triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

qbz 15.03.2020 20:50

Lest mal diesen Bericht aus Berlin, in dem zwei Einzelfälle über ihre Erfahrungen mit dem Gesundheitsamt und dem Quarantänerlass berichten, und man fragt sich nicht mehr, weshalb die Pandemie sich weiter ausbreitet. Das ist leider die Realität und erst der Beginn. Es rächt sich jetzt, dass die Behörden auf dünne Apparate zusammengespart wurden und keine Ideen existieren, kurzfristig zu erweitern.
Covid-19 bringt die Berliner Gesundheitsämter an ihre Belastungsgrenze. Erst nach fünf Tagen wurde eine Patientin über ihr positives Testergebnis informiert. Die Gesundheitsämter sind in der Coronavirus-Krise überfordert.

Weshalb setzt man nicht die freigesetzten LehrerInnen, ErzieherInnen, SekretärInnen etc. aus den geschlossenen Bildungseinrichtungen für die Corona-Bekämpfung ein?

TriAdrenalin 15.03.2020 20:57

Zitat:

Zitat von Vicky (Beitrag 1516773)
Bei uns sind sie längst dicht... NRW...

In Kölle noch nit...

merz 15.03.2020 21:21

Das verstehe ich nicht .... hoffentlich geht keiner mehr baden

ironmansub10h 15.03.2020 21:22

Zitat:

Zitat von DocTom (Beitrag 1516770)
Massenschlägerei hat es in HH Barmbek letzte Nacht auch gegeben. Hoffentlich hatte da einer Corona, dann bleiben solche Deppen evtl die nächsten Wochen krank zuhause... ;)
Die Kneipen hier sind auch gestern Abend alle gut gefüllt gewesen.

Na, und wenn das Trainingslager bezahlt ist, mag / kann (finanziell) halt nicht jeder drauf verzichten...:Gruebeln:



Hier in HH ab heute, verständlich aber trotzdem ein "leider" angehängt. Radtour geht mit den Kids aber die nächsten Tage bestimmt noch.

Auch hier volle Eisdielen und Cafes. Und alle machen weiter wie bisher. Morgen wird es dann evtl. noch die Fitnesstudios treffen, dann ist es nur noch kurz zur Ausgangssperre, denke in 1 Woche,sind wir dran. Dann viel Vergnügen. Bin zur Zeit in Reha wegen Knie. Sollte es zu einer Ausgangssperre kommen, bin ich hier gut versorgt. Sogar Schwimmbad :Huhu:

merz 15.03.2020 21:23

Ironie der Geschichte: CureVac, die an einem Impfstoff arbeiten, werden nicht Lift n Shift in die USA verkauft, der Mehrheitseigentümer hat das nochmal ganz klar gemacht.

Es ist Dietmar Hopp.

m.

https://www.spiegel.de/wirtschaft/un...f-69802dd05572

Pippi 15.03.2020 21:28

https://www.euromomo.eu/

Bin mal auf die neuesten Zahlen gespannt, wenn es aktualisiert wird.

ironmansub10h 15.03.2020 21:35

Aus dem Leben einer Krankenschwester:
Immer an letzter Stelle wenn es um gerechte Bezahlung geht, dann Notstand wegen Coronna, aber Kind zuhause , was nicht alleine gelassen werden kann. Vorschlag von Arbeitgeber: erst mal Überstundenabbau, dann den Urlaub aufbrauchen, wenn dann nix mehr geht , in Absprache mit der Stationsleitung „unbezahltes frei“ nehmen. VIELEN DANK. Hoffentlich fliegt euch der Virus noch Monate um die Ohren und ihr kommt dem Krankenpflegepersonal auf Knien angekrochen. Nicht eine Idee evtl. Kinderbetreuung anzubieten, die paar KS die alleinerziehend sind evtl bei voller Bezahlung oder wenigstens stundenweise entgegen zu kommen.

Alteisen 15.03.2020 21:36

Übervolle Kinderspielplätze, private Fußballspiele auf öffentlichen Plätzen, volle Eisdielen, sich umarmende spielende Kinder auf dem Schulhof. Ich glaube, Angelas Message ist nicht ganz angekommen

ThomasG 15.03.2020 21:40

Zitat:

Zitat von schülerhilfe.de
Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

zu Ihrem und dem Schutz unserer Mitarbeiter vor dem neuartigen Coronavirus (COVID‐19) hat sich die Schülerhilfe als Franchise Geber in den eigengeführten Standorten (560) entschlossen, ab dem 16.3.2020 die Präsenznachhilfe bis zum 18.4.2020 auszusetzen und Sie als Kunde bereits per Email Informiert. Wir gehen davon aus, dass viele Franchise Partner unserem Beispiel folgen werden. Bitte informieren sie sich bei Ihrer lokalen Schülerhilfe.

Quelle: https://www.schuelerhilfe.de/aktuell...senznachhilfe/

:-)

Es würde mich sehr freuen, wenn die beiden Nachhilfeschulen, für die ich arbeite, nachziehen würden.

Bleierpel 15.03.2020 21:44

Zitat:

Zitat von merz (Beitrag 1516803)
Ironie der Geschichte: CureVac, die an einem Impfstoff arbeiten, werden nicht Lift n Shift in die USA verkauft, der Mehrheitseigentümer hat das nochmal ganz klar gemacht.

Es ist Dietmar Hopp.

m.

https://www.spiegel.de/wirtschaft/un...f-69802dd05572

DAS würde ich an eine viel größere Glocke hängen und in den Nord-Spd-Kurven der Stadien den sogenannten Fans brühwarm unter die Nase reiben! Der Mann verdient, aber er verdient auch höchsten Respekt *** off-Tonic Modus aus

keko# 15.03.2020 21:46

Zitat:

Zitat von ironmansub10h (Beitrag 1516802)
Auch hier volle Eisdielen und Cafes. Und alle machen weiter wie bisher. Morgen wird es dann evtl. noch die Fitnesstudios treffen, dann ist es nur noch kurz zur Ausgangssperre, denke in 1 Woche,sind wir dran. Dann viel Vergnügen. ...

Ich vermute, dass dies eher kommt. Und für Italien denke ich, dass sie über den ganzen April hinaus ausgedehnt wird.
Gespannt bin ich auf die wirtschaftlichen Auswirkungen.

eik van dijk 15.03.2020 21:50

Österreich ist mit der Härte der Maßnahmen schon ein paar Tage vor Deutschland. Das öffentliche Leben soll komplett minimiert werden, ab morgen wird das auch im Falle von Missachtung in Form von Gruppenbildung mit Geldbußen geahndet. Öffentliche Plätze werden geschlossen/gesperrt und man soll auf jeden Fall zuhause bleiben. Viele in meinem Umfeld gehen morgen nicht zur Arbeit, haben Sonderurlaub oder Home Office. Alle Schulen sind ab morgen zu, alle Veranstaltungen, auch kleine, müssen abgesagt werden.
Es ist befremdlich wenn ich den Thread durchlese und sehe wie lasch es derzeit noch in Deutschland gehandhabt wird.

ThomasG 15.03.2020 21:55

Vor ein paar Minuten habe ich gesehen, dass ich eine Email erhalten habe.
Sie kam um 12:32 Uhr.
Den Text kann man sich durchlesen, wenn man folgenden Link anklickt:
http://studienkreis.elaine-asp.de/go...ts848w432d/322

crazy 15.03.2020 21:58

Meine Frau ist Spanischlehrerin und wir haben viele Freude in Zentralspanien in der Gegend on Salamanca.

Das ist eine Rede des Vizepräsidenten von Castilla y Leon.

https://www.youtube.com/watch?v=C-GeSCvNSog

Zusammengefasst:

"Aktuell wird in Spanien jeden Abend um 10 Uhr dem medizinischen Personal applaudiert auf den Straßen, als Dank für den Einsatz.
Er ruft die komplette Bevölkerung auf, die Krankenhäuser mit ihrem privaten Material auszustatten, da die Bestände leer sind.
Es geht um FFB2 Masken, chirurgisch Masken, Handschuhe, Schutzbrillen, Schutzanzüge und Schuhüberzieher.
Die Bestände der Krankenhäuser sind vollständig erschöpft, jedes einzelne Rathaus ist bis spät geöffnet, sie sollen das Material dort vorbeibringen. Der aktuelle Materialengpass führt schon dazu, dass einzelne Menschen gleichwohl der Notwendigkeit nicht mehr intubiert werden können."

Soviel zur Lage, und was uns erwartet.

Leute, bleibt zu Hause.

ironmansub10h 15.03.2020 21:59

Zitat:

Zitat von keko# (Beitrag 1516815)
Ich vermute, dass dies eher kommt. Und für Italien denke ich, dass sie über den ganzen April hinaus ausgedehnt wird.
Gespannt bin ich auf die wirtschaftlichen Auswirkungen.

Ist halt Ländersache, aber wird kommen

ironmansub10h 15.03.2020 22:02

Zitat:

Zitat von crazy (Beitrag 1516818)
Meine Frau ist Spanischlehrerin und wir haben viele Freude in Zentralspanien in der Gegend on Salamanca.

Das ist eine Rede des Vizepräsidenten von Castilla y Leon.

https://www.youtube.com/watch?v=C-GeSCvNSog

Zusammengefasst:

"Aktuell wird in Spanien jeden Abend um 10 Uhr dem medizinischen Personal applaudiert auf den Straßen, als Dank für den Einsatz.
Er ruft die komplette Bevölkerung auf, die Krankenhäuser mit ihrem privaten Material auszustatten, da die Bestände leer sind.
Es geht um FFB2 Masken, chirurgisch Masken, Handschuhe, Schutzbrillen, Schutzanzüge und Schuhüberzieher.
Die Bestände der Krankenhäuser sind vollständig erschöpft, jedes einzelne Rathaus ist bis spät geöffnet, sie sollen das Material dort vorbeibringen. Der aktuelle Materialengpass führt schon dazu, dass einzelne Menschen gleichwohl der Notwendigkeit nicht mehr intubiert werden können."

Soviel zur Lage, und was uns erwartet.

Leute, bleibt zu Hause.

Hier in D unmöglich. KP und KS wird sonst auch nicht gedankt. Ne, lese mal meine obigen Beitrag, zum Umgang mit Kolleginnen in unserem Haus, wenn diese alleinerziehend.

ThomasG 15.03.2020 22:03

Schaut Euch Anne Will an.
Die Sendung hat vor ein paar Minuten begonnen.
Prof. Alexander Kekulé tritt da sehr offensiv und mutig auf.

https://daserste.ndr.de/annewill/index.html

https://daserste.ndr.de/annewill/arc...akrise100.html

Klugschnacker 15.03.2020 22:22

Wie kann man sich anstecken?

Die FAZ schreibt dazu:
"Hier ist die Datenlage nicht ganz klar. Als grobe Orientierung kann man sagen: In der Regel sind Menschen ansteckend, wenn sie Symptome zeigen. Gerade am Beginn der Erkrankung ist laut Experten, eine große Viruslast im Rachen. Menschen ohne Symptome können wohl auch Überträger sein, gerade Kinder. Der Anteil von Symptomlosen, die das Virus übertragen, ist aber wohl doch nicht so hoch, wie zwischendurch gedacht.
Den eigenen Kindern kann oder will man kaum aus dem Weg gehen. Es bleibt also übrig, in erster Linie Menschen zu meiden, welche bereits Symptome der Erkrankung zeigen. Diese sollten sich ihrerseits nicht unter Menschen begeben.

Die Ansteckungsgefahr bei symptomfreien Menschen scheint mir im Gegensatz dazu nicht so hoch zu sein, wie zunächst angenommen – sofern ich den obigen Absatz richtig verstehe.

Es ist gut, größere Ansammlungen von Menschen zu meiden und zu vermeiden. Das Herabwürdigen von Menschen, welche in der Öffentlichkeit ein Eis essen, scheint mir hingegen sachlich nicht gerechtfertigt zu sein. Mir würde es gefallen, wenn die hier geäußerte Abscheu künftig wieder etwas milder ausfiele, schließlich sind wir hier nicht bei facebook.

Danke und Grüße, :Blumen:
Arne

bellamartha 15.03.2020 22:24

Zitat:

Zitat von ironmansub10h (Beitrag 1516807)
Aus dem Leben einer Krankenschwester:
Immer an letzter Stelle wenn es um gerechte Bezahlung geht, dann Notstand wegen Coronna, aber Kind zuhause , was nicht alleine gelassen werden kann. Vorschlag von Arbeitgeber: erst mal Überstundenabbau, dann den Urlaub aufbrauchen, wenn dann nix mehr geht , in Absprache mit der Stationsleitung „unbezahltes frei“ nehmen. VIELEN DANK. Hoffentlich fliegt euch der Virus noch Monate um die Ohren und ihr kommt dem Krankenpflegepersonal auf Knien angekrochen. Nicht eine Idee evtl. Kinderbetreuung anzubieten, die paar KS die alleinerziehend sind evtl bei voller Bezahlung oder wenigstens stundenweise entgegen zu kommen.

Meine Freundin ist Pflegedirektorin in einer Psychiatrie in NRW. Sie hat am Freitag mal eben eine Betriebs-Kindertagesstätte "gegründet". An ihrer Klinik gibt es eine angeschlossene Krankenpflegeschule. Die theoretische Ausbildung ist jetzt unterbrochen, die Auszubildenden sind alle im Praxiseinsatz und die dadurch frei werdenden Lehrer betreuen die Kinder des Pflegepersonals, das keine Betreuung zu Hause hinbekommt in den Räumlichkeiten der Krankenpflegeschule. So ist es zumindest geplant.

sybenwurz 15.03.2020 22:26

Zitat:

Zitat von ironmansub10h (Beitrag 1516802)
Auch hier volle Eisdielen und Cafes.

Hier heute an n paar Hotspots vorbeigeradelt: Betrieb wie immer...:Kotz:


Zitat:

Zitat von ironmansub10h (Beitrag 1516807)
...Nicht eine Idee evtl. Kinderbetreuung anzubieten...

Uniklinik Regensburg hat wohl ne Kinderbetreuung eingerichtet. Nutzt allen andern halt auch nix.
Wenn die Situation nicht so heikel wär, würd ich unseren Privatisierern und Kaputtspparern wünschen, dass ihnen ihr ganzes System aber sowas von um die Ohren fliegt.

Zitat:

Zitat von Bleierpel (Beitrag 1516812)
Der Mann verdient, aber er verdient auch höchsten Respekt

Bester Mann!
Ich hab irgendwann heut mittag gelesen, dass der amerikanische Trumpel den Laden angebaggert hat, wusst aber nicht, dass Hopp Hauptaktionär ist.



In Bayern ist davon abgesehen ab Mittwoch der erste Schritt zum Shut Down beschlossen: Ausser Lebensmittelläden, Tanken und Apotheken soll alles zu bleiben.
Ich persönlich würde ja als erstes mal die Tanken zulassen...:Cheese:
Keine Ahnung, wozu man die (abgesehen vielleicht von LKW-Diesel) so dringend braucht.

dherrman 15.03.2020 22:28

Corona, bitte verprügeln
 
Sorry. Musste sein

https://www.der-postillon.com/2020/0...virus.html?m=1

iaux 15.03.2020 22:31

Wer kommt für den Einkommensverlust auf, wenn der Ministerpräsident den Katastrophenfall ausruft und man sein Geschäft schließen muss?

Flow 15.03.2020 22:32

Zitat:

Zitat von Klugschnacker (Beitrag 1516831)
Es bleibt also übrig, in erster Linie Menschen zu meiden [...]

Ich bin generell für "Übertragung vermeiden" statt "Menschen meiden" ... :)

Bewußtsein, Kenntnis, Kompetenz entwickeln bzgl. des Übertragungsweges, der Gegen- und Hygienemaßnahmen ... damit läßt sich wohl ein Großteil der Übetragungen verhindern ohne allgemeine soziale Isolation.

sybenwurz 15.03.2020 22:34

Zitat:

Zitat von iaux (Beitrag 1516836)
Wer kommt für den Einkommensverlust auf, wenn der Ministerpräsident den Katastrophenfall ausruft und man sein Geschäft schließen muss?

Wär doch ne super Gelegenheit, das bedingungslose Grundeinkommen durch die Hintertür einzuführen...:-((

bellamartha 15.03.2020 22:35

Ich habe gesehen, dass in unserer psychiatrischen Klinik Kolleg*innen der Klinik für Psychosomatische Medizin eine wissenschaftliche Untersuchung zu den Auswirkungen des Corona Virus in der Gesellschaft machen. Ich habe gerade mal mitgemacht. Dauert nicht lange. Keine Ahnung, ob es für etwas nützlich ist, aber viele hängen ja eh gerade viel im Netz rum und haben Zeit.
Falls jemand sich daran beteiligen möchte. Auf der Startseite des LVR-Klinikum Essen ist der Link zur Umfrage. Bei mir dauerte es weniger lange als da angegeben.

Gruß
J.

Lucy89 15.03.2020 22:37

Zitat:

Zitat von Vicky (Beitrag 1516773)
Bei uns sind sie längst dicht... NRW...

Nicht überall. Ich war heute noch mit meinem Sohn schwimmen (zum letzten Mal). Ab morgen ist hier auch alles zu.

Wieso fühl ich mich eigentlich wie ein Schwerverbrecher wenn ich mit meinem Sohn ins Schwimmbad/auf den Spielplatz gehe? Ich kann doch jetzt nicht 5 Wochen mit ihm drinnen sitzen. Ich bin voll für Vorsichtsmaßnahmen aber was ist das für eine Verhältnismäßigkeit, wenn zig tausende morgens noch zur Arbeit fahren als wär nix (womöglich mit ÖPNV), das restliche Leben aber still liegt und ich mich nicht mal zum Spielplatz traue??

slo-down 15.03.2020 22:50

In Bayern gilt der Katastrophenfall ab Dienstag

Faser 15.03.2020 23:05

Zitat:

Zitat von Lucy89 (Beitrag 1516840)
Nicht überall. Ich war heute noch mit meinem Sohn schwimmen (zum letzten Mal). Ab morgen ist hier auch alles zu.

Wieso fühl ich mich eigentlich wie ein Schwerverbrecher wenn ich mit meinem Sohn ins Schwimmbad/auf den Spielplatz gehe? Ich kann doch jetzt nicht 5 Wochen mit ihm drinnen sitzen. Ich bin voll für Vorsichtsmaßnahmen aber was ist das für eine Verhältnismäßigkeit, wenn zig tausende morgens noch zur Arbeit fahren als wär nix (womöglich mit ÖPNV), das restliche Leben aber still liegt und ich mich nicht mal zum Spielplatz traue??

Man kann ja weiterhin raus, aber dann sollte man Abstand zu den anderen Mitmenschen halten.
In der Arbeit sollte das genauso gehandhabt werden. Da lässt es sich halt nicht immer vermeiden. Auf Arbeit kann nicht immer verzichtet werden.
Auf Aktivitäten mit vielen Menschen auf einem Raum (Schwimmen, Kino, Restaurant) zur Freizeitbespassung sollte man verzichten. Wenn das alle beherzigen muss man keine drastischen Massnahmen ergreifen und die Leute wegsperren.

sebbll 15.03.2020 23:33

Zitat:

Zitat von iaux (Beitrag 1516836)
Wer kommt für den Einkommensverlust auf, wenn der Ministerpräsident den Katastrophenfall ausruft und man sein Geschäft schließen muss?

Ist es dein Geschäft oder arbeitest du dort?

Mikala 16.03.2020 07:00

[quote=sybenwurz;1516834]Hier heute an n paar Hotspots vorbeigeradelt: Betrieb wie immer...:Kotz:
[quote]

Ich habe gestern auch ein Foto aus Frankfurt gesehen. Die Straße vor den Lokalen war voller Menschen.
Viele Leute haben es immer noch nicht kapiert, um was es hier geht.

Italien hatte gestern alleine über 360 Tote.
Vielleicht verstehen es auch hier die Leute endlich, wenn die Mutter betroffen ist und alle Intensivbetten belegt sind.:Nee:

Sebi sitzt jetzt auch im Hotel fest und macht kein Theater. Profi durch und durch.

:Huhu:

Hafu 16.03.2020 07:02

Zitat:

Zitat von Faser (Beitrag 1516852)
Man kann ja weiterhin raus, aber dann sollte man Abstand zu den anderen Mitmenschen halten.
...

Man kann vielleicht jetzt noch raus (in Deutschland), aber das Ausgehverbot wird kommen und vermutlich schon in wenigen Tagen.

Die Politik befindet sich im Augenblick in einem nationalen und internationalen Überbietungswettlauf an restriktiven Maßnahmen und hat jedes Maß bei der Virusbekämpfung verloren.

Ich war gestern auf einer Frühlingsrunde mit dem Rennrad unter anderem auch 10km (seit gestern illegal) in Österreich unterwegs. Das war gruselig. Alle Straßen leergefegt, keine Spaziergänger, Wanderer oder andere Radfahrer trotz wunderschönstem Frühlingswetter.
Ein paar Bewohne haben sich auf ihren Balkon hinausgetraut und sind dort gesessen.

Wenn meine Frau und ich in Kössen beim Radfahren von der Polizei erwischt worden wären, hätten wir beide 300 € Strafe zahlen müssen. Für moderate Bewegung an frischer Luft ohne jeden Kontakt zu anderen Menschen.

Erst hat die Politik vier Wochen nicht auf die Wissenschaft gehört und hat Großveranstaltungen ungerührt weiterlaufen lassen und damit die Ausbreitung des Virus maximal beschleunigt. Und jetzt wird, nach zwei Tagen der Vernunft Ende letzter Woche, in der wissenschaftlich sinnvolle und überfällige Maßnahmen beschlossen wurden, wieder nicht auf die Wissenschaft gehört und (möglicherweise auch aus schlechtem Gewissen wegen der Versäumnisse der letzten Wochen) sinnbefreite Maßnahmen beschlossen, die weit über das hinaus gehen, was die epidemiologische Wissenschaft für sinnvoll hält.

Nobodyknows 16.03.2020 07:06

Zitat:

Zitat von sybenwurz (Beitrag 1516834)
Hier heute an n paar Hotspots vorbeigeradelt: Betrieb wie immer...:Kotz:

Zitat:

Zitat von Mikala (Beitrag 1516859)
Ich habe gestern auch ein Foto aus Frankfurt gesehen. Die Straße vor den Lokalen war voller Menschen.
...

Ich zitiere Flow:
Zitat:

Zitat von Flow (Beitrag 1516786)
Yeah, neues Feindbild ... :)

"Trotzdem-Eisesser !"

Gruß
N. :Huhu:

Mikala 16.03.2020 07:08

Zitat:

Zitat von Nobodyknows (Beitrag 1516861)
Ich zitiere Flow:


Gruß
N. :Huhu:

Ja, es zeigt mir nur, wie hier so manche Leute drauf sind.

Nobodyknows 16.03.2020 07:09

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1516860)
....
Ich war gestern auf einer Frühlingsrunde mit dem Rennrad unter anderem auch 10km (seit gestern illegal) in Österreich unterwegs.

Halten wir mal fest: Hafu tut es, Körbel tut es.
Wer noch? :cool:

Gruß
N. :Huhu:

Alteisen 16.03.2020 07:16

Ich habe unser Vereinstraining abgesagt, obwohl das Bad noch offen ist.

deirflu 16.03.2020 07:21

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1516860)
Ich war gestern auf einer Frühlingsrunde mit dem Rennrad unter anderem auch 10km (seit gestern illegal) in Österreich unterwegs. Das war gruselig. Alle Straßen leergefegt, keine Spaziergänger, Wanderer oder andere Radfahrer trotz wunderschönstem Frühlingswetter.
Ein paar Bewohne haben sich auf ihren Balkon hinausgetraut und sind dort gesessen.

Wenn meine Frau und ich in Kössen beim Radfahren von der Polizei erwischt worden wären, hätten wir beide 300 € Strafe zahlen müssen. Für moderate Bewegung an frischer Luft ohne jeden Kontakt zu anderen Menschen.

Aufgrund des Posts von Goalie1984 hab ich meinen etwas angepasst da ich HAFU evt missverstanden habe!



Unwahrheiten verbreiten hilft aber auch niemanden!!!

In AT gilt derzeit keine Ausgangssperre, es gelten "nur" Ausgangsbeschränkungen in denen Bewegung im Freien explizit NICHT verboten ist.

Strafen werden ebenfalls vor erst nicht ausgesprochen, die Polizei hat nur den Auftrag größere Gruppen (5 Personen) aufzulösen.


Hier die aktuellen Informieren:

https://orf.at/stories/3158020/

stephan1986 16.03.2020 07:26

Zitat:

Zitat von Alteisen (Beitrag 1516864)
Ich habe unser Vereinstraining abgesagt, obwohl das Bad noch offen ist.

Richtig so.

goetzi 16.03.2020 07:41

Momentan sind in D die Zügel im Bezug auf Ausgangssperre locker und noch nicht eingeführt. Jedoch wurde klar kommuniziert, dass man Abstand halten MUSS, Veranstaltungen (auch Ansammlungen) > 100 Personen sind verboten usw.

Aktuelle Lage am Sonntag: Schönes Wetter, viele Menschen auf engstem Raum (Eisdielen, Innenstadt, Parks etc).

Viele unserer Mitmenschen halten sich offensichtlich nicht an die Vorgaben der Regierung. Somit wird D diese Mitmenschen durch Ausgangssperre zu korrektem Krisenverhalten zwingen müssen. Da man nicht über jede einzelne Situation entscheiden kann, trifft das natürlich uns alle. Auch diejenigen, die in Kleinstgruppen sportlich aktiv sind.

Ist wie bei den Schülern. Lehrer sagt Ihr SOLLTET bis morgen die Hausaufgaben machen, durch das "sollte" und die fehlende Sanktion wird nur ein Teil der Klasse dem auch wirklich nachkommen.

Bedankt euch also bei den Mitmenschen, die weiterhin versuchen uneingeschränkt dem Alltag nachzugehen. Denn diese sind der Grund wieso Ausgangssperren kommen werden.

abc1971 16.03.2020 07:56

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1516860)
Man kann vielleicht jetzt noch raus (in Deutschland), aber das Ausgehverbot wird kommen und vermutlich schon in wenigen Tagen.

Die Politik befindet sich im Augenblick in einem nationalen und internationalen Überbietungswettlauf an restriktiven Maßnahmen und hat jedes Maß bei der Virusbekämpfung verloren.

Ich war gestern auf einer Frühlingsrunde mit dem Rennrad unter anderem auch 10km (seit gestern illegal) in Österreich unterwegs. Das war gruselig. Alle Straßen leergefegt, keine Spaziergänger, Wanderer oder andere Radfahrer trotz wunderschönstem Frühlingswetter.
Ein paar Bewohne haben sich auf ihren Balkon hinausgetraut und sind dort gesessen.

Wenn meine Frau und ich in Kössen beim Radfahren von der Polizei erwischt worden wären, hätten wir beide 300 € Strafe zahlen müssen. Für moderate Bewegung an frischer Luft ohne jeden Kontakt zu anderen Menschen.

Erst hat die Politik vier Wochen nicht auf die Wissenschaft gehört und hat Großveranstaltungen ungerührt weiterlaufen lassen und damit die Ausbreitung des Virus maximal beschleunigt. Und jetzt wird, nach zwei Tagen der Vernunft Ende letzter Woche, in der wissenschaftlich sinnvolle und überfällige Maßnahmen beschlossen wurden, wieder nicht auf die Wissenschaft gehört und (möglicherweise auch aus schlechtem Gewissen wegen der Versäumnisse der letzten Wochen) sinnbefreite Maßnahmen beschlossen, die weit über das hinaus gehen, was die epidemiologische Wissenschaft für sinnvoll hält.

Ich bin komplett bei Dir. Vieles mutet in der Tat wie Aktionismus an.
Was mir Sorgen macht, ist aber die Ignoranz vieler Leute, in Anbetracht der empfohlenen Maßnahmen. Auf meiner Rennradrunde am Samstag habe ich z.B. 3 Familien gesehen, die mit Bollerwagen und Verpflegung gemeinsam auf einer Wanderung unterwegs waren. Im Nachbarort waren die BMX Obstacles mit ca. 30 Jugendlichen bevölkert. Am Freitag im Büro hatten wir den ersten Verdachtfall, weil jemand mit offenem Test im Büro erschienen ist, entgegen der eindeutigen Anweisung der Geschäftsleitung in so einem Fall. Auf dem Markt, den ich jeden Samstag besuche, haben sich an vielen Wagen bzw. Ständen die Leute mit ca. 1,5 - 2 m Abstand angestellt, was dazu führt, dass es (vor allem gerne ältere Mitmenschen) immer wieder Leute gibt, die diese Lücken gerne ausfüllen, um schneller bedient zu werden :dresche Vielleicht ist sich die Politik auch genau darüber im Klaren, dass viele leider nur sehr wenig Verantwortungsbewußtsein an den Tag legen und muss daher die Grenze, am Ende des Tages doch sehr scharf ziehen.

Goalie1984 16.03.2020 08:09

Zitat:

Zitat von deirflu (Beitrag 1516865)
Unwahrheiten verbreiten hilft aber auch niemanden!!!

In AT gilt derzeit keine Ausgangssperre, es gelten "nur" Ausgangsbeschränkungen in denen Bewegung im Freien explizit NICHT verboten ist.

Strafen werden ebenfalls vor erst nicht ausgesprochen, die Polizei hat nur den Auftrag größere Gruppen (5 Personen) aufzulösen.

Von einer eigentlich gebildeten Person wie dir hätte ich das nicht erwartet.


Hier könntest du dich Informieren:

https://orf.at/stories/3158020/

Vielleicht habt ihr Euch missverstanden: Hafu hat ja mit keinem Wort erwähnt, dass in Österreich eine Ausgangssperre verhängt wäre, sondern dass er illigalerwese nach Österreich geradelt ist und sich dort wg. Einreisebeschränkungen nicht hätte aufhalten dürfen.
Hätte man ihn und seine Frau erwischt, hätte er dafür 300,- € p.P. zahlen müssen - nicht aufgrund der Tatsache, dass er draußen war.

So hatte ich das jedenfalls verstanden.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:38 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.