bild ist ein essentieller Bestandteil der deutschen Medienlandschaft...

...Oft genug bestimmen die „wichtigen News“ in bild in der Tat das aktuelle Tagesgeschehen. Mit der Schlagzeile von bild begebe ich mich dann aber auf google Suche um mir eine werthaltige Meinung bilden zu können.

Ohne bild wäre dies bei der Vielfältigkeit von täglichen Informationen viel schwerer.

Danke für die Anführungszeichen bei die "wichtigen News". :Blumen:


Hier noch -um beim Thema zu bleiben- ein paar Infos zu Drosten vs. Bild aus dem BILDblog <-Klick

Gruß
N. :Huhu:

DocTom 26.05.2020 15:37

Zitat:

Zitat von Körbel (Beitrag 1534595)
...
Wer ängstlich ist, darf das sein, ab und an rettet das sogar Leben.
Wer aber sorgloser damit umgeht, der sollte nicht unter drastischen Massnahmen leiden müssen, die "zu seinem angeblichen Schutz" auferlegt wurden.

Es ist schliesslich mein Leben, damit kann ich umgehen wie es mir gefällt.
....

sind halt die Generation "Helikoptereltern", die sich an den Entscheiderstellen etablieren.
Deren Motto: "Wir müssen jeden Menschen um jeden Preis vor jeder Gefahr auf diesem Planeten retten."

und dazu vom Alter her der größten Risikogruppe angehörende Politiker und Du hast den "wir müssen alle schützen" Salat.

Und ich bin bei Dir, wir sind alle nicht entmündigt und jeder sollte auf sich selber aufpassen können.

Nur leider hat ja Herr Kekulé auch irgendwo sehr wahr gesagt (sinngemäß aus meiner Erinnerung wiedergegeben, kein wörtliches Zitat):

"nicht die Corona Kurve muss noch flacher, sondern die Kurve der Dummheit der Menschen, die Corona immer noch nicht wirklich verstehen und ernst nehmen."

Achso, nur meine Meinung, kundgetan in der Forschungspause!

Triasven 26.05.2020 15:45

Zitat:

Zitat von Nobodyknows (Beitrag 1534613)
Danke für die Anführungszeichen bei die "wichtigen News". :Blumen:


Hier noch -um beim Thema zu bleiben- ein paar Infos zu Drosten vs. Bild aus dem BILDblog <-Klick

Gruß
N. :Huhu:

Jeder entscheidet für sich, was er als wichtig empfindet.

Ich kann mit dem Wendler genauso wenig anfangen wie mit dem Dschungelcamp.

Aber es wird genug Leute geben, denen dass eine Schlagzeile wert ist. Ich hab mit denen genausowenig Probleme, wie mit Leuten, die D.Nuhr benutzen um gegen Greta T. zu spötteln oder mit Leuten, die jeden Schnipsel über C. Wellington konsumieren.

Nobodyknows 26.05.2020 16:06

Zitat:

Zitat von Triasven (Beitrag 1534617)
...Ich kann mit dem Wendler genauso wenig anfangen wie mit dem Dschungelcamp....

Das mit Herrn Wendler war nur ein Beispiel... ;)



Gruß
N. :Huhu:


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:49 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.