triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

Bleierpel 09.06.2020 05:48

Zitat:

Zitat von gaehnforscher (Beitrag 1536904)
Kleine Gruppe? Sorry, aber ich bezweifle dass das der Fall ist. Ich für meinen Fall bin es einfach nur noch Leid und beteilige mich deswegen entsprechend weniger. Das wurde hier übrigens auch schon von diversen anderen Usern allein in diesem Thread geäußert. Von denen liest man entsprechend hier jetzt auch schon seit längerem nichts mehr.

Wenn es zuviel Aufwand ist, etwas gegen die gezielte Verbreitung von Un- und Halbwahrheiten durch einzelne Personen zu unternehmen, dann brauch man sich halt auch nicht wundern, wenn diese Art von Usern und Inhalten hier mittelfristig das Erscheinungsbild des Forums prägen. Alle anderen haben da halt irgendwann keine Lust mehr drauf, dass eigentlich egal was das Thema ist am Ende irgendwie der Bogen zu Ausländern gespannt wird, nur um dann irgendwelche rassistischen Vorurteile und Anspielungen loswerden zu können. Wenn hier im Thread keiner Lust mehr hat oder ne Ansage kommt, dass rausfliegt, wer weiter Sachen postet, die eigentlich ein Fall für den Rechtsruck Thread wären, dann wird vermutlich in nem Thread zu Bremsbelägen über "die Bedeutung von Farben" philosophiert.

Mir fallen in jüngster Zeit leider so einige Kandidaten für die "vermisst" Liste/ Thread ein.

+1 :o

qbz 09.06.2020 07:42

Berlin muss die Sperrstunde für Restaurants und Kneipen aufheben

Gegen die Sperrstunde (23 Uhr) klagte ein Wirt vor dem OVG, das dem Senat angekündigt haben soll, es würde die Sperrstunde aufheben, weswegen nun heute der Senat selbst eine entsprechende Änderung der Vorschriften erlassen wird.

Estebban 09.06.2020 07:45

Zitat:

Zitat von Klugschnacker (Beitrag 1536888)
Im Moment bist Du es, der beleidigend ist. Ich denke nicht, dass Du Anlass hast oder es hier angemessen wäre, jemanden als Faschisten zu bezeichnen. Mit solcher Wortwahl setzt Du Dich ins Unrecht.

Außerdem scheint mir, dass sich pschorr80, wenn Du ihn mal fragst, ebenso wie Du auf das Grundgesetz berufen wird. Es ist also nicht so einfach, wie Du es darstellst.

Der Begriff des faschisten geht mir nicht leicht über die Lippen. In dem Falle schon. Ich suche dir gerne heute Abend Zitate raus, das ist sicher der falsche Thread hierfür. Allerdings sind wir uns sicher alle einig, dass auch dann nichts passieren wird.

Nobodyknows 09.06.2020 07:56

Zitat:

Zitat von Klugschnacker (Beitrag 1536892)
...Du schießt gerade über das Ziel hinaus.

Während der eine vermeintlich über das Ziel hinausschießt, erreicht der andere sein selbst gesetztes Ziel, bzw. die Finishline offensichtlich nicht.



Schön, dass im Namen der Toleranz ein DNF nun doch eine Option ist.

Für meinen Teil habe ich jetzt verstanden und freue mich -dem jeweiligen Thema des Thread entsprechend- wieder auf so bunte wie weise Beiträge aus der unteresten Schublade im Möbelstück von gönnerhaften, deutschtümelnden Philanthropen aus denen ich noch viel lernen kann.

Gruß
N. :Huhu:

Deichman 09.06.2020 08:12

Leute, geht Rad fahren. :Cheese: :Huhu:

Thomas W. 09.06.2020 08:13

Zitat:

Zitat von Estebban (Beitrag 1536916)
Der Begriff des faschisten geht mir nicht leicht über die Lippen. In dem Falle schon. Ich suche dir gerne heute Abend Zitate raus, das ist sicher der falsche Thread hierfür. Allerdings sind wir uns sicher alle einig, dass auch dann nichts passieren wird.

Mich würde es dennoch interessieren .
Also ob die Begrifflichkeit in diesem Falle gerechtfertigt ist oder ob sich, wenn sich das feststellen lässt etwas ändern würde.

Bernd Höcke darf ja auch Faschist genannt werden, weil er einer ist .
Dennoch ist er weiterhin Beamter in Hessen und relevanter Teil des Thüringer Landtages.
Dort kann er seine Ideen jederzeit in hohem politischen Amt vortragen.

Also selbst nach „Deiner“ Feststellung und dem Beweis würde es sich im Forum um eine undemokratische Ausnahmeregelung handeln den Herren auszuweisen .

Wenn man davon ausgeht , dass das Forum in der Breite die Gesellschaft wiederspiegelt wird übrigens jeder fünfte insgeheim zustimmend nicken , wenn er die „umstrittenen“ Beiträge liest .

Ich finde eine sachliche Diskussion mit schwierigen Ansichten übrigens sehr interessant .
Es hilft mir oft Dank der Erwiderer auf komplizierte Sachverhalte in meiner Realität mit solchen Meinungen argumentativ umzugehen .
Dank der sachlichen Argumentation ist es mittlerweile sicher nur noch jeder Sechste.
Hier entblößt sich schnell jede Radikalität und verliert in der Sache .
Aber das Hin und Hergeschupse treibt die Sache nie voran.


Lieben Gruß
Thomas W.

Nobodyknows 09.06.2020 08:17

Zitat:

Zitat von Deichman (Beitrag 1536922)
Leute, geht Rad fahren. :Cheese: :Huhu:

Gleich. Noch schnell dies. Es wird einige erfreuen.

Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach nennt Demos "Sargnagel" für Corona-Regeln

Gruß
N. :Huhu:

Nepumuk 09.06.2020 08:22

Zitat:

Zitat von Wasserbüffel (Beitrag 1536870)
Ist halt ein klassischer "Troll", der mit irgendwelchen im Netz gefundenen Thesen und Beiträgen die Toleranz dieses Forums für seine unterschwelligen Botschaften nutzt.

In den meisten Fällen hilft da einfach nicht mehr beachten (auch wenn es vielleicht schwer fällt) und dann verlieren sie das Interesse. Auch die Ignore-Funtion hilft dabei.

Da stimme ich dir zu. Das ist wohl die einzige und beste Möglichkeit, zumal Arne als Hausherr klar dargelegt hat, dass er gedenkt, das Benehmen dieses Users weiter zu tolerieren.
Also, ab auf die Ignorierliste.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:21 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.