triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

LidlRacer 22.03.2020 02:06

Zitat:

Zitat von tri-memory (Beitrag 1518968)

Prof Tom JEFFERSON:
ist Epidemiologe, forscht für das Cochrane Institut, eines der angesehensten unabhängigen medizinischen Forschungsinstitute weltweit.
Er kann hier nichts Besonderes erkennen, außer der Tatsache, dass es ein neuartiger Virus ist. Es ist wie ein neues Automodell, aber es ist eben immer noch ein Kleinwagen
Quelle: 01:44

Die Wahl des Ausschnitts aus der Frontal 21 Sendung vom 10.3. (da hatten wir noch eine völlig andere Situation als heute) ist Bullshit!
Es werden nur die verharmlosenden Meinungen gezeigt - nicht z.B. Drosten.

Ein par Sekunden später in der Sendung sieht das schon etwas anders aus:
"... zur Zeit - noch ...". Und da ging es nur um die Wahrscheinlichkeit, sich mit Influenza zu infizieren im Vergleich zu Corona. Kein Wort davon, dass Corona eine höhere Todesrate hat, es noch kein Medikament und keinen Impfstoff gibt, der es aufhalten könnte.

Aber insgesamt ist der Beitrag aus heutiger Sicht unverantwortlich verharmlosend. Ich glaube nicht, dass die das noch mal so senden würden.

LidlRacer 22.03.2020 02:18

Nebenbei:
Wodarg war für die Einstellung eines hochstaplerischen Postboten als stellvertretender Amtsarzt verantwortlich:
https://de.wikipedia.org/wiki/Gert_Postel

Marcoru 22.03.2020 06:45

Zitat:

Zitat von tri-memory (Beitrag 1518968)

Virologin Karin MÖLLING:
Wir haben vor 2 Jahren in Deutschland 25.000 Tote an Influenza Erkrankten gehabt, 1.500.000 waren es weltweit.

„„Laborbestätigte Todesfälle“ durch Influenza in den Jahren 2010 bis 2013: 26 bis 198 pro Saison... „ Ärzteblatt

Nobodyknows 22.03.2020 07:21

Zitat:

Zitat von Jörn (Beitrag 1518961)
...

Deswegen habe ich (erfolglos) angeregt, nicht irgendwelche politischen Spekulationen als Fakten darzustellen — inklusive der angeblichen Beweggründe für den Alleingang Bayerns.

Markus Söder hat erläutert, dass man in Bayern mit der großen Nähe zu Österreich zu tun hat, und dass man dort eine möglichst einheitliche Regelung schaffen möchte...

Das sind nachvollziehbare Gründe, die auch von den Ministerpräsidenten so kommuniziert wurden.

Anstatt diese Gründe zu berücksichtigen, wurde mancherorts geheimnisvoll orakelt, es ginge lediglich um die Kanzlerfrage oder um machtpolitische Spielchen. Ok, kann man so sehen. ...

Wer den söder'schen Hang zum Populismus ausblendet hat auch eine spezielle Sichtweise. :)


Jetzt ist es amtlich: In sämtlichen bayerischen Behörden muss ab 1. Juni ein Kreuz hängen.

Sapere aude
N. :Huhu:

qbz 22.03.2020 07:22

Zitat:

Zitat von Jörn (Beitrag 1518967)
.....
Dass die zunehmende Isolation einen Effekt haben wird, da sind sich alle sicher. Die Frage ist jedoch, ob die Kapazität der Krankenhäuser exakt getroffen wird, oder ob wir stark darüber oder stark darunter liegen werden (beide Fälle wären nicht gut). In dem einen Fall bezahlen wir unseren Irrtum mit Menschenleben; in dem anderen Fall bezahlen wir unseren Irrtum mit Geld. Was wäre uns lieber?
........

Letzteres ist in gewissem Masse jetzt schon der Fall, wie mir die Verwaltungschefin eines Krankenhauses gestern sorgenvoll berichtete. Durch die Umstellung auf die zu erwartenden Covid19-Patienten gibt es aktuell leere Kapazitäten und fehlende Op´s, was kostet. Es würden ihr von allen Seiten Kreditangebote in´s Haus flattern, aber noch keine Zuschüsse, die sie eigentlich bräuchte. Deswegen ist es auch eine gute Idee, in grenznahen Bereichen den Nachbarn mit zum Glück noch leeren Covid19-Betten zu helfen wie im hier berichteten Fall mit Frankreich.

Jörn 22.03.2020 07:32

Zitat:

Zitat von qbz (Beitrag 1518978)
Durch die Umstellung auf die zu erwartenden Covid19-Patienten gibt es aktuell leere Kapazitäten und fehlende Op´s, was kostet.

Jens Spahn hat gestern verkündet, dass man

a) ausgefallene/verschobene Operationen mit einer Pauschale bezahlen wird
b) jedes zusätzliche eingerichtete Intensiv-Bett mit 30.000 Euro prämieren würde.

Ob die Krankenhäuser am Ende wirklich mit Verlusten dastehen werden? Ich würde eher vermuten: volle Betten, volle Kassen. Die Herausforderung ist wohl eher logistischer Natur, nicht finanzieller Natur. (Bin natürlich nur Laie und kann mich irren.)

qbz 22.03.2020 07:45

Zitat:

Zitat von Jörn (Beitrag 1518979)
Jens Spahn hat gestern verkündet, dass man

a) ausgefallene/verschobene Operationen mit einer Pauschale bezahlen wird
b) jedes zusätzliche eingerichtete Intensiv-Bett mit 30.000 Euro prämieren würde.

Ob die Krankenhäuser am Ende wirklich mit Verlusten dastehen werden? Ich würde eher vermuten: volle Betten, volle Kassen. Die Herausforderung ist wohl eher logistischer Natur, nicht finanzieller Natur. (Bin natürlich nur Laie und kann mich irren.)

Die Klinik-Leiterin meinte dazu gestern nur trocken (auch auf meinen Einwand hin): Verkündet wird aktuell vieles. Es fehlen bisher noch die gesetzlichen oder organisatorischen Absicherungen. Aber sicher wird das noch? ....

Auch das benötigte Material soll sich durch die gesteigerte Nachfrage verteuert haben wie z.B. die FFP2-Masken, die bestellt werden mussten, nämlich von einem bisherigen ca. 1-Euro Artikel auf aktuell 11-Euro für dieses Krankenhaus.

Es gilt zudem Personalausfälle zu berücksichtigen, z.B. durch Quarantäne, wovon die Krankenhäuser wie andere Unternehmen auch betroffen sind.

Wer nicht staatliche Krankenhäuser managed, betrachtet die Entwicklung besonders sorgenvoll. Deswegen wurden doch in Spanien private Krankenhäuser wegen der Krise verstaatlicht, damit die Löhne bezahlt werden können und keine Insolvenzen entstehen.

etwas anderes Thema:
Und wie ich schon schrieb: Pneumokokken-Impfstoff, eine sinnvolle Prävention, ist momentan nicht mehr erhältlich, auch nicht zu überteuerten Preisen.

Helios 22.03.2020 07:54

Zitat:

Zitat von Nobodyknows (Beitrag 1518977)
Wer den söder'schen Hang zum Populismus ausblendet hat auch eine spezielle Sichtweise. :)
................

Ich hab seine Ansage als "Manöver des letzten Augenblicks" für richtig befunden. Mir als ehemaligen Beamten ist die Bedeutung des Wortes Zuständigkeit bewusst.

Söder ist für Bayern zuständig, wenn er meint er müsse sich mit anderen Bundesländern koordinieren, dann ist mir das tangentail peripher.

Er hat das auch erklärt, dass andere Bundesländer andere Prämisse haben, über die Medien wurde sehr gut informiert, wie die spd-geführten Bundesländer denken. Der niedersächsische MP hat dies wieder ins rechte Licht gerückt - inhaltlich kaum auseinander. Teile der Meiden machen eine einheitliche Linie zu einem Flickenteppich, der ja keiner ist.

Hintergrund: derzeit werden Grippe-Symptome, die laut Experten mit hoher Wahrscheinlichkeit covid-19 sind, von den meisten Leuten als Grippe abgetan.

Test-Kapazitäten sind knapp. Ich persönlich gehe von einer viel höheren "nicht getesteten Personenzahl" aus, als der genannte Faktor 10.

Einzige Maßnahme ist Distanz - Distanz und nochmal Distanz.

Und das hat Söder für Bayern, da wo ich lebe, in die Wege geleitet, als letzen Warnschuß.

Das er sich damit vor den blassen Kandidaten aus NRW auch für höhere Ämter empfiehlt ist das Abfallprodukt - aus Bayern will ihn aber keiner gehen lassen und hier wären alle froh wenn er hier bliebe.

Ausdauerjunkie 22.03.2020 08:11

Zitat:

Zitat von LidlRacer (Beitrag 1518954)
Warum schreibst Du nicht dazu, was es ist?

Coronavirus – unnötiger Alarm bei COVID-19? | Harald Lesch

Da hast du recht, unkommentierte links schaue ich nie an.

Trillerpfeife 22.03.2020 08:18

Zitat:

Zitat von LidlRacer (Beitrag 1518954)
Warum schreibst Du nicht dazu, was es ist?

Coronavirus – unnötiger Alarm bei COVID-19? | Harald Lesch

Wenn ich es richtig verstanden habe, dann rechnet er nur vor, dass nach 11 bis 13 Tagen unsere, für Coronapatienten verfügbaren Intensivbetten nicht mehr ausreichen, wenn wir keine Maßnahmen ergreifen. Hat mich auch sehr nachdenklich gemacht.

Hafu 22.03.2020 08:29

Zitat:

Zitat von Helios (Beitrag 1518983)
I...
Das er sich damit vor den blassen Kandidaten aus NRW auch für höhere Ämter empfiehlt ist das Abfallprodukt - aus Bayern will ihn aber keiner gehen lassen und hier wären alle froh wenn er hier bliebe.

:Cheese: :Huhu:

Ich komme auch aus Bayern, und zwar aus Söders Heimatstadt Nürnberg, was ein wesentlicher Grund ist, dass ich ihn seit 20 Jahren kenne; auch noch aus der Jungen-Union-Zeit, als er in seinem Auftreten noch eine 1:1 Kopie von Philipp Amthor war mit maximalem Fremdschämfaktor.

In seinem Auftreten hat er in dieser Zeit mächtig dazu gelernt, aber was geblieben ist, dass er nie aus inneren Überzeugungen heraus handelt, sondern stets das tut, von dem er glaubt, dass es die Mehrheit potenzieller Wähler von ihm erwartet.

Für viele ist das gelebte Demokratie, für andere gelebter Populismus.



(das Bild ist im letzten Sommer für einen Artikel der Bild-Zeitung entstanden, kurz nachdem die Grünen zum ersten mal in Meinungsumfragen die 15%-Hürde übersprungen haben und ein blasses schwedisches Mädchen mit freitaglichem Schulschwänzen eine globale Bewegung an Klima-Demonstrationen in Gang gebracht hat.

(Sorry für OT)

Cruiser 22.03.2020 08:38

Danke @ Hafu.
Ist auch meine Einschätzung.

tandem65 22.03.2020 08:41

Zitat:

Zitat von Jörn (Beitrag 1518951)
Die Nebenwirkungen bestehen in den Kosten, die wir der geschlossenen Pizzeria ersetzen müssen.

Ich denke Du Unterschätzt diese Kosten deutlich. Auch hier stehen Menschenleben auf dem Spiel. Nicht nur lediglich finanzielle Existenzen.

qbz 22.03.2020 08:47

Zitat:

Zitat von Jörn (Beitrag 1518909)
China wähnt sich "über den Berg". Russland fühlt sich derzeit nicht betroffen. Es ist plausibel, dort nach Geräten und Personal nachzufragen.
.......

Man fragt also bei den Ländern nach Hilfe, die man gleichzeitig mit wirtschaftlichen Sanktionen schädigt?

"Russland schickt wegen der dramatischen Lage in Italien medizinische und personelle Hilfe. Auf Bitten Italiens sollen unter anderem Schutzausrüstungen, mobile Versorgungsstationen und Mittel für eine großflächige Desinfektion von Verkehrsmitteln und Gebieten bereitgestellt werden. Das teilte der Kreml mit, nachdem Präsident Putin den italienischen Regierungschef Giuseppe Conte angerufen hatte."
https://www.n-tv.de/panorama/Italien...e21659831.html

spanky2.0 22.03.2020 08:52

Zitat:

Zitat von tandem65 (Beitrag 1518992)
Ich denke Du Unterschätzt diese Kosten deutlich. Auch hier stehen Menschenleben auf dem Spiel. Nicht nur lediglich finanzielle Existenzen.

Danke. Diesen Satz von Jörn wollte ich auch schon kommentieren.
Das hört sich so an, als müssten nur die Kosten für ein paar Restaurants erstattet werden. So einfach ist es leider nicht.
Die Bundesregierung hat gestern ein Gesamt-Rettungspaket von (ich glaube) nie dagewesenen 600 Milliarden Euro beschlossen. Und meine Vermutung ist, auch dieser Betrag wird bei weitem nicht reichen. Vor allem wenn jetzt der Lock Down kommt und wir evtl.wie Italien sogar noch den Grossteil der Unternehmen schliessen müssten.
Nur um ein Beispiel zu nennen um welche Summen es geht: Boeing hat von der US Regierung Hilfen in Höhe von 50-60 Mrd USD gefordert. Und das ist nur ein einziges Unternehmen!
Abgesehen davon finde ich den Vergleich auch nicht unbedingt angemessen bzw. statthaft was wichtiger ist: Geld gegen Menschenleben? Man neigt dazu sofort 'Menschenleben' zu antworten. Aber wie gesagt, so einfach ist es nicht. Denn wie Tandem schreibt: Auch auf der anderen Seite geht es um Existenzen...

longtrousers 22.03.2020 09:09

Zitat:

Zitat von Helios (Beitrag 1518983)
Ich hab seine Ansage als "Manöver des letzten Augenblicks" für richtig befunden. Mir als ehemaligen Beamten ist die Bedeutung des Wortes Zuständigkeit bewusst.

Söder ist für Bayern zuständig, wenn er meint er müsse sich mit anderen Bundesländern koordinieren, dann ist mir das tangentail peripher.

Er hat das auch erklärt, dass andere Bundesländer andere Prämisse haben, über die Medien wurde sehr gut informiert, wie die spd-geführten Bundesländer denken. Der niedersächsische MP hat dies wieder ins rechte Licht gerückt - inhaltlich kaum auseinander. Teile der Meiden machen eine einheitliche Linie zu einem Flickenteppich, der ja keiner ist.

Hintergrund: derzeit werden Grippe-Symptome, die laut Experten mit hoher Wahrscheinlichkeit covid-19 sind, von den meisten Leuten als Grippe abgetan.

Test-Kapazitäten sind knapp. Ich persönlich gehe von einer viel höheren "nicht getesteten Personenzahl" aus, als der genannte Faktor 10.

Einzige Maßnahme ist Distanz - Distanz und nochmal Distanz.

Und das hat Söder für Bayern, da wo ich lebe, in die Wege geleitet, als letzen Warnschuß.

Das er sich damit vor den blassen Kandidaten aus NRW auch für höhere Ämter empfiehlt ist das Abfallprodukt - aus Bayern will ihn aber keiner gehen lassen und hier wären alle froh wenn er hier bliebe.

+1

Zuerst wollte ich nur "+1" schreiben, aber das Forum meckerte, ich muss mehr als 4 Zeichen schreiben :)

Ich habe jetzt schon 4 Zeichen. Trotzdem noch folgender Zusatz:

Auch wenn jemand sich in der Vergangenheit oft populistisch ausgedrückt hat (was bei Politikern wohl öfters passiert) muss er nicht unbedingt unrecht haben bei der Bewältigung der jetzigen Krise, eine solche Argumentation greift zu kurz.

Antracis 22.03.2020 09:11

Zitat:

Zitat von tri-memory (Beitrag 1518968)


Virologin Karin MÖLLING:
emeritierte Professorin und Direktorin des Instituts für Medizinische Virologie an der Universität Zürich, warnt vor Panikmache
sie forscht u.a.a. am Max Planck Institut Berlin, sie ist auch Physikerin, Molekularbiologin, hat auch einen preisgekrönten AIDS Therapieansatz entwickelt, auch zu Krebs geforscht:


Ich schreibe hierzu nochmal was, weil ich Frau Prof Mölling, im Gegensatz zum Beispiel zu Dr. Wodarg, der nur ein weiterer Verschwörungsspinner ist, wirklich für eine Expertin halte. Zumindest für Viren im Allgemeinen, vom aktuellen Coronavirus hat sie aber offensichtlich keine Ahnung.

Einen sehr guten Eindruck davon kann man sich in dieser 5 Tage alten Phönixsendung machen.

Mölling kann, was am Gravierendsten ist, zur aktuell wichtigsten Frage, nämlich dem Problem der Belastung des Gesundheitssystems in Italien aufgrund der gehäuft notwendigen Beatmung nicht Stellung nehmen und auch keine genauen Angaben zum Virus machen, sondern verliert sich in Gemeinplätzen. Das zieht sich auch durch Ihre Interviews, wo sie z.B. immer wieder darauf hinweist, dass z.B. SARS viel gefährlicher ist weil höhere Todesrate. Das es weltweit 2002/2003 weniger als 800 Todesopfer während der gesamten SARS-Pandemie gab und wir die gestern in Italien an einem einzigen Tag hatten, interessiert sie dabei nicht.

Warum Sie das tut, möchte ich hier nicht mutmaßen, aber ich rechne tatsächlich damit, dass sie in einigen Wochen zu einer anderen Einschätzung kommt. Man darf immer nicht vergessen, dass Wieler, Drosten und Kekulé noch vor knapp 2 Monaten ähnliche Ansichten vertreten haben. Wodarg hingegen ist dann vermutlich schon von Außerirdischen entführt oder von dunklen Mächten aus dem Verkehr gezogen worden.

dr_big 22.03.2020 09:23

Zitat:

Zitat von Helios (Beitrag 1518983)
Und das hat Söder für Bayern, da wo ich lebe, in die Wege geleitet, als letzen Warnschuß.

Das er sich damit vor den blassen Kandidaten aus NRW auch für höhere Ämter empfiehlt ist das Abfallprodukt - aus Bayern will ihn aber keiner gehen lassen und hier wären alle froh wenn er hier bliebe.

Falsch, ich wäre froh wenn er endlich einen Job in Sibirien annehmen würde.

su.pa 22.03.2020 09:51

Zitat:

Zitat von qbz (Beitrag 1518981)
etwas anderes Thema:
Und wie ich schon schrieb: Pneumokokken-Impfstoff, eine sinnvolle Prävention, ist momentan nicht mehr erhältlich, auch nicht zu überteuerten Preisen.

Meine Ma hat diese Woche noch eine Impfung erhalten. D.h. Restbestände bei den Ärzten werden vereinzelt noch da sein.

Memph1921 22.03.2020 09:54

Zitat:

Zitat von tri-memory (Beitrag 1518968)

Dr. med. Claus KÖHNLEIN:
ist Internist mit eigener Praxis in Kiel
Er kritisiert nicht nur die Panikmache rundum das Cornoavirus sondern auch, dass diese Tests eine Fehlerquote von über 50% haben. Daher hält er auch diese Tests für unsinnig. Dieser Coronatest ist ein Test auf PCR Basis, wo falsch positive Ergebnisse vorprogrammiert sind. Diese Tests sind sehr sensitiv. D.h. wenn sie ein Molekül, von irgendetwas haben, kann der schon positiv reagieren. Das heißt aber auch nicht, dass der Patient dann krank ist. D.h auch nicht, dass er dann das Coronavirus tatsächlich hat, das wird ja nie isoliert, sondern man verlässt sich voll und ganz auf diesen Test.
Quelle: 10:08.

Kann ich mir nicht vorstellen das die Fehlerquote der Tests bei bzw. über 50% liegt....

Alteisen 22.03.2020 09:57

Zitat:

Zitat von spanky2.0 (Beitrag 1518994)
Danke. Diesen Satz von Jörn wollte ich auch schon kommentieren.
Das hört sich so an, als müssten nur die Kosten für ein paar Restaurants erstattet werden. So einfach ist es leider nicht.
Die Bundesregierung hat gestern ein Gesamt-Rettungspaket von (ich glaube) nie dagewesenen 600 Milliarden Euro beschlossen. Und meine Vermutung ist, auch dieser Betrag wird bei weitem nicht reichen. Vor allem wenn jetzt der Lock Down kommt und wir evtl.wie Italien sogar noch den Grossteil der Unternehmen schliessen müssten.
Nur um ein Beispiel zu nennen um welche Summen es geht: Boeing hat von der US Regierung Hilfen in Höhe von 50-60 Mrd USD gefordert. Und das ist nur ein einziges Unternehmen!

Natürlich geht es jetzt schon um viele Existenzen. Alle Lobbyisten haben sich ja leider auch schon in Stellung gebracht. Wenn Handwerker, die bislang noch keinen Tag Ausfall hatten nun auch schon nach Geldleistungen rufen ehe für Messebauer & Co, die seit Wochen 0 Euro Einnahmen haben, ein einziger Cent geflossen ist, dann muss die Politik nun differenzieren.

Bezgl USA: Boing hatte auch ohne Corona schon ein Problem

Spargel 22.03.2020 09:57

Betrachtet man die weltweiten Zahlen, hat Deutschland bislang alles richtig gemacht. Die Anzahl der Todesfälle je Infizierten ist in Deutschland im Vergleich zu anderen westlichen Ländern oder Asien sehr gering.

Dieser Artikel hat mich allerdings bezüglich der Zahlen aus Italien etwas stutzig werden lassen.
"In Italien wurden bisher 53.578 infizierte Personen registriert. Es gab 4.825 Todesfälle. Das Durchschnittsalter der nach einer Coronavirus-Infektion Verstorbenen lag der Studie zufolge bei 79,5 Jahren. Am gefährdetsten ist die Alterskohorte zwischen 80 und 90 Jahren. Bis zum 17. März wurden insgesamt nur 17 Personen unter 50 Jahren unter den Todesopfern registriert. Rund 70 Prozent der Todesopfer waren Männer. Bei den Todesopfern unter 40 Jahren handelte es sich sogar ausschließlich um Männer mit schwerwiegenden Vorerkrankungen – etwa Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Nierenleiden oder Diabetes. [...]
Andererseits werden in Italien alle Todesfälle der Lungenkrankheit Covid-19 zugerechnet, wenn das Coronavirus neben (multiplen) Vorerkrankungen festgestellt wurde. In anderen Ländern werden solche Todesfälle nicht regelmäßig Covid-19 zugeschrieben.

Quelle: https://www.faz.net/aktuell/gesellsc...688344-p2.html

Viele ältere Pat. haben eine Verfügung in der Sie explizit von intensivmedizinischen Maßnahmen wie Beatmung oder Reanimation Abstand nehmen. Diese verstreben dann eher und schneller. Der letzte Absatz macht die Übertragbarkeit der Ergebnisse auf andere Länder schwierig und verzehrt die Statistik zu Italiens Ungunsten.

spanky2.0 22.03.2020 10:01

Zitat:

Zitat von Alteisen (Beitrag 1519003)
.
Bezgl USA: Boeing hatte auch ohne Corona schon ein Problem

Das stimmt.
Es sollte auch nur ein Beispiel sein, welche Summen von manchen Unternehmen jetzt schon aufgerufen werden. Unternehmen wie Boeing, die schon vor der Krise hausgemachte Probleme hatten, werden jetzt trotzdem versuchen, ein grosses Stück vom 'Staatskuchen' abzukommen.

Thomas1112 22.03.2020 10:18

https://www.worldometers.info/corona...untry/germany/

Laut dem Link gab es gestern in D einen deutlichen Rückgang der Neuinfizierten von 4500 auf 2500.

Hafu 22.03.2020 10:23

Zitat:

Zitat von Memph1921 (Beitrag 1519002)
Kann ich mir nicht vorstellen das die Fehlerquote der Tests bei bzw. über 50% liegt....

Das mit der fehlenden Spezifität, die der oben zitierte Internist in den Raum stellt, ist wiedergekauter Blödsinn, den Wodarg vor ein paar Tagen in den sozialen Medien in Umlauf gebracht hat und auf den Drosten, der den Test mitentwickelt hat, im vorletzten NDR-Podcast schon ausführlich eingegangen ist.

Natürlich ist der PCR-Test auch positiv, bei Menschen, die nicht krank sind, sondern symptomfrei das Virus nur einfach ausscheiden. Das ist ja gerade der Vorteil der hoch-sensitiven PCR, da man im Idealfall die Leute rechtzeitig in Quarantäne schicken kann, bevor sie das Virus weiterverbreiten.

Und in der Tat reagiert der Test positiv auch auf einige andere Coronaviren, wie z.B. das alte SARS-Virus. Nur ist z.B. das alte SARS-Virus mittlerweile ausgestorben und spielt im klinischen Alltag weltweit keine Rolle mehr.
Und andere Coronaviren sind in Deutschland sehr selten, aber durchaus gelegentlich existent. Wenn man bei 100 positiven SARS-CoV-2-Patienten einen oder zwei erwischt, die in Wirklichkeit an einem anderen eng verwandten und seltenen Corona-Virus erkrankt sind und bei diesen fälschlich Covid-19 diagnostiziert und ihn in Quarantäne schickt, entsteht weder dem Patienten noch der Gesellschaft irgendein Schaden. Auch dieser Erkrankte gehört behandelt (es gibt auch da nur symptomatische und keine kausalen Behandlungsformen) und die Infektionskette möglichst unterbunden.

Koschier_Marco 22.03.2020 10:30

Zitat:

Zitat von spanky2.0 (Beitrag 1519007)
Das stimmt.
Es sollte auch nur ein Beispiel sein, welche Summen von manchen Unternehmen jetzt schon aufgerufen werden. Unternehmen wie Boeing, die schon vor der Krise hausgemachte Probleme hatten, werden jetzt trotzdem versuchen, ein grosses Stück vom 'Staatskuchen' abzukommen.

Noch schlimmer Boing hat die Gewinne nicht etwa in die Firma gesteckt sondern eigene Aktien zurückgezogen gekauft gut für den Kurs die Aktionäre und die Boni der Bosse und jetzt werden die Verluste eben verstaatlicht sowie 2008/09 und 2014

Zusätzlich habe sie noch Kredite dafür aufgenommen Zinsen waren und sind ja niedrig und jetzt ist halt kein Geld da keine Möglichkeit mehr eins zu bekommen und die Aktien sind auch nichts mehr wert nach dem Deflationsschock von voriger Woche

LidlRacer 22.03.2020 10:31

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1519009)

Und in der Tat reagiert der Test positiv auch auf einige andere Coronaviren, wie z.B. das alte SARS-Virus. Nur ist z.B. das alte SARS-Virus mittlerweile ausgestorben und spielt im klinischen Alltag weltweit keine Rolle mehr.
Und andere Coronaviren sind in Deutschland sehr selten, aber durchaus gelegentlich existent. Wenn man bei 100 positiven SARS-CoV-2-Patienten einen oder zwei erwischt, die in Wirklichkeit an einem anderen eng verwandten und seltenen Corona-Virus erkrankt sind und bei diesen fälschlich Covid-19 diagnostiziert und ihn in Quarantäne schickt, entsteht weder dem Patienten noch der Gesellschaft irgendein Schaden. Auch dieser Erkrankte gehört behandelt (es gibt auch da nur symptomatische und keine kausalen Behandlungsformen) und die Infektionskette möglichst unterbunden.

Soweit ich mich erinnere, meinte Drosten, der Test reagiere auf KEINEN anderen Corona-Virus, der beim Menschen vorkommt, positiv.

tandem65 22.03.2020 10:32

Zitat:

Zitat von spanky2.0 (Beitrag 1518994)
Denn wie Tandem schreibt: Auch auf der anderen Seite geht es um Existenzen...

Ich korrigiere, ich schrieb auch auf der anderen Seite geht es um Menschenleben, nicht nur um finanzielle Existenzen.

Flow 22.03.2020 10:33

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1519009)
Natürlich ist der PCR-Test auch positiv, bei Menschen, die nicht krank sind, sondern symptomfrei das Virus nur einfach ausscheiden. Das ist ja gerade der Vorteil der hoch-sensitiven PCR, da man im Idealfall die Leute rechtzeitig in Quarantäne schicken kann, bevor sie das Virus weiterverbreiten.

Und in der Tat reagiert der Test positiv auch auf einige andere Coronaviren, wie z.B. das alte SARS-Virus. Nur ist z.B. das alte SARS-Virus mittlerweile ausgestorben und spielt im klinischen Alltag weltweit keine Rolle mehr.

Was für Tests werden denn aktuell verwendet ?
Bzgl. PCR würde ich als Schnellschuß-Spekulation abgeben, daß "ohne (Virus-)Material auch nichts vervielfältigt werden kann", und insofern die "prinzipielle" Spezifität äußerst hoch ist.
Lediglich mit der Einschränkung auch auf andere Viren anzuschlagen, was wie du gerade ausgeführt hast, sehr unwahrscheinlich ist.

Liege ich damit richtig ?

Grüße ... :Huhu:

Flow 22.03.2020 10:36

Zitat:

Zitat von tandem65 (Beitrag 1519013)
Ich korrigiere, ich schrieb auch auf der anderen Seite geht es um Menschenleben, nicht nur um finanzielle Existenzen.

Und natürlich geht es auch um noch mehr ...
Massive Einschränkungen und Veränderungen haben logischerweise auch massive und komplexe Auswirkungen auf verschiedenen Ebenen.
Insofern ist selbstverständlich eine Nutzen/Risiko-Abwägung angebracht.

LidlRacer 22.03.2020 10:39

Zitat:

Zitat von tri-memory (Beitrag 1518968)
Dr. med. Claus KÖHNLEIN:
ist Internist mit eigener Praxis in Kiel
Er kritisiert nicht nur die Panikmache rundum das Cornoavirus sondern auch, dass diese Tests eine Fehlerquote von über 50% haben.

Und auch der ist natürlich ein gefährlicher Spinner, und das nicht erst seit gestern:
www.psiram.com/de/index.php/Claus_Köhnlein

U.a. bestreitet er, dass AIDS durch HIV verursacht ist und propagiert sinnlose alternative Therapien gegen Krebs.

Keine Ahnung, wie solche Leute ihren Dr.-Titel bekommen haben.

Flow 22.03.2020 10:42

Zitat:

Zitat von LidlRacer (Beitrag 1519018)
Und auch der ist natürlich ein gefährlicher Spinner, und das nicht erst seit gestern:

Die ganze Welt ist voll von "gefährlichen Spinnern" !
Ich habe seit Jahren (!) keinen normalen Menschen mehr getroffen !
Und das, obwohl ich ständig und überall suche ... :Huhu:

Koschier_Marco 22.03.2020 10:43

Zitat:

Zitat von LidlRacer (Beitrag 1519018)
Und auch der ist natürlich ein gefährlicher Spinner, und das nicht erst seit gestern:
www.psiram.com/de/index.php/Claus_Köhnlein

U.a. bestreitet er, dass AIDS durch HIV verursacht ist und propagiert sinnlose alternative Therapien gegen Krebs.

Keine Ahnung, wie solche Leute ihren Dr.-Titel bekommen haben.

Was die Person betrifft stimmt das wohl, die Quelle also Psiram ist aber mit Vorsicht zu genießen

Flow 22.03.2020 10:47

Zitat:

Zitat von Koschier_Marco (Beitrag 1519021)
die Quelle also Psiram ist aber mit Vorsicht zu genießen

Habe ich als "Hetzportal für Möchtegern-Wissenschaftler" abgeheftet und den "Genuß" vor Jahren eingestellt ...

Memph1921 22.03.2020 10:49

Zitat:

Zitat von Flow (Beitrag 1519020)
Die ganze Welt ist voll von "gefährlichen Spinnern" !
Ich habe seit Jahren (!) keinen normalen Menschen mehr getroffen !
Und das, obwohl ich ständig und überall suche ... :Huhu:

Offtopic:

Was ist heutzutage schon "normal"?:Huhu:

tandem65 22.03.2020 10:50

Zitat:

Zitat von tandem65 (Beitrag 1518992)
Zitat:

Zitat von Jörn (Beitrag 1518951)
Die Nebenwirkungen bestehen in den Kosten, die wir der geschlossenen Pizzeria ersetzen müssen.

Ich denke Du Unterschätzt diese Kosten deutlich. Auch hier stehen Menschenleben auf dem Spiel. Nicht nur lediglich finanzielle Existenzen.

Ich ergänze hier daß Du es als Fakt darstellst daß diese Umsatzausfälle ersetzt würden. Bisher habe auch ich nur vollmundige Ankündigungen dafür gehört. Jedoch die Ämter, die ausgefallene Therapien bezahlen könnten die zu Kontaktintensiv sind lassen schon da die Therapeuten im Stich und lassen diese entscheiden aus wirtschaftlichen Gründen die Therapien im engen Kontakt durchzuführen und damit als Virenschleuder zu agieren oder eben halt ohne Einnahmen dazustehen. Hinzu werden hier lediglich zumeist Kredite angekündigt. Das gesamte System der Sozialhiolfe ist primär darauf angelegt im Besten Falle kostendeckend zu arbeiten. Hier dürfen gar keine Gewinne erwirtschaftet werden von denen dann Kredite getilgt werden könnten.

tandem65 22.03.2020 10:52

Zitat:

Zitat von abc1971 (Beitrag 1518935)
Nur noch mit Maske vor die Tür? Ich würde es machen.

Verstehe ich das richtig daß Du aktuell nicht mehr vor die Tür gehst?

Koschier_Marco 22.03.2020 10:53

Zitat:

Zitat von Flow (Beitrag 1519023)
Habe ich als "Hetzportal für Möchtegern-Wissenschaftler" abgeheftet und den "Genuß" vor Jahren eingestellt ...

Gute Entscheidung

LidlRacer 22.03.2020 10:58

Zitat:

Zitat von Koschier_Marco (Beitrag 1519021)
Was die Person betrifft stimmt das wohl, die Quelle also Psiram ist aber mit Vorsicht zu genießen

Vorsicht ist immer gut. Aber nicht mehr Vorsicht als bei Russia Today (wo sich Köhnlein äußert) und ähnlichen Hetz- und Fakenews-Seiten.

Zu den laut Köhnlein angeblich 50 % falschen Tests:
Da wir aktuell in Deutschland in der Größenordnung von 100.000 Tests täglich liegen, müssten wir täglich zigtausend falsch positive Tests haben. Haben wir aber nicht.

ThomasG 22.03.2020 11:01

Lidl - Du benutzt doch sehr oft irgendwelche Psiram- oder Wikipedia-Artikel als Totschlagargument.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:33 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.