triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

Körbel 13.07.2020 15:08

Zitat:

Zitat von Seyan (Beitrag 1542158)
De facto ist jede Regel ein Verbot von gewissem Verhalten.
Die Pflicht, MNS in der Öffentlichkeit zu tragen, ist nix anderes als das Verbot, ohne MNS in der Öffentlichkeit rumzulaufen.

Schon klar.
Man bekämpft diese Pandemie nicht mit
MNS tragen,
auch nicht mit "wir bleiben zu Hause" und
auch nicht mit " ich fasse mir nicht ins Gesicht"!

Zitat:

Zitat von El Stupido (Beitrag 1542161)
Neues von der Antikörper-Studie unter Blutspender*innen in Deutschland:
Demnach nur bei 1,3 % aller Tests Antikörper gefunden:

https://www.spiegel.de/wissenschaft/...5-80fe03660c1d

Wen wundert das? Mich nicht.

hanse987 13.07.2020 15:11

Auf der Facebook Seite des Embrunman wird aktuell deren Corona Schutzkonzept vorgestellt. https://facebook.com/Embrunmantriathlon/

Mal schauen ob es in einem Monat dort klappt!? Auf der Startliste stehen auch einige bekannte Namen.

dr_big 13.07.2020 15:13

Wie das RKI aber selbst schon anmerkt dürfen ja nur gesunde Menschen zur Blutspende gehen. Alle die in den letzten 1-2 Monaten krank waren, sind nicht zur Blutspende gegangen. Deshalb kann man aus den Zahlen natürlich wenig ableiten.

Seyan 13.07.2020 15:21

Zitat:

Zitat von Körbel (Beitrag 1542165)
Schon klar.
Man bekämpft diese Pandemie nicht mit
MNS tragen,
auch nicht mit "wir bleiben zu Hause" und
auch nicht mit " ich fasse mir nicht ins Gesicht"!

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was du mir mit dem Post sagen willst.

dasgehtschneller 13.07.2020 15:22

Zitat:

Zitat von dr_big (Beitrag 1542170)
Wie das RKI aber selbst schon anmerkt dürfen ja nur gesunde Menschen zur Blutspende gehen. Alle die in den letzten 1-2 Monaten krank waren, sind nicht zur Blutspende gegangen. Deshalb kann man aus den Zahlen natürlich wenig ableiten.

Kann regional oder national unterschiedlich sein aber hier darf man 30 Tage kein Fieber gehabt haben. Da der Peak schon ein paar Monate her ist, dürften jetzt durchaus die meisten Leute mit überstandener Covid Erkrankung spenden gehen.

Bei uns suchen sie sogar explizit solche Leute für Plasmaspenden.

Dazu kommen auch noch die mysteriösen Symptomfreien welche die Krankheit ohne Fieber durchgemacht haben. Grade hier geht man ja von einer relativ hohen Dunkelziffer aus. Diese Resultate deuten darauf hin dass diese Fälle dann aber scheinbar doch nicht so häufig sind wie vermutet.


Auch das mit der vielleicht mal entstehenden Herdenimmunität kann man anhand dieser Resultate so gut wie abschreiben. In dem Tempo dauert es nochmals 50 Jahre und in der Zeit dürfte selbst das mutationsfaulste Virus schon mehrfach mutiert sein.

Körbel 13.07.2020 15:51

Zitat:

Zitat von Seyan (Beitrag 1542172)
Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was du mir mit dem Post sagen willst.

Das es für diese Krankheit im Moment keine Lösung gibt.
Keine Medizin, keine Impfung, kein garnichts.

Hier ist jeder Einzelne in der Pflicht.
Jeder kann und sollte sein Verhalten so anpassen, das er sich selbst schützt und somit wahrscheinlich auch andere, was man glauben kann oder auch nicht.

Das gabs bis jetzt noch nicht.
Alle schreien nach Gesetzen, Verboten und Geboten, aber nichts davon hilft wirklich.

Es ist wie der berühmte Schuss ins Blaue, vielleicht trifft man was, veilleicht aber auch nicht.

Ich denke, das wir noch eine ganze Weile damit leben und überleben müssen.

Wieviele dara erkranken und noch sterben, hängt davon ab, wie diszipliniert die Menschen sind.

Machen sie Party wie am Ballermann oder auf dem Konzert in Nizza, dann werden noch viele unter der Erde enden.

Bis wir aber die Zahl der spanischen Grippe von 1919 erreichen, haben wir noch jede Menge Zeit.

anlot 13.07.2020 16:56

Zitat:

Zitat von Körbel (Beitrag 1542176)
Das es für diese Krankheit im Moment keine Lösung gibt.
Keine Medizin, keine Impfung, kein garnichts.

Hier ist jeder Einzelne in der Pflicht.
Jeder kann und sollte sein Verhalten so anpassen, das er sich selbst schützt und somit wahrscheinlich auch andere, was man glauben kann oder auch nicht.

Das gabs bis jetzt noch nicht.
Alle schreien nach Gesetzen, Verboten und Geboten, aber nichts davon hilft wirklich.

Es ist wie der berühmte Schuss ins Blaue, vielleicht trifft man was, veilleicht aber auch nicht.

Ich denke, das wir noch eine ganze Weile damit leben und überleben müssen.

Wieviele dara erkranken und noch sterben, hängt davon ab, wie diszipliniert die Menschen sind.

Machen sie Party wie am Ballermann oder auf dem Konzert in Nizza, dann werden noch viele unter der Erde enden.

Bis wir aber die Zahl der spanischen Grippe von 1919 erreichen, haben wir noch jede Menge Zeit.


Ich bin da im Großen und Ganzen bei Dir. Nur: es gab nach jedem gesellschaftlichen Ereignis der letzten Wochen (Demos, Parties, etc.) immer einen großen Aufschrei. Die Anzahl der Neuinfizierten und der daraus resulierenden schwer Erkranten und Toten sind aber dennoch nicht dramatisch gestiegen.

Wie erklärt sich das?

Ps: weiß man eigentlich wie viele der 1500 Infizierten bei Tönnies im Kh liegen und einen schweren Verlauf haben?

Steff1702 13.07.2020 17:24

Zitat:

Zitat von anlot (Beitrag 1542179)
Ich bin da im Großen und Ganzen bei Dir. Nur: es gab nach jedem gesellschaftlichen Ereignis der letzten Wochen (Demos, Parties, etc.) immer einen großen Aufschrei. Die Anzahl der Neuinfizierten und der daraus resulierenden schwer Erkranten und Toten sind aber dennoch nicht dramatisch gestiegen.

Wie erklärt sich das?

Ps: weiß man eigentlich wie viele der 1500 Infizierten bei Tönnies im Kh liegen und einen schweren Verlauf haben?

https://www.sueddeutsche.de/gesundhe...0622-99-519540

38 im Krankenhaus, 9 Intensiv...ist aber ein Artikel vom 23.6.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:18 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.