triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

ThomasG 12.05.2020 08:02

Zitat:

Zitat von qbz (Beitrag 1531505)
Ich meine, dass Stiftungen von Milliardären grösster Geldgeber einer internationalen Organisation sind und Einfluss nehmen auf die Gesundheitspolitik wie der Impfstoffentwicklung und -Verwendung, sehe ich eher als generelles Strukturproblem unserer kap. Gesellschaftssysteme, denn als Problem einzelner Mega-Milliardäre und deren Personen. Es besteht von einigen namhaften Ökonomen die Foderung, Privatvermögen nicht in solch einem riesigen Umfang anwachsen zu lassen und stattdessen solche Mega-Vermögen durch höhere Besteuerung einer öffentlichen, demokratischen Kontrolle zuführen sowie die Forschungen damit öffentlich zu finanzieren.

Bei einer gerechten Vermögensverteilung und einer demokratischen Kontrolle würden die Personen Bill / Melinda Gates als projiezierte Weltbeherrscher und Stiftungsprofiteure bei der Entwicklung von Impfstoffen und an Covid-19 entfallen, aber es blieben immer noch genug andere Projektionen. Letztlich schadet die Kontroverse um Einzelpersonen vor allem der grundlegenderen Idee, die ungleich gewachsene Vermögensverteilung weltweit gerechter zu gestalten.

Ich glaube auch nicht, dass einzelne Personen das große Problem sind.
Sie sind austauschbar und werden ausgetauscht, sobald andere sich durchsetzen.
Die Verhältnisse sind so, dass Vermögen ungeheuere Macht verleihen kann.
Da ich es als eine Art Beleidigung Dir gegenüber empfinden würde, weil ich eben viel weniger gebildet bin in der entsprechenden Richtung, argumentiere ich fast immer bewusst anders und mehr so, wie es jeder Durchschnitssbürger könnte, wenn er sich gedanklich ein bisschen mit bestimmten Themen beschäftigt.

Vicky 12.05.2020 08:04

Zitat:

Zitat von ThomasG (Beitrag 1531507)

In der Frage steckt schon die Antwort bzw. eine Beurteilung.
Es ist diskutabel über mögliche oder vorliegende Abhängigkeiten von Organisationen und deren Spendern zu diskutieren.

Nein. Das muss man nicht diskutieren. Wenn Du als Kleinspender an eine Organisation einen Betrag spendest, möchtest Du doch auch wissen, wohin das Geld gegangen ist und Du möchtest Einfluss darauf nehmen, dass Dein Geld richtig ausgegeben wird.

Wenn also eine Organisation für die notleidenden Koalas in Australien sammelt, möchtest Du, dass Deine 20 Euro genau dort landen und für notleidende Koalas ausgegeben werden... für eine Koale-Rettungsfarm.

Du bestimmst also im kleinen Rahmen den Verwendungszweck Deines Geldes.

Bill Gates tut das im großen Rahmen. Er spendet zum einen an eine Organisation, die das leisten kann, wofür er gern spenden möchte. Dazu gehören Logistik, Forschung, Entwicklung, Produktion, Vertrieb, Experten... was auch immer. Natürlich möchte er wissen, wie sein Geld ausgegeben wurde.

El Stupido 12.05.2020 08:05

Eine Vielzahl der letzten Beiträge dieses Threads drehen sich ja nun um Bill Gates und die mit ihm verbundenen Verschwörungstheorien.
Das Thema Verschwörungsthorien im Allgemeinen war gestern auch Thema in der Tagesschau. Ziemlich zum Anfang sogar.

Leute wie diese Person hier (oder auch diese hier) treiben Säue durchs Dorf und in allen Medien und sozialen Netzwerken wird über das Stöckchen gesprungen. (Vielleicht kann mir Lucy oder sonst wer mit Ahnung von Mathe auch mal erklären wie man bei 1933 + 1984 auf 2020 kommt)

Auch ohne das an an den vielen Behauptungen auch nur ansatzweise was dran ist: "Irgendwas bleibt immer hängen" heißt es so schön.

Es wäre schön, wenn man Jebsen, Hildmann und Unterläufern des Demo-Publikums aus AFD, IB, Hooligan-Szene & Co. nicht die Bühne gibt, die sie erhoffen und wenn es auch hier im Thread weniger um krude Verschwörungstheoren und mehr ontopic um Covid-19 und alles direkt damit verbundene geht.

ThomasG 12.05.2020 08:06

Zitat:

Zitat von Vicky (Beitrag 1531513)
Nein. Das muss man nicht diskutieren. Wenn Du als Kleinspender an eine Organisation einen Betrag spendest, möchtest Du doch auch wissen, wohin das Geld gegangen ist und Du möchtest Einfluss darauf nehmen, dass Dein Geld richtig ausgegeben wird.

Wenn also eine Organisation für die notleidenden Koalas in Australien sammelt, möchtest Du, dass Deine 20 Euro genau dort landen und für notleidende Koalas ausgegeben werden... für eine Koale-Rettungsfarm.

Du bestimmst also im kleinen Rahmen den Verwendungszweck Deines Geldes.

Bill Gates tut das im großen Rahmen. Er spendet zum einen an eine Organisation, die das leisten kann, wofür er gern spenden möchte. Dazu gehören Logistik, Forschung, Entwicklung, Produktion, Vertrieb, Experten... was auch immer. Natürlich möchte er wissen, wie sein Geld ausgegeben wurde.

Ok - dann will ich aber genau wissen, inwiefern und wie er und die anderen festlegen, was mit den Spenderngeldern der Stiftung geschieht, zu der er gehört.

Nobodyknows 12.05.2020 08:10

Zitat:

Zitat von ThomasG (Beitrag 1531507)
Na - ich habe diese Quelle halt verwendet, weil ich den Eindruck habe, sie wird hier als seriös akzeptiert.
Zitiert habe ich natürlich nur den Teil, der aufzeigt, dass es eben doch zumindest bedenkliche Abhängigkeiten bzw. Einflussmöglichkeiten geben könnte...

Du hast da nicht sauber zitiert bzw. gedeutet.
Es heißt, Zitat: "...Kritiker bemängeln, Gates dürfe die Ziele seiner Spenden bestimmen und könne so der WHO eine Richtung vorgeben..." Zitat Ende.

Es werden auf der RND-Seite Kritiker erwähnt die etwas bemängeln. Ob es für dieses bemängeln, Gates "könne so der WHO eine Richtung vorgeben" einen Grund gibt, ist nicht Gegenstand eines Faktencheck, sondern ein ergänzender Hinweis im Zusammenhang mit "Behauptung 2".

Gruß
N. :Huhu:

Vicky 12.05.2020 08:11

Zitat:

Zitat von ThomasG (Beitrag 1531512)

Da ich es als eine Art Beleidigung Dir gegenüber empfinden würde, weil ich eben viel weniger gebildet bin in der entsprechenden Richtung, argumentiere ich fast immer bewusst anders und mehr so, wie es jeder Durchschnitssbürger könnte, wenn er sich gedanklich ein bisschen mit bestimmten Themen beschäftigt.

Thomas bitte... ich nehme Dir Dein "Bescheiden tun" nicht mehr ab. Es tut mir ehrlich leid, aber ich habe gelegentlich den Eindruck, dass das reines Fishing for compliments ist. Und mir platzt jetzt leider mal die Hutschnur.

Du hast nun mehrfach Deinen Rückzug angekündigt, es aber keine Sekunde ernst gemeint. Statt dessen wartest Du darauf, dass Dich alle anderen ganz höflich darum bitten, doch bitte bitte bitte hier zu bleiben.

Dann möchtest Du ernst genommen werden, weil Du in vielen Bereichen eben doch gebildet bist und beklagst Dich, dass manche hier einige Dinge etwas zu einfach erklären.

Jetzt schreibst Du schon wieder so ein devotes Zeugs, dass Du nicht ausreichend gebildet bist für XY´s Posts.

Was genau willst Du denn damit erreichen? Wie genau möchtest Du denn von den Diskussionsteilnehmer behandelt werden? Welche konkreten Erwartungen hast Du denn im Umgang mit Dir und Deinen Ängsten?

Sorry Off Topic... aber mir fällt es zunehmend schwerer, an einer guten, ernsthaften Diskussion teilzunehmen... Ich möchte einfach gern wissen, was ich wann wie schreiben darf, ohne jemandem gleich auf die Füße zu treten.

ThomasG 12.05.2020 08:14

Zitat:

Zitat von Nobodyknows (Beitrag 1531517)
Du hast da nicht sauber zitiert bzw. gedeutet.
Es heißt, Zitat: "...Kritiker bemängeln, Gates dürfe die Ziele seiner Spenden bestimmen und könne so der WHO eine Richtung vorgeben..." Zitat Ende.

Es werden auf der RND-Seite Kritiker erwähnt die etwas bemängeln. Ob es für dieses bemängeln, Gates "könne so der WHO eine Richtung vorgeben" einen Grund gibt, ist nicht Gegenstand eines Faktencheck, sondern ein ergänzender Hinweis im Zusammenhang mit "Behauptung 2".

Gruß
N. :Huhu:

Per copy and paste habe ich einen ganzen Absatz zitiert.
Da habe ich dazwischen nichts weggelassen oder verändert (es sei denn ich bin geistig inzwischen völlig abgedriftet ;-))!

Nobodyknows 12.05.2020 08:24

Zitat:

Zitat von ThomasG (Beitrag 1531519)
Per copy and paste habe ich einen ganzen Absatz zitiert.
Da habe ich dazwischen nichts weggelassen oder verändert (es sei denn ich bin geistig inzwischen völlig abgedriftet ;-))!

Das ist nicht richtig. Im Kommentar #6887 hast Du dem Copy & Paste etwas vorangestellt. DU schreibst: "...den RND-Faktencheck als Quelle zu verwenden verbunden mit dem Hinweis, dass der Einfluß von Bill Gates bzw. der Bill and Melinda Foundation auf die WHO durchaus ziemlich groß sein könnte."

Der RND-Faktenscheck hingegen: "Kritiker bemängeln, Gates dürfe die Ziele seiner Spenden bestimmen und könne so der WHO eine Richtung vorgeben."

Nochmal: Die Faktenchecker schreiben nicht, dass Gates Einfluß auf die WHO hat. Die Faktenchecker schreiben, dass Kritiker bemängeln, Gates dürfe die Ziele seiner Spenden bestimmen und könne so der WHO eine Richtung vorgeben.

Gruß
N. :Huhu:


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:21 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.