triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

dr_big 30.03.2020 10:37

Zitat:

Zitat von DocTom (Beitrag 1521218)

...
Bleibt gesund, lest alle Sichtweisen und lasst Euch nicht manipulieren oder in Panik treiben.
Eigene Meinung bilden könnte dabei helfen, persönliche Angriffe eher nicht.
:Blumen:

Die Fälle in stationärer Behandlung haben sich in den USA in 8 Tagen verzehnfacht, das zeigt glaube ich sehr deutlich wie sich die Welle entwickelt.

iaux 30.03.2020 10:38

Zitat:

Zitat von DocTom (Beitrag 1521204)

Frage: wer profitiert von dieser "Hysterie"?

die ganzen Verschwörungstheoretiker🤷🏽*♂️

Lebemann 30.03.2020 10:45

Mich würde mal interessieren, ob ihr euch an die Allgemeinverfügung haltet, wie ihr die Umsetzung durch die Polizei empfindet. Hatte am Wochenende logischerweise mehrere Verstöße in dem Bereich aufgenommen. Zur Zeit existiert nur eine Handlungsempfehlung. Wünscht man sich eher ein hartes Durchgreifen oder eher Verständnis mit einer mündlichen Verwarnung?

Verstöße sind Personenansammlungen auf öffentlichen Plätzen zum Abhängen, Saufen, Musik hören, private Grillparties im eigenen Garten mit >5 Personen etc.

Was die Situation in Krankenhäusern angeht habe ich beides gehört. Der eine findet es zu sehr gehyped, die anderen haben Angst - auch vor einer eigenen Infektion. Es macht auch nicht sonderlich viel Spaß ohne ausreichende Schutzausstattung etc. auf Menschengruppen zu Stoßen. Eine aggressive Grundstimmung macht sich langsam breit.

TriVet 30.03.2020 10:53

Zitat:

Zitat von Lebemann (Beitrag 1521228)
Mich würde mal interessieren, ob ihr euch an die Allgemeinverfügung haltet,

Ja. Hier im ländlichen BaWü gut machbar.

Zitat:

Wünscht man sich eher ein hartes Durchgreifen oder eher Verständnis mit einer mündlichen Verwarnung?
Beides. Konsequent. aber mit dem berühmten Augenmass und Fingerspitzengefühl.

Roini 30.03.2020 10:58

@ Doktor Tom:

Hattest du hier nicht schon mehrfach erwähnt, dass du jetzt draus bist?

Ich bin ja hier nur stiller Mitleser und freue mich jedes Mal wie ein Schneekönig wenn du mal wieder dein "Draussensein" ankündigst.

Leider bist du da doch sehr inkonsequent.

Nothing for ungood :Blumen:


Allerdings kann ich dir wärmstens empfehlen dich statt in der virtuellen Welt mal in der "Real World" zu informieren.
Du hast doch in deinem Freundes- oder Bekanntenkreis bestimmt Menschen die im Krankenhaus arbeiten. Als Arzt oder Pfleger oder Krankenschwester.
Frag die doch mal bitte nach einer Einschätzung der Lage.

Nobodyknows 30.03.2020 11:06

Zitat:

Zitat von TriVet (Beitrag 1521230)
Ja. Hier im ländlichen BaWü gut machbar.

Ja. Hier in den südhessischen Spargel- und Erdbeerfeldern ist das auch locker machbar.

Aggressive Grundstimmung konnte ich auf den Käffern noch nicht feststellen.
Wenn ich einkaufen gehe frage ich die Rentner-Nachbarn was sie brauchen und bringe es mit. Vorher habe ich nicht so viel mit denen geredet / gewhatsappt.

Gruß
N. :Huhu:

DocTom 30.03.2020 11:22

Zitat:

Zitat von Roini (Beitrag 1521232)
@ Doktor Tom:
...
Leider bist du da doch sehr inkonsequent.
ja, da hast Du wohl recht, allerdings kommt bei der Panikmache hier halt beim Mitlesen bei mir ob der extrem vielen, mMn wissenschaftlich nach den Realzahlen nicht haltbaren (traue keinem Statistiker), einseitigen Ansichten und Darstellungen immer und immer wieder der Wissenschaftler hoch, Tschuldigung für die Belästigung!
Du hast doch in deinem Freundes- oder Bekanntenkreis bestimmt Menschen die im Krankenhaus arbeiten. Als Arzt oder Pfleger oder Krankenschwester.
...

Jupp, einige hier in HH, da herrscht aktuell aber noch Entspannung. Ebenso offensichtlich im Umfeld der KKH, keine Kolonnen an RTW, keine Massenhaften Blaulichtfahrten hier im Umfeld eines großen hamburger KKH, keine Massenanflüge von Rettungshubschraubern bei den KKH der Umgebung.

Spannend mMn übrigens, was die MHH gerade macht, habe ich in der Transfusionsmedizin hier in HH auch vor kurzem bei einer Ärztin angeregt!
https://www.ndr.de/nachrichten/niede...en,mhh446.html

Hat ja früher bei Epidemien auch schon geholfen. Und Plasma bzw Bluttransfusionen werden bei OPs regelmäßig als Standardbehandlung angewandt, daher geringstes Risiko und viel Chance auf Unterstutzung bei Erkrankten.


Bleibt gelassen und gesund!

repoman 30.03.2020 11:24

Wenn die Corona-Pandemie tatsächlich nur "Hysterie" ist, dann frage ich mich warum sich bei dem Maßnahmen zur Eindämmung dieser Krankheit fast alle Experten und Länder einig sind, d.h. einschließlich Russland, USA, Europa, Iran usw. Zu vielen anderen Themen gibt es ansonsten ja durchaus Meinungsverschiedenheiten.

Und keines der Länder, Regionen ruiniert freiwillig seine Wirtschaft!


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:22 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.