triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

Flow 16.11.2020 09:07

Zitat:

Zitat von sabine-g (Beitrag 1566153)
"Thread" zu deutsch "Thema"?

... "Faden" ... :Huhu:

JamesTRI 16.11.2020 09:14

Zitat:

Zitat von sabine-g (Beitrag 1566153)
"Threat" ist englisch und bedeutet "Drohung", soll das hier unterschwellig als eine von dir verstanden werden ( was ein Skandal wäre ;) ) oder meintest du doch eher "Thread" zu deutsch "Thema"?

Ich entschuldige mich für den Faux Pas.

Thema = Thread. Ja....Ich korrigiere. Wobei man sagen muss: Wenn es zu wild geht, dann ist es ggf. auch schon ein Threat = Bedrohung. Egal. Ich korrigiere gerade. Ich meinte Thema. Welches eben auch eskalierte, da ihr ab un zu zu stark emotionsgeladen reagiert. Mal bißchen Durchatmen und dann eben Begriffe weglassen & dann wäre das hier schon wesentlich angenehmer zu Lesen und man hätte auch mehr Spaß & Vergnügen am mitdiskutieren.

Zurück zum Thema Corona. Man sollte nicht so arg mit der Gießkanne handeln und alles runterfahren bzw fast Alles. Man sollte sich mehr um die Virenhotspots kümmern: Schulen, ÖPNV, Restaurants, Massenunterkünfte, usw .... Das ist ja die Kernaussage meiner Kritik.

deralexxx 16.11.2020 09:22

Zitat:

Zitat von Klugschnacker (Beitrag 1566148)
Das solltest Du als "copy & paste"-Zitat kenntlich machen. :Blumen:

https://www.openpetition.de/petition...gungsgrundlage

....

Matthias75 16.11.2020 09:25

Zitat:

Zitat von JamesTRI (Beitrag 1566158)
Zurück zum Thema Corona. Man sollte nicht so arg mit der Gießkanne handeln und alles runterfahren bzw fast Alles. Man sollte sich mehr um die Virenhotspots kümmern: Schulen, ÖPNV, Restaurants, Massenunterkünfte, usw .... Das ist ja die Kernaussage meiner Kritik.

Hast du (wissenschaftliche) Belege dafür, dass dies die Virenhotspots sind?

Ist das, was du vorschlägst nicht auch eine Gießkanne, nur eine andere, in der die Einschränkungen für dich geringer sind, weil die Schwimmbäder wieder aufmachen und du in der Gruppe Radfahren kannst?

M.

Stefan 16.11.2020 09:25

Zitat:

Zitat von JamesTRI (Beitrag 1566158)
Zurück zum Thema Corona. Man sollte nicht so arg mit der Gießkanne handeln und alles runterfahren bzw fast Alles. Man sollte sich mehr um die Virenhotspots kümmern: ....ÖPNV....Massenunterkünfte....

Mich würde Dein Lösungsansatz für den ÖPNV interessieren. Es stehen nicht die doppelte Anzahl an Zügen und Bussen (inkl. Personal) zur Verfügung, damit man diese dann nur mit halber Belegung durch Deutschland fahren lassen könnte.
Soll die Krankenschwester und die Bäckereifachverkäuferin zukünftig den Weg zur Arbeit mit dem Fahrrad zurücklegen?

Nepumuk 16.11.2020 09:26

Zitat:

Zitat von keko# (Beitrag 1566133)
Wäre ich Bundeskanzler dieser Republik, würde ich mir auch mal Gedanken machen, woran es liegen könnte, dass Freiwilligkeit (scheinbar) gar nicht funktioniert.
:Blumen:

Das haben bestimmt schon alle bisherigen Bundeskanzler und Bundeskanzlerinnen getan. Es dürfte einfach nicht in der Natur des Menschen liegen, sich freiwillig vernünftig und zum Wohle des Gesellschaft zu verhalten. Sonst bräuchte es ja auch keinerlei Gesetze. Da sind wir aber wohl weit von entfernt. :Blumen:

qbz 16.11.2020 09:37

Zitat:

Zitat von JamesTRI (Beitrag 1566120)
.......
Ganz im Gegenteil: Es sollte für solche Fälle Online Volksentscheide auf Bundesebene geben so dass das Volk direkt bestimmt.
.........

Ich persönlich bin als Schweizer ein Anhänger einer umfassenden, breiten, direkten Demokratie, auch mit Initiativrechten, (nicht einfach bei Einzelentscheidung) auf allen Ebenen (Gemeinde, Kanton, Bund). Selbst die Schweiz verschob allerdings im Frühling Volksabstimmungen auf den Herbst, weil Regierung und Parlament einen Lockdown beschlossen und man durfte zeitweilig, während des Lockdowns, sogar keine Unterschriften für neue Gesetzesinitiativen (Abstimmungen) sammeln, was für die Schweizer Demokratie ein Basiselement ist. Auf Schweizer Weise Gesetze zu beschliessen, wo neben der jeweiligen Volksabstimmung auch die Regierung, das Parlament, Ausschüsse, die Parteien und Verbände sich äussern wollen, erfordert jeweils einen Zeitrahmen von Jahren (!). Da wäre die aktuelle Pandemie hoffentlich längst vorbei.

Das spräche allerdings nicht dagegen, längerfristig in der Schweiz ein neues Gesetz auf den Weg zu bringen, was den Umgang mit der Pandemie dort künftig anders regelt als bisher, quasi für künftige Pandemien Und ich könnte mir vorstellen, dass Initiativgruppen das möglicherweise dort schon tun, ohne es jetzt zu recherchieren.

Allerdings in DE eine gesetzlich verpflichtende Einzelvolksabstimmung aktuell zu einem einzelnen Thema wie der Corona-Bekämpfung zu verlangen, ohne dass für solch ein Procedere eine gesetzliche Grundlage als Rahmen existiert und weil die deutsche Demokratie bisher als repräsentative im Grundgesetz verankert ist im Unterschied zur CH, stellt eine rein populistische Forderung dar. Es gäbe keinerlei gesetzlichen Rahmen für solch einen Volksentscheid. Er müsste erst noch geschaffen werden.

repoman 16.11.2020 09:50

Zitat:

Zitat von JamesTRI (Beitrag 1566120)
Die Strategie der gesetzlich behördlich und staatlich vorgegebenen Kontaktverbote wie auch die Schließungen vieler Einrichtungen (Schwimmbäder, Sportanlagen, Restaurants, Hotels, Geschäfte des nicht täglichen Bedarfs, usw.) ist falsch....

[/url]

Du hast diese Meinung doch schon zigmal kundgetan, du wiederholst dich! Du hast hier nur eine ziemlich kleine Zielgruppe, die du mit deiner Meinung erreichst. Wie wärs, wenn du dich aktiv politsch engagierst und/oder demonstrieren gehst?:Huhu:

Zitat:

Zitat von JamesTRI (Beitrag 1566120)
Ich kann alle Politiker nur dazu aufrufen diese Woche gegen die Ermächtigungsgrundlage im Bundestag zu stimmen. Machen sie es doch, sind sie mit schuldig das Deutschland dann de facto keine liberale und freie Republik und Demokratie mehr ist, sondern de facto ein Exekutiv-totalitäres GROKO Regime !

[/url]

Das ist lächerlich! Weil du aus egoistischen Motiven deinen Sport nicht so ausüben kannst wie du gerne möchtest (hast du ja schon mehrfach durchklingen lassen) haben wir ein totalitäres Regime!??:( :-((
Wir sind zum Glück weit von totalitären Verhältnissen entfernt und wir haben eine funktionierende Gewaltenteilung im Gegensatz zu einigen anderen Staaten. Ich bin sogar der Meinung wir leben in diesen Zeiten auf einer Insel der Glückseligen. Offensichtlich sind viele zu verwöhnt und haben keine Ahnung wie es aussieht, in einem Land zu leben, in dem es seiner Bevölkerung richtig dreckig geht.

Zitat:

Zitat von JamesTRI (Beitrag 1566120)

Es muss sehr viel mehr Freiwillig gemacht werden (der mündige Bürger. Dazu muss man dann eben auch mal Fakten basiert aufklären, informieren statt in den Medien zu manipulieren und zu kanalisieren)......

[/url]

Klar, konsequenterweise könntest du auch dazu aufrufen sämtliche Geschwindigkeitsbegrenzungen aufzuheben und an den mündigen Bürger appellieren.:confused:


Zitat:

Zitat von JamesTRI (Beitrag 1566120)

....... es muss sehr viel mehr moderne Technologie zum Einsatz kommen (ffp2 Masken, Luftfilteranlagen)....

[/url]

Sehr lustig, Raketenwissenschaft!


Zitat:

Zitat von JamesTRI (Beitrag 1566120)
.......es muss auch sehr viel mehr moderne Registrierungstechnologie zum Einsatz kommen, um Virenhotspots/Infektionsketten besser zu identifizieren und danach auszuschalten, usw !

[/url]

Da wäre ich bei dir, aber dann bekommt man Probleme mit den Datenschützern und im Ergebnis hätten wir dann einen Überwachungsstaat mit einem, in den Augen vieler, totalitären Regime.:confused:

Es ist einfach eine schwierige Welt!:confused:


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:55 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.