triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

Vicky 18.05.2020 12:59

Jedes sich mit Meinungen anderer beschäftigen hat Grenzen und muss sie auch haben. Das ist purer Selbstschutz. Das hat nichts zu tun mit

Zitat:

Zitat von Flow (Beitrag 1533125)
"Wir sind weise, weil wir lachend auf die Dummen zeigen !" funktioniert doch auch höchstens für "halbschlauem Publikum" ... ;)" .

Darauf kann ich Dir gern antworten mit

"Dumm ist der, der dummes tut.". Ja das ist aus Forrest Gump. Aber weil man sich nicht mit Meinungen anderer auseinander setzt, bedeutet das noch lange nicht, dass man das Gegenüber für "dumm" hält. Das ist eine ganz klare und sehr unglückliche Unterstellung. :Blumen:

Estebban 18.05.2020 13:00

Zitat:

Zitat von Flow (Beitrag 1533125)
Du meinst das macht es jetzt viel besser ... ? :Lachen2:

"Wir sind weise, weil wir lachend auf die Dummen zeigen !" funktioniert doch auch höchstens für "halbschlauem Publikum" ... ;)

Du weißt doch ganz genau, was Vicky sagen möchte, warum ziehst du es dann ins lächerliche? Genau dieser Quatsch ist es doch, der es so mühsam macht irgendwelche ordentliche Diskussionen zu führen oder gar Argumente auszutauschen.
Wir können uns natürlich auch den Rest des Tages damit beschäftigen ob der Himmel rot ist, weil du kannst mich ja nicht für dumm hinstellen wenn ich das behaupte. Bitte Belege dass anhand ordentlicher Quellen, dass dem nicht so ist.

Nobodyknows 18.05.2020 13:01

Zitat:

Zitat von Flow (Beitrag 1533125)
Du meinst das macht es jetzt viel besser ... ? :Lachen2:

"Wir sind weise, weil wir lachend auf die Dummen zeigen !" funktioniert doch auch höchstens für "halbschlauem Publikum" ... ;)

Das schlauere Publikum sollte sich dann vielleicht wieder auf den konkreten Anlaß der Diskussion besinnen. Also auf Menschen die mit Schildern wie "Gib Gates keine Chance" oder "Wir wollen unser Leben zurück" gegen was jetzt nochmal demonstrieren.

Gruß
N. :Huhu:


Flow 18.05.2020 13:08

Zitat:

Zitat von Vicky (Beitrag 1533127)
Jedes sich mit Meinungen anderer beschäftigen hat Grenzen und muss sie auch haben. Das ist purer Selbstschutz.

Wie schon sehr oft gehabt : Jeder befaßt sich, womit er sich befassen will ! Keine Verpflichtung ... :Blumen:

Zitat:

Aber weil man sich nicht mit Meinungen anderer auseinander setzt, bedeutet das noch lange nicht, dass man das Gegenüber für "dumm" hält. Das ist eine ganz klare und sehr unglückliche Unterstellung. :Blumen:
Es war eine allgemeine Feststellung, NICHT auf dich bezogen ... :Blumen:

Die Sache ist eben, daß man sich sehr wohl mit diesen (vermeintlichen) Meinungen auseinandersetzt. Und zwar in der Form "IDIOT !", "BULLSHIT !", "VERSCHWÖRUNGSTHEORIE !", "UNFUG !" ... oft genug in dem Bestreben, seine eigene Position ohne weiteren Diskurs zu stärken.

Flow 18.05.2020 13:12

Zitat:

Zitat von Estebban (Beitrag 1533128)
Du weißt doch ganz genau, was Vicky sagen möchte, warum ziehst du es dann ins lächerliche?

Ins Lächerliche gezogen oder gar ins Dritte Reich verschoben wird hier, was in Verdacht der Linienuntreue gerät.
Zitat:

Genau dieser Quatsch ist es doch, der es so mühsam macht irgendwelche ordentliche Diskussionen zu führen oder gar Argumente auszutauschen.
Gut, zu was genau würdest du denn gerne Argumente mit mir austauschen ?
Und was genau möchtest du an meinem Geschriebenem als "dieser Quatsch" bezeichnen ?

Vicky 18.05.2020 13:22

Zitat:

Zitat von Flow (Beitrag 1533131)
Wie schon sehr oft gehabt : Jeder befaßt sich, womit er sich befassen will ! Keine Verpflichtung ... :Blumen:


Es war eine allgemeine Feststellung, NICHT auf dich bezogen ... :Blumen:

Die Sache ist eben, daß man sich sehr wohl mit diesen (vermeintlichen) Meinungen auseinandersetzt. Und zwar in der Form "IDIOT !", "BULLSHIT !", "VERSCHWÖRUNGSTHEORIE !", "UNFUG !" ... oft genug in dem Bestreben, seine eigene Position ohne weiteren Diskurs zu stärken.

Nun ein Teil der kommunizierten Dinge sind aber nun einmal nichts anderes als Theorien. Behauptungen, die nicht bewiesen wurden oder mit falschen / gefälschten Beweisen umhergeistern. Das kann verdammt gefährlich werden. Insbesondere dann, wenn diese unwahren Theorien von bekannten Persönlichkeiten verbreitet werden oder gar einem Präsidenten eines Landes...

Wenn jemand Dinge, wie "BULLSHIT !", "VERSCHWÖRUNGSTHEORIE !", "UNFUG !" verwendet, ist das zunächst erst einmal in aller Regel eine emotionale Reaktion, die sich auf die Inhalte des Geschriebenen/Gesagten beziehen. Damit kann man durchaus auf beiden Seiten schon mal rechnen. Wer diskutiert, wird eben auch mit Emotionen konfrontiert. Insbesondere dann, wenn man... nun ja... nicht bewiesene, unwahre Behauptungen verbreitet oder zu lesen bekommt.

Es besteht kein Anspruch darauf, dass Menschen emotionslos auf Gesagtes/Geschriebenes reagieren.

Trillerpfeife 18.05.2020 13:35

nur mal so ganz konkret zum Thema gefragt:


Wie lange muss ich mich denn dann mit der Meinung "Corona ist nicht schlimmer als eine Grippe" befassen um mir ein Urteil bilden zu dürfen?

Von so schwierigen Themen wie: "Bill Gates will uns allen Transponder einpflanzen" oder der Interpretation und Meinung zur geschätzen Zahl R möchte ich gar nicht erst anfangen.

Trimichi 18.05.2020 13:36

Zitat:

Zitat von Flow (Beitrag 1533131)

Die Sache ist eben, daß man sich sehr wohl mit diesen (vermeintlichen) Meinungen auseinandersetzt. Und zwar in der Form "IDIOT !", "BULLSHIT !", "VERSCHWÖRUNGSTHEORIE !", "UNFUG !" ... oft genug in dem Bestreben, seine eigene Position ohne weiteren Diskurs zu stärken.

Kann sozialpsychologisch mit den Theorien von Leon Festinger und Fritz Heider belegt werden.

Zum einen werden kognitive Dissonanzen abgebaut, zum anderen werden Eigengruppen oder die Eigengruppe (vgl. Theorie der sozialen Identität bei Tajfel & Turner [1981a] z.B., heute spricht mal in in der Forschung von mulitplen, sozialen Identitäten, wie zum Beispiel in der Arbeits- und Organisationspsychologie von privater als auch organisatorischer Identität [cooperated identity]) aufgewertet, indem Fremdgruppen abgewertet werden, wie die Kraftausdrücke belegen. Hierzu gibt es eine ganze Reihe von empirischer Forschungsarbeit. Der Mechanismus ist hier eine Abwertung der Fremdgruppe. Die (indirekte) Folge ist die/eine Aufwertung der Eigengruppe. Daher ist die Frage durchaus berechtigt, welche Gruppenidentiät aufgewertet werden soll. Um die/eine mögliche Verwirrung hinsichtlich eigener Identitäten abzulegen empfiehlte ich kognitives Disengagement und soziale Desidentifikation, die sich beide im Rahmen der gesundheitspsychologischen Stressbewältigungsforschung als gleichermaßen problemlösend und effektiv nachweisen lassen konnten und nicht emotionsorientierte Stressbewältiungsstrategien, ganz gleich ob annähernd oder vermeidend oder positiv oder negativer Konnotation Vorschub leistend. Aus Zeitgründen verzichte ich auf eine detaillierte und/oder maßgeschneiderte Erörterung, bei Interesse gerne pN. Vorab bleibt der Hinweis, dass sowohl Arbeit, Familie und Hobbies gleichgewichtig sind, um Lebensqualität oder Zufriedenheit zu erzielen, wie empirische Studien (Metaanalysen) aus der Arbeits-, Personal- und Organisationspsychologie zeigen konnten. Ist jemand mit dem kulturellen Kern einer Organisation und der Firmenphilosophie nicht "passend" einverstanden, so empfehlen sich Potenzialentwicklungsmaßnahmen oder allgemeiner die Personalentwicklung. Oder eben, aus der Mitarbeiterperspektive, den Job zu wechseln. So oder so können kognitive Dissonanzen abgebaut werden und Kohärenz im Sinne der Salutogenese von Antonowsky (SOC = Sence of Coherence) hergestellt werden. Allerdings bedarf es dazu auch der Hardiness (bestehend aus den Dimensionen commitment, control und challenge [CCC]), ein modernes Konzept, welches insbesondere bei der erfolgreichen Resozialisierung von Kriegsveteranen gut erforscht wurde, auch im Zusammenhang mit Alkoholismus, übrigens, um seine eigenen Ziele und Wünsche gegenüber der Organisation durchfechten zu können u.a..

Wie gesagt, volle Zustimmung. :Blumen:


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:17 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.