triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Ironman Frankfurt (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=38)
-   -   Ironman Frankfurt 2021 (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=48367)

spanky2.0 20.08.2021 09:10

Zitat:

Zitat von dr_big (Beitrag 1618228)
Ich glaube auch nicht alles, wenn ich es nicht sicher weiß bin ich aber vorsichtig mit solchen Aussagen.
Übrigens können solche Schmerzen in den Beinen auch von nem Krampf kommen. Kann jeden mal treffen. Wissen wir was es genau war? Nö.

Ich habe alles geschrieben (und leider schon mehr) was ich zu dem Thema sagen wollte.
Von daher reicht es jetzt für mich, da es hier sowieso zu sehr OT wird.

Microsash 20.08.2021 09:18

Petra fehlt einfach nur das Insiderwissen......

Die Helfer haben eine schwarze Liste. Wer einmal zickt kommt da drauf. Dann haste den falschen Bändel, cola ohne Zucker und falschen Wechselbeutel.


..... nächstes Jahr schwimmt dein Beutel im Main

Thorsten 20.08.2021 09:19

Zitat:

Zitat von Benni1983 (Beitrag 1618202)
Das bekomme ich zeitlich nicht hin für meine erste geplante Langdistanz.
Braucht es so viel Wochenumfang für 12-14 Stunden Zielzeit???

Das ist so individuell. Guck dir freerunning an, was der quasi ohne Training raushaut. Dann gibt es die mittelmäßig talentierten, die mit Basis-Training immer noch 1:15 + 6:00 + 4:00 schaffen, also mit Wechseln bei 11:30 landen und dann die talentfreien, bei denen auch 15-20 h Training nur zu einer Flucht vor dem Besenwagen langen.

Benni1983 20.08.2021 09:33

Zitat:

Zitat von Thorsten (Beitrag 1618234)
Das ist so individuell. Guck dir freerunning an, was der quasi ohne Training raushaut. Dann gibt es die mittelmäßig talentierten, die mit Basis-Training immer noch 1:15 + 6:00 + 4:00 schaffen, also mit Wechseln bei 11:30 landen und dann die talentfreien, bei denen auch 15-20 h Training nur zu einer Flucht vor dem Besenwagen langen.

Ok...Danke

Dann hoffe ich bei mir auf etwas Talent :Lachen2:

zahnkranz 20.08.2021 10:31

Vielleicht sollte Petra einen eigenen Thread aufmachen als Vorbereitung für die nächste LD. Bei solchen Aussagen ist ja klar dass einiges im Training schief gelaufen ist:

Zitat:

Zitat von petra_g (Beitrag 1618112)
Ich dachte das ich durch mehrere kurze Läufe das mit den langen Läufen umgehen kann.

Umfang alleine reicht eben nicht. Aber ja, das ist zu viel OT hier. Daher bitte einen eigenen Thread dann wird auch entsprechend geholfen.

petra_g 20.08.2021 10:35

Bei den Rad Km sind dieses Jahr noch ca 2000 km dabei die in die Kategorie fallen "Radfahrt zur Arbeit". Das ist relativ langsames MTB "Recom" fahren von je 40 min. Also effektiv Training dann 10.000 km laut Strava. Ich trainiere natürlich recht langsam. Zwischen 23-25 km/h. Das wird vermutlich da das Problem sein, denke ich. Wer die Geschwindigkeit trainiert der kann dann froh sein auf 180 km/h die 30,6 km/h im Schnitt gefahren zu sein.

Werde ich dann mal 2022 ändern. Wieder mehr lange Läufe einbauen. Hier und da beim Radfahren Intervalle einplanen um auch mal auf höhere Geschwindigkeiten zu kommen. Und dann ggf. hier und da ein paar mehr Km auf dem Rad.

Wird schon klappen. Muss sagen das Training dieses Jahr hat extrem viel Spaß gemacht und insb. die Koppeleinheiten am Weekend haben viel gebracht was den Übergang Rad zu Laufen angeht. Insofern ein großer Schritt für mich.

Der Weg ist ja auch oft das Ziel.

Andreundseinkombi 20.08.2021 11:52

Zitat:

Zitat von zahnkranz (Beitrag 1618255)
...eigenen Thread ... einiges im Training schief gelaufen ....:
Umfang alleine reicht eben nicht. Aber ja, das ist zu viel OT hier. Daher bitte einen eigenen Thread dann wird auch entsprechend geholfen.

Zitat:

Zitat von petra_g (Beitrag 1618257)
recht langsam.... froh sein...ändern....Intervalle ...mehr Km auf dem Rad.

Wird schon klappen...Der Weg ist ja auch oft das Ziel.

multiple Persönlichkeitsstörung? :Nee: :Huhu:

petra_g 20.08.2021 16:45

Zitat:

Zitat von Andreundseinkombi (Beitrag 1618291)
multiple Persönlichkeitsstörung? :Nee: :Huhu:

Nicht so negativ. Ich wollte mich nie "professionalisieren" mit Watt Meßsystemen und aerodynamischen Wasserflaschen und Leistungsdiagnostik und Sitzpositionsanalyse. Sondern ich wollte absichtlich immer als Hobbysportler mein Ding durch ziehen und Spaß haben am Training und durchaus auch mal etwas abweichen vom Triathlon Szene Trainingsplan. Mir macht es nix aus 7 mal oder 10 mal zu starten. Spar ja auf der anderen Seite dann wieder das Geld weil ich mich nicht qualifiziere oder eben o.g. Produkte/ Leistungen nicht konsumiere. Jeder halt so wie er will.

Fand die Tipps hier nun recht hilfreich. Werde ich beherzigen, insbesondere das mit den langen Läufen da es ja wirklich mit dem Marathon nie so klappt. Und Radfahren werde ich dann eben intensivieren mit längeren Runden & Intervallen.

Danke erstmal.

Einen eigenen Threat. Ja ggf. dann ab November :-) lol

Aber eins muss ich sagen: Ich bin im Winter in 4-11 Grad kalten Wasser geschwommen und es hat geholfen :-) Es gab viele Skkeptiker die sagten bringt nix. Man sollte Winterschwimmen durchaus mit ins Trainingsprogramm einbauen. Das freut mich im übrigen am meisten. Meine für meine Verhältnisse, gute Schwimmzeit beim Ironman Frankfurt 2021.

Finde die Triathlon Szene Pläne aber echt in Ordnung für Hobbysportler wie mich, auch wenn es dann nur für > 12h gereicht hat. Bin trotzdem zufrieden mit dem Ironman 2021 in Frankfurt.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:18 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.