triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

ThomasG 12.05.2020 07:15

Grundsätzlich sehe ich es wie Du.
Spenden ist eine sehr gute Sache.
Problematisch wird es, wenn man mitbestimmen will, was und wie Mittel eingesetzt werden als Spender meine ich.
Ich kann nicht beurteilen, wie groß der Einfluß ist von Gates auf die WHO, aber wie wie er in dem Tagesthemen ausftrat, wirkte das nicht gerade so als wäre er der Ansicht sein Einfluß wäre sehr gering.
Da fiel auf Englisch beispielsweise in etwa die Worte:
Wir werden 7 Milliarden Menschen impfen.
Ich muss mir die Zähne putzen, dann suche ich nach der Aufzeichnung des Interviews und liefere es nach.
Bill Gates über Corona-Impfstoff: https://youtu.be/083VjebhzgI

Vicky 12.05.2020 07:21

Zitat:

Zitat von ThomasG (Beitrag 1531498)
Grundsätzlich sehe ich es wie Du.
Spenden ist eine sehr gute Sache.
Problematisch wird es, wenn man mitbestimmen will, was und wie Mittel eingesetzt werden als Spender meine ich.
Ich kann nicht beurteilen wie groß der Einfluß ist von Gates auf die WHO, aber wie wie er in dem Tagesthemen ausftrat, wirkte das nicht gerade so als wäre er der Ansicht sein Einfluß wäre sehr gering.
Da fiel auf Englisch beispielsweise in etwa die Worte:
Wir werden 7 Milliarden Menschen impfen.
Ich muss mir die Zähne putzen, dann suche ich nach der Aufzeichnung des Interviews und liefere es nach.

Und woher weißt Du, was er wie wann warum wo mitbestimmt? Sein PR Auftritt bedeutet doch vielmehr, dass das Ziel der WHO ist, dass jeder Mensch einen Impfstoff bekommen KANN.

Noch einmal: ES GIBT IN DE KEINEN IMPFZWANG. Auch das ist eine VERSCHWÖRUNGSTHEORIE mit Bullshit Potential.

Mir ist da ein Bill Gates 1.000 mal lieber, als diese superreichen "Steuerschmarotzer", die sich mit Hilfe ihres Geldes Lobbyarbeit leisten können und aufgrund von starken Vergünstigungen ihre Steuern nicht bezahlen (müssen). Das hat konkrete Auswirkungen, denn im Grunde zahlen wir Mittelständler ihre Steuern mit.

Nobodyknows 12.05.2020 07:21

Zitat:

Zitat von ThomasG (Beitrag 1531498)
...Ich muss mir die Zähne putzen, dann suche ich nach der Aufzeichnung des Interviews und liefere es nach.

Russisches Sprichwort: Wer zu spät kommt, den lobt der Zahnarzt.
Erster! :liebe053:

https://www.tagesschau.de/multimedia...eo-686705.html

Gruß
N. :Huhu:

Hafu 12.05.2020 07:30

Zitat:

Zitat von ThomasG (Beitrag 1531495)
Dann erlaube ich mir mal u.a. den RND-Faktencheck als Quelle zu verwenden verbunden mit dem Hinweis, dass der Einfluß von Bill Gates bzw. der Bill and Melinda Foundation auf die WHO durchaus ziemlich groß sein könnte.
...

Was willst du denn jetzt mit diesem Beitrag aussagen? Die durchaus vernünftig recherchierte RND-Quelle hast du mit dem stark aus dem Zusammenhang gerissenen Argument nahezu sinnentfälschend verkürzt, deshalb rate ich stark den gesamten RND-Text zu lesen.

Natürlich hat einer der reichsten Menschen der Welt, der sein Geld in wohltätige Projekte steckt, Einfluss auf die Projekte und auf die Organisationen, die er unterstützt. Das ist eine Nicht-Nachricht.

Inwiefern hältst du deshalb die abwegigen Verschwörungstheorien im Zusammenhang mit Bill Gates für diskutabel?

Vergleich gelegentlich auch mal den Etat der WHO mit z.B. dem Etat des US-amerikanischen Militärhaushalts oder auch der Höhe der EU-Agrarsubventionen, um eine leise Ahnung zu bekommen, wie wenig Einfluss die WHO selbst auf den Lauf der Welt hat.

Vicky 12.05.2020 07:31

Zitat:

Zitat von Nobodyknows (Beitrag 1531501)
Russisches Sprichwort: Wer zu spät kommt, den lobt der Zahnarzt.
Erster! :liebe053:

https://www.tagesschau.de/multimedia...eo-686705.html

Gruß
N. :Huhu:

Danke. Habs mir angeschaut und kann da beim besten Willen nichts ungewöhnliches finden. Ganz normales Amerikanisches PR-Gehabe.

"Wir werden XY Menschen impfen" ist eine klare Botschaft, dass ein Ziel erreicht werden soll. Das ist nun wirklich vor allem in den USA ganz normale Marketing Sprache ala "Wir können das".

qbz 12.05.2020 07:32

Zitat:

Zitat von ThomasG (Beitrag 1531495)
Dann erlaube ich mir mal u.a. den RND-Faktencheck als Quelle zu verwenden verbunden mit dem Hinweis, dass der Einfluß von Bill Gates bzw. der Bill and Melinda Foundation auf die WHO durchaus ziemlich groß sein könnte.
Menschlich ist es für mich völlig normal und auch naheliegend, dass man dazu neigt Leute oder Organisationen u.ä weniger ktitisch gegenüber zu stehen als das angemessen oder gut wäre, wenn man in irgendeiner Form von ihr abhängig ist oder sich entsprechend fühlt.
.........

Ich meine, dass Stiftungen von Milliardären grösster Geldgeber einer internationalen Organisation sind und Einfluss nehmen auf die Gesundheitspolitik wie der Impfstoffentwicklung und -Verwendung, sehe ich eher als generelles Strukturproblem unserer kap. Gesellschaftssysteme, denn als Problem einzelner Mega-Milliardäre und deren Personen. Es besteht von einigen namhaften Ökonomen die Forderung, Privatvermögen nicht in solch einem riesigen Umfang anwachsen zu lassen und stattdessen solche Mega-Vermögen durch höhere Besteuerung einer öffentlichen, demokratischen Kontrolle zuführen sowie die Forschungen damit öffentlich zu finanzieren.

Bei einer gerechten Vermögensverteilung und einer demokratischen Kontrolle würden die Personen Bill / Melinda Gates als projiezierte Weltbeherrscher und Stiftungsprofiteure bei der Entwicklung von Impfstoffen und an Covid-19 entfallen, aber es blieben immer noch genug andere Projektionen. Letztlich schadet die Kontroverse um Einzelpersonen vor allem der grundlegenderen Idee, die ungleich gewachsene Vermögensverteilung weltweit gerechter zu gestalten.

ThomasG 12.05.2020 07:50

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1531503)
Was willst du denn jetzt mit diesem Beitrag aussagen? Die durchaus vernünftig recherchierte RND-Quelle hast du mit dem stark aus dem Zusammenhang gerissenen Argument nahezu sinnentfälschend verkürzt, deshalb rate ich stark den gesamten RND-Text zu lesen.

Na - ich habe diese Quelle halt verwendet, weil ich den Eindruck habe, sie wird hier als seriös akzeptiert.
Zitiert habe ich natürlich nur den Teil, der aufzeigt, dass es eben doch zumindest bedenkliche Abhängigkeiten bzw. Einflussmöglichkeiten geben könnte.
Unter dem Zitat habe ich die Quelle angegeben und wollte dadurch durchaus dazu animieren sich den gesamten Text nochmals oder falls noch nicht geschehen erstmals durchzulesen.

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1531503)
Natürlich hat einer der reichsten Menschen der Welt, der sein Geld in wohltätige Projekte steckt, Einfluss auf die Projekte und auf die Organisationen, die er unterstützt. Das ist eine Nicht-Nachricht.

Das sehe ich anders.

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1531503)
Inwiefern hältst du deshalb die abwegigen Verschwörungstheorien im Zusammenhang mit Bill Gates für diskutabel?

In der Frage steckt schon die Antwort bzw. eine Beurteilung.
Es ist diskutabel über mögliche oder vorliegende Abhängigkeiten von Organisationen und deren Spendern zu diskutieren.

Bockwuchst 12.05.2020 07:54

Ich würde es begrüßen wenn ein paar andere Milliardäre ohr Geld genau so einsetzen würden. Das würde vllt ein paar Probleme lösen.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:57 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.