triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

Estebban 11.03.2020 18:19

Hamburg Marathon ist auch erwartungsgemäß abgesagt worden...
Spiele mit dem Gedanken in der Woche drauf in Bonn oder Düsseldorf zu starten, in der Hoffnung das irgendwas statt findet.
Kann ja irgendwo verstehen, dass man aktuell was absagt. Hätte aber eher gedacht dass bis Mitte Ende April die erste Welle durch ist?

An die Experten (Hafu? Oder gibts hier sonst noch Ärzte?).. wie lange kann man denn damit rechnen, dass sowas sich zieht?

LidlRacer 11.03.2020 18:26

Zitat:

Zitat von Estebban (Beitrag 1515610)
Hamburg Marathon ist auch erwartungsgemäß abgesagt worden...
Spiele mit dem Gedanken in der Woche drauf in Bonn oder Düsseldorf zu starten, in der Hoffnung das irgendwas statt findet.
Kann ja irgendwo verstehen, dass man aktuell was absagt. Hätte aber eher gedacht dass bis Mitte Ende April die erste Welle durch ist?

An die Experten (Hafu? Oder gibts hier sonst noch Ärzte?).. wie lange kann man denn damit rechnen, dass sowas sich zieht?

Ich sehe keinen Grund, warum es Ende April weniger Fälle geben sollte als jetzt - im Gegenteil dürften es erheblich mehr sein.
(Bin kein Experte.)

ThomasG 11.03.2020 18:27

"Wir haben hier eine Naturkatastrophe, die in Zeitlupe abläuft."

Corona-Update #11: Wir müssen jetzt gezielt handeln | NDR:
https://www.youtube.com/watch?v=BKBDXglZYRU

Keksi2012 11.03.2020 18:28

Zitat:

Zitat von Estebban (Beitrag 1515610)
An die Experten (Hafu? Oder gibts hier sonst noch Ärzte?).. wie lange kann man denn damit rechnen, dass sowas sich zieht?

Der gute Hr. Drosten berichtet darüber in seinem Podcast täglich.

Aber: Was erwartest du? Vorhersagen kann es niemand, aber ich denke die Meinungen gehen großteils in die Richtung, dass uns das mal mindestens in 2020 beschäftigen wird.

antho 11.03.2020 18:36

With regret we have to inform you that Challenge Salou cannot take place on March 29. The official authorities just announced that all events in the whole region in the next weeks have to be postponed, as specified in the PROCICAT action plan for emergencies associated with emerging communicable diseases with high-risk potential.

Neuer Termin: 27. Sep '20

Anmeldung kann kostenfrei auf 2021 (28. Mrz) oder sogar 2022 (TBD) verschoben werden.

LidlRacer 11.03.2020 18:38

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1514854)
Den Grund, warum die WHO Covid-19 derzeit noch nicht zur Pandemie erklärt hat, obwohl es unstreitig längst eine weltweite Ausbreitung gibt, hat Prof Drosten und andere Experten unlängst erklärt und der Grund liegt darin, dass bei einer offiziell erklärten Pandemie die Bemühungen um Verhinderung einer weiteren Ausbreitung (Unterbrechung von Infektionsketten, Quarantäne von Kontaktpersonen mutmaßlicher infizierter usw) zurückgefahren bzw. eingestellt weden und ab dem Zeitpunkt des offiziellen Erklärens einer Pandemie, die dominierende WHO-Strategie im Kampf gegen den Virus sich auf den Schutz besonders gefährdeter Gruppen konzentriert. (Protection-Strategie statt wie derzeit Containment-Strategie)

Es ist aber zum gegenwärtigen Zeitpunkt bei gerade diesem besonders neuen Virus weiterhin sinnvoll, die containment-Strategie zu fahren, weil damit der infektionsanstieg verlangsamt werden kann und man so Zeit gewinnt, die das Gesundheitswesen entlastet, die evt. dazu genutzt werden kann um Behandlungsmethoden zu testen, um Impfstoffe zu entwickeln und um die wärmere Jahreszeit zu erreichen, in der möglicherweise der Virus schlechtere Ausbreitungsbedingungen hat als jetzt.

Jetzt ist es offiziell zur Pandemie erklärt worden.
https://www.spiegel.de/wissenschaft/...7-5e8c6b9ed19f
Dennoch soll sich an der Strategie nichts ändern:
"Die Organisation weist darauf hin, dass Länder weiter in erster Linie versuchen sollen, das Virus einzudämmen. Viele Länder hätten erst sehr wenige Fälle, so dass es gelingen könne, die Ausbreitung zu stoppen. Dass die WHO nun von einer Pandemie spreche, ändere nichts an der grundsätzlichen Strategie."

Nobodyknows 11.03.2020 18:42

Karl Lauterbach (SPD und in Quarantäne) ist empört:

Die Beschränkung auf 999 Besucher ist für ein solches Konzert natürlich blanker Unsinn. Die Grossveranstaltungen sollen abgesagt werden, nicht auf 1000 beschränkt. Wenn das Schule macht muss die Grenze deutlich reduziert werden. Verantwortungsloser Vorgang

#flatenthepanic

Gruß
N. 😷

Hafu 11.03.2020 18:56

Zitat:

Zitat von Estebban (Beitrag 1515610)
...

An die Experten (Hafu? Oder gibts hier sonst noch Ärzte?).. wie lange kann man denn damit rechnen, dass sowas sich zieht?

Bin zwar Arzt, aber kein Experte für sowas.

In den letzten Wochen habe ich gerade von diversen Ärzten ziemlichen Bullshit (in meinen Augen) in sozialen Medien gelesen, insbesondere die nervigen und unpassenden Influenza-Vergleiche.

Ich versuche mich halt möglichst aus serösen Quellen wie RKI, die NDR-Drosten-Podcasts und bei der WHO direkt mit den dort zusammenlaufenden Zahlen zu informieren.

Wenn ich 'ne Vorhersage riskieren soll (die sich seriös derzeit niemand zutrauen sollte; ist also mehr Spekulation als Vorhersage): die Erkrankungswelle wird uns begleiten, die Infektzahlen (in Deutschland) werden noch deutlich ansteigen, höchstwahrscheinlich in den sechsstelligen, wahrscheinlich auch siebenstelligen Bereich.
Und trotzdem werden wir uns an das Infektgeschehen irgendwann gewöhnt haben (weil der Mensch sich an alles gewöhnt) und irgendwann werden dann auch Massenveranstaltungen wieder stattfinden, höchstwahscheinlich dann, wenn der Anstieg der Infektzahlen nicht mehr exponentiell, wie derzeit sondern nur noch moderat verläuft, so dass die Krankenhäuser die schweren Fälle ausreichend stabil versorgen können.
Das wird aber höchstwahrscheinlich noch drei bist vier Monate dauern.

(Ich habe selbst Triathlonrennen im Mai in Bled und Samorin gemeldet, bezahlt und gebucht und würde dort -sofern gesund- auch gerne starten, aber ich halte die trotz moderater Infektzahlen in der Slowakei und Slowenien für hochgradig gefährdet. Kein Land kann sich bei offenen Grenzen gegen einen derartigen Virus schützen und der Corona-Virus trifft halt leider allerorten auf eine Population die vorerst keinerlei Immunität gegen ihn hat.)


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:36 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.