triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

Körbel 03.04.2020 01:36

Zitat:

Zitat von chris.fall (Beitrag 1522280)
Moin,
grundsätzlich gebe ich Dir ja recht: Sich allzu viel mit der Sache zu beschäftig kann einem schon die Laune verderben.

Aber ändern kannst auch Du es! Indem Du Dich an die Regeln hältst. Oder es wenigstens beim Rad fahren belässt und Dir den Familienbesuch zu Ostern mal verkneifst.

Die Ausgangssperre kann ich nicht ändern, den Verlauf der Pandemie auch nicht.
Ich halte mich an die Regeln, obwohl es keinen Sinn macht.

Warum tragen Menschen einen Mundschutz wenn sie alleine im Auto unterwegs sind???
Warum darf man alleine kein Rad in Spanien fahren???

Was soll ich an Ostern in Deutschland?:-(( :-(( :-((

chris.fall 03.04.2020 01:59

Moin,

Zitat:

Zitat von Körbel (Beitrag 1522281)
Die Ausgangssperre kann ich nicht ändern, den Verlauf der Pandemie auch nicht.

doch!
Fußstampf! ;-)

Im Ernst: Was würde passieren wenn man wirklich alle für vier Wochen komplette isolieren könnte?

Klar, die meisten würden in der Einzelhaft durchdrehen. Die Pandemie und damit dann auch die Ausgangssperre wären aber auch vorbei.

Zitat:

Zitat von Körbel (Beitrag 1522281)
Warum tragen Menschen einen Mundschutz wenn sie alleine im Auto unterwegs sind???

Das ist in der Tat so sinnvoll wie ein Kondom beim Onanieren. Das ändert aber nichts daran, dass ein Kondom beim Sex (meistens) ein sinnvoller Schutz ist.

Zitat:

Zitat von Körbel (Beitrag 1522281)
Warum darf man alleine kein Rad in Spanien fahren???

Weil es viel einfacher ist, zu sagen und zu kontrollieren, dass Ihr NICHTS mehr dürft, anstatt sich mit den ganzen Ausnahmen herum zu ärgern.

Zitat:

Zitat von Körbel (Beitrag 1522281)
Was soll ich an Ostern in Deutschland?:-(( :-(( :-((

Also hier ist alleine Rad fahren noch erlaubt. ;) :Huhu:

Und nu' reg Dich bitte wieder ab. Das ist im Moment für uns alle shice und manche Menschen haben noch ganz andere Probleme. Die wären froh, wenn die ausgefallene Radtour ihr einziges Problem wäre.

Munter bleiben,

Christian

ThomasG 03.04.2020 06:39

Zitat:

Zitat von chris.fall (Beitrag 1522279)
Moin,



als guter Wissenschaftler kann man heutzutage ohne die so genannten Softskills einpacken.

Beispielsweise Forschungsgelder werden i.A. längst nicht so großzügig verteilt wie allgemein angenommen. Selbst im Fachbereich Maschinenbau, der ja eigentlich Liebling der Industrie ( Drittmittel!!! ;-) des BMBF und sonstiger Freunde der Wissenschaft sein müsste, werden etwa nur 20% der Forschungsanträge bewilligt.

Wer da fachlich super aber trotzdem ein A**** ist, kriegt nix. Und wer sich nicht so ausdrücken kann, dass auch normale Menschen ihn verstehen, erst recht nicht. Denn die Leute, die über die Vergabe der Kohle entscheiden, haben häufig (nur;-) BWL oder (wenn's hoch kommt;-) Jura studiert.


Viele Grüße,

Christian

Ja - das sehe ich ein.
Kekulé gibt sich in meinen Augen sehr oft sehr selbstsicher, selbst dann wenn er sich kurz zuvor nicht sauber und einer durchgehenden Logik folgend ausgedrückt hat.
Ich merke das bei mir selber sehr oft direkt und es verunsicher mich sofort.
Das merken dann meine Gesprächspartner und die Wahrscheinlichkeit, dass sie mich angehen und mich weniger achten ist sehr groß.
Bei Kekulé merkt man wie gesagt oder hat den Eindruck, dass er sehr selbstsicher ist oder scheinen kann.
Da gibt es dann viel mehr Hemmungen kritisch nachzuhaken.
Die Menschen sollten aufgeklärt werden.
Jeder so gut wie er es halt nachvollziehen kann.
So ist das keine Aufklärung für viele Leute.
Es geht mir nicht um Drosten, Kekulé, Wieler, Spahn oder was weiß ich wen.
Diese Leute haben aber Einfluß auf viele Menschen und erreichen viele.
Da sollten wesentlich besser nachvollziehbar und offen argumentieren.
So wie das abläuft, habe ich wenig Vertrauen.

Nobodyknows 03.04.2020 07:15

Gestern, 17:42
Zitat:

Zitat von ThomasG (Beitrag 1522199)
Danke :-)!
Ich bin ja jetzt wieder mehr beschäftigt und da bekomme ich automatisch mehr Abstand.
Ausdauersport ist für mich unheimlich wichtig für meine Psyche
Das läuft noch immer ziemlich unrund, aber es klappt schon besser.

Gestern, 18:48
Zitat:

Zitat von ThomasG (Beitrag 1522214)
"Wer viel sucht, der findet auch viel." (Alexander S. Kekulé)...

Wow! Da hielt ein guter Vorsatz (nach einer sehr guten Empfehlung) ja über eine Stunde. :Blumen:
Voll durchgezogen! Triathleten sind halt doch die härtesten Kerle im Universum.

Was steht bei Dir heute an in Sachen Ausdauersport?

Gruß
N. :Huhu:

Lucy89 03.04.2020 07:48

Zitat:

Zitat von chris.fall (Beitrag 1522279)
Moin,



als guter Wissenschaftler kann man heutzutage ohne die so genannten Softskills einpacken.

Beispielsweise Forschungsgelder werden i.A. längst nicht so großzügig verteilt wie allgemein angenommen. Selbst im Fachbereich Maschinenbau, der ja eigentlich Liebling der Industrie ( Drittmittel!!! ;-) des BMBF und sonstiger Freunde der Wissenschaft sein müsste, werden etwa nur 20% der Forschungsanträge bewilligt.

Wer da fachlich super aber trotzdem ein A**** ist, kriegt nix. Und wer sich nicht so ausdrücken kann, dass auch normale Menschen ihn verstehen, erst recht nicht. Denn die Leute, die über die Vergabe der Kohle entscheiden, haben häufig (nur;-) BWL oder (wenn's hoch kommt;-) Jura studiert.


Viele Grüße,

Christian

Ist zwar off topic, aber: Das stimmt leider absolut! Ich habe ab August diesen Jahres eine Professur (:liebe053: ) und ein Großteil meiner Arbeit wird es Geld einzutreiben, und nicht zu forschen! Und mittlerweile zählt das auch genauso viel wie gute Paper.

Nepumuk 03.04.2020 08:10

Zitat:

Zitat von ThomasG (Beitrag 1522226)
Was ich bei beiden nicht so wirklich verstehe ist, wie sie es hinkriegen phasenweise so relativ locker und teilweise auch umgangssprachlich zu reden in Gesprächen u.ä. von denen sie ja wissen, dass sie verbreitet werden.
Sie dürften ja normalerweise eher gewohnt sein wissenschaftliche Texte zu verfassen und da dürfte der Stil doch völlig anders sein.
Mich würde eine solche Diskrepanz völlig irritieren und verunsichern - glaube ich wenigstens.

Menschen bleiben eben Menschen. Wissenschaftler, die nicht so gut zwischen den Welten wechseln können, machen keine solche Podcasts. ;)

TriVet 03.04.2020 08:12

Zitat:

Zitat von Lucy89 (Beitrag 1522293)
Ist zwar off topic, aber: Das stimmt leider absolut! Ich habe ab August diesen Jahres eine Professur

offtopic weiter: glückwunsch dazu, cool.

keko# 03.04.2020 08:13

Zitat:

Zitat von Vicky (Beitrag 1522197)
Ich empfehle das ganze Thema mal für 2 Tage komplett links liegen zu lassen, danach nur noch ein bis zwei Mal am Tag die wichtigsten News zum Thema zu lesen und sich an sonsten mit anderen Dingen zu beschäftigen.

Ja, einmal oder ein zweites Mal am Tag darüber etwas hören reicht mir mittlerweile.
Ansonsten so weit es geht back to normal.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:43 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.