triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

Koschier_Marco 24.03.2020 15:55

Zitat:

Zitat von Stairway (Beitrag 1519716)
Kann man nur mit dem Kopf schütteln.

Meine Fresse in den USA ist das System wirklich krank, ich fürchte das schlimmste für die Bevölkerung, am schlimmsten ist wohl das Nichtvorhandensein einer SV für, kein Krankenurlaub, da gehen sicher viele nichts in Spital wegen der Rechnung, da nicht versichert, auch gibts ja keinen Krankenurlaub daher gehen viele Infizierte zur Arbeit. On top of it eine völlig unfähige Regierung.

Bei den Großeltern ist da die Frage entscheidend privatversichert oder nicht.........leider.

dasgehtschneller 24.03.2020 15:58

Zitat:

Zitat von DocTom (Beitrag 1519711)

Ob die Amis wissen dass Übergewicht, Bluthochdruck und Diabetes ebenfalls als Risikoerkrankungen gelten?

Trillerpfeife 24.03.2020 15:58

Zitat:

Zitat von Koschier_Marco (Beitrag 1519721)
Meine Fresse in den USA ist das System wirklich krank, ich fürchte das schlimmste für die Bevölkerung, am schlimmsten ist wohl das Nichtvorhandensein einer SV für, kein Krankenurlaub, da gehen sicher viele nichts in Spital wegen der Rechnung, da nicht versichert, auch gibts ja keinen Krankenurlaub daher gehen viele Infizierte zur Arbeit. On top of it eine völlig unfähige Regierung.

Bei den Großeltern ist da die Frage entscheidend privatversichert oder nicht.........leider.

ich mag mir den "worst case" für Amerika und dann die Welt gar nicht ausmalen.

DocTom 24.03.2020 16:04

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1519717)
Magst du uns evt. die Bedeutung des Blumen-Smilies in Verbindung mit dem Link erläutern?:confused:

HaFu, ist das nicht selbsterklärend? Texas Style, ein paar Tote zum Schutz aller, ist doch typisch für die heroischen Amerikaner. Daher der mMn passende Smiley.

Was hälst Du als Mediziner denn von diesem Artikel:
https://health.howstuffworks.com/dis...rs-vaccine.htm

schon älter, aber als Biologe frag ich mich, wie wirksam ist der Impfstoff von damals bei SARS.-CoV2 wg der Ähnlichkeit der SARS Erreger bezüglich des Eintrittsweges in die Zellen? Infektionswege findest Du ja sicher in den MedDatenbanken selber und hast Dich als interessierter Mediziner sicher auch schon mit der Thematik befasst?

Da das komplette Genom des SARS-CoV2 bekannt ist, sollte es mittels CrispR/Casp auch möglich sein, ein nicht infektiöses Partikel mit nur dem Hüllproteinen zu Produzieren und auf Humanzellen zu vermehren. Evtl. sogar in Biofermentern im großen Maßstab. Oder halt, wie in der Proteinchemie üblich, aus dem Gen zu einer größeren Menge Hüllprotein auf synthetischem Wege zu gelangen. So meine ich, funktioniert es ja auch jedes Jahr bei den Influenza Impfstoffen. Trägerstoffe mit Zulassung gibt es für den Influenza Impfstoff ja auch schon.

Und aufgrund der ernsten Lage sollte es auch möglich sein, den Zulassungszeitraum und den Umfang der rechtlich bisher nötigen klinischen Studien zu reduzieren.

Nur mal als einfachem Denkanstoß, falls hier jemand aus der Impfstoffindustrie mitließt und mal fach- und sachkundige Kommentare loslassen möchte.

ThomasG 24.03.2020 16:05

Ich war eben im Supermarkt einkaufen.
Zeitlich war es zum Glück sehr günstig.
Es waren nur wenige Leute im Markt.
Lücken habe ich keine gesehen.
Mittlerweile ist direkt vor dem Drehkreuz Desinfektionsmittel und ein Hinweisschild man möge es bitte benutzen.
Bei mir in der Nähe sind drei Supermärkte eng beeinander.
Da wurde in letzter Zeit schon ganz gute Arbeit geleistet denke ich.
Es kamen ziemlich oft Lastkraftwagen vorbei zum Beliefern.
Auch spät abends und auch am Sonntag.
Die Leute halten Abstand.
Viele benutzen keinen Einkaufwagen mehr.
Ich wohne am Bahnhof.
Es fahren oft Busse vorbei.
Die wurden in den letzten Tagen kaum genutzt.

sybenwurz 24.03.2020 16:07

Zitat:

Zitat von Trillerpfeife (Beitrag 1519723)
ich mag mir den "worst case" für Amerika und dann die Welt gar nicht ausmalen.

Wie läuftsn eigentlich in UK?
Die hatten doch auch so ne wirre Taktik.

Diverse rechtsorientierte Regierungen feilen derweil an der Ausweitung ihrer Macht und Befugnisse:
https://www.sueddeutsche.de/politik/...rael-1.4853591

Uli hat vorgesetern auch bekanntgegeben, dass das GFNY auf 2021 verschoben wird.
Ich guck mir ja wenige Videos an, aber das und die Erklärungen dazu hab ich mir 50Minuten lang reingezogen.

Ausdauerjunkie 24.03.2020 16:09

Zitat:

Zitat von Koschier_Marco (Beitrag 1519721)
Meine Fresse in den USA ist das System wirklich krank, ich fürchte das schlimmste für die Bevölkerung, am schlimmsten ist wohl das Nichtvorhandensein einer SV für, kein Krankenurlaub, da gehen sicher viele nichts in Spital wegen der Rechnung, da nicht versichert, auch gibts ja keinen Krankenurlaub daher gehen viele Infizierte zur Arbeit. On top of it eine völlig unfähige Regierung.

Bei den Großeltern ist da die Frage entscheidend privatversichert oder nicht.........leider.

Zitat:

Zitat von Ausdauerjunkie (Beitrag 1519477)
"Schlimmere" Zustände als in Italien sind wohl in USA zu erwarten! siehe hierzu:
https://www.zmescience.com/science/m...er-is-brewing/
...

Das wird erst noch richtig dramatisch, denn in vielen Staaten ist es noch nicht angekommen dass es "ernst" ist.:Nee:

keko# 24.03.2020 16:12

Zitat:

Zitat von keko# (Beitrag 1519681)
Das nimmt hier auch langsam Fahrt auf. Die Autoindustrie, das Zugpferd der deutschen Exportindustrie, kam schon vor Corona ins Stocken....

Es geht los:
https://www.finanzen.net/nachricht/a...chland-8665558


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:57 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.