triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

Estebban 12.08.2020 08:33

Zitat:

Zitat von keko# (Beitrag 1546873)
Meine Meinung hierzu: in der Medienwelt gibt es eine Konzentration hin zu Schwergewichten. Zudem sind es ganz normale Wirtschaftsunternehmen, die den allgemeinen und branchenspezifischen Sparzwängen unterliegen. Der Schreiber ist normalerweise ein Angestellter, der genauso Angst um seinen Job hat wieder jeder andere auch. Er kann auch nicht selbst etwas herausgeben, sondern es muss genehmigt werden. Die Intendanten der großen Anstalten haben eine politische Ausrichtung. Die sog. "Blattlinie" gibt es nicht erst seit ein paar Jahren. Es gibt Alpha-Journalisten, deren Verbindungen zu Organisationen und in die Politik längst in Büchern dokumentiert sind.
Ich habe mich vor ein paar Jahren damit beschäftigt und die größte Verwunderung für mich war, dass darüber längst alles nachvollziehbar geschrieben ist.
Leider reißen die Neuen Rechten oder die Alt-Right Bewegung Bruchstücke aus den aus meiner Sicht z.T. unschönen Entwicklungen heraus und plärren sie hinaus. So fallen sie in den Topf Verschwörungstheorie oder Rechtes Geplärre und werden nicht ausreichend diskutiert.
(sorry für etwas OT an dieser Stelle)



Da hast du absolut recht; andere Länder zeigen ja noch viel mehr wie problematisch eine konzentrierte Medienlandschaft sein kann (In den USA Fox News etc; in Österreich hat im „IbizaVideo“ die FPÖ Führung nicht davor zurückgeschreckt die Krone-Zeitung kaufen zu wollen...).
Umso wichtiger finde ich persönlich die Stärkung des ÖRR - auch da ist nicht alles Gold was glänzt, es ist mE aber ein Bollwerk gegen die Konzentrierung in privaten Händen / Interessen. Und der ÖRR selber ist so divers (was ihn natürlich auch teuer macht...), dass wir wohl alle Formate finden, die wir ätzend finden; darüber spricht man natürlich lauter und öfter als über Formate die man gut findet

keko# 12.08.2020 08:41

Zitat:

Zitat von Estebban (Beitrag 1546876)
Da hast du absolut recht; andere Länder zeigen ja noch viel mehr wie problematisch eine konzentrierte Medienlandschaft sein kann (In den USA Fox News etc; in Österreich hat im „IbizaVideo“ die FPÖ Führung nicht davor zurückgeschreckt die Krone-Zeitung kaufen zu wollen...).
Umso wichtiger finde ich persönlich die Stärkung des ÖRR - auch da ist nicht alles Gold was glänzt, es ist mE aber ein Bollwerk gegen die Konzentrierung in privaten Händen / Interessen. Und der ÖRR selber ist so divers (was ihn natürlich auch teuer macht...), dass wir wohl alle Formate finden, die wir ätzend finden; darüber spricht man natürlich lauter und öfter als über Formate die man gut findet

Vergleichbar mit anderen Ländern leben wir in paradiesischen Zuständen. Es geht mir auch gar nicht darum, die Situation hier schlecht zu reden, sondern falsche Entwicklungen zu erkennen.

TriAdrenalin 12.08.2020 09:07

Zitat:

Zitat von Triasven (Beitrag 1546797)
https://https://www.google.de/amp/s/amp2.handelsblatt.com/meinung/kommentar-das-framing-papier-der-ard-zeugt-von-einem-kruden-demokratieverstaendnis/24009608.html

Eine Diskussion darüber ist aber zu weit weg von der eigentlichen Corona Diskussion.
Ich bin auch nicht im Bilde, ob das Handelsblatt eine Triathlon Szene Konforme Quelle ist.

Bevor hierüber eine neuerliche OT Diskussion entbrennt: Meine Meinung zum Thema Medien+ Corona hab ich kundgetan.
Ich würde mich über einen Irrtum meinerseits freuen, und die Berichterstattung in D zu diesem Thema bringt (anders als meinen Erwartungen nach) die Bevölkerung mit weniger Sorge, Angst und Misstrauen durch den Herbst und Winter.

Danke. Immerhin kannst Du eine Quelle nennen. Der Kommentar (persönliche Meinung des Autors) ist m.e. in sich selbst extrem manipulativ. Über die Inhalte kann man natürlich trefflich diskutieren, aber hieraus pauschal etwaige Manipulationsmotivation der ÖR abzuleiten, wäre falsch, da derartige Dokumente idR in Empfehlungen münden, die nicht automatisch umgesetzt werden. Anyway, eine OT Diskussion braucht es hier tatsächlich nicht.

dr_big 12.08.2020 09:15

Zitat:

Zitat von Körbel (Beitrag 1546749)
Da bleib ich dann lieber beim Single Malt Whisky mit 50% oder mehr.:Cheese:
Desinfiziert auch ganz prima.:cool:

Im Winter auch gerne ein Cremaet.

Jetzt steigen die Zahlen auch in Madrid stark an. Und was machen die Madrilenen im August? Viele fahren an die Küste, treffen sich dort mit der ganzen Verwandschaft...
Ich bin schon gespannt, ob ich da Ende September hinfliegen kann.

LidlRacer 12.08.2020 12:38

Wenn das an den Schulen überall so läuft, wie an dem Gymnasium, an dem ich eben vorbeigekommen bin, sehe ich schwarz. Hier in NRW sollen die Regeln ja eigentlich besonders streng sein (mit Masken im Unterricht), aber ich sah:
- einen brechend vollen Schulhof
- keine Abstände, als hätte noch nie jemand vom Virus gehört
- Masken nur bei gefühlt der Hälfte der Schüler

Ich fürchte, wer zur Regeleinhaltung neigt, gilt als Weichei und Außenseiter - einige wenige sah ich abseits einzeln mit Maske.

Bockwuchst 12.08.2020 12:54

https://www.bento.de/politik/coronav...4-ce093b8f96d8

Lasst uns die Maske auch nach Corona tragen.

Triasven 12.08.2020 13:21

Zitat:

Zitat von Bockwuchst (Beitrag 1546926)
https://www.bento.de/politik/coronav...4-ce093b8f96d8

Lasst uns die Maske auch nach Corona tragen.

Weniger Grippeinfizierte dank Maske.

Gibts denn schon Studien darüber, wie stark die Anzahl der Grippekranken von Januar-April 2020 dank des konsequenten Tragens einer Maske durch die Bevölkerung in diesem Zeitraum reduziert werden konnte?

Estebban 12.08.2020 13:28

Zitat:

Zitat von Triasven (Beitrag 1546936)
Weniger Grippeinfizierte dank Maske.

Gibts denn schon Studien darüber, wie stark die Anzahl der Grippekranken von Januar-April 2020 dank des konsequenten Tragens einer Maske durch die Bevölkerung in diesem Zeitraum reduziert werden konnte?

Die Maskenpflicht wurde zum 27.04. eingeführt...


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:14 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.