triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

Antracis 22.03.2020 09:11

Zitat:

Zitat von tri-memory (Beitrag 1518968)


Virologin Karin MÖLLING:
emeritierte Professorin und Direktorin des Instituts für Medizinische Virologie an der Universität Zürich, warnt vor Panikmache
sie forscht u.a.a. am Max Planck Institut Berlin, sie ist auch Physikerin, Molekularbiologin, hat auch einen preisgekrönten AIDS Therapieansatz entwickelt, auch zu Krebs geforscht:


Ich schreibe hierzu nochmal was, weil ich Frau Prof Mölling, im Gegensatz zum Beispiel zu Dr. Wodarg, der nur ein weiterer Verschwörungsspinner ist, wirklich für eine Expertin halte. Zumindest für Viren im Allgemeinen, vom aktuellen Coronavirus hat sie aber offensichtlich keine Ahnung.

Einen sehr guten Eindruck davon kann man sich in dieser 5 Tage alten Phönixsendung machen.

Mölling kann, was am Gravierendsten ist, zur aktuell wichtigsten Frage, nämlich dem Problem der Belastung des Gesundheitssystems in Italien aufgrund der gehäuft notwendigen Beatmung nicht Stellung nehmen und auch keine genauen Angaben zum Virus machen, sondern verliert sich in Gemeinplätzen. Das zieht sich auch durch Ihre Interviews, wo sie z.B. immer wieder darauf hinweist, dass z.B. SARS viel gefährlicher ist weil höhere Todesrate. Das es weltweit 2002/2003 weniger als 800 Todesopfer während der gesamten SARS-Pandemie gab und wir die gestern in Italien an einem einzigen Tag hatten, interessiert sie dabei nicht.

Warum Sie das tut, möchte ich hier nicht mutmaßen, aber ich rechne tatsächlich damit, dass sie in einigen Wochen zu einer anderen Einschätzung kommt. Man darf immer nicht vergessen, dass Wieler, Drosten und Kekulé noch vor knapp 2 Monaten ähnliche Ansichten vertreten haben. Wodarg hingegen ist dann vermutlich schon von Außerirdischen entführt oder von dunklen Mächten aus dem Verkehr gezogen worden.

dr_big 22.03.2020 09:23

Zitat:

Zitat von Helios (Beitrag 1518983)
Und das hat Söder für Bayern, da wo ich lebe, in die Wege geleitet, als letzen Warnschuß.

Das er sich damit vor den blassen Kandidaten aus NRW auch für höhere Ämter empfiehlt ist das Abfallprodukt - aus Bayern will ihn aber keiner gehen lassen und hier wären alle froh wenn er hier bliebe.

Falsch, ich wäre froh wenn er endlich einen Job in Sibirien annehmen würde.

su.pa 22.03.2020 09:51

Zitat:

Zitat von qbz (Beitrag 1518981)
etwas anderes Thema:
Und wie ich schon schrieb: Pneumokokken-Impfstoff, eine sinnvolle Prävention, ist momentan nicht mehr erhältlich, auch nicht zu überteuerten Preisen.

Meine Ma hat diese Woche noch eine Impfung erhalten. D.h. Restbestände bei den Ärzten werden vereinzelt noch da sein.

Memph1921 22.03.2020 09:54

Zitat:

Zitat von tri-memory (Beitrag 1518968)

Dr. med. Claus KÖHNLEIN:
ist Internist mit eigener Praxis in Kiel
Er kritisiert nicht nur die Panikmache rundum das Cornoavirus sondern auch, dass diese Tests eine Fehlerquote von über 50% haben. Daher hält er auch diese Tests für unsinnig. Dieser Coronatest ist ein Test auf PCR Basis, wo falsch positive Ergebnisse vorprogrammiert sind. Diese Tests sind sehr sensitiv. D.h. wenn sie ein Molekül, von irgendetwas haben, kann der schon positiv reagieren. Das heißt aber auch nicht, dass der Patient dann krank ist. D.h auch nicht, dass er dann das Coronavirus tatsächlich hat, das wird ja nie isoliert, sondern man verlässt sich voll und ganz auf diesen Test.
Quelle: 10:08.

Kann ich mir nicht vorstellen das die Fehlerquote der Tests bei bzw. über 50% liegt....

Alteisen 22.03.2020 09:57

Zitat:

Zitat von spanky2.0 (Beitrag 1518994)
Danke. Diesen Satz von Jörn wollte ich auch schon kommentieren.
Das hört sich so an, als müssten nur die Kosten für ein paar Restaurants erstattet werden. So einfach ist es leider nicht.
Die Bundesregierung hat gestern ein Gesamt-Rettungspaket von (ich glaube) nie dagewesenen 600 Milliarden Euro beschlossen. Und meine Vermutung ist, auch dieser Betrag wird bei weitem nicht reichen. Vor allem wenn jetzt der Lock Down kommt und wir evtl.wie Italien sogar noch den Grossteil der Unternehmen schliessen müssten.
Nur um ein Beispiel zu nennen um welche Summen es geht: Boeing hat von der US Regierung Hilfen in Höhe von 50-60 Mrd USD gefordert. Und das ist nur ein einziges Unternehmen!

Natürlich geht es jetzt schon um viele Existenzen. Alle Lobbyisten haben sich ja leider auch schon in Stellung gebracht. Wenn Handwerker, die bislang noch keinen Tag Ausfall hatten nun auch schon nach Geldleistungen rufen ehe für Messebauer & Co, die seit Wochen 0 Euro Einnahmen haben, ein einziger Cent geflossen ist, dann muss die Politik nun differenzieren.

Bezgl USA: Boing hatte auch ohne Corona schon ein Problem

Spargel 22.03.2020 09:57

Betrachtet man die weltweiten Zahlen, hat Deutschland bislang alles richtig gemacht. Die Anzahl der Todesfälle je Infizierten ist in Deutschland im Vergleich zu anderen westlichen Ländern oder Asien sehr gering.

Dieser Artikel hat mich allerdings bezüglich der Zahlen aus Italien etwas stutzig werden lassen.
"In Italien wurden bisher 53.578 infizierte Personen registriert. Es gab 4.825 Todesfälle. Das Durchschnittsalter der nach einer Coronavirus-Infektion Verstorbenen lag der Studie zufolge bei 79,5 Jahren. Am gefährdetsten ist die Alterskohorte zwischen 80 und 90 Jahren. Bis zum 17. März wurden insgesamt nur 17 Personen unter 50 Jahren unter den Todesopfern registriert. Rund 70 Prozent der Todesopfer waren Männer. Bei den Todesopfern unter 40 Jahren handelte es sich sogar ausschließlich um Männer mit schwerwiegenden Vorerkrankungen – etwa Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Nierenleiden oder Diabetes. [...]
Andererseits werden in Italien alle Todesfälle der Lungenkrankheit Covid-19 zugerechnet, wenn das Coronavirus neben (multiplen) Vorerkrankungen festgestellt wurde. In anderen Ländern werden solche Todesfälle nicht regelmäßig Covid-19 zugeschrieben.

Quelle: https://www.faz.net/aktuell/gesellsc...688344-p2.html

Viele ältere Pat. haben eine Verfügung in der Sie explizit von intensivmedizinischen Maßnahmen wie Beatmung oder Reanimation Abstand nehmen. Diese verstreben dann eher und schneller. Der letzte Absatz macht die Übertragbarkeit der Ergebnisse auf andere Länder schwierig und verzehrt die Statistik zu Italiens Ungunsten.

spanky2.0 22.03.2020 10:01

Zitat:

Zitat von Alteisen (Beitrag 1519003)
.
Bezgl USA: Boeing hatte auch ohne Corona schon ein Problem

Das stimmt.
Es sollte auch nur ein Beispiel sein, welche Summen von manchen Unternehmen jetzt schon aufgerufen werden. Unternehmen wie Boeing, die schon vor der Krise hausgemachte Probleme hatten, werden jetzt trotzdem versuchen, ein grosses Stück vom 'Staatskuchen' abzukommen.

Thomas1112 22.03.2020 10:18

https://www.worldometers.info/corona...untry/germany/

Laut dem Link gab es gestern in D einen deutlichen Rückgang der Neuinfizierten von 4500 auf 2500.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:40 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.