triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

qbz 25.04.2020 17:47

In einem RTL Magazin testeten sie 3 Selbsttests und als eindeutig bester stellte sich dieser raus aus Jena mit dem Namen "cleartest". Er kostet ca. 29.- Euro. Wo man ihn als Privatperson bestellen kann, müsste man recherchieren.

dr_big 25.04.2020 20:13

Zitat:

Zitat von qbz (Beitrag 1527692)
In einem RTL Magazin testeten sie 3 Selbsttests und als eindeutig bester stellte sich dieser raus aus Jena mit dem Namen "cleartest". Er kostet ca. 29.- Euro. Wo man ihn als Privatperson bestellen kann, müsste man recherchieren.

RTL hat sicher nicht wissenschaftlich getestet, sondern höchstens die Verfügbarkeit und Bedienbarkeit getestet. Über die Selektivität und Zuverlässigkeit des Tests sagt das nicht aus. Der Labortest über den Hausarzt kostet auch nicht viel mehr und scheint mir aktuell die bessere Variante zu sein.

ThomasG 25.04.2020 20:27

2000 Kinder und ein Elternteil sollen im Rahmen einer Studie untersucht werden (Bluttest und Nasenabstrich).
In zwei Wochen soll es bereits Ergebnisse geben.
Das empfinde ich als eine sehr wichtige und gute Sache.
Zitat:

Zitat von tagesschau.de
Welche Rolle spielen Kinder in der Corona-Pandemie?

Schulen und Kitas sind geschlossen. Spielplätze gesperrt. Es gibt kein Sporttraining und auch Treffen mit Freunden kommen derzeit nicht in Frage. Durch die Ausbreitung des Coronavirus hat sich das Leben von Kindern und Jugendlichen massiv verändert. Doch wie wichtig sie bei der Verbreitung des Virus sind, ist noch nicht geklärt. Bisherige Studien dazu sind widersprüchlich. Nun wollen Forscher in Baden-Württemberg für mehr Klarheit sorgen.


Quelle: https://youtu.be/QcgRR1vRNfI

merz 25.04.2020 20:29

Unter den Maßen von Antikörpertests (Selbsttests) scheint die Genauigkeit ein Problem zu sein, allein das Testen der Tests ist aufwändig:

https://www.nytimes.com/2020/04/24/h...e=articleShare

m.

DocTom 25.04.2020 21:11

Zitat:

Zitat von ThomasG (Beitrag 1527703)
2000 Kinder und ein Elternteil sollen im Rahmen einer Studie untersucht werden...

Test zu Corona bei Kindern gibt es einige, wir sehen gerade selber am UKE Kinderklinikum wie schwierig der Studienaufbau und die Beantragung und die Vorbereitung ist!
Geplant sind hier Tests von Kindern von sieben Kinderstationen bzw Kinderkrankenhäusern in HH, sechs Wochen Beprobung, Doppeltestung. Wahrscheinlich insgesamt 6000 Proben, manuell in die 96Well Platten zu pipettieren. Ich bin gespannt, wie das laufen wird! Und was für eine Aussage die Kinderärzte daraus nach der Studie ziehen können!!!:Blumen:

Endlich mal wieder im Labor arbeiten! :cool:

Hafu 26.04.2020 08:51

Sehr gutes Interview des ORF mit Prof. Drosten, das den aktuellen Wissensstand zu Covid-19 zusammenfasst.

https://tvthek.orf.at/profile/Additi...osten/14049580

WIchtigste neue Erkenntnis (aus Triathletensicht):

Eine neu in China publizierte Studie hat den Anteil der indoor und Outdoor-Infektionen genau untersucht: Von 300 Infektionen fand nur eine einzige Virusübertragung im Freien statt!

Vermutet wurde das durchaus schon angesichts der bisherigen Übertragungscluster, die sehr oft Indoorfeste (Bars, Karnevalsveranstaltungen, Starkbierfeste) umfassten, aber jetzt gibt es eben zum ersten mal dazu wissenschaftliche Daten. Vor diesem Hintergrund wäre es also durchaus denkbar, Sportveranstaltungen im Freien (mit vernünftigen Hygienekonzept) wieder zuzulassen.

Viel Spaß also allen Foristen beim Outdoorsporteln heute!:Blumen: :liebe053:

trina 26.04.2020 09:27

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1527736)
Sehr gutes Interview des ORF mit Prof. Drosten, das den aktuellen Wissensstand zu Covid-19 zusammenfasst.

https://tvthek.orf.at/profile/Additi...osten/14049580

WIchtigste neue Erkenntnis (aus Triathletensicht):

Eine neu in China publizierte Studie hat den Anteil der indoor und Outdoor-Infektionen genau untersucht: Von 300 Infektionen fand nur eine einzige Virusübertragung im Freien statt!

Outdoor Schooling wäre dann das neue Konzept!

longtrousers 26.04.2020 09:30

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1527736)

Vermutet wurde das durchaus schon angesichts der bisherigen Übertragungscluster, die sehr oft Indoorfeste (Bars, Karnevalsveranstaltungen, Starkbierfeste) umfassten,

Und natürlich die öffentlichen Verkehrsmittel. Ich entnahm als Folgerung eines Berichtes (frage mich nicht mehr wo ich das gelesen habe), dass die Hauptursache für die Verbreitung in New York die U-bahn ist. Deshalb gibt es in Manhattan weniger Fälle als in die Bronx, Brooklyn und Queens, weil in Manhattan die U-bahn mehr gemieden wird (bzw. mehr gemieden werden kann), so der Bericht. Man könnte deshalb raten, nimm eher das Fahrrad oder das Auto als die Öffentlichen.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:28 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.