triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

suze 02.08.2020 16:30

Zitat Hafu über die "BLM"-Demos in Deutschland:
"..Es macht auch keinen Sinn, alle Demonstrationen über einen Kamm zu scheren.."

Zitat Hafu über die Demo gestern in Berlin:
"..Das sind zu einem sehr großen Teil Nazis, Wutbürger und Covidioten, wie man sie ansonsten überwiegend in den einschlägigen Verschwörungsblasen der sozialen Medien findet.."

Zitat Hafu:
"Tag der Freiheit" war der Titel einer Riefenstahl-Dolumentation über den NSDAP-Parteitag von 1935.."

Richtig:
Tag der Freiheit! – Unsere Wehrmacht
ist ein NS-Propagandafilm von Leni Riefenstahl über den siebten Reichsparteitag der NSDAP
Quelle:https://de.wikipedia.org/wiki/Tag_de...sere_Wehrmacht

Grüße!

Trimichi 02.08.2020 16:35

Zitat:

Zitat von Wasserbüffel (Beitrag 1545228)
„ keine Neonazis hier„ …und eine Sekunde später wird die Reichsflagge geschwungen. Schon eine komische Wahrnehmung :-((

Welche Reichsflagge meinst Du denn? Auf der einen Seiten schreibst Du "keine Neonazis" und ein paar Silben weiter drückst Du auch für beide Schreiberlinge Deine Augen zu. Ist es so schlimm? Lass ihn, sie oder auch das doch.

Leider befürchte ich, dass ARD und ZDF bald einen Generationenkonflikt heraufbeschwören, da ja die "Altklugen" gar nicht mehr rauskommen und nicht mehr checken was abgeht, aber die Staatsmedien oder öffentlich-rechtlichen gucken bzw. regelmäßig konsumieren und die Inhalte teilweise tibetischen Gebetsmühlen gleich nachleiern.

Ich male mal ein kleines "Schreckensszenario" aus, denn ich weis es ja auch nicht, ist mir auch egal. Ich muss es ja nicht wissen. : ) Also, müsste halt mal ein etwas aggressiveres Virus zufällig oder auch unzufällig weil wahrscheinlich seinen Weg finden. Wird eh bald kommen, im Zuge der Klimaveränderung fiebert sich irgend so ein "Malariazeugsvirus" in einem Slum in Manila oder Rio de Janairo zu einem gefährlichen Killervirus hoch.

Wir müssen nur so weitermachen, die Klimakatastrophe befeuern, dann sterben "die ewig Gestrigen" um so schneller weg auf Grund von Lebensalter und der günstigen Bedingungen in den biotischen Situationen der tropischen Elendsviertel der Welt und des damit vorhandenen, natürlich-biologischen Bedrohungspotenzials.

Anders formuliert ist das Spalten der Gesellschaft keine Option, imho. Und imho, dito.

Grüße,
MunA

Wasserbüffel 02.08.2020 16:57

Zitat:

Zitat von Trimichi (Beitrag 1545231)
Welche Reichsflagge meinst Du denn? Auf der einen Seiten schreibst Du "keine Neonazis" und ein paar Silben weiter drückst Du auch für beide Schreiberlinge Deine Augen zu. Ist es so schlimm? Lass ihn, sie oder auch das doch.

Ehrlich gesagt habe ich keine Ahnung was du mir damit sagen möchtest.

Ich habe in meinem Beitrag die Aussage „keinen Neonazis hier“ des friedlichen Demonstranten wiedergegeben. Und in der nächsten Einblendung im Video war die Reichsflagge zu sehen. Kann jeder für sich werten. Ich werte es so das dort sehr wohl Sympathisanten des dritten Reichs unter den Demonstranten waren.

Trimichi 02.08.2020 17:08

Zitat:

Zitat von Schwarzfahrer (Beitrag 1542924)
ist mir bewußt, aber das und die belegten Krankenhausbetten sind für mich trotzdem die einzigen Maßstäbe, die ich für die wirkliche Schwere der Epidemie anschaue - mit dem Bewußtsein, daß es nur retrospektiv sinnvoll geht.

Genau, u.a. wegen solcher Differenzen in den Auswirkungen reicht mir eine hohe Infektionszahl nicht, mir ein Urteil von wegen extrem schlimm oder nicht zu bilden. Ich sage nicht, daß es nicht auf mögliche schlimme Auswirkungen hinweist, wenn die positiven Tests mehr werden, und daß man nicht gegenhalten sollte; ich sage nur, die steigende Zahl positiver Tests ist noch für mich allein kein ausreichendes Argument für die in den Medien gerne schnell herbeigeholte sprachliche Eskalation. Ich bin insgesamt für mehr Gelassenheit, - wie es übrigens aus einigen Deiner Posts (für mich positiv) auch herausklingt.

Toll ist doch, dass die Tests sehr sensitiv reagieren und genau anzeigen, ob das Virus anstecklich ist oder nicht. Ist eigentlich nichts Neues, denn wir wussten ja bereits, dass Menge der ausgestoßenen Tröpfchen und die Tiefe der Inhalation ein Faktor ist. Jetzt wissen wir, dass der Körper erstmal eine gewisse Zeit das Virus unanstecklich niederhalten kann, bevor eine Ansteckung droht. Beide Faktoren gewichtet und zusammengenommen, hinzugenommen das Bewusstsein der Menschen um die Krise und die damit verbundenen Auswirkungen im Verhalten lassen mich glauben, dass wir das Virus, und Achtung, auch ohne Impfstoff in den Griff bekommen. Denn bis der kommt, ist es mindestens Sommer 2021 und bis dahin ist die Wirtschaft ruiniert.

Es bleibt also spannend, aber dank Hafus posts und unermüdlichen Einsatz hier im Faden kann ich heute ganz beruhigt schlafen, Impfstoff hin oder her. Wir schaffen das.
Auch ohne Impfstoff.

Damit sei auch mal daran erinnert, dass niemand sicher vorhersagen kann, ob und wann genau es einen Impfstoff geben wird. Daran hat sich nicht soviel geändert, man forscht und viel ist bla bla. Lt. BBC China dauert es von März 2020 aus gerechnet mindestens 1,5 Jahre bis es einen Impfstoff geben wird.

Aber wie gesagt, aufrichtiges und ehrliches Dankeschön an Hafu. :Blumen:

Körbel 02.08.2020 17:35

Zitat:

Zitat von Wasserbüffel (Beitrag 1545234)
Und in der nächsten Einblendung im Video war die Reichsflagge zu sehen. Kann jeder für sich werten. Ich werte es so das dort sehr wohl Sympathisanten des dritten Reichs unter den Demonstranten waren.

Die Reichsflagge wurde schon viele Jahre (1892) vor dem 3. Reich als offizielle Flagge genutzt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Schwarz-Wei%C3%9F-Rot

Cogi Tatum 02.08.2020 17:46

Zitat:

Zitat von Körbel (Beitrag 1545240)
Die Reichsflagge wurde schon viele Jahre (1892) vor dem 3. Reich als offizielle Flagge genutzt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Schwarz-Wei%C3%9F-Rot

Und ganz bestimmt dachten die Demonstranten in Berlin an jene Zeit davor. :Lachen2:

Wasserbüffel 02.08.2020 17:56

Zitat:

Zitat von Körbel (Beitrag 1545240)
Die Reichsflagge wurde schon viele Jahre (1892) vor dem 3. Reich als offizielle Flagge genutzt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Schwarz-Wei%C3%9F-Rot

Das ist korrekt. Das Hakenkreuz haben die Nazis aber auch nicht erfunden…

Ich möchte das hier nicht ausufernd diskutieren weil es nicht zwingend zum Thema gehört. Für mich ist aber eine solche Symbolik, von zweideutigen Flaggen bis zu Judensternen auf Shirts, bei solchen Veranstaltungen ein klarer Hinweis auf rechtes Gedankengut.

Körbel 02.08.2020 18:03

Zitat:

Zitat von Cogi Tatum (Beitrag 1545241)
Und ganz bestimmt dachten die Demonstranten in Berlin an jene Zeit davor. :Lachen2:

Was war so mies an der Kaiserzeit?

https://www.youtube.com/watch?v=uIYbdyZqTN4 :Cheese:

Trimichi 02.08.2020 19:00

Was fuer ein fetziger Klang! Der laesst sogar die Darmseiten des eingefleischten Rinderherzverzehrers aus dem Schallloch austreten!

Gruesse an lykan und seine kleine Schwerathletikkarategruppe.Auf gehts Leute! Die Elbe stinkt. Und wer will schon Aerger mit den Elben? Ich nicht.

M.

deralexxx 02.08.2020 20:22

Zitat:

Zitat von Wasserbüffel (Beitrag 1545228)
„ keine Neonazis hier„ …und eine Sekunde später wird die Reichsflagge geschwungen. Schon eine komische Wahrnehmung :-((


Autsch, ist das Ironie oder Ernst gemeint?

"Und hier tragen auch keine Masken... und die werden morgen auch nicht krank sein"...

:Nee:

gerograph 02.08.2020 22:08

Zitat:

Zitat von Cogi Tatum (Beitrag 1545211)
Ja aber jemand der vor Ort war sagte. Es war ein "Friedensfest" und die Presse habe sich mit ihrer Lüge selbst "entlarvt".

https://www.youtube.com/watch?v=OcO3NDcSsmU

1. Der Autor des verlinkten Films zeigt als "Beweis" für die eine Million Plus x TN entsprechende Bilder der Protestierenden/TN vor und hinter seinem Standort. Ich zähle keine Million, also ist es auch KEIN BEWEIS. Hier wäre Interessant zu wissen, wo der Demo Zug Anfang und Ende ist. Hätte der Autor das mal klar auf einer Karte eingezeichnet, wären zumindest Fakten da gewesen.

Als Geograph bin ich im Stande, anhand von Luftbildern und/oder mittels entsprechenden "Verkehrsmodellen" mittels diverser Methoden (z.B. der Rastermethode - keine Hexenwerk im übrigen) die Anzahl der TN in etwa abzuschätzen. Alle Luftbilder die ich gesehen habe (wobei ich leider kein Senkrechtluftbild mit der vollen Totalen vorliegen habe) weisen nicht auf eine derartige Menschenmenge hin.

2. Vielleicht kann mich ja mal jemand aufklären, den Ausspruch"Die Presse habe sich mit ihrer Lüge selbst entlarvt" - verstehe ich nicht. Was hat die Presse behauptet? Und wo ist der Gegenbeweis (der logischerweise dann von der Presse selber geliefert werden müsste)?

However, eigentlich müßig darüber zu diskutieren. Ich verhalte mich lieber absolut vorsichtig. Damit möglichst viele Lockerungen realisiert werden können. Denn auf die aktuelle Situation mit dem planlosen "rumgehampele" in der Schule habe ich keinen Bock mehr. Ich und meine Schüler wollen endlich wieder normalen Unterricht machen. Alles andere ist nicht zielführend.
Zudem hoffe ich, daß Durch die Einhaltung der Regeln, unsere Wirtschaft nicht vollends abschmiert. Denn das ist ein wesentlicher Anteil unseres Wohlstandes. Und als letztes plädiere ich zudem für die Einhaltung der Regeln, damit die Infektionsszahlen stabil auf einem geringen Niveau bleiben. Dann sind hoffentlich wieder Wettkämpfe drinne...

qbz 02.08.2020 22:17

Hier sind Luftbilder von der Corona Demo und der Love Parade 1999 als Vergleich zur Ermittlung der Teilnehmerzahlen

Und hier weitere Bildausschnitte aus der Luft

Solche Fotos werden aber kaum jemand aus dem Kreis der TeilnehmerInnen anerkennen. ;)

Flow 02.08.2020 22:31

Kaum noch Beiträge/Artikel ohne Kampfvokabular ... :) ... wo soll das nur hinführen ?

ironmansub10h 03.08.2020 00:21

Zitat:

Zitat von Trimichi (Beitrag 1545131)
Abwarten. Welche Masken meintest du? Scheint so, als ob die Irrenärzte streikten? Ich weise darauf hin, dass pro Fachklinik zwei ABC-Schutzausrüstungen vorhanden sein müssen in der geschlossenen Abteilung. Sicherlich meintest du CoVid-19 Masken? Ich hingegen weis, dass die Bundeswehr das Training in Sachen ABC die Luftwaffe betreffend etwas hochgefahren hat, weil der Etat erhöht wurde. Könnte man doch etwas abzweigen und via Gehaltserhöhung dafür sorgen, dass die deine Angestelten ihre Masken tragen!? Oder du greifst' durch und informierst die Ethikkommission. Da wird Personal entlassen womöglich, aber das macht nichts, da dann die Haldoliumspritzchen aufgebraucht werden können. Eine Runde Depotspritze für Irrenärtz*innen, die sich nicht an die CoviD-19 Vorschriften halten? Ratze ich dir als Psychologe und ironmansub11h. :o

Lass ich gut sein, klaro, na, ich werd' dann man wieder an der Klinik um die Ecke vorbeiradeln, nicht das auch dort das Personal spinnt. Da gilt es ja einen Ruf zu verteidigen. In was für einer Kackklapse arbeitest du eigentlich? Magst nicht im KH RH anfangen? Hatte ich Dir ja schon mal vorgeschlagen.

Aber wie gesagt, lass' Dir das nicht bieten.

P.S.: "Schwarzwald-Rambo" muss Schwimmen lernen. :Lachanfall: :) :Lachen2: , haben sich alle, Kinder inklusive, halb schlapp gelacht vor circa knapp drei Wochen an einem kleinen See Ecke Schwarzwald.

@Trimichi: ich kann dein Wirres Geschreibe leider nicht enträtseln????? Mein Post ist nicht spassig,sondern purer Ernst.
@Arne : kannst den nicht entfernen. Nervt so langsam selbst mich

ThomasG 03.08.2020 05:11

Zitat:

Zitat von Flow (Beitrag 1545275)
Kaum noch Beiträge/Artikel ohne Kampfvokabular ... :) ... wo soll das nur hinführen ?

Ich lese hier fast gar nicht mehr mit.
Wenn Hafu auf der einen Seite meint, man könne oder solle nicht alle Demonstranten über einen Kamm scheren und kurze Zeit später tut er ziemlich genau das in meinen Augen und verwendet dabei beleidigendes Vokabular (Covidioten), dann widerspricht er sich selbst und sorgt damit dafür, dass so mancher sich dreimal überlegt hier etwas zu schreiben, was dazu führen kann, dass er als Covidiot indirekt oder direkt bezeichnet wird.
Ich habe das mitbekommen mit dem Tag der Freiheit und wollte mir einen Eindruck verschaffen.
Livestreams, die ich zu diesem Zweck mir ansehen wollte, kamen nicht zustande oder stockten dauernd.
Motiviert dazu haben mich Beiträge von Bodo Schiffmann und ein, zwei anderen.
Für mich sind das nicht einfach Covidioten.
So das war`s von mir dann wieder.
Ich bin dann still.

Nachtrag: Ich unterstütze ausdrücklich nicht, dass offensichtlich die Leute sehr eng beieinander standen und das auch oft ohne Masken, trotzdem machen mich manche Aussagen nachdenklich und deshalb befasse ich mich mit ihnen.
Selbst wenn ich nicht zu bequem und egoistisch dazu wäre, würde ich zu einer solchen Demo nicht hingehen, eben weil die Leute sich so verhalten haben, wie ich es oben kurz umschrieben habe.

Bockwuchst 03.08.2020 06:55

Ich finde das erschreckendste ist eigentlich, dass es so völlig unmöglich ist, über den ganzen Themen Komplex zu disktutieren. Ich hab das ein paar mal versucht. Im Real Life und auch bei Facebook. Die Kommentarspalten unter Meldungen des Bundesgsundheitsministeriums sind ne Katastrophe.Es werden ohne jeden Beleg Behauptungen aufgestellt. Z.B. das die PCR Tests nicht spezifisch sind und auf jede Menge andere Viren anspringen. Man liest auch ganz oft Dinge wie "Der Test weißt gar nicht das Virus nach, sondern nur eine DNA". Da möchte ich die Leute schütteln und sagen: Hast du überhaupt den Schimmer einer Ahnung, wie ne PCR funktioniert oder wie die moderne Medizin eine Infektion nachweißt?".
Wenn man dann widerspricht, kommt jede Menge Spott und so Sachen wie "Die Regierung bezahlt dich doch".
Ein normaler Austausch von Argumenten ist einfach nicht möglich, wenn wissenschaftliche Erkenntnisse und Tatsachen einfach komplett geleugnet werden und jedes Argument als Teil der Verschwörung schon aus Prinzip nicht mal in Erwägung gezogen wird.
Erinnert mich ganz stark an die Gespräche mit Impfgegnern, die ich früher schon geführt habe. Auch hier sehr viel Meinung bei wenig Ahnung und mit quasi religiösem Eifer verteidigte Glaubenssätze.

Flow 03.08.2020 07:15

Zitat:

Zitat von ThomasG (Beitrag 1545282)
Ich lese hier fast gar nicht mehr mit.

Hallo Thomas,

schön mal wieder von dir zu lesen.
Hoffe es geht gut !

Grüße ... :Huhu:

Steff1702 03.08.2020 09:17

Zitat:

Zitat von qbz (Beitrag 1545273)

Im Internet findet Man Belege für alles;)

Die eine Seite bauscht auf, die andere spielt herunter.
Den Volksverpetzer und Patrick Gensing hier als seriöse Quelle anzuführen Ist auch eher suboptimal, beide sind eher Aktivisten als Journalisten und deutlich der links(Radikalen) Szene zugeneigt.

Übrigens gab es danach wieder einige Verletzte Polizisten von Seiten der Antifa

Bockwuchst 03.08.2020 09:29

Zitat:

Zitat von Steff1702 (Beitrag 1545302)
Im Internet findet Man Belege für alles;)

Genau so was hab ich mit meinem vorherigen Post gemeint. Wenn einem was nicht passt wird einfach behauptet, das ist gelogen. Das sind natürlich tolle Argumente.

Zitat:

Zitat von Steff1702 (Beitrag 1545302)
Übrigens gab es danach wieder einige Verletzte Polizisten von Seiten der Antifa

Aha, die pöse Antifa. Ich dachte eher die Polizisten wurden verletzt, weil sich Covidioten und Aluhüte und Deppen, die die Reichskriegsflagge schwenken, die Demo nicht auflösen lassen wollten.

Estebban 03.08.2020 09:31

Zitat:

Zitat von Steff1702 (Beitrag 1545302)
Im Internet findet Man Belege für alles;)

Die eine Seite bauscht auf, die andere spielt herunter.
Den Volksverpetzer und Patrick Gensing hier als seriöse Quelle anzuführen Ist auch eher suboptimal, beide sind eher Aktivisten als Journalisten und deutlich der links(Radikalen) Szene zugeneigt.

Übrigens gab es danach wieder einige Verletzte Polizisten von Seiten der Antifa

Spannend wie sich ein Diskurs nach und nach verschiebt. Tagesschauredakteure sind dann schnell mal linksradikal, dann muss man sich nicht mit Argumenten auseinandersetzen.
Du kannst ja gerne mal einen Volksverpetzer Artikel lesen und argumentativ versuchen auseinanderzunehmen. Aber das wäre natürlich deutlich komplizierter als zu sagen „die sind linksradikal, da setze ich mich nicht mit auseinander“

Triasven 03.08.2020 09:42

Zitat:

Zitat von Bockwuchst (Beitrag 1545306)
Aha, die pöse Antifa. Ich dachte eher die Polizisten wurden verletzt, weil sich Covidioten und Aluhüte die Demo nicht auflösen lassen wollten.

Es war viel los in Berlin am Wochenende.

Auf Volksverpetzer findet man leider nur vorselektierte Informationen.

https://https://www.bz-berlin.de/berlin/neukoelln/ausschreitungen-bei-linken-demo-in-neukoelln-gegen-raeumung-von-szene-kneipe-syndikat

Steff1702 03.08.2020 09:44

Zitat:

Zitat von Estebban (Beitrag 1545307)
Spannend wie sich ein Diskurs nach und nach verschiebt. Tagesschauredakteure sind dann schnell mal linksradikal, dann muss man sich nicht mit Argumenten auseinandersetzen.
Du kannst ja gerne mal einen Volksverpetzer Artikel lesen und argumentativ versuchen auseinanderzunehmen. Aber das wäre natürlich deutlich komplizierter als zu sagen „die sind linksradikal, da setze ich mich nicht mit auseinander“

Das gleiche wird doch mit den Demonstranten gemacht, alles Aluhüte, rechtsradikale, Leugner von was auch immer.
Glaubst du der Selbstständige, der die Soforthilfen zurückzahlen darf weil der damit seine Miete bezahlt hat, hat kein Recht gegen diese Maßnahmen zu demonstrieren?
Der Staat macht dir den Laden zu, gibt dir aber grosszügigerweise einen Kredit, mit dem du dir aber nichts zu essen kaufen darfst, überspitzt formuliert.
Als Dank bezeichnen dich dann die ÖR, deren Beitrag du auch nicht von dieser Soforthilfe bezahlen darfst, als Nazi, weil 500 m hinter dir einer! mit einer nicht Verbotenen Flagge gelaufen ist.

Gerne, umgekehrtes Spiel Dann mit einem Artikel von Tichy? ;)

Bockwuchst 03.08.2020 09:47

Zitat:

Zitat von Triasven (Beitrag 1545309)
Es war viel los in Berlin am Wochenende.

Auf Volksverpetzer findet man leider nur vorselektierte Informationen.

https://https://www.bz-berlin.de/berlin/neukoelln/ausschreitungen-bei-linken-demo-in-neukoelln-gegen-raeumung-von-szene-kneipe-syndikat

Und die Krawalle bei einem Protest gegen die Schließung einer Kneipe haben genau was mit der Corona-Demo zu tun?
Hier wird so munter einfach eins mit dem anderen vermischt. Whataboutism in Reinkultur. Liest du eigentlich die Artikel, die du verlinkst?

qbz 03.08.2020 09:48

Zitat:

Zitat von Steff1702 (Beitrag 1545302)
Im Internet findet Man Belege für alles;)

Die eine Seite bauscht auf, die andere spielt herunter.
Den Volksverpetzer und Patrick Gensing hier als seriöse Quelle anzuführen Ist auch eher suboptimal, beide sind eher Aktivisten als Journalisten und deutlich der links(Radikalen) Szene zugeneigt.
......

Du kannst gerne andere Luftaufnahmen als Beleg zitieren, welche die 1,3 Millionen Teilnehmerzahl Lüge der Veranstalter belegen, was Dir aber nicht gelingen wird. Neben Fotos aus dem Volksverpetzer, die der nicht selber erstellt hat, habe ich übrigens noch Fotos der Tagesschau als Quelle zitiert. Und die Vergleichsfotos der Love Parade stammen wiederum von anderen Fotografen vor mehr als 15 Jahren.

Was die politische Einschätzung der Demo und der Veranstalter betrifft, verfolgen die Redner und Organisatoren der Demo ("Querdenken 711", "NichtOhneUns") eine typische Strategie der sog. Querfront, um die Leute zu mobilisieren.

Triasven 03.08.2020 09:53

Zitat:

Zitat von Bockwuchst (Beitrag 1545312)
Und die Krawalle bei einem Protest gegen die Schließung einer Kneipe haben genau was mit der Corona-Demo zu tun?
Hier wird so munter einfach eins mit dem anderen vermischt. Whataboutism in Reinkultur. Liest du eigentlich die Artikel, die du verlinkst?

Es stand die Behauptung im Raum, Polizisten wären überwiegend bei der Auflöung der Corona Demos verletzt worden. Das habe ich widerlegt, in dem ich aufzeigte, dass sie auch von liksradikalen Idioten verletzt wurden.Was war daran falsch?

Bockwuchst 03.08.2020 09:56

Ich bin eigentlich kein besonderer Fan von Markus Söder, aber heute morgen hab ich ein kurzes Interview mit ihm im Radio gehört, dass ich sehr treffend fand.
Sinngemäß von mir zusammengefasst hat er folgendes gesagt: Auf den Demos findet man ein wilde Mischung von Leuten. Neben verunsicherten Normalos gibt es jede Menge Knallköpfe von ganz links und ganz rechts, Verschwörungstheoretiker und Geltungssüchtige. Es liegt im Interesse von vielen aus der radikalen Richtung, auch die "Normalos" für ihre Zwecke einzuspannen. Hier wäre nicht nur räumlicher, sondern auch geistiger Abstand nötig.

Bockwuchst 03.08.2020 09:59

Zitat:

Zitat von Triasven (Beitrag 1545315)
Es stand die Behauptung im Raum, Polizisten wären überwiegend bei der Auflöung der Corona Demos verletzt worden. Das habe ich widerlegt, in dem ich aufzeigte, dass sie auch von liksradikalen Idioten verletzt wurden.Was war daran falsch?

In dem du sagst "Ja gut, da wurden Polizisten auf der Demo verletzt. Aber schau mal, ganz woanders, wo es auch um ein ganz anderes Thema ging, da wurden Polizisten von Linken verletzt" hast du überhaupt nichts widerlegt, sondern nur relativiert.

Triasven 03.08.2020 10:02

Zitat:

Zitat von Bockwuchst (Beitrag 1545319)
In dem du sagst "Ja gut, da wurden Polizisten auf der Demo verletzt. Aber schau mal, ganz woanders, wo es auch um ein ganz anderes Thema ging, da wurden Polizisten von Linken verletzt" hast du überhaupt nichts widerlegt, sondern nur relativiert.

Nein, ich sage Polizisten wurden durch linksradikale Idioten verletzt. Nicht weniger und nicht mehr.
Für das Verharmlosen dieser schändlichen Taten von linksradiken Schwachsinnigen sind andere zuständig, nicht ich.

Steff1702 03.08.2020 10:03

Zitat:

Zitat von qbz (Beitrag 1545313)
Du kannst gerne andere Luftaufnahmen als Beleg zitieren, welche die 1,3 Millionen Teilnehmerzahl Lüge der Veranstalter belegen, was Dir aber nicht gelingen wird. Neben Fotos aus dem Volksverpetzer, die der nicht selber erstellt hat, habe ich übrigens noch Fotos der Tagesschau als Quelle zitiert. Und die Vergleichsfotos der Love Parade stammen wiederum von anderen Fotografen vor mehr als 15 Jahren.
https://www.tagesschau.de/faktenfind...erlin-109.html

Was die politische Einschätzung der Demo und der Veranstalter betrifft, verfolgen die Redner und Organisatoren der Demo ("Querdenken 711", "NichtOhneUns") eine typische Strategie der sog. Querfront, um die Leute zu mobilisieren.

Ich habe nie etwas zu der Teilnehmerzahl gesagt, lediglich das beide Zahlen Blödsinn sind.
Nicht erst seit Panorama letzte Woche halte ich die Tagesschau nicht mehr für eine seriöse Quelle, ein „Nachrichtenmagazin“ auf Regierungslinie. Die Nachricht wäre gewesen wenn man den Polizeibericht mit 17-20k Teilnehmern samt Bildern nüchtern gezeigt hätte, das Widerlegen der „rechten“ 1,3 Mio ist dann schon wieder politische Agenda

Cogi Tatum 03.08.2020 10:05

Zitat:

Zitat von Estebban (Beitrag 1545307)
Spannend wie sich ein Diskurs nach und nach verschiebt. Tagesschauredakteure sind dann schnell mal linksradikal, dann muss man sich nicht mit Argumenten auseinandersetzen.
Du kannst ja gerne mal einen Volksverpetzer Artikel lesen und argumentativ versuchen auseinanderzunehmen. Aber das wäre natürlich deutlich komplizierter als zu sagen „die sind linksradikal, da setze ich mich nicht mit auseinander“

Das anzweifeln von Quellen ist ein "bewährtes" Mittel in Diskussionen.
Man kann mittlerweile wenig dagegen tun. Versucht man es mit Fakten kommt dann ein "Ja, aber" und es wird auf Youtube-Koryphäen wie z. B. Bodo Schiffmann verwiesen. :Nee:

Bei einer entsprechenden Nachfrage warum Schiffmann mehr und anderes weiß wie z. B. das RKI fällt die Antwort ziemlich knapp aus, so es denn eine Antwort gibt.

Bockwuchst 03.08.2020 10:08

Das ist das Grundproblem. Fakten spielen überhaupt keine Rolle mehr.

qbz 03.08.2020 10:10

Zitat:

Zitat von Steff1702 (Beitrag 1545321)
Ich habe nie etwas zu der Teilnehmerzahl gesagt, lediglich das beide Zahlen Blödsinn sind.
.....

:Lachen2:

FinP 03.08.2020 10:14

Zitat:

Zitat von Steff1702 (Beitrag 1545321)
..., das Widerlegen der „rechten“ 1,3 Mio ist dann schon wieder politische Agenda

Das ist nicht politische Agenda, sondern eine der Grundpflichten eines seriösen Journalisten:
Dort wo jemand, der eine politische Agenda hat und eine politische Wirkung haben möchte (darum macht man ja eine Demo), die Aussagen auf den Prüfstand stellen.

Bockwuchst 03.08.2020 10:21

Zitat:

Zitat von Steff1702 (Beitrag 1545321)
. Die Nachricht wäre gewesen wenn man den Polizeibericht mit 17-20k Teilnehmern samt Bildern nüchtern gezeigt hätte, das Widerlegen der „rechten“ 1,3 Mio ist dann schon wieder politische Agenda

Die Behauptung, es wären 1,3 Millionen Menschen gewesen, ist die politische Agenda. Nicht das Widerlegen dieser Lüge. Das ist journalistische Aufgabe.

Estebban 03.08.2020 10:27

Zitat:

Zitat von Steff1702 (Beitrag 1545321)
Ich habe nie etwas zu der Teilnehmerzahl gesagt, lediglich das beide Zahlen Blödsinn sind.
Nicht erst seit Panorama letzte Woche halte ich die Tagesschau nicht mehr für eine seriöse Quelle, ein „Nachrichtenmagazin“ auf Regierungslinie. Die Nachricht wäre gewesen wenn man den Polizeibericht mit 17-20k Teilnehmern samt Bildern nüchtern gezeigt hätte, das Widerlegen der „rechten“ 1,3 Mio ist dann schon wieder politische Agenda

Ach komm schon, dieses geschwurbel von ÖRR der angeblich Staatsfunk und propaganda sei ist so dermaßen ausgelutscht und wird auch beim 8000. wiederholen nicht richtiger.
Du kannst dich jederzeit argumentativ mit Programmteilen auseinandersetzen, das schaffst du aber nicht und pöbelst dann was von regierungslinie und politischer Agenda.

Mich nervt es auch, dass ein Dieter Nuhr eine Sendung im ÖRR hat, dass Mini-Himmler Kalbitz ein sommerinterview führt, dass Woche für Woche Vertreter einer antidemokratischen Partei zu Talkshows geladen werden.
Nur weil ich Teile des Programms scheisse finde, diese nicht mit meiner persönlichen Meinung übereinstimmen, ist es noch lange keine propaganda.
Was passiert wenn es keinen ÖRR mehr gibt? Nachrichten ala Fox News? Medienkonzerne unter Murdoch? Eine FPÖ die sich gerne die Krone kaufen möchte? Tolle Aussichten.

mamoarmin 03.08.2020 10:33

Zitat:

Zitat von Körbel (Beitrag 1545031)
Nicht dein Ernst?
Was für Rabeneltern!!!
Warum setzt man dann Kinder in die Welt???

Ja, leider.
Die Frage ist leicht zu beantworten, je mehr Kinder umso mehr Sozialleistungen...
ist leider so....
Es werden auch regelmäßig Kinder vergessen abzuholen...

mamoarmin 03.08.2020 10:38

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1545033)
Ich weiß, dass das in manchen Bundeslländern so läuft, aber das ist kompletter Schwachsinn und gehört schnellstens abgestellt. Nach einem positiven Sars-CoV-2-Fall (und auch nicht nach zwei oder drei positiven Fällen) braucht man keine Kita oder Schule schließen. Und man muss auch nicht die Kontaktpersonen des positiv Getesteten pauschal 14 Tage in Quarantäne schicken, wie es zur Zeit auch noch praktiziert wird.
Das sind wissenschaftlich überholte Verhaltensweisen aus dem Anfang der Epidemie, als die Testkapazität noch begrenzt war.

Krankenhäuser werden auch nicht geschlossen nach ein oder zwei positiven Fällen (auch nicht wenn die Fälle das Personal betreffen).

Der PCR-Test ist derart empfindlich, so dass er schon bei geringer Viruslast positiv wird, also bevor der Betroffene selbst schon infektiös ist. Daher ist es ausreichend enge Kontaktpersonen einer SARS-CoV-2-positiven Person engmaschig innerhalb der mutmaßlichen Infektionszeit abzustreichen. Solange der Test negativ ist, darf der Betreffende weiter arbeiten. Erst wenn der Test positiv werden sollte, ist eine Quarantäne indiziert. Und diese Quarantäne müsste auch nicht, wie bislang noch vom RKI empfohlen 14 Tage dauern, da man nur maximal 5 Tage ab dem positiven Test infektiös ist, sondern es würden 7 Tage Quarantäne bei symptomfreien Verlauf genügen.




Die Mitarbeiter sollten Abstand zueinander halten und konsequent Mundschutz tragen. Das geht. und wenn deine Frau die Kita leitet, hat sie es auch in der Hand, auf Durchhalten des Hygienekonzepts zu bestehen. Wir haben während der ganzen Pandemie mit voller Belegschaft durchgearbeitet und der Mundschutz wird bei uns auch in jeder Dienstbesprechung getragen, auch von jeder Reinigungskraft oder vom Servicepersonal.




Ich erwarte keinen Super-Gau durch die Kita-Öffnungen und die Wiedereröffnung der Schulen (meine Frau ist Grundschullehrerin und somit auch betroffen). Kinder bis etwa zum Alter von 10 tragen sehr wenig zum Infektionsgeschehen bei. Bei weiterführenden Schulen wird die Problematik aber größer.
Das größere Problem für Kitas und Grundschulen sehe ich im Kontakt der Erzieherinnen und der Lehrer untereinander, aber das ist letztendlich dasselbe Problem, das auch in vielen Betrieben und Büros und sonstigen Arbeitsplätzen besteht. Man braucht ein anhaltendes Risikobewusstsein aller Menschen, dass das Problem der Pandemie nur lokal eingegrenzt aber noch nicht gelöst ist und dass man weiterhin die nötige awareness braucht, um durch das eigene Verhalten nicht selbst zum Teil des Problems zu werden.

Japp, die Angestellten leben das sehr gut und halten sich privat sehr zurück, fahren teilweise nicht in den Urlaub um einfach das Risiko zu minimieren. Bei Ihr sind es 18 .
Das Problem sehe ich eher in dem ignoranten Verhalten der Eltern ausserhalb des Kindergartens, wo sich im Grunde viele gar nicht kümmern. Wenn man wochenlang immer die gleichen Eltern ermahnen muss die Maske auf dem Gelände zu tragen und am Ende nur ein Betretungsverbot hilft....
Mal schauen wie es wird....

mamoarmin 03.08.2020 10:46

Zitat:

Zitat von Körbel (Beitrag 1545099)
Wohl kein einziger.



Da hilft nur eins, einfach ein paar Krokodile aussetzen.:cool:
Da die Clans sich sowieso an nichts halten, lässt man die Viecher an genau diesen Tagen raus. Natürlich hungrig versteht sich.:Cheese:

Da täuscht Ihr Euch!

Wenn Ihr in Nizza an der Promenade Rad fahrt, werden ihr an den ganzen Hotspots teuerste Autos sehen, fast alle mit deutschen Nummernschildern. Da steigen keine wohlhabenden Rentner aus Stuttgart aus, sondern recht junge "deutsche" mit umhängeguccitäschchen.

Triasven 03.08.2020 11:05

In dieser aufgeheizten Stimmung um die Maskenpflicht auch mal eine positive Momentaufnahme.

Es ist möglicherweise gar nicht so schlimm gewesen, dass ein nicht unerheblicher Teil der BLM Demonstranten keine Masken tragen bzw. getragen haben.

https://https://m.focus.de/gesundheit/news/von-zweiter-welle-keine-spur-die-grosse-schweden-analyse-corona-solo-war-vielleicht-doch-der-richtige-weg_id_12270776.html

Trimichi 03.08.2020 11:09

Zitat:

Zitat von mamoarmin (Beitrag 1545342)
Da täuscht Ihr Euch!

Wenn Ihr in Nizza an der Promenade Rad fahrt, werden ihr an den ganzen Hotspots teuerste Autos sehen, fast alle mit deutschen Nummernschildern. Da steigen keine wohlhabenden Rentner aus Stuttgart aus, sondern recht junge "deutsche" mit umhängeguccitäschchen.

Jaja, ist so eine Sache auf dieser Promenade. Was machen eigentlich die in Monte Carlo? Und wieviele Helis fliegen derzeit dort rum? Gab ja schon etliche Beschwerden wegen der privaten Heli-Pads nicht mal 800m vom Strand entfernt. Scheint sich für Kleinkriminelle wie Bag-Snatcher auch dort zu lohnen, die eine oder andere Gucci-Tasche abzugreifen. Gut beraten, wer Fahrrad fährt, da hat es das Diebesgesindel schwerer.

Schlimm ist es in Arcachon, da radeln die "Mercedes-Rentner" aus Paris e.g. mit dem eBike so schnell, das ist für Radler fast schon lebensgefährlich. Aber was willst machen?

Für alle gelten die Abstandsregeln, insbesondere beim Radfahren müssen Autofahrer darauf achten. Hm. Radfahren scheint zumindest in Nizza sicherer zu sein als im Pariser Nobelbadeort.

Ist eben eine Abwägungsfrage. Daher bei öffentlichen Ansammlungen und im Gedränge immer die Maske aufsetzen, dann ist man auf der sicheren Seite, zumal falls man Rücksicht nimmt auf andere. Womöglich ist es eine Option, das Rücksichtsnahmegebot auf den öffentlichen Bereich auszudehnen? So könnte beispielsweise ein Spaziergänger* einen anderen Spaziergänger* verklagen? Falls der keine Rücksicht nähme? Frage an die Juristen...

Grau ist alle Theorie. :Lachen2: :Kotz:

Grüßlle,
LunA


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:00 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.