triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

Nobodyknows 05.05.2020 19:05

Zitat:

Zitat von Estebban (Beitrag 1530000)
....landest du über kurz oder lang in so Ecken des Internets wie der Telegrammgruppe von Attila Hildmann oder Xavier Naidoo... :-(( :-((

Zitat:

Zitat von ThomasG (Beitrag 1530141)
...
Das lange Gespräch [von Wordarg] mit Jebsen hat meinen subjektiven Eindruck ihm gegenüber deutlich verbessert.
Er ist da in meinen Augen glaubwürdig und sympathisch herübergekommen.
Auch hier sagt mir in erster Linie mein Bauchgefühl:
Der Mann ist in Ordnung...

Hallo ThomasG, der Kommentar von Esteban sollte eine Warnung sein und keine Anleitung.

Bleib' auf dem Teppich und hier im Forum. Bitte!
Hafu z. B. erklärt die Situation neben anderen doch ziemlich gut.

Gruß
N. :Huhu:

Hafu 05.05.2020 19:08

Zitat:

Zitat von ThomasG (Beitrag 1530141)
...
In letzter Zeit habe ich mich mit den Worten von Wolfgang Wordarg ein bisschen auseinadergesetzt.
Mir erscheint der Mann weder verwirrt, noch in besonderem Maße eitel und auch alles andere als dumm und ungebildet.
Da kann ich mir nicht vorstellen, dass ihn aktuell niedrige Beweggründe zu seinen öffentlichkeitswirksamen Handlungen motivieren.
Der Arzt aus Sinsheim erschien mir anfangs schon ein wenig eigen in seinen eigenen Videos.
Ich habe nur wenige gesehen und die in der Regel nicht mal vollständig.
Das lange Gespräch mit Jebsen hat meinen subjektiven Eindruck ihm gegenüber deutlich verbessert.
Er ist da in meinen Augen glaubwürdig und sympathisch herübergekommen.
Auch hier sagt mir in erster Linie mein Bauchgefühl:
Der Mann ist in Ordnung.
Er hat keine bösen Absichten.
...

Thomas, es gibt 500 000 Ärzte in Deutschland! Glaubst du, dass alle sich mit epidemiologischen und virologischen Zusammenhängen auskennen? Gibst du Leuten alleine einen Kompetenzbonus und Vertrauensvorschuss, weil sie sich durch ein Medizinstudium gemogelt haben und nach Promotion ein Dr. vor den Nachnamen schreiben dürfen?

Der Mann ist seit über 20 Jahren Politiker und hat seit Jahrzehnten nullkommanull mit Wissenschaft oder Infektiologie zu tun. Natürlich kann er deswegen trotzdem sympathisch und gebildet sein (und wenn er nicht eloquent wäre, dann wäre er auch kein Politiker(, aber warum schreibst du ihm in komplizierten Fragen, bei denen nicht einmal die renommierteste Experten der Wissenschaft einfache Antworten geben können, Kompetenz zu? Weil er in Youtube-Videos bei zweifelhaften Gastgebern wie Hermann und Jebsen auftritt?:Holzhammer:

Der Mann ist längst mit seinen Thesen vom (internationalen) Verlauf der Epidemie überrollt worden. Die Corona-Pandemie ist nachweislich schon heute viel schlimmer als jede Grippewelle der letzten 100 Jahre. Um diesen Bullshit zu widerlegen, war vor sechs Wochen noch ein komplexer Blick auf R-Faktoren, Mortalität und Verdopplungszahlen notwendig. Mittlerweile reicht ein einziger Blick auf die reale und dokumentierte Übersterblichkeit in Ländern wie Spanien, Italien, Frankreich, USA und UK.

Wenn du heute am 5,5.2020, noch solchen Idioten wie Wodarg (und auch klickgeilen Verschwörungstheoretikern wie Jebsen) dein Vertrauen schenkst, dann solltest du Threads wie diesen hier im Forum besser fern bleiben und auch keine Podcasts von seriösen Experten mehr anhören, denn danach dreht sich natürlich alles in deinem Kopf, weil sich Fakten nunmal nicht mit Lügen und verdrehtem Bullshit vertragen und zu einem Gesamtbild zusammenfügen lassen.

ThomasG 05.05.2020 19:13

Zitat:

Zitat von Nobodyknows (Beitrag 1530144)
Hallo ThomasG, der Kommentar von Esteban sollte eine Warnung sein und keine Anleitung.

Bleib' auf dem Teppich und hier im Forum. Bitte!
Hafu z. B. erklärt die Situation neben anderen doch ziemlich gut.

Gruß
N. :Huhu:

Keine Angst Nobody - Sucharit Bhakdis Aussagen beispielsweise haben mich alles in allem ja eher nicht so arg überzeugt ;-)!

ThomasG 05.05.2020 19:16

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1530145)
Thomas, es gibt 500 000 Ärzte in Deutschland! Glaubst du, dass alle sich mit epidemiologischen und virologischen Zusammenhängen auskennen? Gibst du Leuten alleine einen Kompetenzbonus und Vertrauensvorschuss, weil sie sich durch ein Medizinstudium gemogelt haben und nach Promotion ein Dr. vor den Nachnamen schreiben dürfen?

Der Mann ist seit über 20 Jahren Politiker und hat seit Jahrzehnten nullkommanull mit Wissenschaft oder Infektiologie zu tun. Natürlich kann er deswegen trotzdem sympathisch und gebildet sein (und wenn er nicht eloquent wäre, dann wäre er auch kein Politiker(, aber warum schreibst du ihm in komplizierten Fragen, bei denen nicht einmal die renommierteste Experten der Wissenschaft einfache Antworten geben können, Kompetenz zu? Weil er in Youtube-Videos bei zweifelhaften Gastgebern wie Hermann und Jebsen auftritt?:Holzhammer:

Der Mann ist längst mit seinen Thesen vom (internationalen) Verlauf der Epidemie überrollt worden. Die Corona-Pandemie ist nachweislich schon heute viel schlimmer als jede Grippewelle der letzten 100 Jahre. Um diesen Bullshit zu widerlegen, war vor sechs Wochen noch ein komplexer Blick auf R-Faktoren, Mortalität und Verdopplungszahlen notwendig. Mittlerweile reicht ein einziger Blick auf die reale und dokumentierte Übersterblichkeit in Ländern wie Spanien, Italien, Frankreich, USA und UK.

Wenn du heute am 5,5.2020, noch solchen Idioten wie Wodarg (und auch klickgeilen Verschwörungstheoretikern wie Jebsen) dein Vertrauen schenkst, dann solltest du Threads wie diesen hier im Forum besser fern bleiben und auch keine Podcasts von seriösen Experten mehr anhören, denn danach dreht sich natürlich alles in deinem Kopf, weil sich Fakten nunmal nicht mit Lügen und verdrehtem Bullshit vertragen und zu einem Gesamtbild zusammenfügen lassen.

Ok - Danke Harald :Blumen:!
Ich lese mir Deine Worte noch öfter durch und beschäftige mich mit dem Artikel zu den Recherchen von CORRECTIV und gehe in mich.

qbz 05.05.2020 19:27

Zitat:

Zitat von ThomasG (Beitrag 1530141)
Ich nehme mal diesen Beitrag stellvertretend für noch einige weitere sehr nette, um mich für das gezeigte Mitgefühl und Verständnis zu bedanken :Blumen: :Blumen: :Blumen: .
In letzter Zeit habe ich mich mit den Worten von Wolfgang Wordarg ein bisschen auseinadergesetzt.
Mir erscheint der Mann weder verwirrt, noch in besonderem Maße eitel und auch alles andere als dumm und ungebildet.
Da kann ich mir nicht vorstellen, dass ihn aktuell niedrige Beweggründe zu seinen öffentlichkeitswirksamen Handlungen motivieren.
......

Hi Thomas,

ich habe die neuesten Artikel von Dr. Wodarg gelesen, weil sie auf den Nachdenkseiten und auf Telepolis veröffentlicht wurden, was wie ich finde dem Ruf dieser Websites als seriöse Magazine schadet, weil Dr. Wodarg für mich als Nichtmediziner erkennbar falsche Anschuldigungen gegenüber Wissenschaftlern und Medizinern vorbringt. Deswegen schrieb ich an NDS einen Leserbrief, an Telepolis einen Kommentar, den ich hier etwas ergänzt reinkopiere. Für ein besseres Verständnis der argumentativen Kontexte sollte man vorher den Artikel von Dr. Wodarg gelesen haben, weil ich seine Ausführungen nur minimal wiederhole, damit die Kritik nicht zu lang wird.
Dr. Wodarg: Covid-19 - ein Fall für Medical Detectives

Kritik am Artikel von Dr. Wodarg:
Mit der Publikation verbreitet Herr Dr. Wodarg leider falsche, durch keinerlei empirische Forschung belegte Aussagen, die schon lange korrigiert wurden wie z.B. die über den RPC-Test. Dr. Wodarg schreibt: "Ein ungeeigneter Test aus Berlin liefert den Vorwand für tödliche Maßnahmen in aller Welt."

Das ist in mehrfacher Hinsicht falsch:

1.
Zum PCR-Test kann man sich detailiert informieren bei Wikipedia (Aussagekraft des PCR-Testes oder auf Correctiv.org die Antwort von Prof. Drosten lesen:

"Theoretisch sei es zwar richtig, dass der Test gegen das alte SARS-Coronavirus reagieren würde, wie zum Beispiel Wolfgang Wodarg in seinem Video behauptete. Allerdings sei das Virus seit 16 Jahren nicht mehr beim Menschen aufgetreten. Auch bei einigen Fledermaus-Coronaviren oder einem Rinder-Coronavirus würde es theoretisch reagieren. Praktisch sei das jedoch irrelevant, weil diese nicht beim Menschen auftreten: „Wir testen mit diesem Test nur das neue Coronavirus beim Menschen.“

Weiter sagt Drosten, es sei im Rahmen der PCR-Testentwicklung eine Validierungsstudie mit einer großen Zahl echter Patientenproben durchgeführt worden, mit bekannt positiven Nachweisen anderer Coronaviren und auch aller anderen Erkältungsviren. „Und nicht ein einziges Mal hat es da eine falsch positive Reaktion gegeben. Also dieser Test reagiert gegen kein anderes Coronavirus des Menschen und gegen kein anderes Erkältungsvirus des Menschen.“"


2.
In DE berichteten recht schnell Ärzte aus den Kliniken, dass das Malaria-Medikament Hydroyxchloroquin (HCQ) schaden soll und keinen Nutzen brächte und nicht verwendet würde. In den USA warnt mittlerweile auch die FDA, welche den Einsazt erst erlaubte, aufgrund der Ergebnisse vor Komplikationen durch Hydroyxchloroquin.

3.
Dr. Wodarg führt die sehr hohen Todeszahlen in einigen Ländern auf die falsche Anwendung des Medikamentes Hydroxychloroquin bei einem vererbten Glucose-6-phosphat-dehydrogenase-Mangel zurück, der vor allem bei Schwarzen und in südlichen Ländern vermehrt auftritt. Er kann aber nirgendwo belegen, dass in diesen Ländern das Medikament angewendet wurde oder wie häufig. Was Dr. Wodarg als neue "erschreckende Entdeckung" schildert, steht im Beipackzettel dieses Medikamentes als Gegenanzeige, nämlich: "Glucose-6-phosphat-dehydrogenase-Mangel (spezielle vererbte Stoffwechselstörung)". Man kann sich nun kaum vorstellen, dass weltweit die Ärzte nicht wissen, was im Beipackzettel als Kontraindikation (immer!) angegeben ist und dass sie erst durch Dr. Wodarg darüber aufgeklärt werden müssen.
https://www.apotheken-umschau.de/Med...-12444570.html

4.
Verantwortungslos und gefährlich halte ich angesichts der gemeinsamen Empfehlung der Präsidenten von 4 deutschen Forschungsgesellschaften zum weiteren Umgang mit der Pandemie in DE die Schlussfolgerungen von Dr. Wodarg: "Aus medizinischer Sicht, und bei Betrachtung der vorliegenden Daten, sind besondere Vorsichtsmaßnahmen ab sofort überflüssig"
https://www.mpg.de/14760439/28-04-2020_Stellungnahme_Teil_01.pdf


5.
Was qualifiziert Dr. Wodarg, Internist und Lungenfacharzt, im Ruhestand, als Forscher und Wissernschaftler? Schauen wir auf seine Veröffentlichungen, finden wir eine Dissertation: "Psychische Krankheiten der Seeleute: Untersuchung über Selbsttötung, Alkoholismus und andere wichtige psychiatrische Erkrankungen." sowie einen friedens- und zwei gesundheitspolitische Artikel.
--------

Ps. Über die Motive von Dr. Wodarg, sich mit solchen Anschuldigungen öffentlich gegen die Forscher in DE und weltweit gegen die behandelnden Ärzte zu stellen, weiss ich nichts und möchte da auch nicht spekulieren.

ThomasG 05.05.2020 19:52

Zitat:

Zitat von qbz (Beitrag 1530151)
Hi Thomas,

ich habe die neuesten Artikel von Dr. Wodarg gelesen, weil sie auf den Nachdenkseiten und auf Telepolis veröffentlicht wurden, was wie ich finde dem Ruf dieser Websites als seriöse Magazine schadet, weil Dr. Wodarg sogar für mich als Nichtmediziner erkennbar falsche Anschuldigungen gegenüber Wissenschaftlern und Medizinern vorbringt. Deswegen schrieb ich an NDS einen Leserbrief, an Telepolis einen Kommentar, den ich hier etwas ergänzt reinkopiere. Für ein besseres Verständnis der argumentativen Kontexte sollte man vorher den Artikel von Dr. Wodarg gelesen haben, weil ich seine Ausführungen nur minimal wiederhole, damit die Kritik nicht zu lang wird.
Dr. Wodarg: Covid-19 - ein Fall für Medical Detectives

Kritik am Artikel von Dr. Wodarg:
Mit der Publikation verbreitet Herr Dr. Wodarg leider falsche, durch keinerlei empirische Forschung belegte Aussagen, die schon lange korrigiert wurden wie z.B. die über den RPC-Test. Dr. Wodarg schreibt: "Ein ungeeigneter Test aus Berlin liefert den Vorwand für tödliche Maßnahmen in aller Welt."

Das ist in mehrfacher Hinsicht falsch:

1.
Zum PCR-Test kann man sich detailiert informieren bei Wikipedia (Aussagekraft des PCR-Testes oder auf Correctiv.org die Antwort von Prof. Drosten lesen:

"Theoretisch sei es zwar richtig, dass der Test gegen das alte SARS-Coronavirus reagieren würde, wie zum Beispiel Wolfgang Wodarg in seinem Video behauptete. Allerdings sei das Virus seit 16 Jahren nicht mehr beim Menschen aufgetreten. Auch bei einigen Fledermaus-Coronaviren oder einem Rinder-Coronavirus würde es theoretisch reagieren. Praktisch sei das jedoch irrelevant, weil diese nicht beim Menschen auftreten: „Wir testen mit diesem Test nur das neue Coronavirus beim Menschen.“

Weiter sagt Drosten, es sei im Rahmen der PCR-Testentwicklung eine Validierungsstudie mit einer großen Zahl echter Patientenproben durchgeführt worden, mit bekannt positiven Nachweisen anderer Coronaviren und auch aller anderen Erkältungsviren. „Und nicht ein einziges Mal hat es da eine falsch positive Reaktion gegeben. Also dieser Test reagiert gegen kein anderes Coronavirus des Menschen und gegen kein anderes Erkältungsvirus des Menschen.“"


2.
In DE berichteten recht schnell Ärzte aus den Kliniken, dass das Malaria-Medikament Hydroyxchloroquin (HCQ) schaden soll und keinen Nutzen brächte und nicht verwendet würde. In den USA warnt mittlerweile auch die FDA, welche den Einsazt erst erlaubte, aufgrund der Ergebnisse vor Komplikationen durch Hydroyxchloroquin.

3.
Dr. Wodarg führt die sehr hohen Todeszahlen in einigen Ländern auf die falsche Anwendung des Medikamentes Hydroxychloroquin bei einem vererbten Glucose-6-phosphat-dehydrogenase-Mangel, der vor allem bei Schwarzen und in südlichen Ländern vermehrt auftritt. Er kann aber nirgendwo belegen, dass in diesen Ländern das Medikament angewendet wurde oder wie häufig. Was Dr. Wodarg als neue "erschreckende Entdeckung" schildert, steht im Beipackzettel dieses Medikamentes als Gegenanzeige, nämlich: "Glucose-6-phosphat-dehydrogenase-Mangel (spezielle vererbte Stoffwechselstörung)". Man kann sich nun kaum vorstellten, dass weltweit die Ärzte nicht wissen, was im Beipackzettel als Kontraindikation (immer!) angegeben ist und dass sie erst durch Dr. Wodarg darüber aufgeklärt werden müssen.
https://www.apotheken-umschau.de/Med...-12444570.html

4.
Verantwortungslos und gefährlich halte ich angesichts der gemeinsamen Empfehlung der Präsidenten von 4 deutschen Forschungsgesellschaften zum weiteren Umgang mit der Pandemie in DE die Schlussfolgerungen von Dr. Wodarg: "Aus medizinischer Sicht, und bei Betrachtung der vorliegenden Daten, sind besondere Vorsichtsmaßnahmen ab sofort überflüssig"
https://www.mpg.de/14760439/28-04-2020_Stellungnahme_Teil_01.pdf


5.
Was qualifiziert Dr. Wodarg, Internist und Lungenfacharzt, im Ruhestand, als Forscher und Wissernschaftler? Schauen wir auf seine Veröffentlichungen, finden wir eine Dissertation: "Psychische Krankheiten der Seeleute: Untersuchung über Selbsttötung, Alkoholismus und andere wichtige psychiatrische Erkrankungen." sowie einen friedens- und zwei gesundheitspolitische Artikel.
--------

Ps. Über die Motive von Dr. Wodarg, sich mit solchen Anschuldigungen öffentlich gegen die Forscher in DE und weltweit gegen die behandelnden Ärzte zu stellen, weiss ich nichts und möchte da auch nicht spekulieren.

Danke Jürg :Blumen: :Blumen: :Blumen: !

Auch über Deine Worte werden ich länger und intensiv nachdenken.
So hat meine auch für mich selbst alles andere als unbedenkliche Art mich wild durch das Leben zu klicken einen tiefen Sinn ;-).
Die Worte von Harald, dir und anderen mit geordneteren Köpfen haben dadurch vielleicht sogar letztlich eine noch bessere Wirkung.
Andere, die mir ähnlicher oder die aus anderen Gründen eher auf Abwegen unterwegs sind oder gefährdet sind es zu tun, aber die noch mehr für sich behalten, als ich es tue, werden so vielleicht auch stark angeregt nachzudenken.
Ich ringe ein bisschen nach Worten, wie so oft und hoffe, dass trotzdem einigermaßen herüberkommt, was ich ausdrücken möchte.

Danke :Blumen:!

dr_big 05.05.2020 21:05

Zitat:

Zitat von Körbel (Beitrag 1530115)
Nö, in Spanien werden Kneipen, Bars und Restaurants mit Aussenbestuhlung kommenden Montag wieder geöffnet und sie dürfen mit 50% der normalen Kapazität besetzt werden und das allergeilste dabei:
Keine Maulkorbpflicht!!!:liebe053: :liebe053: :liebe053:

Der Körbel bekommt aber ein MaulKörbelchen und trinkt seinen Carajillo bitte mit Strohhalm :Lachanfall:

ThomasG 05.05.2020 21:05

Christian Drosten mahnte heute im Zusammenhang mit der Öffnung der Schulen zur Vorsicht.
Er hat sich mit einer Dokumentation eines Corona-Ausbruchs an einer Schule in Nordfrankreich beschäftigt.
Schwerpunktmäßig wird diese von von Schülerinnen und Schülern zwischen 15 und 18 Jahren besucht.
Über einen Zeitraum von etwa 5 Wochen schaukelte sich zunächst ein nicht so richtig bemerkter Ausbruch allmählich hoch.
Dann begannen die Ferien.
660 Freiwillige wurden später auf Antikörper getestet.
Bei 38,3 Prozent der Schüler, 43,4 Prozent der Lehrer und 60 Prozent der sonstigen Mitarbeiter wurden Antikörper nachgewiesen.
Drosten meinte sinngemäß etwa, es sei fraglich, ob es sich um eine repräsentative Stichprobe handelt, da sich die Probanden ja freiwillig meldeten.
Von 1262 Schülern beteiligten sich 326.

Quelle: https://www.t-online.de/gesundheit/k...-oeffnen-.html


Den heutigen Podcast habe ich bisher nicht gehört:
https://www.ndr.de/nachrichten/info/podcast4684.html


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:44 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.