triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

qbz 30.08.2020 08:58

Zitat:

Zitat von Helmut S (Beitrag 1550076)
Wir reden vielleicht doch von zwei verschiedenen Demos? Die SZ schreibt:
.......

Auf der Website von Querdenken 711 geht auf jeden Fall hervor (unter Veranstaltungsdetails), dass sie für einen Demomarrsch zur Siegessäule mobilisierten.

"10:30 Uhr Unter den Linden - Aufzug durch Berlin: Geplant ist am ARD Hauptstadtzentrum und am Bundestag sowie Reichstag vorbeizuziehen.
14:30 Uhr Eintreffen des Aufzugs
15:30 Uhr Hauptkundgebung: Das Ende der Pandemie - Der Tag der Freiheit (Straße des 17. Juni/Siegessäule."
https://querdenken-711.de/termine

Nach dem verhinderten Start des Aufzuges wanderten oder fuhren (mit S- oder U-Bahn) ein Teil der Teilnehmer dann vom Startpunkt an der Friedrichstr. auf anderen Routen zur Siegessäule, andere leisteten der Auflösung Widerstand und marschierten trotzdem durch die Friedrichstr. sowie Unter den Linden / Strasse des 17. Juni oder widersetzten sich vor der russischen Botschaft einer "Zerstreuung" durch Blockaden oder später vor dem Reichstag.

Nach der vorzeitigen Beendigung des Aufzuges durch die Polizei war der Anmelder, wer das jetzt auch immer war, der Verantwortung für den Demomarrsch und eventuellen Widerstand gegen polizeiliche Anordnungen enthoben, und konnte die Ordner bei der Kundgebung einsetzen. So habe ich in etwa den Ablauf wahrgenommen.

Es gab aber zusätzlich nach Polizeiangaben noch X andere Versammlungsanmeldungen anderer Gruppierungen, vor allem nach der Absage an Querdenken 711. Die rechtsextremen Organisierten konzentrierten sich speziell vor der russischen, amerikanischen Botschaft (Pariser Platz) und dann vor dem Reichstag.

Wasserbüffel 30.08.2020 09:08

Zitat:

Zitat von kupferle (Beitrag 1550034)
Tolles Argument...1000 Menschen sind friedlich und 10 nicht, dann ist die ganze Veranstaltung extrem? Applaus für so viel Arroganz!

Bei dem geringen Anteil an Extremisten, egal ob rechts oder links, sollte es ja möglich sein diese von den Veranstaltungen oder Kundgebungen auszugrenzen/fernzuhalten. Den Eindruck hatte ich bisher nicht das sich da irgendwer großartig bemüht. Oder ist in diesen Zeiten der Feind meines Feindes mein Freund?

qbz 30.08.2020 09:32

@kupferle:

Sorry, ich kann einen Text, in dem folgender Satz steht, leider wirklich nicht ernst nehmen, weil der Autor die wissenschaftlichen Erkenntnisse der Medizin damit komplett leugnet und abstreitet.

Zitat:

"Diese Tatsache stellt die Existenz-Behauptungen aller RNA-Viren, wie z.B. Corona-Viren, Ebola-Virus, HIV, Masern-Virus und die SARS-Viren in Frage. Diese Tatsache ist auch Grundlage, warum mit Kontrollexperimenten nicht nur die Corona-Krise, sondern die Angst und Fehlbehandlung durch die gesamte Virologie der angeblichen Krankheitsviren sofort beendet wird."
Der Autor selbst müsste logischerweise beweisen, welche organischen Strukturen "Corona-Viren, Ebola-Virus, HIV, Masern-Virus und die SARS-Viren" haben, wenn es sich um keine Viren handelt, und erklären, was stattdessen die zugehörige Erkrankung verursacht. Das Vorkommen und der Nachweis dieser Viren mit unabhängig vom jeweiligen Forscher wiederholbaren, objektiven Methoden ist doch in der weltweiten Wissenschaftsgemeinde unbestritten.

Geschichte der Virologie. Hier kannst Du Dich zu einigen der oben aufgezählten (angeblich nicht existierenden) Viren informieren.

dr_big 30.08.2020 09:50

Zitat:

Zitat von Trimichi (Beitrag 1550067)
Hi Stefan,

meiner Meinung nach sollen die keine Maske tragen. Ich halte dieses Virus für eine leichte bis mittelschwere Erkälrung. ...
LG Michi

Ich kenne Menschen, die wegen Covid im Krankenhaus waren und nicht wussten, ob und wie sie das überleben. Wie willst du diesen Menschen erklären, dass das nur eine leichte Erkältung war?

Trimichi 30.08.2020 10:03

Zitat:

Zitat von dr_big (Beitrag 1550097)
Ich kenne Menschen, die wegen Covid im Krankenhaus waren und nicht wussten, ob und wie sie das überleben. Wie willst du diesen Menschen erklären, dass das nur eine leichte Erkältung war?

Wie hier schon eingetippt wurde, sind viele Menschen in ihrer Meinungsbildung einfacher strukturiert. So glauben viele, dass es keine schwerwiegende Erkrankung ist. Wie sonst erklärst du dir zum Beispiel, dass Donald Trump auf die Maske verzichtet, und seine Anhängerschaft auf der Wahlparty ebenso? Oder Beispiel U. Kipping und dieser andere da von dieser Partei. Wie heißt dieser Mann nun gleich? Abstandspflicht jedenfalls die zwei gestern im dt. Parlament? Fehlanzeige. Auch die Demonstranten scheinen eine andere Sichtweise zu haben.

Ich kennen die Details nicht. Von den Leuten die du meinst. Vorerkrankungen? Alter? Usw. Allerdings kenne ich einen 98-Jährigen Veteran aus der Zeitung, der mit Rommel in Afrika war. In Tripolis wurde sein Truppentransporter beschossen und er entkam mit ein paar anderen via Schlauchboot. So gings schon mal los. Dann der Afrikafeldzug. Den Mann hatte man also auch eingeschüchtert, weil er Schnupfen hatte und seine Angehörigen ihn ins Krankenhaus schafften. Diagnose: Corona. Er fragte die Ärzte dann, ob es das jetzt war. Man sprach dem Mann Mut zu, er überlebte und heute hackt er wieder Holz (Bild mit Stock, Holzscheiten, Axt und Holzstapel plus Zeitungsartikel gerne via pN).

LGM

JensR 30.08.2020 10:30

@Hafu: ich finde du machst es dir zu leicht mit dem "wenn da solche Leute mit demonstrieren gehe ich nicht hin".

Ich kann mich erinnern, dass auch bei den Montagsdemos 89 sehr schnell Reichskriegsflaffen aufgetaucht sind. Hätten deswegen alle anderen daheim bleiben sollen? Im Gegenteil, umso mehr "normale" Menschen dort mitgehen, umso eher werden solche Leute marginalisiert und kann man inhaltlich diskutieren, wenn man denn bereit dazu ist.

deralexxx 30.08.2020 10:31

Zitat:

Zitat von Trimichi (Beitrag 1550098)
Wie hier schon eingetippt wurde, sind viele Menschen in ihrer Meinungsbildung einfacher strukturiert. So glauben viele, dass es keine schwerwiegende Erkrankung ist. Wie sonst erklärst du dir zum Beispiel, dass Donald Trump auf die Maske verzichtet, und seine Anhängerschaft auf der Wahlparty ebenso?

Du führst als Beispiel wirklich an, dass der vermeintlich bestgeschützte Mensch der Welt, in dessen Umfeld jeder vorher auf Covid getestet wird (z.b. https://www.npr.org/sections/coronav...598776061233)? Du könntest dann auch behaupten, ein Kriegsgebiet ist nur ein Kindergartenstreit, POTUS muss ja keine schusssichere Weste und Helm tragen. Dass er umgeben ist von 50+ Secret Service, Hubschrauber und wer weiß was noch hat ja sicher nix mit dem Umfeld zu tun.

merz 30.08.2020 10:48

Zitat:

Zitat von JensR (Beitrag 1550100)

Ich kann mich erinnern, dass auch bei den Montagsdemos 89 sehr schnell Reichskriegsflaffen aufgetaucht sind.

Das fänd ich interessant,ich kann mich definitiv nicht erinnern, noch nicht einmal Reichsflaggen - hast Du dazu einen Beleg?

m.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:22 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.