triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

Flow 15.04.2020 20:06

Zitat:

Zitat von Triasven (Beitrag 1525205)
Nun gut mein Beitrag 4903 auf den der weitere Diskussionsverlauf mit dir fusst, hat schon einige Fragen parat.

Gut, da gings um Ansteckung in der Kita und ob jetzt ein guter Zeitpunkt zur Ansteckung wäre.

Bzg. Kita denke ich, daß diese einer der besten Umschlagplätze auch für dieses Virus sind.
Die Kleinen stecken quasi sich naturbedingt den ganzen Tag gegenseitig wie selbst die Finger in den Mund. Die Erzieher stehen zwangsläufig auch in engsten "feuchtem" Kontakt mit ihnen. Ich denke, wenn ein Kind infiziert ist, sind es nach ein, zwei Tagen alle Anwesenden, in der Folge die zugehörigen Familien ...
(Persönliche Einschätzung. Denke auch wenn die Kinder nicht unbedingt schwer erkranken, sind sie womöglich doch ausreichend gute Überträger ...)

Zeitpunkt der Ansteckung könnte jetzt "ideal" sein, ja, da wohl Krankenhauskapaziäten vorhanden sind.
Übertrieben egoistisch nur dann nicht, wenn man peinlichst darauf achtet, keine weiteren Personen anzustecken.
Als Risikofaktor bleibt die Unkenntnis der Spätfolgen.
Weiterhin hat man wohl nur etwas davon, wenn man im Anschluß auch von Immunität ausgeht.
Letztlich könnten zu einem späteren Zeitpunkt die Behandlungsmöglichkeiten aufgrund kommender Erkenntisse und Arzneientwicklung deutlich besser sein als heute.

Flow 15.04.2020 20:07

Zitat:

Zitat von Triasven (Beitrag 1525210)
Danke für deine Ansichten

Gerne

ThomasG 15.04.2020 20:12

Ich möchte mich noch einmal kurz zu Beate Bahner äußern, weil ich halt derjenige war, der gestern erstmals einen Artikel hier verlinkt hat, der sich u.a. damit beschäftigte, dass die Rechtsanwältin in einer Psychiatrie gebracht worden ist.
Mittlerweile habe ich mir ein wenig ihre Internetseite angeschaut.
Was ich gelesen habe, erschien mir schon etwas eigen.
Trotz allem finde ich ist es sehr wichtig zu klären, wie das alles abgelaufen ist.
Alle Beteiligten und Zeugen müssen ausreichend Gelegenheit haben sich zu den Vorfällen zu äußern und die Sache muss geklärt werden.
Ich habe es ja schon einmal erwähnt, will es aber noch einmal tun:
Wenn man seine Mitmenschen auffordert gegen geltende Verordnungen zu verstoßen, dann verurteile ich das.
Seinen Protest auf andere Art und Weise nach außen zu tragen muss natürlich möglich sein.

Triasven 15.04.2020 20:14

Auch wenn du deinen Beitrag gelöscht hast chris.fall.

Meine Frau ist auch Physiotherapeutin.

Sie wird aber ‚nicht da rein gejagt‘ sonder geht sorgen- und angstfrei gern zur Arbeit.

So unterschiedlich sind die Ansichten.

Und meine Frage nach der Angst zielt allein deshalb darauf ab, weil ich herauszufinden versuche, wie sich gebildete Menschen einzig und allein auf der Grundlage von Massenmedien so verunsichern lassen.

Und wie wohl die Angst- und Verunsicherungslage wäre, wenn bei gleichem Wissens- und Faktenstand bzw. bei gleichen Fallzahlen die Medien überwiegend über die 99% Gesundeten berichten würden.
Wenn die Medien keine Endlosschleifen von LKW‘s und Gräbern senden dürften. Oder Einzelfälle ihren dramatischen Krankheitsverlauf medienwirksam publizieren könnten.

Mehrere 100.000 Menschen sind weltweit gesund und (höchstwahrscheinlich) immun.

Masststab zur Beurteilung des Virus sind aber nur die toten (meist schwersterkrankten) und sehr alten Menschen und die tragischen Einzelfälle jüngerer Menschen.

Damit wünsche ich niemandem eine Ansteckung oder hab das Bedürfnis danach krank zu werden.

Das hatte ich aber auch schon zu Zeiten von Vor-Corona nicht.

Vor nem Ironman habe ich mich selbst geschützt, um ja nicht krank zu werden. Ich käme nie auf die Idee andere dafür einzusperren, damit ich gesund bleibe.

Genauso wie meine „Alten“ nie auf die Idee kämen, Grundrechtsdiskussionen, Arbeitslosigkeit und Bildungsarmut zu riskieren, damit andere sie nicht anstecken.

merz 15.04.2020 20:31

Eindeutig und klar - was wäre Dein Vorschlag damit (also mit Corona) gesellschaftlich umzugehen?

m.

Triasven 15.04.2020 20:39

Zitat:

Zitat von merz (Beitrag 1525223)
Eindeutig und klar - was wäre Dein Vorschlag damit (also mit Corona) gesellschaftlich umzugehen?

m.

Medienkonsum drastisch reduzieren.
Bestenfalls abends Tagesschau reicht völlig aus.

Keinen für die evtl. eigene Ansteckung verantwortlich machen (wollen) und keine Angst vor Ansteckung haben.

Damit kommt man (m.E.) schon recht weit.

Und abschliessend, jede Massnahme der Regierung kritisch hinterfragen ohne sie gleich zu verteufeln oder gutzuheissen.

dr_big 15.04.2020 20:39

Zitat:

Zitat von Triasven (Beitrag 1525215)
...

Und meine Frage nach der Angst zielt allein deshalb darauf ab, weil ich herauszufinden versuche, wie sich gebildete Menschen einzig und allein auf der Grundlage von Massenmedien so verunsichern lassen.

...

Dann solltest du deine Energie lieber in eine Studie investieren, statt in diesem Forum einfach nur provozierende Fragen zu stellen. Ich glaube nicht, dass man aus deiner Fragerei hier wissenschaftlich fundierte Erkenntnisse ableiten kann.

TriAdrenalin 15.04.2020 20:41

Zitat:

Zitat von Alteisen (Beitrag 1525195)
Ich kann Dich beruhigen. Meine Angst ist so groß, dass ich noch regelmäßig einkaufen gehe und auch sonst nicht weinend in der Ecke sitze. Es ist nicht einmal unwahrscheinlich, dass ich es schon hatte. Die Symptome eine Woche nach der ISE Messe in Amsterdam Anfang Februar mit zahlreichen chinesischen Ausstellern passten jedenfalls gut zu den bekannten Symptomen und ich habe meine Zeit danach brav zuhause verbracht.

Auf der ISE war ich auch. Da bin ich zum ersten mal direkt mit dem Thema "Corona" unmittelbar in Berührung gekommen. In D hat es zu dem Zeitpunkt noch keinen wirklich interessiert...


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:05 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.