triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

Trimichi 11.05.2020 13:14

hi Flww,

Zitat:

Zitat von Flow (Beitrag 1531333)
Nein ... :cool:
Vielleicht willst du meine Zeilen nochmal lesen.

Sich mit etwas nicht zu befassen, halte ich auch nicht für diskurshemmend.
(Es gibt auch tausende Dinge und Ansichten mit denen ich mich nicht befasse ... Jebsen, Attila, Nuhr zählen bisher z.B. dazu ...)

Als hemmend empfinde ich das kreischende Beurteilen oder Verurteilen von Ansichten oder gar Personen, mit denen man sich eben nicht befaßt hat ! In der Hoffnung und Absicht alle anderen Anwesenden mögen ebenso verfahren.

Und wie gehabt, die daraus resultierende Dynamik gleich ganze Kategorien zu schaffen, in die bald jeder ohne weitere Prüfung eingeordet werden darf.
Das trägt zur Spaltung der Gesellschaft bei, liefert Zündstoff für Demonstrationen, gar "Aufstände".

da ja schon von der Spzialpsychologie die Sprache war und ich das hier auch schon mehrfach eingetippt hatte nun etwas ausführlicher in meinen Vokabeln.

Bei der Gruppenbildung kommt es zu folgenden Phasen:
Stroming, Forming, Norming, Performing and Adjourning (nachzulesen bei Tuckman, Fuchziger, genau; Jahreszahl müsste ich gucken). Später hat Pettigrew die Phase

Friendship,

basierend auf seiner Kontakthypothese, den fünf Phasen Tuckmans, diese als eine sechste hinzugefügt.

Wie ich hier schon öfters eingetippt hatte, bedürfen Gruppen, auf der Intragruppenebene oftmals Opfer, Sündenböcke u.d.m., um als Gruppe funktionieren zu können.

Gerne such ich eine zweistellige Anzahl an grundlegenden Fachartikeln zusammen, die sich insbesondere mit Diskriminierung, Stigmatisierung und auch mit der kognitiven Dissonanztheorie (Leon Festinger) und der Theorie der sozialen Vergleiche (Fritz Heider) beschäftigen, zusammen und schreibe für die Audienz hier eine Zusammenfassung.

Nochmalig: Mobbing geht nicht. Dafür esse auch ich lieber Sellerieschnitzel, allerdings nicht nach Rezept von Herrn Tiltmann und natürlich mit Pommes Frittes. ;)

Die Dampfkesselhypothese (nach Sigmund Freud Katharsis) findet auf der intraindividuellen Ebene statt. In der Gesundheitsspsychologie spricht man nicht vom SPAM, sondern von spill- bzw. crossover-Effekten auf der interpersonellen Analysebene.

Spill-over meint domänenübergreifenden Stress auf der intrapersonellen Analyseebene.
Cross-over bezeichnet domänenübergreifenden Stress auf der interpersonellen Analysebene.

Weil du hier die in diesen Diskissionsraum eingestellte, durchaus inhibitorisch und nicht exzitartorisch wirkende, eher dem limbischen System als dem Wernicke - Zentrum entsprungenen Begriffe zitiert hattest, und auch sozialpsychologisches Interesse erwähntest, so hoffe ich, etwas zum Verständnis des Diskussionsverlauf hier, zudem on topic, wie auch im allgemeinen beigetragen zu haben.

Auf die Intergruppenebene war ich nicht sensibilisiert. Dankeschön. :Blumen: Ich dachte immer, wir sind alle Triathleten hier. So täuscht man sich... ;) , zumal wenn welche auf der interkulturellen Analyseebene mit onlinern und gags glänzen dürfen, andere hingegen nicht. :-((

Gruss,
Commander Michel

dasgehtschneller 11.05.2020 13:19

Um mal etwas von den Verschwörungstheorien wegzukommen hier ein paar interessante Statistiken von Garmin zu den sportlichen Aktivitäten in verschiedenen Ländern während der Corona Krise

https://www.digitec.ch/de/page/mehr-...lockdown-16303


...wobei eine Verschwörung der Hometrainer und Laufbandhersteller auch nicht ganz ausgeschlossen werden kann :Lachen2:

deralexxx 11.05.2020 13:31

Zitat:

Zitat von Flow (Beitrag 1531240)
Hatte ich im letzten Jahrtausend auch mal so gesehen ... :)
Mich stößt der stigmatisierende Denunzianten-Stil ab :
Da spare ich mir gleich die gesamte Lektüre ... :Lachen2:

Der Beitrag ist als Kolumne benannt, laut Wikipedia ist eine Kolumne:

Zitat:

Die Kolumne (von der Kolumne des Drucksatzes, von lateinisch columna ‚Stütze‘, ‚Säule‘) bezeichnet in der Presse einen kurzen Meinungsbeitrag als journalistische Kleinform. Der Autor einer regelmäßig erscheinenden Kolumne wird Kolumnist genannt.
Meinungsfreiheit?
Ist doch sein Grundrecht.

A

Nobodyknows 11.05.2020 13:33

Zitat:

Zitat von Flow (Beitrag 1531336)
...Warum befaßt du dich nicht mit "wirklich Wichtigerem" ... ? :Blumen:

Sorry!
Arne befasst sich mit etwas wirklich wichtigen, nämlich dem Zustand und der Diskussionskultur in faktisch seinem und grundsätzlich "unserem" Forum.

Diese Bemühungen, auch wenn sie mich a.) u. U. selbst (negativ) betreffen und b.) mir andererseits oftmals nicht ausreichend erscheinen, sind etwas sehr wichtiges.

Schaffen "wir" es "hier" oberhalb des Facebook-Niveau zu bleiben, oder ist die Triathlon-Szene so groß geworden, dass sie die Gesellschaft 1:1 widerspiegelt und daher auch verwirrte Spinner mitschleifen muss? Oder haben verwirrte Spinner dieses Forum für sich entdeckt und gekapert und wie kann eine sehr heterogene Gemeinschaft (von Individualisten) damit umgehen?


Gruß
N. :Huhu:

Hafu 11.05.2020 13:38

Zitat:

Zitat von ThomasG (Beitrag 1531324)
Das will ich natürlich nicht, aber man könnte Hafus Beitrag so auffassen, dass meine Fragen schon eine gewisse Berechtigung haben.
Wenn einige mich für so ungebildet und mein Gemüt für so schlicht halten, dass man mir beispielsweise so nahe bringen muss, was ein Virus ist, dann sollte ich aus Selbstschutzgründen zusehen, dass ich Land gewinne.

Natürlich war mein Beitrag heute früh zugespitzt und da ich weiß, dass du dir ja z.B. auch regelmäßig die NDR-Podcasts anhörst, ist mir durchaus bewusst, dass dir , im Gegensatz zu vielen Mitläufern der Hygienedemos, die naturwissenschaftlichen Hintergründe der Pandemie nicht unbekannt sein dürfte.

Ich kenne dich nicht persönlich und will mir absolut kein Urteil über dich erlauben, aber es ist ein absoluter Trugschluss Leute wie Jebsen, Hiltmann oder Soost auch nur einen Funken Kompetenz und Verständnis entgegenzubringen, nur weil sie dir möglicherweise in manchen Videos sympathisch rüberkommen.

"Jeder Mensch ist liebenswert, wenn er nur zu Worte kommt" schrieb schon Hermann Hesse. Jeder Mörder, jeder Doper hat stets auch sympatische und menschliche Seiten. Das sagt nullkommanull über seine Schuld oder Unschuld und bezogen auf die promintenten Protagonisten sagt der Grad der Sympathie überhaupt nichts darüber aus, wie schwachsinnig die von ihnen verbreiteten Thesen sind.
Ich habe hier im Forum aufgrund vieler deiner Beiträge den Eindruck gewonnen, dass dir diese Differenzierung viel zu oft nicht gelingt.

Zitat:

Zitat von Klugschnacker (Beitrag 1531331)
Ich sehe das anders.

Wenn mir jemand Baupläne für ein Perpetuum Mobile vorlegt, dann ist es keineswegs destruktiv oder diskurshemmend, sich eine nähere Beschäftigung damit zu ersparen. Sondern es spiegelt ein bereits erworbenes Wissen wieder, nämlich dass es keine Perpetuum Mobiles gibt.

Ebenso verhält es sich mit Verschwörungstheorien. Wir hören sie ja nicht zum ersten mal. Sie sind bereits untersucht und widerlegt. Wir müssen uns daher keineswegs erneut wohlwollend und konstruktiv mit der Behauptung auseinandersetzen, die Bilderberger würden die Welt beherrschen, wir würden des nachts von Rauchmeldern hypnotisiert, oder Angela Merkel wolle mit der Hilfe von Bill Gates die Demokratie abschaffen.

Es ist schlicht Zeitverschwendung. Und es ist eine Verschwendung medialer Aufmerksamkeit, wenn eine kleine Minderheit geistiger Fußgänger wie Detlev D! Soost und Attila Hildmann die Berichterstattung beherrschen. Wir haben wirklich wichtigeres zu tun.

:Blumen: Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen.

In den Tagesthemen gestern habe ich ein paar O-Töne von "Hygiene-Demonstranten" mitbekommen. Das ist wirklich eine höchst seltsame Melange von Wutbürgern, AFD-nahen Pegida-Sympathisanten, Esoterikern und Wichtigtuern.
Ich kann verstehen, dass man unzufrieden mit der augenblicklichen Situation ist, dass man in undefinierter Art und Weise wütend auf dieses besch... Virus ist, das uns die Normalität geklaut hat.
Als nur halbwegs aufgeklärter Mensch sollte man aber in der Lage sein, seine Affekte und Instinkte soweit im Griff zu haben, um zu merken, dass es sinnlos und destruktiv ist, in der jetzigen Situation sich von Rattenfängern und politischen Extremisten vereinnahmen zu lassen und ausgerechnet diejenigen mit aberwitzigen Aggressionen zu überziehen (Virologen, Epidemiologen, gewählte Politiker) die uns inmitten der Krise noch versuchen, halbwegs auf Kurs zu halten

Flow 11.05.2020 13:45

Zitat:

Zitat von Nobodyknows (Beitrag 1531346)
Schaffen "wir" es "hier" oberhalb des Facebook-Niveau zu bleiben, oder ist die Triathlon-Szene so groß geworden, dass sie die Gesellschaft 1:1 widerspiegelt und daher auch verwirrte Spinner mitschleifen muss? Oder haben verwirrte Spinner dieses Forum für sich entdeckt und gekapert und wie kann eine sehr heterogene Gemeinschaft (von Individualisten) damit umgehen?

Gut, ich würde grundsätzlich unterscheiden zwischen "Höhe der Denunziationslautstärke" und "Höhe des Niveaus".
Eventuell verhalten beide sich sogar umgekehrt proportional ... :Blumen:

Flow 11.05.2020 13:46

Zitat:

Zitat von deralexxx (Beitrag 1531345)
Der Beitrag ist als Kolumne benannt, laut Wikipedia ist eine Kolumne:



Meinungsfreiheit?
Ist doch sein Grundrecht.

A

Kann er ja machen, können andere ja abdrucken ... wenn mich der Stil abstößt, spare ich mir eben die Lektüre ... :)

ThomasG 11.05.2020 13:49

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1531349)
Natürlich war mein Beitrag heute früh zugespitzt und da ich weiß, dass du dir ja z.B. auch regelmäßig die NDR-Podcasts anhörst, ist mir durchaus bewusst, dass dir , im Gegensatz zu vielen Mitläufern der Hygienedemos, die naturwissenschaftlichen Hintergründe der Pandemie nicht unbekannt sein dürfte.

Ich kenne dich nicht persönlich und will mir absolut kein Urteil über dich erlauben, aber es ist ein absoluter Trugschluss Leute wie Jebsen, Hiltmann oder Soost auch nur einen Funken Kompetenz und Verständnis entgegenzubringen, nur weil sie dir möglicherweise in manchen Videos sympathisch rüberkommen.

"Jeder Mensch ist liebenswert, wenn er nur zu Worte kommt" schrieb schon Hermann Hesse. Jeder Mörder, jeder Doper hat stets auch sympatische und menschliche Seiten. Das sagt nullkommanull über seine Schuld oder Unschuld und bezogen auf die promintenten Protagonisten sagt der Grad der Sympathie überhaupt nichts darüber aus, wie schwachsinnig die von ihnen verbreiteten Thesen sind.
Ich habe hier im Forum aufgrund vieler deiner Beiträge den Eindruck gewonnen, dass dir diese Differenzierung viel zu oft nicht gelingt.

Vielen Dank für die Mühe und Zeit beim Schreiben :Blumen:!
Auch wenn ich spontan nicht allem zustimme, was Du geschrieben hast, kann ich mit dieser Antwort leben und bleiben.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:06 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.