triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

LidlRacer 22.11.2020 18:04

Zitat:

Zitat von aequitas (Beitrag 1567978)
In der Schule hast du wohl nicht aufgepasst als es darum ging Texte zu lesen und zu verstehen. Ich schrieb nicht, dass LidlRacer ein AfD-Populist sei, sondern er wie (!) ein Populist der AfD agiert.

Eins ist so falsch wie das andere.
Im übrigen hätte ich deinen Kommentar zu Schulen weitgehend unterschreiben können.

Nur die Einleitung gegen mich war komplett überflüssig und falsch.

Auch gestern haben wir schon mal festgestellt, dass wir weitgehend einer Meinung waren.

aequitas 22.11.2020 18:13

Zitat:

Zitat von LidlRacer (Beitrag 1567991)
Eins ist so falsch wie das andere.
Im übrigen hätte ich deinen Kommentar zu Schulen weitgehend unterschreiben können.

Nur die Einleitung gegen mich war komplett überflüssig und falsch.

Auch gestern haben wir schon mal festgestellt, dass wir weitgehend einer Meinung waren.

Dann nehme ich es ggf. wieder zurück.

Ich finde nur einfach ein Post mit dem Hinweis, dass Schulen wohl doch nicht unproblematisch seien, ist wenig erhellend. Für mich hört sich das an wie "Alle Schulen sind schlecht/Infektionsherde, also machen wir sie zu". Auf einem ähnlichen Niveau bewegt sich meiner Meinung nach die AfD bzw. andere Populisten, wenn sie zu bestimmten Themen mal ihre Meinung äußert/äußern. Bei solch einem Posting schwingt für mich implizit eine einseitige Beurteilung der Situation mit, die der Komplexität des Themas nicht gerecht wird. Als gäbe es dafür eine einfache Lösung.

Politiker, bzw. viel eher Populisten, die lediglich plumpen Aktionismus betreiben, teilen solche Artikel, um eine einfache Lösung zu propagieren: "Schulen dicht!". Nur sehe ich darin keinen sinnvollen Umgang mit der Situation, die uns durch die Pandemie mit möglichst wenig Schäden bringt.

Es ist doch relativ trivial, dass es in Schulen auch Infektionen gibt und dort auch Cluster entstehen können. Allerdings zeigt die bisherige Forschung - auch post Frühjahrs-Lockdown -, dass von Grundschülern tendenziell eine sehr geringe Gefahr ausgeht. Das heißt nicht, dass sie aus dem Infektionsgeschehen auszuklammen sind, sondern, dass wir entsprechende Konzepte brauchen, wie Schule trotz Corona funktioniert.

TRIPI 22.11.2020 18:16

Mein Opa hat immer gesagt: Das Leben ist kurz, deshalb sollte man so viel Zeit wie möglich damit verbringen online mit Fremden rumzustreiten!

ironmansub10h 22.11.2020 18:17

Zitat:

Zitat von aequitas (Beitrag 1567978)
In der Schule hast du wohl nicht aufgepasst als es darum ging Texte zu lesen und zu verstehen. Ich schrieb nicht, dass LidlRacer ein AfD-Populist sei, sondern er wie (!) ein Populist der AfD agiert.

Ne, tut aber nichts zur Sache und deine Art und Weise wie du hier Leute angehst ist was, was du sicher noch lernen solltest. Deine Wortklauberei verändert nichts an deinen Abwertungen. Ob es deiner Schulkonformität entspricht oder nicht.

aequitas 22.11.2020 18:24

Übrigens ganz aktuell ein Artikel aus der SZ, der mehrere Studien beleuchtet und Stimmen aus Wissenschaft und Praxis zu Kindern und Schulen zusammenfasst, u.a. Ciesek aus Frankfurt:

"Lasst die Schulen offen!", forderte am Wochenende daher auch die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendmedizin als Dachverband der kinder- und jugendmedizinischen Gesellschaften in einer Stellungnahme. Der Lockdown vom Frühjahr habe gezeigt, welch weitreichende negative Folgen die Schulschließungen für Kinder hatten. Zunehmend zeigten Daten, dass die ursprüngliche Befürchtung von Schulen als Infektions-Hotspots sich nicht erfüllt habe. Zwar gebe es Corona-Infektionen an Schulen, es komme dort "aber nur selten zur Ausbreitung auf weitere Personen. Hinweise auf Ausbrüche mit vielen nachgewiesenen sekundären Infektionsfällen (sogenannte Superspreader-Events) gibt es bisher nicht".

Die Anstrengungen, die Pandemie einzudämmen, müssten die Erwachsenen tragen, indem sie ihre Kontakte einschränken, fordern die Kinder- und Jugendärzte. "Die Verantwortung liegt bei Eltern, Betreuern, Lehrern und der gesamten erwachsenen Bevölkerung, ihre ihnen anvertrauten Kinder und Jugendlichen vor Ansteckungen zu schützen" - und ihnen so den Schulbesuch zu ermöglichen.


Das Beispiel von LidlRacer mit der Schule könnte ggf. ein Superspreader-Event sein, wobei dazu viel zu wenig über besagte Schule bekannt ist. Es könnte sich dabei um eine starke Selektion handeln, falls es sich um eine Schule in einem eher "sozial-schwachen" Quartier mit engen Wohnverhältnissen handelt. Aber das wären wieder nur unfundierte Mutmaßungen meinerseits. Deshalb kann auch von solchen Einzelfällen keine Gesamtstrategie abgeleitet werden, sondern es braucht wissenschaftliche Studien und Beurteilungen - von mehr als Virologen.

LidlRacer 22.11.2020 18:40

Zitat:

Zitat von aequitas (Beitrag 1567992)
Dann nehme ich es ggf. wieder zurück.

Ich finde nur einfach ein Post mit dem Hinweis, dass Schulen wohl doch nicht unproblematisch seien, ist wenig erhellend. Für mich hört sich das an wie "Alle Schulen sind schlecht/Infektionsherde, also machen wir sie zu". Auf einem ähnlichen Niveau bewegt sich meiner Meinung nach die AfD bzw. andere Populisten, wenn sie zu bestimmten Themen mal ihre Meinung äußert/äußern. Bei solch einem Posting schwingt für mich implizit eine einseitige Beurteilung der Situation mit, die der Komplexität des Themas nicht gerecht wird. Als gäbe es dafür eine einfache Lösung.

Politiker, bzw. viel eher Populisten, die lediglich plumpen Aktionismus betreiben, teilen solche Artikel, um eine einfache Lösung zu propagieren: "Schulen dicht!". Nur sehe ich darin keinen sinnvollen Umgang mit der Situation, die uns durch die Pandemie mit möglichst wenig Schäden bringt.

Es ist doch relativ trivial, dass es in Schulen auch Infektionen gibt und dort auch Cluster entstehen können. Allerdings zeigt die bisherige Forschung - auch post Frühjahrs-Lockdown -, dass von Grundschülern tendenziell eine sehr geringe Gefahr ausgeht. Das heißt nicht, dass sie aus dem Infektionsgeschehen auszuklammen sind, sondern, dass wir entsprechende Konzepte brauchen, wie Schule trotz Corona funktioniert.

Du solltest nichts in meine Postings reininterpretieren, was nicht drin steht und auch nicht zwischen den Zeilen, wo bei mir nie etwas steht. Vielleicht ist dir entgangen, dass ich gestern schon die Website https://www.news4teachers.de empfohlen habe, wo es etliche vertiefende Artikel zum Thema gibt (und wo auch der aktuelle Artikel zu finden ist).
Ein Artikel ist z.B.:
Kultusminister weigern sich weiter, den RKI-Empfehlungen für Schulen zu folgen – Wissenschaftler: Schulen sind Treiber der Pandemie
im Gegensatz zu vielen Äußerungen, die vorher von Politikern zu hören waren: "Schulen sind keine Treiber der Pandemie" (<= Google-Link!) - auch das scheint dir entgangen zu sein.

Weder ich noch die dortigen Artikel fordern schwarz-weiß die Schließung aller Schulen.

aequitas 22.11.2020 18:45

Zitat:

Zitat von LidlRacer (Beitrag 1568003)
Ein Artikel ist z.B.:
Kultusminister weigern sich weiter, den RKI-Empfehlungen für Schulen zu folgen – Wissenschaftler: Schulen sind Treiber der Pandemie
im Gegensatz zu vielen Äußerungen, die vorher von Politikern zu hören waren: "Schulen sind keine Treiber der Pandemie" - auch das scheint dir entgangen zu sein.

Weder ich noch die dortigen Artikel fordern schwarz-weiß die Schließung aller Schulen.

Dennoch nicht besonders differenziert der Artikel und offensichtlich verfolgt auch diese Seite eine einseitige Agenda. Der Titel des Artikels ist plump-populistisch und faktisch falsch. Lies dazu nochmal den verlinkten SZ-Artikel.

Bockwuchst 22.11.2020 18:52

https://www.zeit.de/gesellschaft/zei...ety-foundation

Find ich sehr lesenswert. "Nehmt die Gefahr ernst" geschrieben von einem, der aus Orbans Ungarn geflohen ist.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:05 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.