triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

Körbel 27.04.2020 12:38

Zitat:

Zitat von FlyLive (Beitrag 1527826)
Der Plan war, die Lagen zu teilen um aus 2400 Rollen, 4800 zu erhalten :Lachen2:

Das klingt gut.
Ich dachte schon.;)

Bockwuchst 27.04.2020 12:40

Zitat:

Zitat von ironmansub10h (Beitrag 1527954)
Eine einfache Möglichkeit für sich selbst. Sich die Frage zu stellen, wieviele Personen kenne ich aus meinen persönlichen Bekannten,- Familien,- Freundes,- und entfernt Bekanntenkreis, der nachweislich an Covid-19 erkrankt ist ? Mmmmmmhhh, keinen?
Damit kann man auch Hochrechnungen anstellen.

In meinem direkten Bekanntenkreis sind´s 3. Und jetzt? Das sind ja tolle Hochrechnungen, die du da machst.

Schwarzfahrer 27.04.2020 12:40

Zitat:

Zitat von qbz (Beitrag 1527977)
In Berlin beschäftigt das natürlich schon jeden Samstag regelmässig eine Hundertschaft. Ich welcher Gesellschaft man sich dann befindet, kann man diesem Bericht im Tagesspiegel entnehmen.

Nur weil (auch) Rechte zu dem Thema demonstrieren, kann es ja nicht heißen, daß gegen Maßnahmen zu protestieren, die man für nicht sinnvoll oder verhältnismäßig hält, jetzt generell als rechts gelten muß, oder?

Nobodyknows 27.04.2020 12:41

Zitat:

Zitat von qbz (Beitrag 1527977)
...in welcher Gesellschaft man sich dann befindet, kann man diesem Bericht im Tagesspiegel entnehmen.

Daher schrieb ich ja von "von leicht einzuordnenden Nutzern". :Cheese:

Gruß
N. :Huhu:

abc1971 27.04.2020 12:41

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1527935)

Ganz sicher nicht dazu gehören Wodarg oder Püschel, von denen du hinsichtlich ihrer "Expertise" ruhig mal die Wikipedia-Einträge studieren kannst. Das ist ein wenig so, wie wenn sich Basketball-Experten zu Bewertungen von Fußballmannschaftsaufstellungen oder Fußballtaktik hinreißen lassen würden. Ist ja beides Sport und kommen Bälle vor. So kommt es mir vor, wenn jeder, der mal mit Medizin zu tun hatte, glaubt sich zum Experten berufen zu fühlen und sich ein bisschen in den Like-Clicks des social-media-Bereichs sonnen will.

Hallo Hafu,

zählt Karl Lauterbach für Dich auch dazu?

Natürlich ist er in erster Linie seit vielen Jahren Politiker, doch als Epidemiologe hat er in dieser Rolle sicherlich anderen Zugang zu den Themen, als viele andere Politiker.

Grüße,
Holger

Bockwuchst 27.04.2020 12:42

Zitat:

Zitat von limaged (Beitrag 1527972)
Wenn die Bürger unseres Staates den Politikern so am Herzen liegen, hier paar Tips wie ihr ohne 100 Mrd Euro zu verbrennen Leben retten könnt.

- Tempolimit auf Autobahnen/ blockiert durch Autolobby
- Zigaretten verbieten/ Och nö, die Steuern hätten wir aber gern
- Alkohol verbieten/ siehe vorheriger Punkt
- Radwege ausbauen
- Etc. Etc.

Die Kollateralschäden werden weitaus schlimmer sein als das Virus selbst.

Blabla, solche Beiträge hatten wir schon dutzendfach. Stammtisch-Niveau.

Bockwuchst 27.04.2020 12:44

https://www.spiegel.de/psychologie/c...4-d23b2e0add11

Sollten sich ein paar der ewigen Nörgler mal zu Gemüte führen. Ich kann eine Regel gern blöd finden. Dran halten muss ich mich trotzdem.

Nobodyknows 27.04.2020 12:46

Zitat:

Zitat von Schwarzfahrer (Beitrag 1527981)
Nur weil (auch) Rechte zu dem Thema demonstrieren, kann es ja nicht heißen, daß gegen Maßnahmen zu protestieren, die man für nicht sinnvoll oder verhältnismäßig hält, jetzt generell als rechts gelten muß, oder?

Natürlich darf man auch gemeinsam mit Rechtspopulisten und Rechtsextremen demonstrieren. Wer es mag, sich dabei wohl fühlt und glaubt die Herrschaften haben stets die Bürgerrechte im ihrem Fokus und verdienen daher, dass man auf deren Demo erscheint. :Cheese:

Gruß
N. :Huhu:


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:17 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.