triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

Vicky 18.03.2020 08:12

Zitat:

Zitat von Nobodyknows (Beitrag 1517609)
Ach qbz, ich verstehe dich manchmal nicht. Auf der einen Seite gehörst Du zu denen die hier ständig auf den Ernst der Lage hinweisen, auf der anderen Seite fällt Dir nichts zu richtig ernsten Szenarien ein.

Die Leute brauchen in Notzeiten Kartoffeln und lassen den Spargel weg. U. a. weil sie ihn sich nicht leisten können. Und sollte es doch Nachfrage nach dem "königlichen Gemüse" geben, dann gehen die auf das Feld, die Geld für Seife, Shampoo und Schuhe für die Kunder brauchen.

Wenn schon Weltuntergang, dann richtig!

Gruß
N. :Huhu:

Es bleibt der wirtschaftliche Schaden, den ich ansprach. Aber das wird ja leider nicht ausbleiben.

Ich für meinen Teil male keine Weltuntergangszenarien. Ich sehe auch keinen Grund zu Panik, aber ich sehe eine gewisse Notwendigkeit, die Lage ernst zu nehmen und sich zu informieren. :Blumen:

Wir sind jetzt alle ins Home Office verfrachtet worden. Das hat nicht nur Vorteile. Alle meine Projekte wurden nach hinten verschoben. Wenn die Situation länger anhält, muss ich durchaus mit Kurzarbeit rechnen.

Ich war gestern allein mit dem MTB draußen nach dem Home Office unterwegs... Mir ist durchaus aufgefallen, dass an der Sieg viele Leute unterwegs waren. Die Spielplätze in meinem Ort wiederum waren leer. Wir haben hier einen größeren Fußball Komplex. Auch der war leer. Durch die Bestimmungen verlagern die Leute ihre Aktivitäten also.

Ich habe nun auch mehrfach gelesen, dass man sich durchaus an der frischen Luft bewegen kann. Das tun die Leute halt.

Duafüxin 18.03.2020 08:22

Ich war gestern nach der Arbeit mit dem Crosser unterwegs. Ich hab sehr viele Eltern mit ihren Kindern joggen sehen. Da wächst ne neue Läufergeneration heran ;)

Bleierpel 18.03.2020 08:23

Kunststoffspritzerei, 40 Mitarbeiter:

Kurzarbeit angemeldet, Notfallplan für die Schichtarbeiter, Home Offices....



Das wird ein ganz, ganz dickes Brett, dass Virus zu überleben...

Klugschnacker 18.03.2020 08:24

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Das Virus greift natürlich derzeit auch auf die USA über. Die größte Volkswirtschaft der Welt ist stark konsumorientiert. Wenn das öffentliche Leben zum Erliegen kommt, könnte das eine Rezession auslösen.

Hinzu kommt China, das wirtschaftlich ebenfalls schwächelt. Für Europa kann man eine Wirtschaftskrise zumindest in bestimmten Gewerben ebenfalls bereits vorhersagen. Ich bin gespannt, ob sich daraus eine Weltwirtschaftskrise entwickeln wird.

Deutschland mit seiner exportorientierten Wirtschaft ist von der wirtschaftlichen Lage des europäischen Auslands, der USA und Chinas abhängig. Vielleicht kommt da mehr auf uns zu als zu überlegen, ob wir Latexhandschuhe wieder im Inland produzieren sollten.

Die Zukunft einer deutschen Schlüsselbranche, der Automobilindustrie, schien ohnehin etwas wackelig zu sein angesichts der Umstellung auf teure elektrische Fahrzeuge. Eine mögliche Weltwirtschaftskrise obendrauf wird das nicht erleichtern.

Klugschnacker 18.03.2020 08:35

Bullshitalarm! :dresche

Vicky 18.03.2020 08:37

Zitat:

Zitat von Klugschnacker (Beitrag 1517619)
Bullshitalarm! :dresche

Zu viel "Walking Dead" geguckt. Wir sind ja schon in Staffel 10 mit den exlusiven Weltuntergangstipps...

Zum Thema:

Der Dow Jones ist in den letzten Tagen ebenfalls massiv eingebrochen. Ich vermute, dass weltweit die Tourismusbranche, Flugbranche, Hotels und Gastro schwere Zeiten vor sich haben.

Mit persönlich tut es allerdings weniger leid um die wirtschaftliche Situation der Kreuzfahrtschiffe...

Stefan 18.03.2020 08:38

Die Sorge um die Wirtschaft in Deutschland (CH und AUT natürlich auch) ist sehr berechtigt.
Sich in einem deutschsprachigen Forum darüber Gedanken zu machen, welche Lebensmittel besonders kalorienreich sind, ist IMHO Panikmache.

deirflu 18.03.2020 08:39

Zitat:

Zitat von Klugschnacker (Beitrag 1517615)
Ich bin gespannt, ob sich daraus eine Weltwirtschaftskrise entwickeln wird.

Das hängt davon ab wie lange das ganze dauern wird. 2-4 Wochen sollten wir ganz gut überstehen, die Meisten Firmen können sich so lange selbstständig über Wasser halten und müssen nicht ganz so massiv Mitarbeiter abbauen. Darüber hinaus wird es wohl sehr eng werden für viele.
Dann muss man noch bedenken dass man ein Wirtschaftssystem nicht mit einem Schalter wieder einschalten kann, siehe China. Das dauert, Investitionen werden eher zurück gehalten werden, viele Firmen haben sich verschulden müssen.

Wäre ich in einem kritischen Bereich beschäftigt würde ich meiner Firma sofort anbieten meinen Jahres Urlaub auf zu brauchen. IMHO kann ich auf einen Urlaub zu einem späteren Zeitpunkt verzichten wenn ich dafür nach der Krise noch einen Job habe bzw mein Arbeitgeber das ganze überlebt.

Erstaunlicherweise wird in den Medien darüber kaum geredet, das wäre in dieser Zeit aber wohl alles zu spekulativ bzw evt auch düster.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:59 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.