triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

Stefan 10.03.2020 20:03


Kampf gegen das Coronavirus :
Spanien greift durch
Schulen, Universitäten und Kitas bleiben in Spanien wegen des Coronavirus geschlossen. Vor allem in der Hauptstadt Madrid gibt es viele Infizierte. Die Krankenhäuser sind schon jetzt überlastet.


--------------

Corona-Prävention
Hält sich Berlin für immun?
Ein Kommentar von Stefan Kuzmany
Das Spiel des 1. FC Union Berlin gegen Bayern München soll am Samstag vor Zuschauern stattfinden – trotz aller Mahnungen von Experten. Wieder einmal muss man sich schämen für die Hauptstadt.

ThomasG 10.03.2020 20:03

Zitat:

Zitat von Necon (Beitrag 1515281)
Hat hier zwar wenig verloren. Aber wieso machst du es nicht einfach?
Jeder Schüler hat heute Zugang zu diversen Chat Apps die Video Chat oder ähnliches zulassen. Dazu gibt es sicher Programme die für wenig Geld Interaktion zwischen Lehrer und Schüler zulassen, also einfach selber anbieten und tun!

Ich gehe das vielleicht mal an, wenn ich einen neuen PC habe.
Jetzt benutze ich einen, der vermutlich bald seinen Geist ganz aufgeben wird mit einem veralteten Betriebssystem.
Eben habe ich gelesen, dass Unis auf E-Learning umstellen wollen.
Schulen könnten das auch mal angehen.
Dann hätte man mehr Möglichkeiten mit solchen Krisensituationen umzugehen, die wir aktuell erleben.

ThomasG 10.03.2020 20:07

Corona-Update #10: Großveranstaltungen absagen | NDR: https://www.youtube.com/watch?v=geVC...0uPi1H&index=1

BananeToWin 10.03.2020 20:57

Zitat:

Zitat von Foxi (Beitrag 1515354)
Ganz aktuell gibt es neue Zahlen aus Italien Sie passen genau in die Wachstumskurve...

Daraus:

Zitat:

Anteil an den Todesfällen nach Altersgruppe:

unter 50 Jahren: keine Todesfälle
50 bis 59 Jahre: 2,8 %
60 bis 69 Jahre: 8,4 %
70 bis 79 Jahre: 32,4 %
80 bis 89 Jahre: 42,2 %
90 und mehr Jahre: 14,4 %

Das Durchschnittsalter der Verstorbenen beträgt 81 Jahre (Männer 79,9 Jahre, Frauen 83,4 Jahre).

Einfluss von Vorerkrankungen (Anteil an den Todesfällen nach Anzahl der Vorerkrankungen):

max. 1 Vorerkrankung: 15,5 %
2 Vorerkrankungen: 18,3 %
3 oder mehr Vorerkrankungen: 67,2 %

Bei den Vorerkrankungen dominieren Hypertonie (74,6 %), ischämische Herzkrankheit (70,4 %) und Diabetes mellitus (33,8 %).

Finde ich ganz interessant. Gibt also laut diesen Zahlen (noch) keine Todesfälle von gesunden, jüngeren Erwachsenen. Gab ja anfangs die Befürchtung, dass es auch eine relevante Letalität bei jungen, gesunden Erwachsenen geben würde.

frederik 10.03.2020 21:09

Der Chef vom RKI hat heute bei der täglichen PK noch einmal betont, dass es vor allem darum geht, die "vulnerable" Menschengruppe (also Ältere und Menschen mit Vorerkrankungen) zu schützen. Und er hat auch betont, das 80 % der Infizierten nur leichte Symptome oder gar keine haben...

Ausdauerjunkie 10.03.2020 21:21

Playoffs abgesagt
Eishockey-Saison vorzeitig beendet - kein deutscher Meister

Die Deutsche Eishockey Liga beendet ihre Saison nach der Hauptrunde. Es finden keine Playoff-Spiele statt, demnach wird es auch keinen deutschen Meister 2020 geben.

Jörn 10.03.2020 21:23

Menschen in Quarantäne dürfen sich auf Besuch freuen!
"Bitten wir auch für unsere Priester! Mögen sie den Mut haben, hinauszugehen zu den Erkrankten, um ihnen die Kraft des Wortes Gottes und die Eucharistie zu bringen. Mögen sie auch den Gesundheitskräften, den Freiwilligen bei der Arbeit, die diese tun, zur Seite stehen.
Das murmelte Papst Franz während der heutigen Frühmesse — die er lieber ohne Publikum hielt, damit er sich nicht ansteckt. (Hier als Video)

Wir wollen nicht kleinlich sein. Wer nicht versteht, was das Wort "Evolution" bedeutet, versteht vermutlich auch das Wort "Quarantäne" nicht.

Es bleibt die Hoffnung, dass die Menschen in Quarantäne lieber auf die Ärzte und Gesundheitsämter vertrauen und nicht zur weiteren Ausbreitung des Virus beitragen.

Foxi 10.03.2020 21:24

Beeindruckend fand ich, wie sich die Kanzlerin jetzt (halb-) öffentlich geäußerst hat, nämlich äußerst deutlich. In Bezug auf die Wirkung macht es doch einen Unterschied, ob ein Wissenschaftler oder die Kanzlerin derartige Zahlen in die Debatte bringt.

Zitat:

Zitat von tagesschau.de
Merkel rechnet mit sehr vielen Ansteckungen

19:54 Uhr

Bundeskanzlerin Angela Merkel geht davon aus, dass sich rund zwei Drittel der Menschen in Deutschland mit dem Coronavirus anstecken könnten. 60 bis 70 Prozent könnten sich infizieren, sagte sie nach Teilnehmerangaben in der Fraktionssitzung von CDU und CSU.

Die Zahlen hatten Experten wie der Berliner Virologe Christian Drosten bereits vor einiger Zeit genannt. Noch sei unbekannt, in welcher Zeit dieses Infektionsgeschehen verlaufe, betonte der Direktor des Instituts für Virologie an der Charité in Berlin. "Das kann durchaus zwei Jahre dauern oder sogar noch länger."

Problematisch werde es etwa für das Gesundheitssystem, wenn das Ganze in komprimierter, kurzer Zeit auftrete. "Darum sind die Behörden dabei, alles zu tun, um beginnende Ausbrüche zu erkennen und zu verlangsamen."


Quelle: https://www.tagesschau.de/newsticker...um-Coronavirus



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:23 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.