triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

keko# 18.10.2020 21:57

Zitat:

Zitat von merz (Beitrag 1558967)
...
In der folgenden PK darauf angesprochen, kam folgenden Klarstellung:

"Was mich beunruhigt, ist der exponentielle Anstieg. Den müssen wir stoppen. Sonst wird das kein gutes Ende nehmen."...

Flacht die Kurve nicht automatisch ab, weil die Anzahl der Kontakte, die wir haben, endlich ist? Ich bin Laie, kann also mal ins Blaue denken und glauben, dass wir im Winter eine hohe, aber kaum mehr ansteigende Infektionszahl haben werden. Das wäre dann ein sog. logistisches Wachstum, was häufig anzutreffen ist. (quasi eine Kombination aus exp. + linear)

Bockwuchst 18.10.2020 22:03

Mein Heimatlandkreis war am Freitag noch auf "grün", Inzidenz deutlich unter 35. Am Samstag dann hochgestuft auf "gelb", Inzidenz irgendwo knapp 40 und heute schon auf "rot". Geht rasend schnell.

FinP 18.10.2020 22:19

Zitat:

Zitat von keko# (Beitrag 1558972)
Das wäre dann ein sog. logistisches Wachstum, was häufig anzutreffen ist. (quasi eine Kombination aus exp. + linear)

Logistisches Wachstum ist ne Kombination aus exponentiellen und beschränkten Wachstum.

Beschränkung kommt wegen des endlichen Reservoirs an infizierbaren Personen.
In die Sättigung kann aber niemand ernsthaft derzeit Hoffnung setzen.

LidlRacer 18.10.2020 22:41

Zitat:

Zitat von anlot (Beitrag 1558960)
Jetzt wird’s schwieriger: bis zu welcher Grenze sprechen wir denn noch nicht vom großen „Unheil“?

Habe keine Lust, über hingehaltene Stöckchen zu springen.

Oder ist das hier ein Quiz? Was kann ich gewinnen?

keko# 18.10.2020 22:47

Zitat:

Zitat von FinP (Beitrag 1558974)
...
Beschränkung kommt wegen des endlichen Reservoirs an infizierbaren Personen.
In die Sättigung kann aber niemand ernsthaft derzeit Hoffnung setzen.

Ich habe das auch nur erwähnt, weil ich mir vorstellen kann, dass man als Laie glaubt, dass es nur 2 Wachstumsarten gibt, wenn man Corona aus den Medien verfolgt. Die Natur ist da wesentlich einfallsreicher. Exponentielles Wachstum oder sonst was sind lediglich mathematische Modelle, die versuchen, die Realität zu beschreiben. Nicht selten eine Idealisierung.

merz 18.10.2020 22:52

Zitat:

Zitat von keko# (Beitrag 1558972)
Flacht die Kurve nicht automatisch ab, weil die Anzahl der Kontakte, die wir haben, endlich ist? Ich bin Laie, kann also mal ins Blaue denken und glauben, dass wir im Winter eine hohe, aber kaum mehr ansteigende Infektionszahl haben werden. Das wäre dann ein sog. logistisches Wachstum, was häufig anzutreffen ist. (quasi eine Kombination aus exp. + linear)

ach, man lernt immer wieder was neues, oder eben auch nicht: kann ich nicht bewerten (war mir bis eben komplett unbekannt :) )

Wenn es eine Plateaubildung (am besten: jetzt) ist, ist es mir gleich wie es heisst und ob ich es nicht verstehe: nehmen wir!

Gibt es eine Verlauf in den Daten irgendwo, der das nehelegt?
Oder vielleicht, kann man das im Konzept erklären?

Selbst ich verstehe, daß ein exp. Verlauf in einem endlichen Raum nicht ewig läuft - irgendwann sind alle immun oder tot.
Was ist hier der Kniff?

m.

LidlRacer 18.10.2020 22:55

Zitat:

Zitat von keko# (Beitrag 1558976)
Ich habe das auch nur erwähnt, weil ich mir vorstellen kann, dass man als Laie glaubt, dass es nur 2 Wachstumsarten gibt, wenn man Corona aus den Medien verfolgt. Die Natur ist da wesentlich einfallsreicher. Exponentielles Wachstum oder sonst was sind lediglich mathematische Modelle, die versuchen, die Realität zu beschreiben. Nicht selten eine Idealisierung.

In erster Linie ist es nicht die Natur, die das Wachstum von Corona bestimmt - es ist unser Verhalten. Das ändert sich permanent und muss sich nun in die richtige Richtung ändern.

Körbel 18.10.2020 23:59

Zitat:

Zitat von LidlRacer (Beitrag 1558978)
............ es ist unser Verhalten. Das ändert sich permanent und muss sich nun in die richtige Richtung ändern.

Und das heisst in Angsthasen-Deutsch:
"Bleib mit deinem Arsch zu Hause"?

Naja, klappt vielleicht an Weihnachten, da gibts ja mmer gute Sachen zum Essen und Trinken, aber ansonsten muss man ja mal unter Leute und an die frische Luft.:Huhu:

Also mir schreibt niemand vor, wann ich wo zu sein habe.

Diese Mimimi-Ansprache der Bundeskanzlerin sorgte bei mir für arge Belustigung und ich gehöre schon lange nicht mehr zur Gruppe der "Party-People".
Aber ich verstehe die Jugend, die muss raus, was soll sie zu Hause?
Wenn Papi schon den ganzen Abend in seiner "paine-cave" die Kurbel wurschteln lässt?:Lachanfall:
Wenn ich so nen Alten zu Hause gehabt hätte,
ich glaube ich hätte zu noch viel härteren Drogen greifen müssen.:Holzhammer:
Andres kann man ja solche Sachen garnicht ertragen.:liebe053:

Wobei, ich hätte da ne Idee:;)
Legalisert Marihuana im privaten Bereich, vielleicht bleiben dann einige mehr zu Hause und liegen "totally-stoned" in ihrer Jugend-Butze rum bis zum Montagmorgen. :cool:


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:11 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.