triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

Flow 24.10.2020 19:49

Zitat:

Zitat von Schwarzfahrer (Beitrag 1560363)
Was schließen wir daraus: sind die Tests ungenau, und er lief als ahnungslose Corona-Schleuder rum bis zum dritten Test?

Ich vermute (!), es wurde Speichel getestet und der Erreger befand sich in der Lunge.
Detaillierter hatte ich ihn zum Testverfahren nicht interviewt ...

PS :
Er lag wohl eher flach als daß er rumgelaufen ist ...

Schwarzfahrer 24.10.2020 20:05

Zitat:

Zitat von Flow (Beitrag 1560367)
Ich vermute (!), es wurde Speichel getestet und der Erreger befand sich in der Lunge.
Detaillierter hatte ich ihn zum Testverfahren nicht interviewt ...

PS :
Er lag wohl eher flach als daß er rumgelaufen ist ...

Klar, war nur plakativ formuliert; ich hoffe mal, daß besonders aktuell keiner mit nennenswerten Symptomen rumläuft, ob Corona oder anderes. Aber, soweit ich weiß, wird nicht einfach Speichel sondern ein Rachenabstrich getestet, weil im Speichel die Viruslast relativ gering sein soll ( - an Fachleute: heißt letzteres eigentlich dann, daß große Tröpfchen relativ weniger ansteckend sind, als aus dem Rachen aufsteigende Aerosole beim Reden?).
Auf meine zweite Idee kam ich, weil ich von der Borreliose-Diagnostik es anders herum kenne: wenn jemand einen positiven Borreliose-Test vorzeigt, heißt es leider allzu oft, die Symptome können von etwas ganz anderem kommen, das muß ja nichts heissen (schon gar nicht eine entsprechende Behandlung...), und ich bin daher relativ stark bezüglich gründliche Differentialdiagnostik sensibilisiert - es gibt fast immer verschiedene mögliche Krankheitserreger. Ich fürchte aber, daß aktuell vieles Corona zugeordnet wird ohne weiter zu überlegen. Was hier wohl die Dunkelziffer der "sonstigen Ursachen" sein mag?

ThomasG 24.10.2020 20:10

Die Ampel steht hier in der Region auf orange und somit gilt u.a. ein ausgeweitetes Maskengebot.
Bei der Nachhilfe muss jetzt ständig ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden.
Ein paar einzelne Kollegen machen das schon länger.
Ich habe mich in den letzten Monaten darauf konzentriert zu fördern, dass die Abstände zwischen den Leuten in den Räumen möglichst immer so groß sind, wie es die Gegebenheiten hergeben und auf das Lüften bzw. den (ständigen) Luftaustausch.
Da muss ich mich wohl ganz schön umstellen.
Das wird schwer fürchte ich.

Flow 24.10.2020 20:24

Zitat:

Zitat von Schwarzfahrer (Beitrag 1560368)
Aber, soweit ich weiß, wird nicht einfach Speichel sondern ein Rachenabstrich getestet, weil im Speichel die Viruslast relativ gering sein soll

Der spezielle Fall war wohl schon im Frühjahr. Ich schätze, das übliche Procedere wird sich seitdem etwas weiterentwickelt haben.

LidlRacer 24.10.2020 20:29

Zitat:

Zitat von ThomasG (Beitrag 1560370)
Die Ampel steht hier in der Region auf orange und somit gilt u.a. ein ausgeweitetes Maskengebot.
Bei der Nachhilfe muss jetzt ständig ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden.
Ein paar einzelne Kollegen machen das schon länger.
Ich habe mich in den letzten Monaten darauf konzentriert zu fördern, dass die Abstände zwischen den Leuten in den Räumen möglichst immer so groß sind, wie es die Gegebenheiten hergeben und auf das Lüften bzw. den (ständigen) Luftaustausch.
Da muss ich mich wohl ganz schön umstellen.
Das wird schwer fürchte ich.

Abstände und Lüften willst Du aber nicht abstellen, oder?

ThomasG 24.10.2020 20:30

Zitat:

Zitat von LidlRacer (Beitrag 1560376)
Abstände und Lüften willst Du aber nicht abstellen, oder?

Nein - für mich sind das die wichtigsten Maßnahmen.
Es wird aber sehr anstrengend für alle und ich weiß noch nicht, wie lange ich das so dann bereit bin zu machen bzw. wie lange ich das so kann.

Trimichi 24.10.2020 20:43

Zitat:

Zitat von ThomasG (Beitrag 1557418)
Ich weiß nicht, was hinter der Corona-Krise steckt, aber ich vermute, es könnte stark mit dem Finanz- bzw. Wirtschaftsystem zusammenhängen, was sich auf der "Welt" weitestgehend durchgesetzt hat.

Da könnnte was dran sein.

ThomasG 24.10.2020 20:48

Bist Du wohl still Michi :-X ;-)!
Wo es hier doch gerade so friedlich ist ;-)!

Flow 24.10.2020 20:55

Zitat:

Zitat von ThomasG (Beitrag 1560379)
Bist Du wohl still Michi :-X ;-)!
Wo es hier doch gerade so friedlich ist ;-)!

Sei froh und dankbar, wenn er seinen Kopf hinhält !
Dann kriegst du (fast) nichts ab ... ;)

ThomasG 24.10.2020 20:56

Sicher Flow ;-)?
Sammelklage - Sammelklage :-) :-P ;-)!

keko# 24.10.2020 20:59

Zitat:

Zitat von merz (Beitrag 1560337)
Das kann einem jetzt persönlich so oder so erscheinen.
Wie ist denn jetzt die konkrete Rechtslage in Deutschland?
Weiss das jemand bitte?


m.

Beispielsweise gilt das Recht auf Selbstbestimmung. So kann z.B. nicht jede Krankenschwester gezwungen werden, sich für das Gemeinwohl impfen zu lassen. Es gilt auch der Grundsatz der Gleichbehandlung. Angenommen im nächsten Jahr steht ein Impfstoff zur Verfügung und es werden zuerst Lehrer geimpft, dann darf der Gymnasiallehrer nicht dem Berufsschullehrer vorgezogen werden. Auch in Zeiten von Corona leben wir in einem Rechtsstaat.
Heute sprach ich zufällig mit einer Nachbarin. Sie meinte, dass sofort alle in Deutschland auf Corona getest werden sollen und dann jeder geimpft werden soll. Vor solcher Rigorosität fürchte ich persönlich mich mehr als vor Corona.

keko# 24.10.2020 21:11

Zitat:

Zitat von aequitas (Beitrag 1560261)
... Man ergiebt sich in Fatalismus und autoritären Träumen, die mit einfachen Maßnahmen ein komplexes Problem lösen sollen.

Druck erzeugt nicht selten Trotzreaktionen. Die einen oder anderen Eltern kennen das vielleicht.
Wie ich schon mal erwähnte, haben Pariser Cafe und Restaurant-Besitzer ihre Öffnungszeiten nun einfach nach vorne verlegt. Wie will man reagieren? Hang 'Em Higher?

rundeer 24.10.2020 21:30

Ich bin diese Woche selber positiv getestet worden und sitze jetzt zu Hause in Isolation. Wo ich mich genau angesteckt habe, weiss ich nicht. Habe eigentlich ziemlich aufgepasst, aber die Viren sind bei uns momentan halt überall. Egal, ich brauche jetzt einfach Geduld. Meine Symptome sind eher mild (Druckgefühl auf der Lunge, Abgeschlagenheit, leichte Halsschmerzen).

Unmittelbar vor der Infektion war ich in ziemlich guter Form. Bin 10 km unter 32' und den Halbmarathon unter 1:10' gelaufen. Ich denke der Open-Window-Effekt und die Müdigkeit vom Training wird auch einen Einfluss auf Infektion gehabt haben. Ich hoffe jetzt mein Körper steckt das gut weg. Man hört ja teilweise von möglichen Langzeitfolgen für Sportler. Müsste nicht unbedingt sein.

ThomasG 24.10.2020 21:36

Versuche zuversichtlich zu sein und kümmere Dich gut um Dich und Deinen Körper.
Du bist stark!
Das wird schon!
Gute und schnelle Besserung!

Bockwuchst 24.10.2020 21:37

Zitat:

Zitat von rundeer (Beitrag 1560388)
Ich bin diese Woche selber positiv getestet worden und sitze jetzt zu Hause in Isolation. Wo ich mich genau angesteckt habe, weiss ich nicht. Habe eigentlich ziemlich aufgepasst, aber die Viren sind bei uns momentan halt überall. Egal, ich brauche jetzt einfach Geduld. Meine Symptome sind eher mild (Druckgefühl auf der Lunge, Abgeschlagenheit, leichte Halsschmerzen).

Unmittelbar vor der Infektion war ich in ziemlich guter Form. Bin 10 km unter 32' und den Halbmarathon unter 1:10' gelaufen. Ich denke der Open-Window-Effekt und die Müdigkeit vom Training wird auch einen Einfluss auf Infektion gehabt haben. Ich hoffe jetzt mein Körper steckt das gut weg. Man hört ja teilweise von möglichen Langzeitfolgen für Sportler. Müsste nicht unbedingt sein.

Gute Besserung. Hoffe, du steckst das gut weg. Viele kurieren es schnell aus.

qbz 24.10.2020 21:48

Zitat:

Zitat von Bockwuchst (Beitrag 1560390)
Gute Besserung. Hoffe, du steckst das gut weg. Viele kurieren es schnell aus.

Schliesse mich mit besten Genesungswünschen an und drücke Dir die Daumen!

aequitas 24.10.2020 22:03

Zitat:

Zitat von Bockwuchst (Beitrag 1560390)
Gute Besserung. Hoffe, du steckst das gut weg. Viele kurieren es schnell aus.

Auch von meiner Seite wünsche ich dir eine gute und schnelle Erholung!

deralexxx 24.10.2020 22:09

Zitat:

Zitat von ThomasG (Beitrag 1560370)
Die Ampel steht hier in der Region auf orange und somit gilt u.a. ein ausgeweitetes Maskengebot.
Bei der Nachhilfe muss jetzt ständig ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden.
Ein paar einzelne Kollegen machen das schon länger.
Ich habe mich in den letzten Monaten darauf konzentriert zu fördern, dass die Abstände zwischen den Leuten in den Räumen möglichst immer so groß sind, wie es die Gegebenheiten hergeben und auf das Lüften bzw. den (ständigen) Luftaustausch.
Da muss ich mich wohl ganz schön umstellen.
Das wird schwer fürchte ich.


Wenn du deine eigenen Räume für Nachhilfe nutzt, könnte vllt noch ein Lufthilter
mit HEPA etwas helfen um das Risiko noch weiter zu senken.

LidlRacer 24.10.2020 22:18

@rundeer

Auch ich wünsche Dir natürlich, dass es gut läuft und ohne Folgen bleibt!

Ich weiß jetzt gar nicht genau, bist Du der Erste hier, der es hat (und öffentlich berichtet)?

ThomasG 24.10.2020 22:36

Zitat:

Zitat von deralexxx (Beitrag 1560397)
Wenn du deine eigenen Räume für Nachhilfe nutzt, könnte vllt noch ein Lufthilter
mit HEPA etwas helfen um das Risiko noch weiter zu senken.

Momentan habe ich nicht so viele Nachhilfetermine an einem Tag bzw. nacheinander, wie ich es eigentlich gerne hätte.
Das hat den Vorteil, dass ich an manchen Tagen den Mund-Nasen-Schutz nicht so arg lange duchgehend tragen muss.
Am Montag muss ich erst einmal nur 1,5 Stunden überbrücken.
Dann am Dienstag kommt deutlich mehr zusammen, aber ich werde da versuchen, ob ich zwischendrin nicht öfter bzw. regelmäßig so fünf Minuten oder so alleine im Raum sein kann.
Eine Nachhilfeschule, die mir Kurse anbietet, hat das bisher relativ gut gemacht.
Sie haben generell umgestellt auf kleinere Gruppen (maximal zwei Schüler) und die Kurse dauern dann nur noch 45 Minuten (statt 1,5 Stunden).
Das hat die ganze Zeit ziemlich gut funkioniert.
Die Schüler sind wesentlich motivierter und disziplinierter als sie das zuvor in größeren Gruppen waren.
Sie dürfte in der Regel von der Dreiviertelstunde im Mittel mehr profitieren als von 90 Minuten in den Gruppen, zu denen sie davor gehörten.
Bei mir zu Hause liese sich das schlecht machen.
Früher habe ich auch längere Zeit bei den Leuten daheim Nachhilfe gegeben, aber das will ich nicht mehr machen.
Da bin ich oft fast länger unterwegs gewesen, als ich Nachhilfe gegeben habe.
Ich habe vor Kurzem mal ein bisschen recherchiert wegen der HEPA-Filter.
Die Filter an sich zu besorgen, dürfte kein wirkliches Problem darstellen, aber die Anlagen, die die Luft mit diesen Filtern reinigen, sind schon ziemlich kostspielig.

Cruiser 24.10.2020 22:43

Zitat:

Zitat von rundeer (Beitrag 1560388)
Ich bin diese Woche selber positiv getestet worden und sitze jetzt zu Hause in Isolation. Wo ich mich genau angesteckt habe, weiss ich nicht. Habe eigentlich ziemlich aufgepasst, aber die Viren sind bei uns momentan halt überall. Egal, ich brauche jetzt einfach Geduld. Meine Symptome sind eher mild (Druckgefühl auf der Lunge, Abgeschlagenheit, leichte Halsschmerzen).

Unmittelbar vor der Infektion war ich in ziemlich guter Form. Bin 10 km unter 32' und den Halbmarathon unter 1:10' gelaufen. Ich denke der Open-Window-Effekt und die Müdigkeit vom Training wird auch einen Einfluss auf Infektion gehabt haben. Ich hoffe jetzt mein Körper steckt das gut weg. Man hört ja teilweise von möglichen Langzeitfolgen für Sportler. Müsste nicht unbedingt sein.

Gute Besserung!

merz 24.10.2020 22:48

@rundeer- Oh je! auch von mir: Alles Gute!


m.

Klugschnacker 24.10.2020 23:39

Gute Besserung, rundeer! :Blumen:

sabine-g 25.10.2020 00:05

Zitat:

Zitat von LidlRacer (Beitrag 1560399)
@rundeer

Auch ich wünsche Dir natürlich, dass es gut läuft und ohne Folgen bleibt!

Ich weiß jetzt gar nicht genau, bist Du der Erste hier, der es hat (und öffentlich berichtet)?

HaFu hatte es auch

sabine-g 25.10.2020 00:05

Zitat:

Zitat von Klugschnacker (Beitrag 1560413)
Gute Besserung, rundeer! :Blumen:

+100

LidlRacer 25.10.2020 00:31

Zitat:

Zitat von sabine-g (Beitrag 1560414)
HaFu hatte es auch

Ups, ich werde alt.
Hafu, sorry, dass ich das vergessen habe! Bei Dir ist wieder alles bestens?

Übrigens zeigt die neueste Worldometer-Zahl mit ca. 10.500 erwartungsgemäß am Samstag keinen Höchststand, aber gegenüber letztem Samstag etwas mehr als eine Verdopplung. Das hatten wir wohl noch nicht.
Aber alles wird gut ...

JENS-KLEVE 25.10.2020 00:57

Ich glaube Hafu war sich unsicher und sein Test war sogar negativ. Ich meinte es ja auch im März gehabt zu haben, falls ja - wäre ich gut durchgekommen. Es gab aber damals keine Tests.

LidlRacer 25.10.2020 01:04

Zitat:

Zitat von JENS-KLEVE (Beitrag 1560418)
Ich glaube Hafu war sich unsicher und sein Test war sogar negativ. Ich meinte es ja auch im März gehabt zu haben, falls ja - wäre ich gut durchgekommen. Es gab aber damals keine Tests.

Oh, dann werde ich vielleicht doch nicht alt! ;)

"Schönes" Bild:

https://twitter.com/risklayer/status...23341320093698

merz 25.10.2020 07:10

Nette Rechercheaufgabe: kommt die Merkel-Zahl (19200) aus Medienberichten (Bild zuerst) über den Inhalt einer geschlossenen CDU Videokonferenz vom 28.09.?

m.

p.s.: hab ich jetzt sogar selbst gefunden: gab noch eine Aussage in einer PK dazu, selber Tag, in Ton und Bild: https://www.bundeskanzlerin.de/bkin-...diathek?query=

LidlRacer 25.10.2020 07:31

Zitat:

Zitat von merz (Beitrag 1560424)
Nette Rechercheaufgabe: kommt die Merkel-Zahl (19200) aus Medienberichten (Bild zuerst) über den Inhalt einer geschlossenen CDU Videokonferenz vom 28.09.?

m.

p.s.: hab ich jetzt sogar selbst gefunden: gab noch eine Aussage in einer PK dazu, selber Tag, in Ton und Bild: https://www.bundeskanzlerin.de/bkin-...diathek?query=

Da ich das kürzlich auch schon gesucht und gefunden habe, hier die ganze PK:
https://www.youtube.com/watch?v=-0Ms633_Wr8&t=1178s

qbz 25.10.2020 07:47

Hier mal ein Blick auf die Belegungszahlen der Berliner Krankenhäuser, welche der Tagesspiegel tagesaktuell publiziert.

Diese Grafik zeigt den Verlauf der in Berliner Krankenhäusern sich in Behandlung befindlichen Patienten und der Intensivbehandlungen. Schaut man sich den Verlauf an, lässt sich wie mit den Infektionen leicht abschätzen, in welchen Grössenordnungen sich die Belegungszahlen in 3 Monaten bewegen, wenn die Gesellschaft auf die Pandemie nicht eindämmend / begrenzend reagiert.

Adept 25.10.2020 08:07

Auch Gute Besserung von mir, rundeer! :Blumen:

Passend zum oberen Link, hier eine gute interaktive Uebersicht, wie hoch die aktuelle Auslasung der Intensivbetten (mit Coronafällen) in den deutschen Krankenhäusern ist:

https://interaktiv.morgenpost.de/cor...us-auslastung/

Derzeit sind es nur 6%* der Intensivpatienten, die Corona haben.


*1.211 Coronafälle von den 21.420 Intensivpatienten.

Bockwuchst 25.10.2020 08:17

Lauterbach hält einen neuen Shutdown schon in den nächsten Wochen für wahrscheinlich, wenn sich nicht grundsätzlich etwas ändert. Ich befürchte, er hat (Mal wieder) vollkommen Recht.

Quelle: Spiegel Online
00.06 Uhr: Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hält einen erneuten Lockdown binnen Wochen für wahrscheinlich, sollte eine Eindämmung der Neuinfektionen nicht gelingen. "Wenn es uns in den kommenden zwei bis drei Wochen nicht gelingt, die persönlichen Kontakte zu beschränken, werden die Zahlen in wenigen Wochen so stark gestiegen sein, dass uns nur noch ein erneuter Lockdown bleibt", sagte Lauterbach der "Bild am Sonntag".


"Die Einschränkungen, die jetzt beschlossen wurden, reichen leider nicht aus, um überfüllte Intensivstationen und einen deutlichen Anstieg der Todeszahlen im Dezember zu verhindern", so Lauterbach. "Da müssen wir nachjustieren."

Der SPD-Politiker forderte unter anderem geteilte Klassen in den Schulen. "Wenn wir nicht wollen, dass die Schulen mit regelmäßigem Schulausfall auch noch zu Hotspots werden, sollten die Schulklassen jetzt aufgeteilt werden in Vormittags- und Nachmittagsunterricht." Jeder Kontakt, egal wo, könne kontaminiert sein. "Es reicht allein nicht mehr, nur vorsichtig zu sein und die AHA+L-Regeln einzuhalten."

Adept 25.10.2020 08:24

Zitat:

Zitat von Adept (Beitrag 1560431)
...

Passend zum oberen Link, hier eine gute interaktive Uebersicht, wie hoch die aktuelle Auslasung der Intensivbetten (mit Coronafällen) in den deutschen Krankenhäusern ist:

https://interaktiv.morgenpost.de/cor...us-auslastung/

...

Quellen haben jedenfalls die gleichen Zahlen, für Berlin sind es 120 Intensivstation-Corona-Behandlungen.

keko# 25.10.2020 09:08

Zitat:

Zitat von Bockwuchst (Beitrag 1560432)
Lauterbach hält einen neuen Shutdown schon in den nächsten Wochen für wahrscheinlich, wenn sich nicht grundsätzlich etwas ändert. Ich befürchte, er hat (Mal wieder) vollkommen Recht....

Ja, definitiv auch meine Meinung. Meine Prognose ist, dass wir in den nächsten Monaten mit sehr hohen Infektionszahlen zu tun haben werden und zumindest spontanen&lokalen Shutdowns. Die Feiertage + Silvester im Dezember werden heuer ziemlich anders sein, davon gehe ich persönlich aus. Das könnte eine echte Belastsungsprobe für die Gesellschaft werden. Schaumama....

qbz 25.10.2020 09:24

Zitat:

Zitat von keko# (Beitrag 1560439)
Ja, definitiv auch meine Meinung. Meine Prognose ist, dass wir in den nächsten Monaten mit sehr hohen Infektionszahlen zu tun haben werden und zumindest spontanen&lokalen Shutdowns. Die Feiertage + Silvester im Dezember werden heuer ziemlich anders sein, davon gehe ich persönlich aus. Das könnte eine echte Belastsungsprobe für die Gesellschaft werden. Schaumama....

Wenn man sich anschaut, wie sich die Pandemie in DE in den vergangenen Wochen auch in der Fläche verbreitet hat über zunächt nur einzelne Landkreise, welche den Inzidenzwert von 50/100000 überschritten haben, und wie sich in der Grafik immer mehr Flächen tiefrot eingefärbt haben, muss man eigentlich an der nachhaltigen Wirksamkeit von lokalen Shutdowns auf Landkreisebene zweifeln. Durch die private, berufsbedingte und touristische Mobilität scheint mir als Laie der Austausch zwischen den Landkreisen viel zu gross, als dass auf Landkreis begrenzte Shut-Down Strategien noch das lokale Ziel < 50 oder 35/100000 erreichen können.

Bockwuchst 25.10.2020 09:35

Zitat:

Zitat von keko# (Beitrag 1560439)
Das könnte eine echte Belastsungsprobe für die Gesellschaft werden. Schaumama....

Ich finde es jetzt schon erschreckend was gesellschaftlich passiert. Es gibt eine Facebook Gruppe unserer Stadt, in der alle möglichen Nachrichten und auch persönliches gepostet werden. War immer ne ganz nette Plattform. Der Ton ist da mittlerweile kaum noch erträglich. Der Landrat stellt da regelmäßig die aktuellen zahlen und die daraus resultierenden Maßnahmen vor. Die Kommentare schwanken zwischen höhnisch und hysterisch. Auch die meisten anderen Diskussionen enden so gut wie immer in Streit.

qbz 25.10.2020 09:44

Patrick Larscheid, Amtsarzt aus Berlin-Reinickendorf, erklärt die neue Strategie der Kontaktnachverfolgung in Berlin. Die Bezirke geben das Tracing auf. Infizierte sollen ihre Kontakte selbst informieren.

Problem: Der positiv Geteste, der sich z.B. an einem öffentlichen Ort infiziert hat, z.B. in einem Lokal oder Disco, kennt ja gar nicht die dort gewesenen anderen Kontaktpersonen. Alle diese Personen bleiben uninformiert darüber, dass sie möglicherweise angesteckt sein könnten, wenn der positiv Geteste allein die Kontaktpersonen informieren soll. Die Namenslisten in Lokalen verlieren ihren Zweck. Eine Klage dagegen erscheint mir dadurch gute Aussichten zu bekommen.

Als Vergleich: Im Frühling versuchte das Gesundheitsamt zeitaufwendig noch jeden Besucher der Disco Trompete zu recherchieren, als sich dort 7 Personen an einem Abend infizierten.

Auf diesem Hintergrund erscheinen die Steigerungsraten irgendwie plausibel.

LidlRacer 25.10.2020 10:03

Ich glaube auch, dass lokale Aktionen zu wenig bringen - auch weil dann etliche aus dem jeweils betroffenen Gebiet "fliehen" werden und den Scheiß so anderswohin tragen.
Zumal das Ziel, nur unter 50 oder 35 zu kommen, eh wenig bringt. Dann sind wir auch schnell wieder drüber. Wir sollten versuchen, in Deutschland insgesamt auf Werte etwa wie im Sommer zu kommen, und die dann weitgehend zu halten, wenn es mit vertretbarem Aufwand machbar ist.

Im Zusammenhang mit Merkels 19.200-Rechnung bin ich bei der Zeit auf ein kleines Tool gestoßen, das zeigt, wie stark sich auch kleine Änderungen der R-Werts in ein paar Monaten auswirken:
https://www.zeit.de/wissen/gesundhei...-einschaetzung

Das ist leider fest auf das Datum des Artikels Ende September und die Startbedingung von 6000 gleichzeitig infektiösen Personen (NICHT tägliche Neuinfektionen) zu dem Zeitpunkt eingestellt, aber um ein wenig auszuprobieren, ist es tauglich.
(Sicherlich gibt es irgendwo flexiblere Tools, wo man alles beliebig einstellen kann.)

Wir sind wohl gerade etwa bei R=1,4. Wenn man das einstellt und nur auf 1,39 senkt, macht das am Jahresende ganz grob statt 900.000 gleichzeitig Infektiösen "nur" 800.000.

Wenn wir R durchgehend auf 0,9 brächten, würden wir uns dagegen rapide der Nulllinie nähern.

Ich finde es nicht so utopisch, jede 3. Infektion "einzusparen", wenn man die Sache endlich auf allen Ebenen ernst nimmt.

LidlRacer 25.10.2020 10:10

Zitat:

Zitat von qbz (Beitrag 1560445)
Patrick Larscheid, Amtsarzt aus Berlin-Reinickendorf, erklärt die neue Strategie der Kontaktnachverfolgung in Berlin. Die Bezirke geben das Tracing auf. Infizierte sollen ihre Kontakte selbst informieren.

Problem: Der positiv Geteste, der sich z.B. an einem öffentlichen Ort infziziert hat, z.B. in einem Lokal oder Disco, kennt ja gar nicht die dort gewesenen anderen Kontaktpersonen. Alle diese Personen bleiben uninformiert darüber, dass sie möglicherweise angesteckt sein könnten, wenn der poistiv Geteste allein die Kontaktpersonen informieren soll. Die Namenslisten in Lokalen verlieren ihren Zweck. Eine Klage dagegen erscheint mir dadurch gute Aussichten zu bekommen.

Als Vergleich: Im Frühling versuchte das Gesundheitsamt zeitaufwendig noch jeden Besucher der Disco Trompete zu recherchieren, als sich dort 7 Personen an einem Abend infizierten.

Auf diesem Hintergrund erscheinen die Steigerungsraten irgendwie plausibel.

Ich kann den Bezahl-Artikel leider nicht lesen.

Steht das da ausdrücklich drin, dass die sich um solche Cluster nicht mehr kümmern?
Plausibel fände ich, dass die positiv Getesteten sich selbst um ihre direkten persönlichen Kontakte kümmern, so dass das Gesundheitsamt Kapazitäten gewinnt, um sich eben gerade um diese wichtigen Großcluster kümmern zu können.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:23 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.